» »

Bitte helft mir ich bin am Ende!

Tqe?le,Trade hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich komme gleich zur Sache, es fing vor knapp 3 Jahren an das ich plötzlich nicht mehr so gut auf dem rechten Auge sehen könnte. War daraufhin in der Augenklinik in Marbug und Gießen ohne Befund alles OK laut Aussage vom Doc. Leider würde es schlimmer es kammen auf dem befroffenen Auge Doppelbilder bei Lichquellen auf dunklen Hintergrund hinzu, die Lichtquelle sehe ich nach unten versetzt aber transparent. Schlimm ist es Nachts bei Ampeln. Nach einer Weile fing es auch auf dem anderen Auge an mit den Dopplerbildern. Ganz schlimm ist es wenn ich lange vom Laptop sitze dan sehe alles unscharf und meine Augen werden durch den Laptop überanstrengt habe ich das Gefühl. Nun war ich heute beim Optiker und er meinte ich habe auf dem rechten Auge nur 40% Sehstärke und auf dem anderen Auge nur 70% mit ensprechenden Gläsern wurde eine Sehstärke von 90 % ermittelt. Zudem würde eine Hornhautverkrummung von 2,5 auf dem rechten und 0,75 auf dem linken Auge festgestellt. Auf dem rechten Auge sehe ich auch unschäfer als auf dem linken. Diese Hornhautverkrummung war aber vor knapp 3 Jahren im Toleranzbereich, hat aber damals schon Symtome auf dem rechten Auge hervorgerufen die der Augenartz aber als Ursache ausgeschlossen hat. Bin heute nur Zufällig zum Optiker wegen den Doppelbildern da kam die schwache sehstätke haraus die ich nicht mal bemerkt habe, sehe gut und kann auch die kleinste Schrift gut lesen. Ich bin vor Ort beim Optiker in Tränen ausgeprochen und weine seitdem ununterbrochen. Ich bin erst 26 geworden und wollte jetzt eigentlich anfangen zu leben. Die Hornhautverkrummung somit also zugegenommen und wird dementsprechend wohl weitergehen. Werde ich jetzt langsam erblinden? Ich habe sehr größe Angst bitte helft mir!

Antworten
S[chliUtzau)gex67


Nu ma langsam midde junge Pferde.

Ist bei Dir denn ausgetestet worden, ob Du wegen der Doppelbilder nicht vielleicht schielst?? Das kann man zusätzlich noch haben.

Dann bräuchtest Du Prismengläser.

Wegen Hornhautverkrümmung stirbt man nicht und erblinden wohl auch nicht. Das kann man korrigieren per Brille und gut is.

TOeleTirade


Nein, ich schiele nicht. Die Dopperbilder sind auch da wenn ich ein Auge schließe.

T4eleTgradxe


Hier mal meine Werte, die ich so vom Optiker bekommen habe, keine Ahnung was Sie bedeuten sollen:

Rechtes Auge: SPH -0,75 CYL -2,50 AX 25

Linkes Auge: SPH -0,25 CYL 0,75 AX 125

N?oxfy


gaaaanz ruhig du wirst nicht erblinden. du hast eine hornhautverkrümmung, ok haben viele und weißt du was ihnen hilft? eine brille

deine augen sind halt nur schlecher geworden aber hey war bei mir auch so und drei jahre später lebe ich immer noch ;-)

1.tox3


Du gerätst in Panik, weil du mit 26 eine Brille bekommst?

w>inne4tou-dejr-zwceixte


Mit Brille lebst Du ewig, ohne vielleicht nicht – aber nur, weil Du vielleicht gegen einen Laternenmast gerannt bist :)z

T;eleyTraxde


Und was ist wenn die Hornhautverkrümmung immer stäker wird?

Baremenxsie


Ich kann mich da meinen Vorrednern nur anschließen. Du brauchst eine Brille. Hat den der Optiker bei dem du warst mal die ermittelten Werte für eine Brille in ein Art Brillengestell eingesetzt so das du auch mal einen Blick nach draußen werfen konntest, oder auch mal zwei Schritte vor die Ladentür? So hättest du ausprobieren können Wie sehe ich mit den Gläsern und wie ohne.

Also Kopf hoch. An deinen Augenbeschwerden stirbst du nicht und du erblindest auch nicht.

Mueronyxmy


Laienhafte Schlussfolgerung: Das klingt alles ein bisschen mehr nach Angststörung und Panikattacken als nach einem ernsteren Augenproblem. So richtig beruhigen kann dich dann wahrscheinlich nichts, zumindest keine Info. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass eine der Messungen nicht so genau ist, sodass der Unterschied in Wirklichkeit gar nicht so drastisch ist (man muss ja auch bedenken, dass im Toleranzbereich vor drei Jahren sicher nicht 0 Dioptrien hieß), und dass das im Alter von 26 nicht mehr dramatisch steigen wird, ist hoch. Und die Situation momentan (jetzt abgesehen von den Doppelbildern, die natürlich abgeklärt sein sollten) ist alles andere als medizinisch dramatisch. Also objektiv gesehen, spricht medizinisch nichts dagegen, dein Leben zu beginnen.

SQunflowVer_73


Von einer Hornhautverkrümmung erblindet man nicht. Ich hab' beiderseits eine und hab' mir da noch nie Gedanken drüber gemacht. Passende Brille, und gut ist.

Sehstärken-Prozente bei Brillenträgern ohne Brille auf sind total witzlos. Es geht immer um die KORRIGIERTEN Werte. Da sind 90% okay – und unterliegen auch Schwankungen.

Die Doppelbilder würde ich ggf. auch nochmals neurologisch checken lassen. Bei mir wurde aufgr. anderer Sehprobleme mal ein Schädel-MRT gemacht, um entsprechende neurologische Dinge auszuschließen. Das wäre bei Doppelbildern sinnvoll, v.a. wenn bislang nur ein Augenarzt draufgeguckt hat.

Aber Hornhautverkrümmung ist echt banal. Muss ich so sagen. Gut, Kontaktlinsen damit zu finden kann klappen, muss aber nicht. Aber die Verkrümmung an sich ist banal.

Beruhige Dich also bitte wieder und fixiere Dich da nicht dermaßen drauf. Und gehe erst recht nicht von irgendwelchen völlig unrealistischen Befürchtungen aus. Du wirst weder erblinden noch ist Dein Leben zu Ende. Bzw. letzteres könnte in übertragenem Sinne der Fall sein, wenn Du Dich der Angst so hingibst und reinsteigerst.

TUelePTradxe


Werden meine Dopllebilder mit entsprechender Brille auch verschwinden, dass stört mich nämlich am meisten?

Ngofy


das wissen wir nicht, deshalb wurde dir ja auch geraten das von einem arzt abklären zu lassen

H8e2rmdelinxa


Hi TeleTrade

Bei einer schnell voranschreitenden Hornhautverkrümmung könnte es sich um Keratokonus handeln, vgl dazu: [[http://de.wikipedia.org/wiki/Keratokonus]]

Es gibt heutzutage verschiedene Operationsmethoden, mit denen auch in fortgeschrittenem Stadium erfolgreich die volle Sekraft wieder hergestellt werden kann – so schnell erblindet man daran nicht:

[[http://www.eyestar.us/eyestarus/deu/keratokonus.htm]]

Vielleicht fragst Du beim nächsten Augenarztbesuch mal gezielt danach.

Eine Bekannte von mir hatte das auch und wurde erfolgreich operiert.

P{iM3a05x09


Du willst mit 26 gerade erst anfangen zu leben ??? Was hast du denn bisher gemacht?

Was hat denn der Optiker noch weiter dazu gesagt? Der hat ja sicher gemerkt, daß du recht verstört warst, wenn du geweint hast.

Ich würde mir auch mal einen niedergelassenen Augenarzt suchen. Der kann dir auch sicher etwas zu den Doppelbildern sagen.

Meine Sehstärke (oder Schwäche ;-) ) liegt bei -5,50, meine Hornhautverkrümmungen weiß ich nicht. Aber ich habe mir da auch nie gedanken drüber gemacht. Die kontrolliert ja mein Augenarzt regelmässig.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH