» »

Unerklärliche Augenprobleme psychisch bedingt?

t(risxi hat die Diskussion gestartet


Hallo liebes Forum! :)

habe ein Problem mit meinen Augen..

Also meine Situation: (Ich versuche es so kurz wie möglich zu machen)

Alles hat vor circa 5 Jahren angefangen.Ich habe plötzlich bewegende Dinge wie zB ein sich an mir vorbei bewegender Mensch oder ein Auto, nicht mehr richtig verfolgen können...als würden die Augen nicht mehr mitkommen..

Nach einiger Zeit konnte ich dann generell nur noch schlecht fokussieren, bei langem Augenkontakt brennen die Augen stark und ich muss mich wirklich konzentrieren den Blick zu halten da es mir manchmal vorkommt als würden meine Augen ab und zu "tanzen" bzw. wie schon gesagt nicht immer konstant akkomodieren – in der Dunkelheit/Dämmerung ist es übrigens schlimmer als bei Tageslicht.Manchmal habe ich auch leichte Sprachstörungen.

Das hat sich bis heute eigentlich kaum verbessert.Wenn ich viel schlafe und viel trinke wird es etwas besser ( da mir ein Arzt auch mal gesagt hatte ich hätte viel zu dickes Blut).

Nun habe ich in den letzten Jahren diesbezüglich schon einiges versucht:

Ich habe mir die Weisheitszähne ziehen lassen, weil ich dachte sie drücken auf die Sehnerven...habe mir mehrmals Blut abnehmen lassen wegen verdacht auf Schilddrüsenkrankheiten und ähnliches- Ergebnis negativ.

Ich habe mir eine Kieferschiene anfertigen lassen weil ich dachte die Augenprobleme kommen vom Zähneknirschen in der Nacht – keine Besserung.

Ich habe mir für 500 Euro eine "Prismenbrille" anfertigen lassen wegen Verdachts auf Winkelfehlsichtigkeit – dadurch wurd es nicht besser.

Ich habe mehrere Augenärzte konsultiert, tests gemacht u.a. auch Schieltests – negativ.

Ich habe ein EEG und vor einer Woche auch ein MRT gemacht – negativ, keine Gehirnkrankheiten.

Ich habe mir ein paar mal den Rücken einrenken lassen – hat nicht geholfen.

Mitlerweile bin ich ziemlich verzweifelt und glaube schon eine medizinische Neuheit zu sein.

Meine Frage, an die die bis hier gelesen haben ;-)-> Wer kennt sowas und weiss Rat?

mein Neurologe tippt jetzt auf Adie-Syndrom oder Nystagmus aber ich bin echt verzweifelt und weiss einfach nicht weiter!

Kann es sein dass solche Symptome auch psychischer Natur sind?Ich muss gestehen dass ich mich natürlich fast nur noch auf meine Augen konzentriere und das macht es sicherlich noch schlimmer :S

Ich danke euch für eure Hilfe!

Tristan :-)

Antworten
aengsXthqasex72


hallo, tristan!

schade, daß noch niemand geantwortet hat, denn ich habe ähnliche probleme.

bin seit 1,5 jahren angstpatient. inzwischen "spinnt" mein ganzer körper. auch die augen sind betroffen.

habe oft schwindel und sehstörungen wie z.b. flackern, helle und dunkle flecken, konturen -hell/dunkel- verschwimmen.

bin derzeit bei einem physio-therapeuten wegen meiner wirbelsäule. im nacken stimmt auch etwas nicht.

hab schon viel gelesen, daß es daher kommen kann. nur wirds derzeit nicht besser, sondern eher schlechter, trotz 2 monaten behandlung.

versuche es auch auf meine schlafprobleme und dauernde müdigkeit zu schieben. aber hilft -psychisch- nur begrenzt.

laufe den ganzen tag mit zusammen gekniffenen augen rum. künstliches licht, auch hier vom monitor, ist sehr anstrengend für meine augen.

konnte dir zwar hiermit wohl kaum helfen, aber du bist damit nicht alleine!

hoffe wir finden eine lösung!!!

t$riFsxi


hallo angsthase!

danke erstmal für die Antwort!

Tja, dass sowas auch vom Nacken kommen kann davon habe ich auch schon vieles gehört aber man tut und macht und es wird einfach nicht besser und da fängt man an langsam zu verzweifeln..

manche denken auch es könnte ein rein psychisches problem sein oder zumindest wird es durch dieses "immer dran denken" sehr verstärkt :S

aungsthaSse7x2


moin!

hab gestern nochmal mit meinem hausarzt gesprochen. er geht stark davon aus, daß es bei mir der andauernde schlafmangel sein könnte.

hab auch wieder ne "tolle" nacht hinter mir. konnte nicht einschlafen, zigmal wach geworden etc.

heut früh ist wieder "feuerwerk" vor den augen...

denke, die kombination aus zu wenig schlaf und dem nacken könnte es sein.

und meine psyche (angststörung) legt dann noch eins oben drauf...

csharkliexdog


Angsterkrankungen haben oft einen Einfluss auf die Sinnesorgane. Wenn ich daran leide, kann ich auch oft nicht richtig fokussieren und siehe wie durch eine Plexiglasscheibe. Auch höhre ich etwas verschwommen, hab ein kribbeln auf Händen und Gesicht.

Das "Feuerwerk" könnte aber auch eine Art Migräne sein. Hab dies auch manchmal... ganz ohne Kopfschmerzen. Das ist dann eine Aura-Migräne.

t(risi


Was kann man denn gegen solche Angsterkrankungen tun?

Bzw wie entsteht sowas überhaupt?Wird dqas irgendwann chronisch?Denn es gibt ja durchaus auch Momente wo man Beschwerden hat aber man in ruhiger, entspannter Atmosphäre ist.

S!chlitwzauge6x7


Bei Angsterkrankungen geht man zum Psychotherapeuten oder Psychiater. Oder in eine Klinik für Psychosomatik. Fast alle Angsterkrankungen klagen über Augenprobleme.

Im übertragenen Sinne: was willst Du nicht sehen? Was müßte geschehen, dass Dein Lebensweg klar und deutlich wird?

t%riqsi


Muss man sich dafür vorher eine Überweisung zur Psychotherapie vom Hausarzt holen?

Es gibt in solchen Fällen doch sicher Rückerstattungen der Krankenkassen oder?

SAc4hlit>zfaug%e67


**Muss man sich dafür vorher eine Überweisung zur Psychotherapie vom Hausarzt holen?

Es gibt in solchen Fällen doch sicher Rückerstattungen der Krankenkassen oder?**

Was für eine Rückerstattung ???

Man kann auch ohne Überweisung zu jedem Facharzt gehen, außer vielleicht zum Röntgenarzt.

thrisei


Gut, aber da dieses Problem eher psychosomatischer natur ist, wird es da überhaupt vollständig von den Krankenkassen getragen? So ganz ohne Befund des Hausarztes?

ckh arlie7dLog


Also bei uns in der Schweiz wird der Besuch beim Psychiater von der Krankenkasse übernommen. Beim Psychologen wird nur ein Teil rückerstattet, und nur wenn man eine Krankenkassenzusatzversicherung hat.

In welchem Land lebst du ?

Bei mir wirken Antidepressiva sehr gut. Bin mittlerweile auch in einer Therapie.

a\ngstthzasUe7x2


dazu kann ich wenig sagen, wer was wie übernimmt, da ich privat versichert bin als beamter . und da läuft einiges anders...

antidepris gehen bei mir garnicht. da spielt alles verrückt. also muß ich mit pflanzlichem mich da durchkämpfen. es ist verdammt hart, aber ich hatte es schonmal ganz ohne medis geschafft.

täglicher kampf, der sehr anstrengend ist und es schlimme phasen gibt.

denke auch, bei mir ist es die kombination aus rücken-/nackenbeschwerden, angst und daraus (evtl) resultierenden schlafstörungen. werd jetzt nochmal etwas versuchen um besser schlafen zu können. tipp heut bekommen. werde berichten.

S(chn@eteflocAkexrl


Hallo!!

Auch ich möchte kurz etwas zu dem Problem Augen und Psyche sagen.

Ich an Deiner Stelle würde im Vorfeld alles andere abklären lassen und sofern sich keine anderen Erkrankungen finden lassen, organisch alles okay ist dann kann es durchaus sein das einen die Psyche einen bösen Streich spielt.

Gerade bei Panikattacken und Ängsten die ja auch schon dadurch ausgelöst werden können, dass man eben meint es stimmt mit einem etwas nicht, werden auch die Augen involviert. Der ganze Körper spannt sich an, die Sinne nehmen alles anders war und die Augen/ der Blickwinkel verändert sich. Man ist bereit zu fliehen, man sieht anders. Besonders gut ist dieses Phänomen im Buch von Roger Baker " Wenn plötzlich die Angst kommt" Seite 51 und Seite 72/ Taschenbuch beschrieben.

Wer das gelesen hat, versteht was Psyche und Augen gemeinsam haben und dieses Wissen kann helfen. Es ist nur schwer es zu begreifen das die Psyche soviel körperliches bewirken kann.

a9ng$s~th<ase7x2


also ich hab den verdacht, daß es wirklich nun von meinen schlafstörungen kommt. hab wieder 2 nächte kaum geschlafen, zigmal wachgeworden. letzte woche hatte ich etwas mehr schlaf und da ging es mit den augen.

jetzt aber ist alles wieder voll da

A\urora*shaixn


Hallo ich habe genau das selbe wie du!! Und hab auch noch niemanden getroffen der das hat! Mir wurde gesagt das das vom Nacken und von der Psyche kommt. Ich werde auch bald wegen Angststörung zum Therapeuten gehen . Lg Nicole

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH