» »

Nach dem Aufwachen Bild wie ein Mückenschwarm

bbeli(nea2x8


Alkohol macht bei mir am nächsten tag sehstörung das habe ich gemerkt !!!!

FremdkörperGefühl wird auch verstärkt.

Aber Lust hast auf Glas Wein oder Cocktail habe ich öfter muss ich zugeben :-)))

Jjan7x4


Alkohol bewirkt generell (im Rahmen des Katers) eine Erregung des vegetativen Nervensystems.. was ja nun auch genau das ist, was bei Angst/Panik passiert. Von daher sind die Paniksymptome bei kater entsprechend heftig verstärkt.

Generell sind "Alkoholkonsum" und "eine Angststörung loswerden" kaum miteinander in Einklang zu bringen; der Versuch, sich alkoholisch Entspannung und Linderung zu verschaffen, ist heftig Öl ins Feuer giessen. Alkohol ist zum Erholen wirklich nicht im geringsten geeignet, ganz im Gegenteil.

Dass man ab und an Lust auf ein (??? ?) Glas Wein und so hat, ist natürlich verständlich, geht mir ja auch nicht anders..

Bei mir hatte der Alkohol eine ganz elementare Rolle in der Angst-Problematik (und die Abstinenz eine Entscheidende bei der Besserung).

b%eliUnea2x8


Bei dir hat es geholfen oder wie Jan? Den Ende habe ich nicht verstanden :-()

Man fühlt sich auch besser ohne Alkohol . .

Mein Ziel ist jetzt die paar Kilos loszuwerden was muss ich da beachten kennst du da ein Trick ? :-)

Alkohol ist auch nicht gut für die Augen ge?

Vielleicht der Grund für fremdKörperGefühl kann doch sein ?

Liebe grüße

J:an7x4


ich glaub den Augen ist der Alk relativ egal.

Naja, ich hab auch viel getrunken, latent eine Panikstörung im Hintergrund, unbewusst (oder auch bewusst) den Alk als "Medizin" einsetzend, damit das Problem immer mehr verschärft, bis es mir absolut mies ging.. da wieder raus ging nur mit strikter abstinenz.

Abnehmen.. tjo, da ist trinken auch völlig ungeeignet ( [[http://www.med1.de/Forum/Uebergewicht/679961/]] ), Kalorien zählen, Sport..

Und was das Fremdkörpergefühl angeht, hör doch auf überhaupt einen Grund dafür suchen zu wollen. Akzeptier es und ignorier es, es spielt einfach keine Rolle.

b\elifnexa28


Guten morgen Jan. :-)

Ja manchmal denke ich auch das Alkohol der Medizin ist weil es beruhigen tut . . . Aber am nächsten tag bereut man es :-)

Das mit fremdKörperGefühl War nur so eine Theorie aber Oki ich akzeptiere es und fertig :)-

Hat sich Es bei dir verbessert seitdem du weniger trinkst ?

Gucky : auf dieser Seite was du mir hier empfohlen hast habe ich interessante Themen gefunden wie zum Beispiel hier bei Symptome such auf der Seite mal nur Augen. . Da kommt etwas mit adrenalin und Pupille sehr interessant . .

Und links steht da noch Kopf und Augen muss ich auch mal durchlesen :-)))

[[http://www.panikattacken-info.de/symptome.php]]

Ganz liebe grüße meine lieben :-) |-o

J*an7x4


Wenn man das so liest, ist es erstaunlich, wie sehr der Körper optimiert ist für das Reagieren in Gefahrensituationen. Absolut beeindruckend.

Das "Es" war bei mir das drinsitzen in einer absolut miesen Situation, und um daraus herauszukommen, mussten einige Baustellen in Angriff genommen werden, und Alkoholabstinenz war eine davon. Andere wichtige Aspekte waren Sport und Abnehmen, und ansonsten sich einfach der Panik-Problematik stellen, darüber hinaus noch im Leben generell aufräumen, was z.B. Job und derlei dinge angeht.

Ich glaub ehrlich gesagt dass das alles auch bei Dir notwendig ist, ich glaube, Du sitzt auch in so einem Tief. Du magst Dir das nur nicht so recht eingestehen, weswegen Du lieber von Augen und Fremdkörpergefühl schreibst, aber eigentlich sind die Probleme viel umfassender. Mag auch sein das ich mich irre aber ist halt mein Eindruck. Hab ich auch schonmal geschrieben glaub ich ;-).

bDelinexa28


Hi Jan

Hmm ich glaube du hast den Punkt getroffen . . .

Mit meiner Arbeitsstelle bin ich seit längerem überhaupt nicht mehr zufrieden ist der größter Horror für mich wirklich. . . .

Und dadurch habe ich auch wesentlich mehr Alkohol zu mir genommen als sonst. . .

Resultat-- ich habe zugenommen , bin unzufrieden mit mir selber und fühle mich unwohl. . .

Okay alles klar vielleicht sind das meine Probleme, aber trotz allem habe ich eben diesen komisches Gefühl am Auge was ich oft genug erwähnt habe . . .

Das kommt daher weil ich mit meinem leben unzufrieden bin ? Weil die Beschwerden sind ja wirklich da :-(. .

Ich habe noch eine frage. . . Mein Bruder ist seit Jahren am ms multiple Sklerose nennt man das glaub ich ? Erkrankt. . Habe meine Ärztin mal darauf angesprochen ob ich das vererbt haben könnte . . Sie meinte Nein das habe ich auch nicht . . Wollte nur so mal das auch erwähnen. . .

Ihr werdet lachen aber heute hatte ich ganzen tag Tinnitus am Ohr. . Habe es aber ignoriert :-)

Das mit dem GehirnTumor angst erwähne ich nicht mal weil ich angst habe das hier einige dann total sauer werden :-) :-(

Mit dem Alkohol habe ich mich jetzt zurückgezogen . . .

Neue Arbeitsplatz werde ich auch suchen . . .

Das, das ganze am Auge Probleme auslöst ? Hmm. .

Liebe grüße winke :-)

J>anT74


Bei mir war es so dass ich auch völlig unzufrieden mit meiner Lebenssituation war, und das schlimmste allerdings, auch unfähig, irgendwas dran zu ändern. So richtig in einem Loch, welches ca. 1 m tiefer ist als man selber groß, und man hat keine Ahnung wie man da rauskommen soll.

Dazu dann noch Kompensation mit Alkohol (es ist ja zugegebenermaßen manchmal einfach nicht anders zu ertragen), was den Stress nochmal deutlich erhöht. Resultat – man befindet sich dauerhaft in einem gestressten, niedergeschlagenen, angespannten Zustand, der auch auf die Körperchemie (Hormone etc) überall Einfluß hat und daher alle möglichen Beschwerden verursachen kann.

Ich meine, machen wir uns nix vor. Du hattest Panikattacken in einem Ausmaß in dem Du gar nicht mehr die Wohnung verlassen hast. Das ist schon ziemlich happig. Bei mir war das damals auch nicht so viel anders. Wohnung verlassen ging zwar, aber sowas wie "ins Büro gehen" oder mal auf eine Party war vollkommen undenkbar. Dazu ständige Angst, herzkrank zu sein (was ja auch mit diversen Symptomen verbunden war).

Das ist mittlerweile alles wieder gut, aber es war auch ein relativ langer Weg, 1,5-2 Jahre kann man da anrechnen. Irgendwie hilft da nur, konsequent die richtigen Dinge zu tun, lauter kleine Schritte, einige große.. erstmal auf destruktive Kompensationsverhalten (Alkohol, Rauchen, Drogen, Frust-Essen etc.) zu verzichten ist dabei schon auch ziemlich sinnvoll. Wie siehts denn bei Dir mit Sport aus? Der tut eigentlich auch immer recht gut.

Und wenn Dein Bruder MS hat, ist es ja kein Wunder, dass Du für das Thema "körperliche Krankheiten" besonders sensibilisiert bist und Dich nervös beobachtest. Der Zusammenhang ist ja nun offensichtlich.

Aber, wie gesagt, aus dem Tief kommst Du raus, wenn Du die wirklich wichtigen und richtigen Dinge anpackst, anstelle passiv zu verharren, nichts zu verändern und stattdessen über dieses Fremdkörpergefühl und Hirntumor rumzugrübeln..

blelinKea2x8


Hı zusammen

Jan dein langr interessanter Text werde ich gleich in aller ruhe lesen.

Was ich schnell mitteilen wollte : heute hatte ich Termin beim Hausärztin und habe nochmals erklärt mit Tumor angst. . .

Sie hat gemeint ich habe nix aber brauche schwarz auf weiß das ich es nicht habe . .

Hat eine Überweisung gegeben da steht Verdacht auf Gehirn Tumor :-( ((?

Sie hat telefoniert und habe morgen früh Termin beim Neurologen um 9Uhr, . .

Wieso schreibt sie Verdacht auf Tumor wenn ich es nicht habe ?

Was wird morgen beim Neurologen passieren ? Habe angst Bitte Hilfe :-( (

Sie meinte da wird nix raus kommen also Hausärztin !!!

Habe angst vor morgen

Jfan74


oh mann ey ;-).

Naja, was soll sie denn da sonst auch aufschreiben?

Aber das wird Dir eh nicht helfen.. auch wenn Dus schwarz auf weiss hast, wirst Du in 2 Wochen denken, ok, vor 2 Wochen hatte ich keinen Hirntumor, aber was ist jetzt?

Ausserdem gibts es noch viele, viele weitere mögliche Krankheiten, vor denen Du Dich fürchten kannst. Bist Du SICHER dass Du nicht auch herzkrank bist? ;-)

So wird das alles nix..

Gruß

Jan

J/an#74


Was wird morgen beim Neurologen passieren ?

Vermutlich nix, schlimmstenfalls ein EEG..

hoffen wir mal dass der Neurologe auch Psychiater ist und Du endlich in psychotherapeutsche Behandlung kommst !!!

J7ank74


Und so als kleiner Denkanstoß..

ich WEISS auch nicht, ob ich keinen Hirntumor hab, genau wie ich auch nicht 100% sicher bin, nicht doch ein bisschen herzkrank zu sein (oder meine Leber doch schon etwas geschädigt zu haben etc.). Nichts davon weiss ich sicher schwarz auf weiss (bis auf dass das Belastungs-EKG ohne Befund war bei 200 Watt, also *müsste* alles ok sein).

Aber ich halte alle diese Dinge für hinreichend unwahrscheinlich, um mir nicht den Kopp darüber zu zuerbrechen! Wird schon nix sein! Und falls doch, wird man das schon rechtzeitig anhand von ernsthaften Symptomen bemerken!

So sehe ich das, und so ist es wohl auch normal.

b#elinoea2d8


[[http://www.npi-freiburg.de]] das ist die Seite

b8eliCnea2x8


[[http://www.npi-freiburg.de]] das ist die Seite

J|an74


Jo, da wird Steuerzahlers Krankenkassen-Geld verschwendet für einen sinnlosen Termin weil Du so viel Angst hast :D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH