» »

Brille bei hoher Kurzsichtigkeit

H)a/emo&glxobin


Du hast ja wohl nicht viel Ahnung, oder?

Gebe ich gerne zurück uA auch angesichts deiner Beiträge in anderen Threads dieses Unterforums , denn, hättest du meinen Beitrag verstanden, wüsstest du, dass ich mich auf die Möglichkeit eines Lebens komplett ohne externe Sehhilfe bezog. Denn mWn (man verbessere mich, sollte ich diesbezüglich falsch liegen) wird durch ein IOL die Progression der Myopie nicht gestoppt, ergo müsste man – rein theoretisch – bei einer weiteren "Dioptrienzunahme" die implantierte Kontaktlinse mit der zu "schwach" gewordenen Stärke gegen eine "stärkere" austauschen und wenn die Progression in dem geschilderten Tempo fortschreitet, müsste die Linse fortlaufend ersetzt werden.

Wenn jedoch das zusätzliche Tragen einer Brille bei einer postoperativen "Verschlechterung" kein Problem darstellt, ist es natürlich eine Möglichkeit, die ich jedoch stets gegen die Risiken der OP aufwiegen würde Ich würde niemals einen Eingriff an einem gesunden Organ machen lassen, wenn es andere Alternativen – wie das Dünnschleifen der Gläser oÄ, welches nebenbei auch noch um einiges günstiger ist - gibt

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH