» »

Vitrektomie und Kataraktoperation

lVorenxa


Hallo Jivana !

Bin so zusagen auch eine " Mitleidende "

Kurz zu meiner Geschichte. Es fing alles vor 3 Jahren an als mir ganz plötzlich eine Linse im rechten Auge geplatzt ist. Mein Augenarzt ging jedoch von einem noirmalen Katarakt aus, was ich von vorn herein bezweifelt habe denn ich war damals 35 Jahre und bemerkte wie ich plötzlich mit dem Auge nichts sehen konnte, Katarakt braucht Jahre um so Einzutrüben. Ich wurde erst 3 Monate später OP. Bei der Op stellte sich dann der Riss fest und es ging alles schieff. Einriss der Pupille, Glaskörper verletzung, u.v.m was der Arzt mir am anfang auch nicht gesagt hat sondern sein Assistent erst am nächsten Tag. Genau eine Woche später die nächste OP es hieß ein Strang muß entfernt werden, dann wieder eine Woche später wieder OP Die Linse war veruntscht weil die nicht fest gemacht war, ich sah alles doppelt, dann zwei Wochen später Lasern was völlig daneben ging, und wieder eine Woche später erneut OP erneut Strang entfernung inzwischen war ich so vollgepumpt mit Medikamenten das mir das schlimste Überhaupt Passiert ist, ich bin wärend der Op wachgeworden und es hat ewig gedauert bis der Arzt es bemerkt hatte. Bei den Kontrollen im laufe der nächsten Woche sagte ich dem Arzt das ich mit dem Auge gar nichts sehen kann er sch os auf die Narkose, und auf alles andere. 5 Tage später machte er dann mal eine Netzhautspiegelung und stellte mit Entsetzen fest das ich eine fast völlige Netzhautablösung habe und das wohl schon von anfang an. Da schikte er mich nach Köln in Uni Klinik zum Prof. Kirchhoff es Wurde eine Glaskörperentfernung gemacht, die Netzhaut Gelasert, Gasgefült und Zerklage ( Silikonring ) ums Auge.

Es ging langsamm voran ich hatte 0,2 % Sehkraft am ende doch noch. Ich ging auch regelmäßig zu Kontrollen. Der Arzt versicherte mir immer es sei alles in bester ordnung. Genau ein Jahr fast auf den Tag bemerkte ich bei der Arbeit das ich nicht Lesen kann, ich binn wieder zu meinem AA und der sagte ich habe Jetzt auch auf dem anderen Auge einen Katarakt aber es sei nicht schlimm sowas würde mir mit Garantie nicht mehr Passieren und machte mir erneut einen Termin für 2 Monaten später womit ich nicht einferstanden war, ich wollte diesmall sofort Operirt werden und zwar direkt in Köln. Der AA machte da ein großes Theater draus " ich soll mich nicht so anstellen, und außerdem hätte er schon vor einem halben Jahr gesehen das ich einen Katarakt bekomme er wollte mich nur nicht beunruhigen " Er war auch die längste Zeit mein AA gewesen. Ich bin nach Köln und wurde am nächstenm Tag von Prof. Brunner Operiert. 10 Monate später satellte mein neuer AA fest das ich auch hier eine Netzhautablösung habe, das problem war ich war da in der 10 Woche Schwanger. In Köln haben die Ärzte geraten abzuwarten wegen der Schwangerschaft da es auch da komplikationnen gab. Ich wurde dann doch in der 26 Schwangerschaftswoche Operiert, und genau 4 Wochen speter hatte ich wieder eine Netzhautablösung und muste wieder Operiert werden. Wieder mit Glaskörperentfernung und Gas + Cerklage + Lasern ...

Inzwischen ist ein Jahr vorbei ich sehe mit dem linken Auge ca 0,3 % und komme auch ganz gut klar damit, wennnich die ständige Blitze im Auge wären die erneut auf eine Netzhautablösun hindeuten ich binn jetzt aber bei einem sehr gute Arzt in behandlung un der kontroliert es regelmässig. Was mich auch noch sehr stört das ist das ständige bewegen des Wassers im Auge aber das kann der Arzt mir auch nicht erklären wie das kommt.

So, es ist doch noch langer geworden, das wichtigste finde ich ist immer sofort zu handeln und einen guten Arzt zu haben dem man auch vertraut das hjabe ich gerade jetzt erfahren.

Dir wünsche ich noch alles Gute.

l:orexna


Hallo !!!

Habe gesehen das ein paar Schreibfehler drin sin ( Buchstaben zuviel ) halte gerade meine kleine Tochter auf dem Arm und dann vertippe ich mich schon mal. SORRY !!!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH