» »

Gleitsichtbrille sinnvoll?

tGuf6faBrmi


wenn die schon den Mund so voll nehmen mit 'Zufriedenheitsgaratie', sollte man das halt mal nutzen, wenn man nicht zufrieden ist.

klingt hier immer alles so total negativ – "wenn DIE den mund so voll nehmen"!

diese mentalität wird mit den jahren immer verbreiteter kommt mir vor.

jetzt mal ehrlich, also die zufriedenheit bezieht sich ja schon noch auf die funktionalität des produktes, zumindest sagt mir das der gesunde menschenverstand.

niemand zwingt einen bei fielmann ein bestimmtes gestell zu nehmen bzw. zu kaufen – klar, wenn dann irgendwie etwas am gestell ist, dann sollte das behoben werden! ;-)

t uffa}rmi


ich denke aber, dass mit glück fielmann sogar wirklich die rückgabe akzeptiert – aber das sollte man schon als engegenkommen und kulanz wahrnehmen und nicht als normalität.

G_änseb%lümlein


Ich hab bei Fielmann mal eine Brille umgetauscht, weil das Gestell einfach nicht auf mich passend eingestellt werden konnte. Das war gar kein Problem und da die Gläser dann nicht mehr passten, hab ich auch da neue bekommen, ich musste lediglich die Differenz des Gestells bezahlen.

Ich kenne das mit dem Fettfilm, ich hab auch fettige Haut und im Laufe des Tages ist die Brille schmierig, auch wenn sie die Augenbrauen nicht berührt (was eine Brille auch nicht tun sollte)

TourTWuxr


@ tuffarmi

rechtlich gesehen ist es wohl Kulanz, wenn ein Anbieter etwas nur wegen 'Nichtgefallen' zurücknimmt.

Aber: Wenn er damit wirbt, finde ich es unfair gegenüber dem Mitbewerber, wenn dieses Versprechen nicht eingelöst wird.

Leider ist man als Verbraucher da in schwacher Position.

Mich nervt das total, wenn am Regal 99 cent steht und an der Kasse dann 1,29 auftauchen.

'Oh sorry ist falsch eingebucht...'

Aber er wurde schon längere Zeit mit dem falschen Preis angepriesen...

Aber das war ja jetzt nicht das Thema.

Der Käufer ist unzufrieden, soll er das einfach so hinnehmen, als Lehrgeld?

Vielleicht ist es ja seine eigen Schuld (er schwitzt..). Warum ist das dann bei früheren Brillen nicht so gewesen? Vielleicht wurde er falsch beraten, die Brille zu klein, zu nah an den zu dichten Augenbrauen? Egel – Fielmann muss tauschen; er hat's versprochen!

dNougl%axsie


Die Ketten müssen ja kulant sein, wenn man sieht, wie das da läuft. Ich war heute mit userer Tochter bei Fielmann und Apollo. Ich habe gedacht, da gibt es was umsonst, so voll war das.

tOufrfar1mi


Der Käufer ist unzufrieden, soll er das einfach so hinnehmen, als Lehrgeld?

Vielleicht ist es ja seine eigen Schuld (er schwitzt..). Warum ist das dann bei früheren Brillen nicht so gewesen? Vielleicht wurde er falsch beraten, die Brille zu klein, zu nah an den zu dichten Augenbrauen? Egel – Fielmann muss tauschen; er hat's versprochen!

er soll in jedem fall das problem bei fielmann ansprechen, und wer weiß, vielleicht ist man ja in dem fall auch kulant! lehrgeld habe ich schon einiges gezahlt, ja – aber vielleicht bin ich auch einfach nicht "mutig" genug, um eventuell doch alles probiert zu haben! also wie gesagt, probieren sollte er es, aber nun auch nicht vollends am boden zerstört zu sein, wenn es nicht klappt!;-)

mMnef


- Muß ich es Beweisen, das ich das Produkt anderswo günstiger sehe bzw. erhalte ?

Selbstverständlich. Sonst würde jeder sagen "gibts woanders 50% günstiger, Rabatt her."

Die Brillengläser sind ständig von innen beschlagen, bzw. da kommt ständig ein Fettfleck oder Fettfilm auf den Gläsern.

Fettflecken bringst mit Sicherheit Du selbst darauf, dass hat mit dem Glas nichts zu tun. Das wird nämlich keine Selbstbefettungs-Funktion haben :=o Beim Beschlagen ist es ähnlich, in einem normalen Innenraum passiert das auch nicht, sollten es minderwertige Gläser sein. Ich finde deine Rückgabegründe ganz schön frech. Und dass der Kunde seine Gläser irgendwie befettet hat rein gar nichts mehr mit zu erfüllender Zufriedenheitsgarantie zu tun.

Ich war mit Fielmann immer sehr zufrieden. Aber bei solchen Kunden könnte ich verstehen, dass es nicht immer so sein muss.

T}urCTxur


mnef,

Nur weil du dich nicht trauen würdest zu reklamieren brauchst noch lange nicht den TE Unverfrohrenheit unterstellen.

'Fettflecken bringst mit Sicherheit Du selbst darauf, dass hat mit dem Glas nichts zu tun. Das wird nämlich keine Selbstbefettungs-Funktion haben'

Hm, Menschen schwitzen, das ist normal.

Ob das zu Niederschlag führt kann durchaus mit der Oberflächen-Beschaffenheit der Gläser (die heutzutage keine mehr sind) zusammenhängen. Andere Anbieter können das abfedern, Fielmann offenbar nicht.

":=o Beim Beschlagen ist es ähnlich, in einem normalen Innenraum passiert das auch nicht, sollten es minderwertige Gläser sein. Ich finde deine Rückgabegründe ganz schön frech. Und dass der Kunde seine Gläser irgendwie befettet hat rein gar nichts mehr mit zu erfüllender Zufriedenheitsgarantie zu tun."

Wie bereits gesagt 'normaler Gebrauch': Brille auf die Nase, die eine beschlägt, die andere nicht...

Zufriedenheit kann man nicht garantieren, der Kunde ist ja vielleicht mit seiner eigenen Entscheidung nicht zufrieden. Die gehen davon aus, dass das nur sehr wenige in Anspruch nehmen werden, das geht dann im Rauschen unter.

"Ich war mit Fielmann immer sehr zufrieden. Aber bei solchen Kunden könnte ich verstehen, dass es nicht immer so sein muss.

Hä? versteh' ich nicht.

Dass Du mit Fielmann zufrieden warst ist ja schön für beide, hilft dem 'Brillenschwitzer' aber nicht.

tBuff2arbmi


@ TurTur

nur für die bessere lesbarkeit.

zum zitieren, einfach am anfang des textes zwei von diesen hier ">" und dann am ende auch noch einmal zwei davon, diesmal nur in die andere richtung! ;-)

Mteist9er_Glxanz


Bezüglich Zufriedenheitsgarantie ...

Vor vier Jahren hab ich mir eine neue Brille bei Fielmann machen lassen, weil ich nicht mehr scharf gesehen habe. Inklusive Sehtest.

Kurze Zeit später hat sich herausgetellt, dass ich Diabetiker bin und mein Sehfehler daher rührte. Nachdem mein Zucker wieder im Normbereich war und meine alte Brille wieder gereicht hat, hatte ich also eine neue Brille rumliegen, die ich nicht gebrauchen konnte. Fielmann hat diese anstandslos zurückgenommen und mir sämtliche Auslagen (also auch den Sehtest) zurück erstattet. Fand das sehr kulant. Musste nicht mal begründen, warum ich mein Geld wieder wollte.

Bin ein zufriedener Kunde da und bleibe es.

mDnef


;-D Ich traue mich so einiges. Aber zu sagen "Meine Gläser werden fettig, Fielmann ist schuld" wäre mir eher peinlich. Und ich habe eben nicht die "andere sollen zahlen, auch wenn ich 'Schuld' bin"-Mentalität. Wie soll das Fett denn auf die Gläser kommen, traust du dich das, mir zu verraten? ;-D Und noch besser: Wieso sollte es bei einer anderen Brille plötzlich nicht mehr passieren? Einzige Erklärung wäre ein falscher, korrigierbarer Sitz.

Hä? versteh' ich nicht.

Dann lies' doch nochmal.

Dass Du mit Fielmann zufrieden warst ist ja schön für beide, hilft dem 'Brillenschwitzer' aber nicht.

Könnte es aber, wenn man dadurch mal von dem "Fielmann ist schuld, eh ein Scheißladen"-Trip runterkommt.

Mderonyxmy


Wenn es diese Zufriedenheitsgarantie gibt, dann ist eine Rücknahme der Brille nicht kulant, sondern fällt unter diese Garantie. Und da Fielmann Zufriedenheit nicht irgendwie einschränkt, darf ich unzufrieden sein mit der Brille und sie zurückgeben wollen, auch wenn das einzig alleine meine Schuld ist (z.B. weil ich mich entgegen des Rats der Optikerin für ein gewisses Modell oder ein gewisses Glas entschieden habe). Ich finde zwar das Herumeiern um den Brillenkauf des TE etwas nervig, aber moralisch finde ich es nicht bedenklich.

KeonZgo !Ottxo


Damit wir uns hier nicht falsch verstehen,wenn ich die Brille aufsetzte,liegt sie ziemlich nah an den Augenbrauen ran,so,das die Augenbrauen die Fassung berühren.

Wenn ich vor dem Spiegel stehe,kann ich es genau sehen,wie die Brille sitzt,auf gleicher höhe wie die Augenbrauen.

Wenn ich die Brille abnehme,sieht man die Fettflecken auf den Gläsern,aber nur an den oberen Glasrändern,ab und zu auch komplett um die Fassung herum,aber nie in der Mitte.

Kann es was mit der Zirkulation der Luft zu tun haben ?

Habe ich die Brille jetzt vor mir in der Hand,sieht man die Flecken am linken Glas rechts oben,und am rechten Glas links oben.

Desweiteren sind an beiden Gläser Fettflecken jeweils in der Nähe der Bügel.

Ab und zu auch den halben Glasrand.

Die Brille sitzt auf der Nase auch ziemlich hoch,der Steg berührt schon fast die Stirn,also zwischen Nase und Stirn.

K{ongop Otxto


Habe noch was vergessen,in einem anderem Forum,weiß nicht mehr welches,ging es auch um die Zufriedenheitsgarantie eines Optikers,keine Kette,da wollte der Optiker überhaupt nicht die Brille umtauschen und zurücknehmen.

Einschreiben wurden nicht beantwortet,da hat sich der Kunde einen Anwalt genommen,und dann hat er sein Geld zurückbekommen und die Brille wurde ihn geschenkt.

tLuff=arxmi


Einschreiben wurden nicht beantwortet,da hat sich der Kunde einen Anwalt genommen,und dann hat er sein Geld

manche leute haben zu viel nerv u. zeit! ;-D :)z

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH