» »

Leben mit hoher Myopie

nqadixa84 hat die Diskussion gestartet


Ich weiss es gibt schon vieles zu diesem Thema aber ich muss mir einfach den Frust von der Seele schreiben. War heute beim Augenarzt und meine Augen haben sich schon wieder verschlechtert, mittlerweile bin ich bei -15. Jedes Jahr wieder von neuem das ganze Theater. Da ich auch keine Kontaktlinsen tragen kann, muss ich eine Brille tragen, und leide an der dicken Brille. Wie frustrierend ist es, wenn man zuerst gefragt wird, wie kurzsichtig dass man ist bevor überhaupt nach dem Namen gefragt zu werden, da die dicke Brille so dominant ist.

Ich mache mir Sorgen, dass meine Augen nicht mehr stoppen zu verschlechtern. Mit 25, sagt der Augenarzt ich sei die klassische Kurzsichtige und Wachstumsschübe bis 25 sind vollkommen normal. Es ist so frustierend immer schlechter zu sehen und kein Ende in Sicht. Jedes jahr der Gang zum Augenarzt und mit mindestens einem neuem dioptrien wieder nachhause.

Am meisten Sorgen mach ich mir jedoch über allfällige Augenkrankheiten. Für sämtliches was es da gibt, bin ich wohl in der höchsten Risikogruppe und ich mache mir Sorgen, dass ich einmal nicht mehr sehen kann. Ich kann diese Sorge einfach nicht ausblenden. Wie hoch ist die Chance, dass Leute mit hoher Myopie ohne Probleme bis ins Alter sehen können und nicht an den einschlägigen Augenkrankheiten zu erkranken?

Antworten
A}prikosmen\kernöxl


Du bist jetzt quasi 28, 29? Oder täuscht die 84? --- du siehst, es gibt Leute, die fragen dich erst mal nach deinem Alter |-o @:)

Es gibt die Möglichkeit, dünnere Gläser machen zu lassen, ca. die Hälfte weniger... vielleicht noch mehr. Ich habe -11 Dioptrien (was ja auch schon aussieht wie der Boden von Whiskeyflaschen ]:D ) und mir sieht das eigentlich kaum jemand an. Da musst du eigentlich schon Optiker oder Augenarzt sein, damit man es so sähe. :) Habe 0,5cm dünne Gläser. Klar, das kostet --- aber es gibt a) Brillenversicherungen und b) kann man sich manchmal, z.B. bei Fielmann was auf Kulanz quasi aushandeln. Ich kriege meine Gläser als Langzeitkunde etwas günstiger.

An sich ist es ungewöhnlich, sprich wenn du wirklich fast 30 bist, dass das immer noch sooo zunimmt. Bei mir ist das seit 22 stabil. Das tut mir sehr leid, dass es bei dir so progressiv ist. Es kann allerdings trotzdem aufhören irgendwann. Bis 30 sagt man übrigens. :=o Wie viel Visus hast du mit den -15 noch? Weil das ist ja auch wichtig zu wissen? Also hast du damit noch 100% oder ist das deutlich drunter?

Ich z.B. habe trotz -11 fast 100. Dafür aber ein so n ganz tolles Auge, wo ich nur -6 habe mit 30%. Geil wa? ;-D Und dazu Nystagmus :=o --- d.h. meine Augäpfel zittern wie Espenlaub. :-/ Allerdings tut das 30% Auge das noch etwas stärker. Ich habe also immer ein tendenziell "unruhigeres Bild", aber das macht mir irgendwie nix. Weißt, ist Gewohnheit – habe das seit Geburt an. ;-) Man merkt es halt daran, dass auf dem einen Auge der Visus so schwankt und auf dem anderen Auge keine 100 zu erreichen sind. :-/ :-/ Ich finde, ich komme dennoch extrem gut weg nach wie vor. Es gibt viele, die bei -11 Dioptrien schon keine 90 mehr haben. Ohne Witz jetzt.

Ich kenne auch einen Mann, der deine Dioptrienwerte hat und damit nur noch 30 und 40% Visus hat. Mich würde demzufolge interessieren, wie das bei dir ist.

Ob es fortschreitet, ist nicht gesagt... das muss man abwarten. Aber es ist auch mit -20 oder mit -27 immer noch ein Visus möglich... bzw. man erblindet damit nicht gleich. Ich verstehe dich, auch ich trug mich lange Zeit mit Ängsten, Selbstmitleid usw. Ich mache damit auch keinen Führerschein. Schon alleine wegen des fehlenden 3 D Sehens und des Nystagmus' nicht. Weißt du, sofern du keine zusätzliche Erkrankung hast --- Netzhautablösung oder was auch immer, musst du dir keine Gedanken machen. Du solltest aber 2x pro Jahr zum Augenarzt gehen... vielleicht auch mal dieses 3D-Bild machen lassen, was zwar deine Privatleistung quasi wäre, aber was besser ist, als die Augen tropfen zu lassen... Man hat damit immer Vergleichsbilder. Ehrlich, wenn ich noch schlechtere Werte hätte, würde ich das jedes Jahr machen lassen. Wobei ich selbst das eigentlich auch schon sollte. ;-)

Du solltest versuchen und lernen, dich davon nicht so fertig machen zu lassen. Sei froh, dass du "noch" sehen kannst, packe dein Leben richtig an, genieße es so gut wie du kannst. Und denke nicht ständig daran, was sein könnte... oder ob du erblindest oder was auch immer. Damit machst du dich nur kirre.

Ich hatte auch mal ne Zeit, wo ich innerhalb von 4 Jahren mit -5 auf den jetzigen Wert mit -11 kam. Danach war Schluss.

Wenn es dich so kirre macht, kannst du dir notfalls ne neue Linse einsetzen lassen. Das wird bei unseren Werten sehr viel gemacht. ;-) --- aber kostet. :-/

Ich bin auch 28 und ich mach mir da keine so großen Gedanken mehr drüber inzwischen. -auch wenn meine hohe Kurzsichtigkeit Gefahren birgt... aber Netzhautablösung ist z.B. auch behandelbar. Man sollte aber regulär zur Kontrolle und wenn die n Verdacht haben, sofort machen lassen. :)

Man kann auch mit Sinnesleistungsdefiziten ein vernünftiges Leben führen und wenn Leute meinen, dich nur über deine Brille zu definieren, dann sind die irgendwie mal n bisschen kurzsichtiger als du --- und das nicht im anatomischen Sinne.

]:D ]:D ]:D

Ehrlich, mich hat da noch nie jnd drauf angequatscht, selbst wo ich mit 1cm Gläsern rumlief :-o :-X

mjoeTSi


laut seiner biographie hat tiger woods -12 auf beiden augen und er ist schliesslich der beste und erfolgreichste sportler in der sportgeschichte. wenn man hochgradig kruzsichtig ist, ist die chance für die einschlägigen augenkrankheiten erhöht, genauso wie wenn man übergewichtig ist oder raucht man sich in der risikogruppe für krebs etc befindet. und nicht jeder übergewichtige bekommt automatisch mal einen herzanfall. soweit ich weiss, ist die gefahr bei grüner star, netzhautablösung dass man es nicht früh genung erkennt, was eher für leute gefährlich ist die selten zum augenarzt gehen. mach dir keine angst und lebe in der gegenwart.

l/ilala{unemhauxs


Ich mache mir Sorgen, dass meine Augen nicht mehr stoppen zu verschlechtern.

mmn is wichtig dass du selbst ein bisschen gegensteuerst

Meine Tipps für dich;

#Alte Brillen aufheben und zuhause, in Freizeit weitertragen

#Lesen von Texten/Kleingedrucktes mit älterer Brille (schwächere Gläser) bzw wenn möglich ohne Brille

#Augen feucht halten (Augentropfen) Viel Zwinkern

#Beim Lesen oder Fernsehen immer wieder zwischendurch in die Ferne (zB aus dem Fenster) sehen

Am meisten Sorgen mach ich mir jedoch über allfällige Augenkrankheiten.

#Jeden Tag Karotten oder Karottensaft essen,trinken

#Vitamin A für Augen

b'lac/kbeextle


Ich lebe auch mit -18 gut, habe Führerschein und esse wenig Karotten *:)

L5uftschhiff-xFan


War heute beim Augenarzt...

Am meisten Sorgen mach ich mir jedoch über allfällige Augenkrankheiten. Für sämtliches was es da gibt, bin ich wohl in der höchsten Risikogruppe und ich mache mir Sorgen, dass ich einmal nicht mehr sehen kann.

Hast du da denn schon ernsthafte Probleme? Warst du deshalb am Sonntag bzw. in der Nacht beim Augenarzt?

A!prikhosenfke9rnxöl


blackbeetle:

wie viel siehst du mit -18 bzw. was hast du für nen Visus?

Ich würde mir damit keinen FS antun --- also bei meiner Augensache quasi.

-12, -7 mit Visus 0,9 und 0,3. Auf dem mit 0,3 stärkeren Nystagmus, auf dem mit 0,9 ist der Nystagmus weniger. Jeweils Hornhautverkrümmung, Glaskörpertrübung, starke Lichtempfindlichkeit... ein leicht schielendes Auge (sieht man so auf den ersten Blick nicht, habe aber kein binokulares Sehen quasi).

Damit wäre ich definitiv ne Gefahr für den Verkehr. :-/

bZlack9beetle


@ Aprikosenkernöl

Ich glaube, man kann nicht allein von den Dioptrien ausgehen, wie hoch der Visus ist. Meiner Meinung nach ist auch der große Unterschied zwischen dem rechten und linken Auge bei dir die Ursache sowie der Nystagmus. Ich bin ganz einfach seit dem Babyalter stark kurzsichtig und das Gehirn ist auf meine Stärke trainiert. Mit (harten) Kontaktlinsen komme ich auf Visus 1,0 cc, mit Brille auf 0,8 cc. Der minimale Unterschied ist nach Aussage meines Optikers ganz normal. Zum Netzhautcheck gehe ich so ein bis zweimal im Jahr.

Ich wünsche dir alles Gute.

HIae~moGglobxin


Der Visus ist bei unkorrigierter Refraktionsanomalie natürlich unter 1,0 – das ist jedoch in den meisten Fällen nicht pathologisch, sondern lediglich auf die entsprechende Länge des Augapfels zurückzuführen; bei entsprechender Korrektur kann man also auch mit hohen Dioptriewerten durchaus auf einen "normalen" Visus kommen (da die Augen/Netzhaut ja gesund sind/ist)

Ich glaube, einigen Usern hier scheint der Begriff Visus nicht ganz klar zu sein – vielleicht noch einmal genau nachlesen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH