» »

Unverbindliche "Brillen-Empfehlung" für nächtliches Autofahren

j>ulxi3


Was ist denn nun rausgekommen beim Optiker?

TDiger1augxe18


Hallo!

Gerade bin ich von meinem Augenarzt-Termin wiedergekommen – die Ärztin diagnostizierte mir eine sehr leichte Sehschwäche auf dem rechten Auge (die Optikerin schob es damals auf das linke Auge, wobei sie die Augen da gar nicht einzeln getestet hatte?! ??? ]:D ) und meinte, dass die Abweichung absolut im normalen Bereich sei, ich locker insgesamt auf >90% Sehleistung komme und kein Handlungsbedarf hinsichtlich einer Brillenanpassung bestünde.

Auf jeden Fall war die gesamte Untersuchung sehr viel umfassender als beim Optiker und ich hab mich insgesamt auch besser aufgehoben gefühlt – was nicht heißen soll, dass Optiker den Ärzten in etwas zurückstehen, vielleicht hatte ich auch einfach nur etwas Pech. ;-)

Ich werd das jetzt auf jeden Fall zukünftig beobachten und wenn ich merke, dass ich Probleme bekomme, werde ich nochmal den Weg zum Arzt antreten. :)z

Nochmal einen lieben Dank an alle Beteiligten! *:)

a!.fi&sh


Kannst Du denn nachts schlechter gucken? Komm mir bei all den Messungen und Prozenten fast blöd vor, aber merkt man so nicht am ehesten, ob man eine Sehhilfe braucht oder nicht? :-D

Ich habe auch nur eine kleine Sehschwäche, im Dunkeln potenziert die sich allerdings so, dass es ohne Brille sehr anstrengend wird. Also trag ich sie, Problem gelöst. Es ist ja nicht so, dass man schlagartig blind wird, also kannst Du doch problemlos ausprobieren, ob es Dich anstrengt oder nicht.

Tkigera^ugex18


@ a.fish:

Ich bin nicht der Meinung, dass ich nachts schlechter sehe, habe bisher keine Probleme/Unsicherheiten wahrgenommen. Trägst du deine Brille denn dann auch, wenn du "nur" als Fußgänger im Dunklen unterwegs bist? Ich denke auch, dass ich es bei den anstehenden Fahrstunden ja dann merken werde, inwieweit mir das Probleme machen könnte. Ich werd mir dann auch nix vormachen und entsprechende Maßnahmen ergreifen, denn es hilft ja keinem, sowas zu verleugnen – ich möchte keine Gefahr für mich oder andere sein, nur weil ich evtl. aus falscher Eitelkeit ohne Sehhilfe unterwegs wäre. %:|

aB.fSisxh


Ich trag meine Brille eigentlich immer, tags wie nachts, weil ich das auf Dauer doch angenehmer finde. Tagsüber setz ich sie aber auch mal ein paar Stunden lang ab (oder vergess sie Zuhause, wenn ich zur Arbeit fahre ;-)). Abends/nachts hab ich sie dann immer auf, ja, weniger aus selbstlosen Motiven, sondern weils halt einfach blöd ist, so angestrengt durch die Gegend zu blinzeln.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH