» »

Nystagmus und Kontaktlinsen

hZome^r709x2 hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich habe von Geburt an eine Sehbehinderung mit einer Sehstärke von ca. 32%. Ich trage eine Brille mit ca. 7,5 und 8 Dioptrin. Ich weiß leider selbst nicht so vieles was die Ursachen für meinen Nystagmus sind und was früher alles gemacht wurde. Meine Eltern sagten, dass es durch die lange Beatmung nach der Geburt kommt, da ich monatelang beatmet wurde. Ein Augenarzt sagte mir aber mal, dass so eine starke Sehschwäche nicht von so etwas kommen kann.

Im Moment habe ich oft das Gefühl nicht mehr so gut zu sehen wie sonst. Habe z.b. mehr Probleme mit kleinen Schriften. Die hatte ich schon immer aber ich glaube im Moment ist es etwas schlechter. Ich brauche auch dringend mal eine neue Brille meine habe ich schon sehr lange und die ist auch etwas eng inzwischen.

Habe mal ein bißchen rumgelesen und von vielen gelesen, die mit Nystagmus und durch Kontaktlinsen besser gesehen haben wie mit Brille. Ist das denn generell so? Und sind Kontaktlinsen immer möglich bei Nystagmus? Habe von Fällen gelesen, in denen sich durch die Linsen das Sehvermögen um bis zu 15% verbessert hat im Vergleich zur Brille. Auch optisch fänd ich es schöner.

Und hat jemand Erfahrungen mit Augenärzten bei so starken Sehschwächen? Ich war als Kind immer in der Augenklinik einmal im Jahr zur Kontrolle. Aber die meinten irgendwann eigentlich sehe ich minimal zu viel um das in der Klinik zu machen und ich solle in Zukunft zum Augenarzt. Dort war die Untersuchung die sonst einen Tag dauerte in 20min erledigt und meiner Meinung nach deutlich weniger gründlich.

Würde mich über ein paar Tipps freuen :)

Danke!

Antworten
P{anthYefr88


Hi

ich bin extrem Kurzsichtig und habe mittlerweile harte Kontaktlinsen. Also aus Erfahrung würde dir raten zu einem professionellen Optiker zu gehen, es ist nämlich eine optimale Anpassung nötig. Ich wohne nicht weit von Heidelberg und gehe dort zu einer privat Anpasserin, aber es gibt auch normale Optiker die sich auf Kontaktlinsen spezialisieren und dann auch beraten was sinn macht. Tipp Augenärtzte sind wie der Name sagt für die augen, Optiker sind erfahrener und besser.

Ganz wichtig die professionele Anpassung das ein und alles spart ein haufen Nerven. ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH