» »

Ich brauche eine Brille, will es meinen Eltern aber nicht sagen

A#nOtigo@ne


Angi

Aber natürlich wurden die Augen immer schlechter.Bis es mich irgendwann so genervt hat und ich zum Augenarzt bin.Tja da drin habe ich erstmal geheult ohne Ende...meine Augen sind wirklich schlecht -1,75 und -2,0.Ich hätte das vermeiden können

Wie hättest du das vermeiden können?

Eine Brille ist kein HEILmittel, nur ein Hilfsmittel.

Wenn du gleich eine Brille gehabt hättest, hättest du jetzt vielleicht noch höhere Werte. ;-)

H$ermXeliJnxa


und hast du es ihnen jetzt endlich gesagt?

Wenn ich das alles hier so lese, scheint mir, 'Du-mit-der-gelben-Hose' weisst selbst nicht so genau, ob du es deinen Eltern überhaupt sagen willst und nur nicht weisst, wie du es am besten anstellen sollst (wie du in deinen Beiträgen geschrieben hast) oder ob du es ihnen eigentlich doch gar nicht sagen willst (wie es im Titel des Threads steht).

Ich denke, darüber musst du dir erst einmal ganz klar werden.

Ich weiss, wovon ich spreche; ich wollte es damals meinen Eltern (und auch sonst niemandem) überhaupt nicht sagen. Irgendwann konnte ich es aber dann doch nicht mehr verbergen und meiner Mutter fiel auf, dass ich sie erst erkannte, wenn sie kurz vor mir stand....

Wenn du es gar nicht sagen willst, bleibt dir nur die Alternative dich im Unterrich so weit nach vorn zu setzen, dass du alles lesen kannst....

Aber du solltest dir auch überlegen, dass es sicher eine Erleichterung wäre, eine Brille wenigstens für den Notfall zu haben.

Du musst sie ja gar nicht immer tragen. Aber warum willst du dich abmühen und dir die Augen verrenken, wenn du dir das Leben mit einem schnellen Griff zur Brille ab und zu doch wesentlich erleichtern kannst?

Wenn du – ausserhalb der Schule – ohne Brille noch problemlos klarkommst, kannst du sie ja dort ruhig weglassen.

APngi8x5


Jetzt muss ich mich aber erstmal bei den Leuten bedanken, die mich hinsichtlich meiner Werte etwas beruhigt haben. Danke euch. Also für mich ist einfach eine Welt zusammen gebrochen, na ja würde jetzt alles auch etwas lang und um mich geht es ja hier auch nicht

@ Antigone

Nun meine Augen sind ja schon lange nicht mehr gut, aber ich denke, wenn ich schon mit 10 eine Brille bekommen hätte, dann wäre ich in diese "Rolle" vielleicht besser reingewachsen. Alle hätten mich nur mit Brille gekannt. Denn heute stehe ich zwar zu meiner Brille, aber die Fragerei nervt total:"Wieso hast du dir Brille erst jetzt?Warum schämst du dich denn?Wie kann man nur so lange mit schlechten Augen durch die Gegend laufen?" Und so weiter und sofort.Ist was schwierig zu erklären ich hoffe du verstehst was ich meine ;-)

Aber mal was anderes, die TE meldet sich gar nicht mehr, ob sie es den Eltern wohl gesagt hat?

rz a ^l xf


Aber mal was anderes, die TE meldet sich gar nicht mehr, ob sie es den Eltern wohl gesagt hat?

eher nein................................ 8-)

b;oandlxkrama


nicht dass sie PC-verbot gekriegt hat (natürlich nur, weil das schädlich für die Augen ist) ;-D

dXiemiGtde+rgelb/enhos|e


Nein, ich habe kein PC-Verbot :-D Im Notfall habe ich immer noch mein Handy. Ich könnte mich köpfen, weil ich das einfach nicht auf die Reihe kriege -.-"

rS a xl f


8-) sags bevor noch was passiert, 8-)

Deine Idee dir einfach eine Brille zu kaufen - ist wohl nicht gut. Irgendwannn werden sie sie sehen - und dann. 8-)

Alles Gute

Cmornreluia59


Hallo, da bist du ja wieder! Aber leider hast du immer noch nicht mit deinen Eltern geredet... allmählich verstehe ich dich nicht mehr. Was zum Geier ist so schlimm daran?

Weißt du, solche Dinge, vor denen man sich erstmal fürchtet, durchzustehen, das gehört auch zum Erwachsenwerden. Bei einem Kind werden alle diese Entscheidungen mehr oder weniger automatisch von den Eltern getroffen, aber du bist jetzt in einer Situation, in der du selber dafür verantwortlich bist, was daraus wird. Verantwortung für sich selber zu übernehmen, auch in solchen kleinen Sachen, ist eines der wesentlichen Kennzeichen dafür, daß du langsam erwachsen wirst. Das ist der erste Schritt auf diesem Weg! So solltest du das sehen!

Ich weiß nicht, wie oft ich es schon erlebt habe, daß ich in eine Angstsituation hineinmußte. Als Kind hätte ich mich gedrückt und so lange rumgejammert, bis mir jemand die Sache abnimmt. Als Erwachsene habe ich diese Ausweichmöglichkeit nicht mehr, aber in dem Alter, in dem du jetzt bist, habe ich gelernt, wie man für sich selber einsteht.

Und das ist es, wovor du dich gerade so schön drückst.

HIerm%elina


Nein, ich habe kein PC-Verbot :-D Im Notfall habe ich immer noch mein Handy. Ich könnte mich köpfen, weil ich das einfach nicht auf die Reihe kriege -.-"

Versuch mal, rauszukriegen, was dich genau davon abhält, dann wird es einfacher.

Bei mir war es damals so, dass ich es einfach selbst nicht wahr haben wollte und solange es ausser mir keiner in meiner Umgebung wusste, war es irgendwie noch nicht richtig real.

So ähnlich ist es mir als kleines Kind schon einmal mit dem Hören gegangen.

Nach einer Mittelohrentzündung hörte ich immer schlechter und wollte nicht, dass es jemand mitkriegt. Irgendwann haben es meine Eltern dann doch gemerkt und mich zum HNO-Arzt geschleppt. Der hat 2 vergessene Wattepfropfen herausgezogen, die immer weiter Richtung Trommelfell gewandert waren...seither höre ich ausgezeichnet.

Mit den Augen war es leider nicht ganz so einfach.

Aber du musst dich irgendwann der Tatsache stellen, dass du nun einmal kurzsichtig bist und dass das auch nicht einfach so wieder weggeht.

Vielleicht kannst du ja mit Augentraining etwas erreichen und dich in der Schule so lange in die erste Reihe setzen, bis du von weiter hinten auch genug erkennen kannst.

Eine Brille zumindest für den Notfall in der Zwischenzeit wäre aber doch auch nicht schlecht...

Vielleicht hilft es dir ja, mal in der Vorstellung beide Alternativen durchzuspielen und dann die Konsequenzen zu bedenken, also

Fall 1: Ich sage nichts. Das bedeuted dann, dass ich diese und jene Möglichkeiten habe....

Fall 2: Ich sage es ihnen und dann wird dieses und jenes passieren....

Und dann entscheide dich.

Sqchehhezeraxde


Mal so als Hinweis: Beim Führerschein kommst du um einen Sehtest nicht herum. Spätestens dann wirst du wohl Tacheles reden müssen, aber bis dahin jetzt schlecht zu sehen... wenn du meinst ":/ Versteh dein Gehampel irgendwie nicht, aber wenn deine Eltern total streng sind und dich bestrafen würden (warum auch immer, manche Eltern sind auch total neben der Spur) dann wirst du es wohl solange aussitzen müssen.

Ich kenne viele, die ihre Brille selten oder nie tragen, obwohl sie schlecht sehen, manchen macht das einfach nichts aus, ist doch auch kein Drama.

Solltest du nur aufpassen, dass deine Lehrer das dann nicht mitbekommen, ICH spreche die Eltern meiner Schüler sofort an, wenn ich vermute, dass diese schlecht sehen. Vielleicht nimmt dir auf diesem Weg jemand das Gespräch mit deinen Eltern ab.

A%ddxo


Auf dem Flohmarkt und in Trödelläden gibt es auch oft alte Brillen billig. Vielleicht paßt eine. Aber ich verstehe den Aufstand nicht. Du kannst nichts mehr an der Tafel erkennen, und deine Eltern wollen nicht, dass du eine Brille trägst? Wie komisch ist das denn? Es kann eine Hornhautverkrümmung sein, die sich wieder verwächst, wie bei mir. Aber das dauert Jahre und du machst dir die Augen kaputt.

tyoodxie


ich verstehe das problem nicht so richtig.

sag doch einfach das es dir in letzter zeit aufgefallen ist. für einen normalen sehtest kannst du zu jedem optiker/brillenladen gehen und ohne anmeldung sofort dranne kommen. dauert keine 10 min .. weis zwar nicht wies die regel ist aber hier sind die tests kostenlos.

ich wünsche dir das du es bald schaffst es deinen eltern zu sagen :)* :)*

rr a (l f


8-)

ich wünsche dir das du es bald schaffst es deinen eltern zu sagen

schliese mich an 8-)

l%e6ertasEtxe


Ich hab mal beim Optiker einen Sehtest machen lassen, ohne dass die von mir irgendwas haben wollten (das hatte auch nichts mit meiner Versicherung zu tun, man kann seine Eltern also auch da raushalten). Frag doch einfach mal bei einem Optiker nach. Wenn du dann wirklich eine Brille brauchst, kannst du deine Eltern ja noch einweihen, sie werden es dann ja sowieso irgendwann mitkriegen ;-)

L{uftUschifLf-Faxn


Dumitdergelbenhose, ich kann dich sehr gut verstehen. Ich glaube, du hast einfach noch nicht genug (Leidens-)Druck, um über deinen eigenen Schatten zu springen!

Mir ging es damals in der Grundschule ähnlich wie dir jetzt. Ich habe mich lieber irgendwie durchgemogelt, als meinen Eltern zu bitten, mit mir zum Augenarzt zu gehen. Erst als die Schulärztin kam, bin ich aufgeflogen. Ich wusste nun, dass irgendwann der Brief kommen würde, und wollte es meinen Eltern unbedingt vorher sagen. Fast zwei Wochen habe ich mich damit herumgequält, dann habe ich es meiner Mutter gesagt, ich erinnere mich genau, dass sie gerade am Herd stand und Essen kochte. Es war gerade noch rechtzeitig, am nächsten Tag kam der Brief.

Ohne diesen bedrohlichen Brief im Nacken hätte ich es aber nicht geschafft. Du aber bist älter und vernünftiger als ich damals, ich bin sicher, DU KANNST ES SCHAFFEN!!!

Spätestens Montag erwarte ich deine Vollzugsmeldung!!!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH