» »

Kurzzeitige Blindheit auf einem Auge

l uciky02x09 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

gestern früh hatte ich auf dem rechten Auge plötzlich eine grau/weiße "Wand", d.h. ich konnte auf diesem Auge nichts sehen. Es löste sich dann aber unter flimmernden Bewegungen wieder auf. Von der Entstehung bis zur Auflösung verging max. 1 Minute. Man muss dazu sagen, dass ich seit etlichen Jahren unter Migräne mit Aura leide und ich sonst immer dieses berühmte Zickzack-Flimmerskotom für ca. 20 Minuten habe. Dieser einseitige kurze Ausfall war mir bisher neu, danach hatte ich aber auch Kopfschmerzen. Nun habe ich viel im Internet herumgesucht und bemerkt, dass es evtl auch ein Schlaganfall hätte sein können. Zum Augenarzt wollte ich am Montag gehen, um das abzuklären. Hatte jmd so einen Ausfall auch schon mal in Verbindung mit Migräne? Ich hatte hinterher keine Veränderungen, die auf einen Schlaganfall schließen lassen würden. Bin 27, habe niedrigen Blutdruck, rauche und trinke nicht und nehme keine hormonellen Verhütungsmittel.

Danke im voraus.

Antworten
m/aripmosa


Ich vermute, dass Deine Beschwerden mit der Migräne zusammenhängen, und ein Gang zum Augenarzt ist vielleicht auch angebracht.

Nun habe ich viel im Internet herumgesucht und bemerkt, dass es evtl auch ein Schlaganfall hätte sein können.

Das ist richtig, eine kurzzeitige Blindheit kann eine TIA (Vorbote eines Schlaganfalls) sein, aber da sind die Symptome anders: man sieht auf dem betroffenen Auge für einige Sekunden oder Minuten total schwarz.

Im typischen Fall sieht der Betroffene von einem Moment auf den nächsten auf einem Auge gar nichts mehr außer Dunkelheit. Kurz darauf stellt sich das Sehvermögen wieder ein.

Als wichtigste Ursache der Amaurosis fugax gilt eine Durchblutungsstörung in der Netzhaut des Auges. Oft ist ein vorübergehender Verschluss der Zentralarterie der Netzhaut (Arteria centralis retinae) schuld.

[[http://www.apotheken-umschau.de/Augen/Amaurosis-fugax-80017.html Quelle]]

Da brauchst Du Dir also keine Sorgen zu machen, das war es nicht.

ClindeJrexlla68


Migräne-Auren wechseln ja gern mal von Zeit zu Zeit ihr "Gesicht" .... ich kenne seit über 20 Jahren auch dieses Flimmerskotom, seit einigen Jahren gesellen sich ab und an anfallsartige, horizontal verschobene Doppelbilder dazu, letztes Jahr auch mal eine taube Zunge und Zahnreihe .... alles nach wenigen Minuten dann wieder spurlos verschwunden.

Die Abgrenzung zu TIA´s ist in einigen Fällen tatsächlich schwierig. Wie wäre es mit einem Neurologen-Termin? Meiner Erfahrung nach haben Augenärzte von Migräne-Symptomen nicht übermäßig viel Ahnung, ich habe damals wg. des Flimmerskotoms 3 Ärzte "verschlissen", bevor ein Neuro mal zu der klaren Diagnose kam.

moarip osa


Die Abgrenzung zu TIA´s ist in einigen Fällen tatsächlich schwierig. Wie wäre es mit einem Neurologen-Termin?

Die Symptome passen nicht zu einer TIA!

ich habe damals wg. des Flimmerskotoms 3 Ärzte "verschlissen", bevor ein Neuro mal zu der klaren Diagnose kam.

Das ist ja auch eine banale, also harmlose Angelegenheit. Hättest Du hier mal nachgefragt... ;-)

l|uckky|0$20x9


Danke für die bisherigen Antworten. Mir war das mit dem Schwarzsehen bei TIA auch aufgefallen. Bei mir war es wirklich nicht dunkel, sondern richtig grau/weiß. So wie wenn man in grau-weiße Regenwolken schaut. Ich befand mich währenddessen sogar in einem halbdunklen Raum und dennoch war die Erscheinung hell. Dann löste es sich auch unter grün/lila-schillernden Flimmerpunkten wieder auf. Seither kam das nun auch nicht mehr wieder. Während dieses "Anfalls" hatte ich auch keine anderen Schlaganfall-ähnliche Symptome.

Habe jetzt auch in Erwägung gezogen, morgen lieber gleich zum Neurologen zu gehen. Wenns was mit Migräne war oder vllt im schlechtesten Fall doch etwas mit TIA bzw Schlaganfall zu tun hatte, wird der Neurologe das sicher schneller bestimmen können als der Augenarzt.

D^.oris[ Lx.


Ich bin auf einem Auge blind wenn ich vom sehr hellen Tageslicht ins dunkle komme , das ist auch grau , langsam wird es von innen heraus wieder normal . Das habe ich vom Adie Syndrom . Da kann sich die Pupille nicht so schnell anpassen .

Gewöhnlich habe ich unterschiedlich große Pupillen .

Cgind~erhella6x8


@ mariposa

Die Symptome passen nicht zu einer TIA!

ich schrieb ja auch "in einigen Fällen"... In der ganzen Bandbreite der Migräne-Aura-Symptome gibts durchaus welche, die sich ohne nähere diagnostische Maßnahmen schwierig von TIAs abgrenzen lassen.

Hättest Du hier mal nachgefragt... ;-)

Tja! Damals gabs noch kein Internet – nur den Pschyrembel, um sich spätabends in Horrordiagnosen reinzusteigern. Oder man hat eben Ärzte verschlissen ;-)

Cdinder[elal>a6x8


@ lucky0209

Bekommst du so fix einen Neuro-Termin?

Bei meinen letzten undefinierbaren neurolog. Symptomen bekam ich einen Termin in 7 Wochen angeboten %-|

l uc/kyN02x09


@ cinderella:

Keine Ahnung, werde da morgen beim Neurologen anrufen und fragen, wie es aussieht. Klar rechne ich auch damit, dass es vllt erst später nen Termin gibt, aber ich hoffe mal, dass die mich mit diesem Symptom (bei dem man ja nicht 100% ig einen Schlaganfall o.ä. ausschließen kann) nicht auf die lange Bank schieben.

Mein Augenarzt (bin auch kurzsichtig) ist ebenso hoffnungslos mit Patienten überfrachtet. Da gäbe es wohl auch erst in 4 Monaten nen Termin.

m5arip'oxsa


aber ich hoffe mal, dass die mich mit diesem Symptom (bei dem man ja nicht 100% ig einen Schlaganfall o.ä. ausschließen kann) nicht auf die lange Bank schieben.

Bei den von Dir beschriebenen Symptomen gibt es überhaupt keinen Hinweis auf einen Schlaganfall! :|N

l\ucky%0209


Das hoffe ich ja auch, dass es nur Migräne war. Nur in dem Moment hat es mir schon ein wenig Angst gemacht, weil es -wenn auch nur für Sekunden- schlimmer war als sonst.

lwucky>02M09


War heute beim Neurologen - wo ich jedoch abgewiesen wurde und man meinte, dass ich zuerst zum Hausarzt müsse, denn das "könne alles sein". Dann bin ich zu meiner Hausärztin, die mir aber ne Überweisung zum Augenarzt gab. Nach meiner Schilderung meinte sie, dass es wohl kaum ein Schlaganfall war. Auch weil ich was helles gesehen hatte und nicht Dunkelheit. Ich solle das beim Augenarzt nochmal checken lassen, aber es könnte auch mit der Migräne zusammenhängen.

Na mal sehen, wann mein Augenarzt Zeit hat...

W aterJlxi2


Bei Alter und Gesundheitszustand halte ich Schlaganfall jetzt eher für unwahrscheinlich. Würd es aber schon nochmal checken lassen. Wurde bei dir schonmal ein MRT gemacht oder EEG? Kannste ja mal machen lassen, auch wegen der "normalen" Aura, die ja nun auch manchmal selten was anderes als Migräne sein kann.

Dann weißt du auf jeden Fall bescheid, ob es harmlos ist. Oder du gehst auch mal zum Augenarzt.

Ansonsten: ich hab bei Migräne auch manchmal Komplettausfall, also ein Auge nur noch verschwommen/grau/schwarz, ohne flimmern und so.

An Schlaganfall, Hirntumor und sowas denke ich immer ungern, wenn das nur vorübergehend ist. Ich denke mir so, wenn das wirklich was Gravierendes wäre, würde es ja so bleiben und nicht wieder vollständig weg sein nach 5 Minuten. ":/

mWaripposxa


lucky

Nach meiner Schilderung meinte sie, dass es wohl kaum ein Schlaganfall war. Auch weil ich was helles gesehen hatte und nicht Dunkelheit.

Was habe ich gesagt? ;-)

m7ariVpoxsa


Waterli2

Bei Alter und Gesundheitszustand halte ich Schlaganfall jetzt eher für unwahrscheinlich. Würd es aber schon nochmal checken lassen. Wurde bei dir schonmal ein MRT gemacht oder EEG?

Es gibt überhaupt keinen hier ersichtlichen Grund, ein kostenintensives MRT oder ein EEG anzuraten. Außerdem wäre in diesem Fall eher ein Carotis-Echo angebracht.

Kannste ja mal machen lassen

Nein, so etwas 'kann' man nicht einfach mal machen lassen (oder würdest Du es auch selber bezahlen?) sondern der Arzt kann es veranlassen, wenn ein Befund nicht anders abgeklärt werden kann.

An Schlaganfall, Hirntumor und sowas denke ich immer ungern, wenn das nur vorübergehend ist. Ich denke mir so, wenn das wirklich was Gravierendes wäre, würde es ja so bleiben und nicht wieder vollständig weg sein nach 5 Minuten. ":/

Da täuscht Du Dich allerdings gewaltig. Eine TIA kann auch nur einige Sekunden dauern.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH