» »

Neue Heilungsmethode für Amblyopie/Lazy Eye auch bei Erwachsenen

GUrizxzly


Bin selber betroffen und finde diese neue Methode auch sehr interessant. Gibt es weitere Erkenntnisse von deinen Versuchen, r00flr00fl?

G1lorfmjndxel


Guten Abend liebe Gleichgesinnte!

Ich bin vorhin ganz zufällig während meiner öfteren Recherche im Netz auf diesen auch für mich hochinteressanten Beitrag gestoßen – ich bin nämlich selbst von der lästigen Amblyopie betroffen. Zunächst zu mir und meiner aktuellen Situation: Ich bin 24 Jahre alt und ebenfalls von Geburt an auf beiden Augen vergleichsweise stark Fehl- und auf meinem linken Auge Schwachsichtig. Die Sehleistung meiner Augen lagen/liegen bisher immer konstant bei Links/40% und Rechts/100%. Meine Fehlsichtigkeit beträgt Links/-8,5 und Rechts/-7,5. Auch bei mir wurde damals im Kindesalter eine Amblyopie festgestellt welche dann entsprechend mit der gewohnten Okklusionstherapie (Augenpflaster) behandelt wurde. Mehr als meine soeben genannten Werte war aber offenbar nicht herauszuholen.

Dennoch hat mich meine Amblyopie in welchem Maße sie bei mir vorhanden ist – subjektiv – nie beeinträchtigt. Was aber auch allerdings sicher der Tatsache zu verdanken ist, dass mein räumliches Sehen bisher immer vorhanden war und ich auch beim Sport nie eine entsprechende Einschränkung verspürte. Aber wie es eben bei uns "Augen-Invaliden" so ist wird unser ohnehin schon "totes" Auge aufgrund der dauerhaft fehlenden Beteiligung am Seh-Prozess mit zunehmendem Alter automatisch noch schwächer als ohnehin schon. Genau aus diesem Grund habe auch ich mittlerweile das Gefühl, dass mein gesundes räumliches Sehen – welches mit meinen oben genannten Werten wohl gerade noch so funktioniert – sich nach und nach verabschiedet oder besser ausgedrückt verabschieden könnte. Zumindest sagt mir das mein aktuelles Empfinden und das Gefühl, dass meine Sehleistung in diesem Jahr doch spürbar abgenommen hat.

Da ich zudem von Geburt an aufgrund eines Syndroms noch zwei graue Stare auf den Augen habe – welche allerdings noch nicht erheblich die Sehleistung beeinträchtigen – plane ich zum nächsten Jahr mir diese durch künstliche Monofokal-Linsen entfernen und dadurch gleichzeitig meine Fehlsichtigkeit auf nahezu 0 korrigieren zu lassen.

Das soweit von mir und meiner Situation. Ich selbst bin zugegeben auch immer froh, wenn man mitbekommt, dass man mit seiner oft lästigen und sicher auch oft sehr stimmungsbeeinträchtigen Situation nicht alleine dasteht.

Nun aber wieder zurück zum eigentlichen Thema:

Bin ebenfalls immer wieder auf der Suche nach neuen Informationen zu entsprechenden Forschungen. neuen Methoden und Erfahrungsberichten was die mögliche Verbesserung oder sogar Heilung dieser Amblyopie anbelangt. Natürlich besonders im Erwachsenenalter. Und das nicht, weil ich krampfhaft und verzweifelt nach "Heilung" suche sondern einfach um sich mit seinem eigenen "Krankheitsbild" noch vertrauter zu machen. Weiterhin um einfach immer mal wieder neue Möglichkeiten und Dinge zu entdecken die man problemlos und ohne viel Aufwand selbst für sich tun kann seine sowohl objektive als auch subjektive Sehleistung/Sehkraft zu verbessern. Ob diese einem die oft erhoffte Verbesserung bescheren sei doch erst einmal dahingestellt. Wichtig ist meiner Ansicht nach sich neuen Möglichkeiten und vor allem einem selbst plausibel erscheinenden "Trainingsmethoden" zu öffnen, diese anzunehmen und letztendlich nach Möglichkeit einfach einmal auszuprobieren. Natürlich immer mit dem Hintergedanken, dass das Thema "Selbsttherapie" immer mit einem gewissen Maß an Vorsicht zu genießen ist und man eventuelle Eigenmaßnahmen im Vorfeld immer noch einmal mit dem Augenarzt oder Optiker seines Vertrauens besprechen sollte.

Meine Meinung zu dem Ergebnis der offenbar brandaktuellen Studie ist jedenfalls die, dass ich von dieser Methode ziemlich angetan bin – einfach schon deswegen weil sie auch zu meinem "Leiden" so prima passt. Sie macht für meine Kenntnisse einen absolut plausiblen und nachvollziehbaren Eindruck und ich kann mir – mit dem wie diese Methode aufgebaut und beschrieben ist – wirklich sehr gut vorstellen, dass die genannten Erfolge in dem Maß erzielt worden sind. Besonders die Aussage, dass die Sehleistung "drastisch" gestiegen ist spricht für mein Empfinden bereits Bände. Ganz im positiven Sinne.

Daher würden auch mich die weiteren Ergebnisse und Erfahrungen von euch oder weiteren Betroffenen welche sich mit dieser Methode oder dem Thema im Allgemeinen auseinandersetzen brennend interessieren. Was mir an schlechten Tagen – welche sich bei mir mit enorm vielen Nachdenken und trüber Stimmung bemerkbar machen – zumindest in kleinem Rahmen immer wieder hilft ist die Tatsache, dass ich persönlich sehr dankbar für die Sehkraft meiner Augen bin die mir damals mit auf den Weg gegeben wurde und die mir sowohl heute als auch in Zukunft noch bleibt. Allein deshalb sollte man so oft es nur geht mit erhobenem Kopf und positivem Denken an diese Dinge herangehen und versuchen aus seiner Situation immer wieder das Beste für sich zu machen. Allein das ist bereits ein kleiner, wenn auch oft erst einmal unscheinbarer Schritt in Richtung besseres Sehen und höherer Lebensqualität. Aber wenn man sich etwas von Herzen wünscht und dafür entsprechend kämpft und etwas im Rahmen seiner Möglichkeiten dafür tut wird man am Ende fast immer belohnt. Wirklich. :)

Habe übrigens noch einen vielleicht weiteren nicht minder interessanten Artikel gefunden welche eine andere in etwa ähnliche Studie beschreibt:

[[http://www.stern.de/gesundheit/amblyopie-videospiele-verbessern-sehschwaeche-1605534.html]]

Nun freue ich mich auf weitere Beiträge zu dieser wichtigen Diskussion und bin gespannt was es noch alles zu erfahren und entdecken gibt.

Liebe Grüße und einen wunderschönen Start in die neue Woche!

Sven

jiakob_xS


Hallo r00flr00fl,

ich würde mich auch interessieren, ob du immer noch "Doppelbilder" hast?

Würdest du diese Übungen empfehlen?

Welche Übungen kann man noch bei Amblyopie anwenden?

Jakob

m9xdxjw


Hallo,

meine Tochter, 11 Jahre, hat Amblyopie am linken Auge. Das ist heute beim Arzt festgestellt worden.

Bitte kann mir jemand eine Stückliste für diese Brille zusammenstellen. Ich komme mit der Bauanleitung (3D Drucker ?) nicht klar. Eine fertige Brille wäre auch toll. Oder eine weitergehende Erklärung, Basteln und kleben wäre für mich wiederum kein Problem.

Es eilt, ich möchte die kommenden Weihnachtsferien intensiv nutzen, vielen Dank im voraus.

Matthias

r[00flr)00xfl


Hallo und sorry für die verspätete Antwort, habe hier länger nicht mehr reingeschaut.

Ich habe das Training vor ein paar Monaten pausiert, da ich nicht die Zeit hatte täglich 1 Stunde zu trainieren und ich auch sehr entnervt vom Dive-Gestell war. Dieses bietet nämlich nur eine horizontale Linsenverstellung, was gerade bei Leuten mit Höhenschielen absolut unbrauchbar ist, da dafür die Linsen zusätzlich auch vertikal einstellbar sein müssen.

Die Fistrix App ansich ist super, die Steuerung per Controller funktioniert einwandfrei. Das einzige Problem stellt in meinen Augen das Gestell dar, welches eben nicht optimal für diesen Zweck ist. Gute Alternativen konnte ich noch nicht finden.

Bis zu meiner Pausierung konnte ich wie gesagt erzielen mein schwaches Auge aktiver werden zu lassen, wodurch eben solche Doppelbilder entstehen. Um die Sehstärke bzw. den Kontrast zu verbessern, hätte ich wahrscheinlich weiter trainieren müssen.

Die ärztliche Unterstützung im Raum Berlin ist leider sehr schlecht, ich konnte keinen Augenarzt oder Orthoptisten finden, der halbwegs auf dem aktuellen Stand der Dinge ist. Bitte fragt doch mal in eurer Umgebung rum, ob sie was von dieser Methode wissen und euch dabei evtl. unterstützen können.

Schöne Feiertage wünsche ich nun erstmal :)

g<olfAonsx1


Hallo zusammen,

ich bin gerade auf diesen Thread gestoßen und ebenfalls hochinteressiert.

Allerdings habe ich gleichzeitig auch direkt Zweifel. Wieso erfährt diese Methode so wenig Resonanz, wenn sie doch so bahnbrechende Erfolge zeigt? Sie müsste doch längst im europäischen Raum angekommen sein und mehr zu finden sein, als eine eigens entwickelte App.

Auch im amerikanischen Raum finde ich keinen wirklichen persönlichen Erfahrungsberichte. Das finde ich wirklich seltsam.

Dennoch ein großes Dank an r00f für die kontinuierlichen Informationen ;-) . Ich verstehe nicht so ganz, wieso du die Methode nicht dauerhaft ausprobiert hast, wenn möglicherweise doch massive Verbesserungen eintreten können.

Wie verfahre ich nun weiter fort? Abwarten und Tee trinken? :D

g2oMlf4onsx1


Verfolgt dies hier noch jemand? Gibt es irgendwelche Updates? Komischerweise gibt es außer den zahlreichen Artikeln die alle zwischen März-April 2013 erschienen sind nicht viel im Web. Wieso? Wieso kommt nichts neues von der Uni?

Hat jemand das Selbstexperiment mal länger verfolgt?

Ich beginne gerade damit mit Tetris mein amblyopes Auge zu schulen. Ich kann folgende Seite empfehlen: [[http://lazyeyetetris.wordpress.com/]] Man braucht nur eine 3d Brille, die man für 5 Euro erhält und es funktioniert.

rn00fwlra0x0fl


Hi golfons1,

das mit der 3D-Brille klingt schon ganz gut und hat mich dazu bewegt mich auch mal wieder ein wenig zumzuschauen und ich bin echt überrascht, immer mehr Projekte sprießen aus dem Boden zu dieser Thematik.

Für alle, die nach interessanten Projekten Ausschau halten wollen empfehle ich reddit:

[[http://www.reddit.com/r/Amblyopia]]

Darüber bin ich nun auch auf ein OculusRift Projekt gestoßen, welches sehr vielversprechend aussieht, da es auch optisch sehr ansprechend wirkt:

[[https://www.indiegogo.com/projects/diplopia-a-vr-game-to-help-strabismus-and-amblyopia]]

Das Ganze ist durch Crowdfunding zu Stande gekommen, offizieller Release ist der Tag des Releases des OculusRift, also Ende 2014 ca (??). Da ich sowieso vor hatte mir dieses zuzulegen, erscheint mir das Ganze doch recht interessant.

Eine weitere App wäre diese hier:

[[https://play.google.com/store/apps/details?id=com.stereopsis.stereoblocks]]

Wie gesagt, es gibt immer mehr neue Projekte, zwecks Erfahrungsberichten liest man wirklich wenig im Internet das stimmt schon, man liest hier und da mal von Verbesserungen aber richtig ausführliche Berichte von Nutzern habe ich auch noch nicht finden können.

Bei reddit wird man jedenfalls noch ganz gut fündig. :-)

ra0x0fl+r010xfl


Wer übrigens an einer Vision Therapy bei einem Arzt in Deutschland interessiert ist, aktuell gibt es dort 3 Anlaufstellen:

[[http://locate.covd.org/Search/DoSearch?ip=&ZipCodeOrAddress=&SearchRadius=15&Country=DE&State=&PhysicianLastName=&amp;x=49&y=30]]

Diese gehören der COVD an ( [[http://www.covd.org]] ) was so viel bedeutet wie, dass sie recht aktuell auf dem Stand der Dinge sind und auf visuelles Training spezialisiert sind, mit dem andere bekanntlich auch schon ihr Stereosehen wiedererlangt haben. Bekanntestes Beispiel dafür ist wohl "Sue Barry", einfach mal googlen bzw. auf youtube nachschauen.

so long :)z

5a7 o88 Huond


Hallo , habe auch ein extrem schwaches linkes Auge . Ich möchte mich aber nicht mehr damit abfinden . Gibt es da auch eine Trainigsmöhlichkeit fürs iPhone ?

4b5664T869N9433543xz


Gibt es jetzt schon eine Lösung ???

M{rSpikde?r


Scheinbar nicht :/ Finde im Internet auch nix. Das "Dig Rush" Project von UbiSoft scheint in die gleiche Richtung zu gehen. Allerdings auch da keine neuen Infos seit über 1 Jahr :(

ybelljow-hpxeter


Hallo, habe mir hier jetzt mal alles sehr interessiert durchgelesen,

aber es tut sich wohl nichts mit Erfolgen, oder?


Einen OT-Beitrag entfernt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH