» »

Grauer Star-Operationen

wAanfrixed hat die Diskussion gestartet


Hallo Forum,

mir stehen in den nächsten Wochen zwei Operationen wegen "Grauer Star" bevor. Zwischen den beiden OPs wurde eine Wartezeit von drei Wochen angesetzt, allerdings meinte der Augenarzt, der operiert, wenn beim ersten Auge (rechts) alles gut verheile, könne man das linke Auge auch eher operieren.

Meine Frage: hat jemand eine ähnliche Situation gehabt und wie ist es ihm mit zwei OPs kurz hintereinander ergangen?

Gruß

Antworten
L4u/ckxy48


Warte auf alle Fälle erst einmal ab, ob die erste Operation auch gelungen ist. Erst dann solltest Du das zweite Auge auch machen lassen.

Da das Auge schmerzunempfindlich ist brauchst Du Dir keine großen Ängste zu machen. Habe selbst gerade eine Operation im Auge hinter mich gebracht. Meine erste Vollnarkose überhaupt. Die Angst vorher war aber unbegründet, der Heilungsprozeß verläuft bislang gut.

Alles Gute für Dich und dem operierenden Arzt eine ruhige Hand ;-)

wnanf}ried


Warte auf alle Fälle erst einmal ab, ob die erste Operation auch gelungen ist. Erst dann solltest Du das zweite Auge auch machen lassen.

Das auf jeden Fall! ... und dass der AA eine ruhige Hand hat, setze ich einfach mal voraus! ;-)

Vielleicht gibt es noch jemanden, der zwei Grauer Star-OPs in kürzerem Abstand hinter sich gebracht hat.

Gruß

K@atera_3;-x8


Meine erste Vollnarkose überhaupt.

heute wird doch der Graue Star nicht mehr mit Vollnarkose operiert,

der ganze Eingriff dauert ja nur einen Stunde, und wird Ambulant gemacht.

und danach wirst du nach Hause entlassen, musst aber tags darauf zum

Augenarzt zur Kontrolle. :[]

JAori


Bei mir wurden die Augen im Abstand von 2 Wochen operiert – in Vollnarkose!

Die Wahl der Narkose hängt vom Patienten ab. Mein Arzt hat von sich aus die Vollnarkose angesetzt, weil ich alterstechnisch weit vom Grauer-Start-Durchschnittsalter entfernt war. Jüngere Patienten machen die OP anscheinend nicht so klaglos mit, wie der typische Katarakt-Patient mit Anfang 70 ;-) .

Mir wurde auch gesagt, dass normalerweise deutlich mehr Zeit zwischen den OPs liegt (4-8 Wochen). Aber zum einen bin ich voll berufstätig und konnte daher nicht so lange ausfallen. Zum anderen war in der Zeit zwischen den OPs der Dioptrien-Unterschied (von -16/-18 zu -0,75/-1,5) zwischen bei beiden Augen so groß, dass mein Hirn nur Doppelbilder empfangen hat (was vorauszusehen war).

Es hat alles super geklappt und die Tage zwischen den OPs habe ich das noch nicht operierte Auge abgeklebt und kam gut zurecht.

Alles Gute für Dich.

w)anfrxied


Danke für die weiteren Beiträge!

Meine beiden OPs sind für den 13.11. und den 4.12. angesetzt, ich glaube aber, dass der AA den zweiten Termin vorziehen wird, wenn mit dem einen Auge alles glatt verläuft. Meine Dioptrienwerte würden dann zwar nicht so weit auseinander liegen wie "Joris", ich wünsche mir aber auch, dass die die ganze Angelegenheit so rasch wie möglich über die Bühne geht. Auf die neue Sehkraft bin ich gespannt. Bisher habe ich nur Positives über eine Katarakt-OP gehört.

Über Verhaltensmaßnahmen nach der OP gibt es im Netz unterschiedliche Angaben. Was darf man, was nicht? Vielleicht mag der eine oder andere Betroffene darüber etwas berichten.

Gruß

J=ori


Direkt nach der OP, gerade nach einer Vollnarkose, sollte man sich natürlich schonen. Am besten nach Hause und sofort ins Bett. Einigen wird geraten, im Bett mit erhöhtem Oberkörper zu liegen und sich nicht auf die "operierte" Seite zu legen (wie man das im Schlaf einhalten soll, ist mir ein Rätsel).

Auf jeden Fall auch die folgenden Tage körperlich schonen (kein Sport, nichts Schweres heben, alles vermeiden, was anstrengt).

Es kann zu Kopfschmerzen und auch leichten Schmerzen am Auge kommen, wenn die Betäubung nachlässt. Mir reichte allerdings eine normale Kopfschmerztablette.

Man sollte nicht an das operierte Auge fassen und sich strikt an die Tropfenanweisung des Arztes halten. Duschen nur so, dass nichts in das Auge laufen kann (insbesondere beim Haarewaschen drauf achten).

Nach der OP wurde bei mir das Auge mit einem Pflaster zugeklebt. Das sollte auch auf jeden Fall draufbleiben. Es wird am nächsten Tag bei der Nachuntersuchung abgenommen. Das war ein Moment, den ich nie im Leben vergessen werde. Wenn Du geringere Dioptrien-Werte hast, wirst Du das vielleicht nicht ganz so krass empfinden, als wenn Du von -18 auf -1,5 kommst wie ich.

Ich konnte ohne Brille sehen!!!!! Vorher habe ich max. leichte Schemen sehen können (ohne Brille). Das war einfach unglaublich.

Ansonsten: Kläre vor der OP genau mit Deinem Arzt die Verhaltensregeln. Nach der OP nimmt man das meist dann nicht mehr alles so schnell auf.

Berichte doch mal von Deinen OPs. Viel Glück!

w5anfrxied


@ Jori

Danke für deine Infos. Natürlich werde ich an dieser Stelle über meine Erfahrungen berichten, also nach dem 13.11.

Ein gemütliches Wochenende wünscht

wDanfrcied


Nun ist das rechte Auge operiert, der Verband ist ab, das Tropfen der Augen hat begonnen.

Alles paletti (bis auf einen Bluterguss unterhalb des Auges von der Betäubungsspritze und einer kleinen Luftblase im Linsensack, die sich in Kürze auflösen soll). Die (neue) Sehfähigkeit ist schon beeindruckend, da hat Jori Recht.

Nun geht es gleich weiter und zwar am 20. November, also nach einer Woche. Ich hoffe, ich komme dann mit dem "Tropfenmanagement" nicht durcheinander :-)

Gruß – und ein schönes, gesundes Wochenende

LNucTky4x8


Ich wünsche Deinem Auge einen guten Heilungsverlauf!

w>anfIried


Alles geschafft!!!

Gestern wurde das 2. Auge operiert, heute kam der Verband ab und das tolle Ergebnis: scharfe Weitsicht wie seit 55 Jahren nicht mehr ;-).

Morgen hole ich mir noch eine Sehhilfe für sehr nahes Sehen (bis ca. 30 cm) und warte dann die weitere Entwicklung beider Augen ab. Wahrscheinlich läuft es am Ende doch wieder auf eine (aber schwache) Gleitsichtbrille hinaus, was dann auch in Ordnung ist.

Im Moment habe ich eher das "Problem", dass ich bei manchen Gelegenheiten (z.B. Augen tropfen) die nicht vorhandene Brille abnehmen will ...

Danke für "seelische" Begleitung und euere Zuschriften :)^

Gruß

J~orxi


Sehr schön, ich freue mich für Dich. Das mit der "imaginären" Brille wird noch eine Weile anhalten :-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH