» »

Schatten, Blitze, Mücken: Glaskörperabhebung?

D$schCu-xDscxhu


Ich habe nicht überlesen, dass du bereits reife 29 bist. ]:D

h6arte4zeit83


Naja ich frage sie heute nochmal genau danach. Habe ja nachher einen Termin bei ihr in der Praxis...Also die Blitze sind unverändert da im Dunkeln...von der Form her eher kreisrund...

Könnte es sich bei meinen Symptomen denn auch um eine Sehnerventzündung handeln? Allerdings wäre die dann auf beiden Augen und ich habe die Augenschmerzen ja nur, wenn ich in den hellen Himmel schaue... Ich sehe wie gesagt auch nicht schlechter, mache mir aber diesbezüglich natürlich auch Gedanken :( Man liest eben so vieles im Netz...

pguckix68


Hallo,

ich bin neu hier. Habe seit Jahren ein Flimmerskotom ohne Kopfschmerzen. Dauert ca. 15 Min und dann ist alles vorbei. Seit einiger Zeit habe ich komische Sehstörungen, die dauern 30 sec. Zuerst ist es als wenn mein Augenmuskel gelähmt ist und dann sehe ich Doppelbilder aber nicht nebeneinander sonder aufeinander. Kennt jemand so etwas?

Sxchw"arz666


hartezeit83

Naja ich frage sie heute nochmal genau danach. Habe ja nachher einen Termin bei ihr in der Praxis...Also die Blitze sind unverändert da im Dunkeln...von der Form her eher kreisrund...

Könnte es sich bei meinen Symptomen denn auch um eine Sehnerventzündung handeln? Allerdings wäre die dann auf beiden Augen und ich habe die Augenschmerzen ja nur, wenn ich in den hellen Himmel schaue... Ich sehe wie gesagt auch nicht schlechter, mache mir aber diesbezüglich natürlich auch Gedanken :( Man liest eben so vieles im Netz...

Ich habe die gleichen Symptome, bei mir wurde vor 7 Jahren eine chronische Entzündung des mittleren Glaskörperbereiches (Uveitis intermedia) diagnostiziert, Ursache bislang unbekannt. Ich bin 36, es begann zu um die 20 rum, auch mit kleinen schwarzen Punkten, welche ich für Fruchtfliegen gehalten habe, diese waren mal da, mal nicht, mal mehr, mal weniger und fielen besonders bei hellen Hintergründen auf. Dann hate ich 2x im Jahr eine Regenbogenhautentzündung auf dem rechten Auge, hierbei hat man bereits extreme Schmerzen, wenn man auch nur in schwaches Licht schaut. Eines Sonntags im Februar 2006 bin ich dann morgens aufgewacht und habe auf dem rechten Auge nichts mehr gesehen->Augenklinik und da wurde eine Einblutung in den Glaskörper festgestellt. Da man aber in ein Auge, durch welches man nicht hinausschauen kann, auch nicht hineinschauen kann, wurde ich für über ein halbes Jahr immer monatsweise krankgeschrieben. Als sich die Blutung dann soweit aufgelöst hatte, dass die Augenärzte ins Auge hineinschauen konnten, wurde eben die chronische Entzündung festgestellt und mit Cortisontabletten behandelt, nach der Cortisonkur war soweit auch alles ok, aber die schwarzen Punkte, die trüben Flecken und das kreisrunde Blitzen bei Augenbewegung im dunklen sind geblieben. Damals wurde ich zur Ursachenforschung auf alle möglichen Rheumaarten und andere Entzündungskrankheuten im Körper getestet, aber es wurde nichts gefunden, wie in 50% aller dieser Fälle.

Meine Sehkraft ist bei 100%, wenn nicht immer diese trüben Flecken im Auge rumschwirren würden, nachts sind diese besonders nervend, da sie das Licht von Straßenlaternen und Autos streuen. Eine Regenbogenhautentzündung hatte ich Ende 2013 seit 7 Jahren mal wieder, allerdings auf dem linken Auge, anonsten ist Ruhe und die chronische Entzündung dümpelt halt so vor sich hin...

jxulu.xsal


Hi zusammen,

Ich sitze gerade beim augenarzt und schreibe vom Handy aus. Entschuldigt deswegen Rechtschreibfehler oder unsinnige Wörter die durch die auto Korrektur entstehen.

Ich wollte eigtl nur wissen ob sich deine Diagnose zum positiven entwickelt hat oder du noch weiter zu kämpfen hast? Lass dir gesagt sein, du musst das, auch wenn es sich komisch anhört, locker sehen. Ich bin 26 und bin vor 4 Woche zum Augenarzt da ich lichtblitze sah. Diese blitze habe ich schon ca 3 Monate gesehen und da ich ein arztmuffel bin hab ich das abgewunken. Naja dann vor 4 wochen beim arzt, ernste Gesichter und "panikmache" der gesamten Belegschaft. Diagnose : Loch in der netzhaut mit netzhautablösung. Für mich in dem Moment auch eine Welt zusammengebrochen. Wie gesagt vorher nie Probleme mit den Augen gehabt, keine schmerzen, keine Krämpfe und keine fliegenden mücken. Das auge wurde noch an gleichen Abend gelasert. Nach 2 wchiger ruhephase sollte laut Aussage des Arztes alles gegessen sein. Für mich 2 wochen der hölle. Denn seit diesem Zeitpunkt habe ich alles gesehen was noch gestern alles nicht da war. Fliegende mücken, lichtblitze, rußregen schatten. Meine augen taten plötzlich weh, haben verkrampft und ich konnte sie nicht mehr aufhalten. Ich musste liegen da sie immer zu gefallen sind. Plötzlich sah ich, wenn ich eine Wand ansah ein rauschen wie Schnee im fernsehr. Mir war schwindelig etc. Volles programm. 3 Tage später bin ich zum augenarzt weil ich es nicht mehr aushielt. Diesmal linkes auge. Diagnose: degeneratives Feld in der netzhaut und Verdacht auf ein glaukom. Das war mein todesurteil. Der verdachte wurde nämlich bei der untersuchung des gelasert en Auges bestätigt. Glaukom. Mit 26. Hm. Zwar war das gelaserte auge gut verheilt aber jetzt ein glaukom. Das war zu viel. Ich bin umgekippt und mit einer schlaganfall Symptomatik im kh gelandet. Dort lag ich auf der stroke station und neurologisch wurde ein schlaganfall ausgeschlossen. Aber mein nacken, der tat weh. War total hart , steif. Mein arm war taub meine Beine schmerzten. Also Verdacht auf ein hws syndrom. Mrt vom nacken ergab nichts. Also keine bandscheibe oder Wirbel betroffen. Der Schmerz ging weiter , zog in die Beine , orthopäde diagnostiziert eine tendinitis der knie. Erinner dich daran, dass ich vor der augensache absolut keine Beschwerden hatte. Schmerzfrei. Ich habe mir 2 weitere Meinungen zu dem glaukom eingeholt und beide schließen nun ein glaukom vollständig aus. Es war schlicht und einfach eine zu voreilige diagnose nach nur einer Untersuchung. Une mir geht's plötzlich besser. Die lichtblitze sehe ich zwar noch aber dafür bin ich gerade beim augenarzt. Aber alles andere ist fast weg. Meine Beine tun nicht mehr weh meinem nacken geht es wunderbar. Und an die mücken habe ich mich gewöhnt. Und die schmerzenden Augen behandle ich mit tränenersatzmittel da ein trockenes auge diagnostiziertt wurde. Kann der augenarzt unter uv Licht testen oder streifen aus einer Art löschpapier in deine augenlider stecken. Alles in einem, du musst das locker sehen sonst machst du schlapp und alles noch viel schlimmer

Auch bei einer netzhautablösung ist dein auge nicht verloren. Heutzutage wirst du 15 Minuten gelasert und das ding ist durch. Tut nicht weh, blendet nur. Also Kopf hoch und lass dich auf das trockene auge untersuchen..ist eine volkskrankheit der industrienarionen.

AAhoTrnbla@tt


Wurde schon einmal ein OCT gemacht?

Bei mir drohte im Mai die Netzthaut zu reißen, bekam eine Akuteinweisung in die Uniklinik. Nachweis durch OCP.

Kein Bett, auch nicht für akute Einweisungen, soll in 3 Wochen kommen.

Einen Tag später war ich wegen was anderem beim Hausarzt, erzählte von der drohenden Gefahr. Der hat mir homöopathische Spritzen verordnet, die ich mir subcutan selbst verabreichen sollte, im Nacken. Gesagt, getan.

3 Wochen später: Uniklinik, erneutes OCP. Was ich denn hier wolle? Von einem Reißen der Netzhaut könne keine Rede sein.

Ich habe das böse Wort homöopathische Spritzen ausgesprochen. Na, da hatte ich was gesagt. Aber die bildgebenden Verfahren waren deutlich. Einmal die gefährdete Netzhaut, dann die entspannte Lage....

Ich bekomme inzwischen noch Akupunktur, wobei sich innerhalb von wenigen Wochen die Augen stark verändert haben (zum Guten). Brauchte ganz andere Brillengläser: Prismen schwächer, Zylinder anders, Kurzsichtigkeit schwächer.

K_uhno8x9


Hallo zusammen,

ich bin wohl eher zufällig hier über diesen Thread gestolpert und möchte gerne meine Symptome schildern. Vorweg, ich bin 25, kurzsichtig (-5,75 / -5,25)

Ich habe im Grunde , eins zu eins, die selben Symptome die der Threadersteller beschreibt.

Ich habe Lichtblitze in den augenwinkeln (links & rechts) sowie diese gräuliche Trübung die er versucht zu schildern. Es ist mehr ein halbdurchsichtiger grauer Punkt der an einer Stelle fixiert (augenwinkeln) ist und sich nicht bewegt, genau die Stelle ist die wo ich die Lichtblitze in der Dunkelheit bewusst hervorrufen kann. Zusätzlich habe ich Mouches Volantes. Die Lichtblitze kann ich bewusst hervorrufen wenn ich extrem nach links bzw. extrem nach rechts schaue. Dies geht eingeschränkt auch wenn ich mit meinen augen extrem nach oben bzw unten schaue. Das obenbeschriebene Phänomen der Lichtblitze habe ich seit etwa Sommer 2011. Damals waren die Lichtblitze in den augenwinkeln viel stärker (heller) ausgeprägt als es heute der Fall ist. Ich war schon damals (2011) beim augenarzt. Keine auffälligkeiten, alles okay.

Im Juli 2013 dann erneuter Besuch beim augenarzt. Diesmal beharrte ich auf einen gründlicheren Test. Meine augen wurden weitgetropft. Etwa 2-3 Stunden war ich dort. Es wurde mehrfach untersucht. Keine auffälligkeiten.

Im Februar 2014: Standarduntersuchung beim augenarzt. Keine auffälligkeiten.

Im März 2014: Gründlicher Check-Up der augen bei der augenklinik in Essen (augeninnendruck etc), da ich aufgrund des Schielens dorthin überwiesen worden bin und demnächst operiert werde. Ergebnis: Keine auffäligkeiten. Grünes Licht für die OP.

Und obwohl ich all diese Beschwerden seit Jahren habe und mein augenarzt sowie die Essener Uniklinik nichts auffälliges gefunden haben, empfinde ich meine augen als ''tickende Zeitbomben'' die jeden Moment hochgehen, wenn sie nicht schon hochgegangen sind. Das nimmt einen schon mit.

MYischKa119


Vor etwa acht Jahren hatte ich eines Tages beim Joggen permanent das Gefühl, das links neben mir jemand läuft. Aber da war niemand. Abends zu Hause bemerkte ich kleine Lichtblitze im linken Auge, wenn ich es zur Seite bewegte. Am nächsten Tag fielen mir schwarze Punkte auf, die gelegentlich durch das Sichtfeld wanderten auf sowie leichte Schlieren (die waren aber vielleicht schon vorher da, unbemerkt).

Da ich mich gerade auf einem längeren Asienurlaub befand und mir das alles nicht all zu dramatisch vorkam, beschloss ich, mit dem Arztbesuch bis zur Rückkehr nach Deutschland zu warten. Ich war damals übrigens Anfang 50 und stark kurzsichtig (-8). Nach der Rückkehr informierte ich mich gründlich im Internet und beschloss, erst einmal abzuwarten. (Ich gehe erst immer dann zum Arzt, wenn es wirklich nicht anders geht.)

Dann nach eine halben Jahr traten auch im rechten Auge gelegentlich Lichtblitze auf. Aber praktisch nur bei extremen Augenbewegungen. Warum also zum Arzt? Außerdem hatte ich weder Schmerzen noch Druckgefühle. Und es schien sich nicht weiter zu verschlimmern.

Ein paar Jahre später, Anfang 2009, stellte ich mein Leben auf Anti-Aging um (nicht wegen meinen Augenproblemen natürlich). Ich begann u.A. recht fleißig Vitamine und andere NEMs zu schlucken. Im Sommer 2009 fiel mir irgendwann auf, dass die Lichtblitze verschwunden waren. Und auch die Mücken. Erfreulicherweise bis heute :-D :-D :-D . Auch wenn ich extreme Augenbewegungen mache (soweit nach links oder rechts wie möglich). Nur die leichten Schlieren sind noch da.

Sdteeex28


Hallo ich bin 28ig habe auch beidseitig -6.50 ich weiss ganz genau von was du sprichst ich habe das auch das Achselnrasieren mache ich au nur noch vor dem spiegel getraue mir nicht mehr diese stränge augenbewegung mehr zu machen zu den Achseln immer wenn ich das mache und wieder nach oben schaue sind sie da diese schwarzenfliegen immer so ca.4-10 sekunden . Am linken auge habe ich sogar die ganze zeit einen schwarzen fleck der sich die ganze zeit mit meinen blickfeld mitbewegt :(

WZal;dbxock


Hallo,

ich habe genau die gleichen runden Kreise neben den Nasenflügel wie der Thema Ersteller.

Bei mir sind die Kreise nur morgens wahrnehmbar und je mehr ich in eine Richtung schaue desto größer werden Sie. Wenn ich nach links schaue erscheint der Kreis rechts und wenn ich nach rechts schaue links.

Ich habe mir schon zweimal die Netzhaut untersuchen lassen. Es wäre alles in bester Ordnung.

Der Anlass zur zweiten Untersuchung war, dass ich morgens dann auch noch einen Glimmfaden bei Augenbewegung in der Mitte sah. Und das bei beiden Augen. Die Symptome waren nur 2 - 3 mal bei der vierten Bewegung war alles gut. Das geschah jeden Morgen. Im moment fast garnicht mehr. Aber die Kreise sind immer.

Ich leider Nachts aber auch sehr an trocknen Augen. Benutze jetzt Tropfen dafür.

Freu mich auf eure Antworten

Lyilli2x22


Hallo zusammen, der Beitrag ist zwar schon sehr alt aber vielleicht liest es ja noch jemand :-) habe haargenau dieselben Symptome ohne Befund. Ist bei euch etwas festgestellt worden?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH