» »

Unverbindliche "Brillen-Empfehlung" für nächtliches Autofahren

Tiigerzasu5gex18 hat die Diskussion gestartet


Hallo! :-)

Vorhin war ich beim Optiker, um einen Sehtest für meinen Führerschein (Klasse B) zu machen. Heraus kam, dass ich auf dem linken Auge laut Optikerin offenbar "nur" 70% Sehleistung habe, zusammen mit dem rechten Auge aber auf 90-100% Sehkraft käme. Den Test für den Führerschein habe ich mit diesen Werten bestanden, die Optikerin empfahl mir aber, dass ich mir für längere Nachtfahrten eine Brille zulegen könne, wenn ich wolle.

Ich habe jetzt nochmal drüber nachgedacht und frage mich, ob ich nochmal zu einem anderen Optiker gehen soll, der nochmal misst, oder direkt einen Augenarzt aufsuchen soll, um Genaueres abzuklären? Oder sollte ich erst die erste Nachtfahrt im Rahmen der Fahrschulausbildung abwarten und schauen, wie ich klarkomme? Falls ich die Sehhilfe tatsächlich nur im Dunkeln verwende, muss ein entsprechender Sehhilfen-Vermerk im Führerschein dann nachgetragen werden? Auch wenn ich diese nur bei Nachtfahrten bräuchte? Problematisch ist es meines Wissens ja nur, wenn eine Sehhilfe im Führerschein eingetragen ist und man ohne fährt, im umgekehrten Fall habe ich jedoch keine Ahnung.

Ich bin mir einfach ein wenig unsicher, wie akut das ist, denn den Test habe ich ja bestanden und der Rat der Optikerin klang eher nach einer lockeren Empfehlung als nach einer direkten Aufforderung. ":/ Im Alltag sind mir im Straßenverkehr bisher jedenfalls noch keine Probleme aufgefallen, auch nachts nicht, aber ich hab ja auch keinen Vergleich. ;-)

Danke schonmal fürs Lesen & liebe Grüße! *:)

Antworten
Leuftscchiff}-Fan


Den Führerschein-Sehtest hast du bestanden, also bekommst du keinen Vermerk in deinen Führerschein. Aber natürlich DARFST du trotzdem mit Brille fahren. Ich habe auch keinen Vermerk, aber ich könnte gar nicht ohne Sehhilfe fahren, ohne mich und andere zu gefährden.

Du solltest mal zum Optiker gehen und dir die Werte, die du benötigst, in eine Probierbrille einsetzen lassen, dann siehst du, wieviel mehr an Schärfe es dir bringen könnte. Und ich denke, wenn du erst fährst, sei es in der Fahrschule oder später allein, fühlst du dich auf jeden Fall sicherer, wenn du das Gefühl hast, optimal zu sehen.

Du solltest dir auf jeden Fall darüber im Klaren sein, dass du dich mit 70% an der unteren Grenze für das Bestehen des Führerschein-Sehtests befindest. Und da Augen sich immer verändern können, würdest du bei einer leichten Verschlechterung ganz schnell unter die Grenze absinken.

TZigerauxge18


Danke dir für deinen Beitrag, Luftschiff-Fan! :-)

Ich werd direkt morgen mal zum Optiker gehen und weitere Maßnahmen in die Wege leiten. Ich war mir nur unsicher, ob Augenarzt oder Optiker da der richtige Ansprechpartner ist...Mein Freund war hier bei uns im Stadtteil bei 2 versch. Ärzten und 2 versch. Optikern und bei ihm wurden jeweils komplett unterschiedliche Werte gemessen, das hat mir nicht so Mut gemacht. ;-D Aber beim Anprobieren werde ich ja dann hoffentlich merken, mit welchen Werten es am besten passt. ;-)

Im Übrigen sagte mir mein Freund gestern, dass mein gesunde(re)s Auge sich sehr schnell an das Niveau des schwächeren Auges anpassen würde und demnach auch schnell schlechter werden würde, stimmt das? ":/

Danke nochmal für die Antwort & liebe Grüße! *:)

CJorxneliax59


Nö, das stimmt nicht. Ich habe, bevor ich zum Brillenträger wurde, ein schwächeres linkes Auge gehabt, das über einige Zeit vom rechten Auge ausgeglichen wurde. Irgendwann wurde die Differenz aber so groß, daß das rechte Auge nicht mehr voll ausgleichen konnte, und ich wunderte mich über Kopfschmerzen und schmerzende Augen. Bis zum ersten Augenarzt-Termin...

Heute habe ich eine Brille, die immer noch zwei sehr unterschiedliche Sehstärken für die beiden Augen hat, und das linke ist immer noch deutlich schwächer als das rechte.

Aber du solltest dich schon um eine Brille kümmern, wenn du mit den Werten im Grenzbereich bist. Gerade bei Nachtfahrten kann das extrem wichtig sein, denk nur an Winter- und Schlechtwettersituationen, wenn du von entgegenkommenden Autos geblendet wirst, oder Nebel, oder Nachtfahrten bei Schnee, Glatteis, Starkregen... die Liste ist endlos. Schaff dir die Brille an, es ist besser so!

TmigeraYugxe18


Cornelia59, auch dir dankeschön, das beruhigt mich – ich wollte meinem Freund da auch nicht ganz glaluben! ;-)

Ihr habt absolut Recht, hab jetzt nochmal "eine Nacht drüber geschlafen" und wunder mich, dass ich die Frage überhaupt hier gestellt habe, aber manchmal hilft es ja, wenn man sprichwörtlich einen Tritt in den Hintern bekommt, damit man aktiv wird. ;-)

Ich habe gerade mal ein bisschen im Internet recherchiert und die Mehrheit sagt, dass ein Gang zum Optiker ausreicht, da diese bzgl. der Sehstärken-Bestimmung wohl mindestens genauso befähigt sind wie ein Augenarzt. Für- oder Gegensprecher hier?

:=o

Czorn>eli[a59


Hm... ich bin damals erst zum Augenarzt, weil ich die Möglichkeit Optiker gar nicht kannte. War vor Internet-Zeiten. :=o Der Augenarzt kann natürlich noch ein bißchen genauer gucken als der Optiker, insbesondere sieht er sich das Auge selber an, Augenhintergrund, Netzhaut und so, während der Optiker nur auf die Messung der Sehstärke abstellt. Wichtig wäre vielleicht auch ein Augeninnendruck-Test (grüner Star), kostet bei den meisten Ärzten allerdings was extra.

SpchlVitzQaugex67


Ich fahre seit fast 50 Jahren Auto. Trage seit 40 Jahren eine Brille.

In diesen ganzen Jahrzehnten hat noch nie ein Optiker oder

Augenarzt zu mir gesagt, ich müsse nachts eine andere Brille tragen. Und ich kenne auch nicht eine einzige Person, die so eine "Nachtbrille" besitzt.

cJhi


Ich bin die ersten 2, 3 Jahre auch ohne Brille gefahren, weil ich den Sehtest ja bestanden hatte. Naja... hätt ich mir mal früher eine Brille geholt, mir wär eine Menge Kopfschmerzen erspart geblieben. Ich hab vor allem Nachts und bei Regen Probleme zu fahren, weil die Lichter (vor allem Bremslichter) einen "Hof" haben. Sie strahlen also viel mehr, als sie sollten. Ich KANN auch ohne Brille fahren – aber mit ist es doch viiiel angenehmer. Lass dir doch beim Optiker mal eine passende Brille aufsetzen und schau, ob sich nicht auch bei Tageslicht schon was tut. Ich hab eine geringe Sehschwäche und finde meine Brillen (hab auch eine Sonnenbrille mit Sehstärke) unglaublich angenehm zu tragen.

TeigerAaugxe18


Cornelia59, dankeschön nochmal! :-)

Die Frage ist, ob ich beim Augenarzt überhaupt so schnell einen Termin bekomme. :-/ Ich glaube, ich probier's morgen zuerst mal beim Optiker und werde dann ggf. noch einen Termin beim Augenarzt machen. Ich hoffe allerdings, dass ich von Grünem Star möglichst noch eine Weile verschont bleibe, bin 21 und weise bisher keine bekannten Risikofaktoren auf. Aber besser Vor- als Nachsicht, ne. ;-)

Schlitzauge 67, ich hab mich vielleicht ein bisschen falsch ausgedrückt – ich trage im Alltag keinerlei Sehhilfe, es geht also nicht um eine andere Brille beim Autofahren in der Nacht, sondern darum, dass ich in eben (bisher) nur dieser Situation eine tragen sollte. ;-)

S!chlitEzaugex67


Schlitzauge 67, ich hab mich vielleicht ein bisschen falsch ausgedrückt – ich trage im Alltag keinerlei Sehhilfe, es geht also nicht um eine andere Brille beim Autofahren in der Nacht, sondern darum, dass ich in eben (bisher) nur dieser Situation eine tragen sollte.

Das habe ich schon verstanden. Und ich kenne niemanden mit Brille und schon gar niemanden ohne Brille, der nachts eine wegen der Nacht aufsetzt.

Ich meine einfach, dass der Optiker ein Geschäft machen will.

SSch[litzaUuge67


Ganz ehrlich: wieviel Menschen kennst denn Du, die wegen der Nacht eine Brille aufsetzen ???

aTug23x3


Ich habe meine unterschiedliche Sehkraft der Augen erst am Abend und in der Nacht bemerkt beim Autofahren. Das Erkennen der Schilder bei Nacht war deutlich schlechter als am Tag. Deswegen benutze ich eine Fernbrille in der Nacht grundsätzlich, am Tag nur dort, wo ich auch auf weite Entfernung etwas sehr scharf erkennen muss.

Optiker wollen zwar verkaufen, aber sie haben meist mehr Zeit als der Augenarzt. Ich habe die meisten Brillen auf der Grundlage der Messungen der Optiker erhalten.

M$rsBTrainsha"ker01


Alles Geldmacherei! ich sehe nachts total schlecht, bin fast blind deswg ist bei mir autofahren im dunkeln ganz schlecht... der optiker hat mir gleich ne leichte sehschwäche durch nen test rausglesen, nach dem besuch beim augenarzt kam ich auf eine sehstärke von 100% also nix da schlecht sehen, es gibt menschen die sehen nacht einfach nicht so gut und da gibt es auch KEINE brille dafür, definitv NICHT!

A_nwtig-one


Stimmt, es gibt Menschen, die nachts (im Dunkeln) schlechter sehen als am Tag.

Meist ist es eine halbe Dioptrie.

Ich halte es durchaus für sinnvoll, sich für nachts zum Autofahren deshalb eine Brille anfertigen zu lassen, die man dann im Auto liegen hat.

Ich selbst habe mich früher immer darüber gewundert, dass ich nachts schlechter sah als am Tag. Laut Optikern und Augenärzten war alles in bester Ordnung – aber die haben ja auch immer im Hellen gemessen. %-|

Ich würde an deiner Stelle aufpassen, dass deine Augen nicht schlechter werden, Stichwort Augentraining.

TeigerKauoge1x8


Herzlichen Dank nochmal für alle eure Rückmeldungen! :-)

Ich habe heute einen Termin beim Augenarzt vereinbart, in 10 Tagen ist es dann soweit – ich denke, es kann nicht schaden, wenn ich auch mal einen Arzt drüberschauen lasse, war nämlich bisher noch nie beim Augenarzt (außer im Kindesalter einmal) und da ich auch (studiumsbedingt) relativ viel Zeit am PC verbringe, schadet ein näherer Blick bestimmt nicht. ;-)

Nichts desto trotz überlege ich, diese Woche eventuell auch unverbindlich beim Optiker vorbeizuschauen, denn ich bin gespannt, ob beide ähnliche Werte messen würden/werden. ;-D

Wenn Interesse besteht, kann ich dann ja schreiben, wie es ausgegangen ist. ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH