» »

Brillengläser zu dick?

MWerIonymxy


Ich weiß nicht, ob ich mehr Empathie von Krankenschwestern erwarte, aber zumindest so viel Professionalität, dass mir dicke oder dünne Brillengläser keinen abfälligen Kommentar wert wären.

Aber es geht auch noch unprofessioneller. Denn nach einem Beitrag von oben habe ich nach Bildern von stärkeren Brillen gesucht, um zu sehen, ob man die Myopieringe tatsächlich von vorne sieht und habe das Englische - auch etwas despektierliche - "cokebottles/cokebottle glasses" verwendet. Und da findet man auf Instagram Bilder, die scheinbar OptikerInnen oder in dem Metier Auszubildende einstellen, auf denen Brillen zu sehen sind, die sie herstellen oder die sie in die Hände bekommen, z.B. [[http://www.pikore.com/m/1085687237708566969_468869819 hier]]. Die Kommentare gehen jetzt nicht weit über das Wort cokebottles hinaus, aber manchmal auch der/die muss blind sein usw. Fast ein Entlassungsgrund eigentlich, nicht nur wegen der Verletzung der Privatsphäre (auch wenn anonym). (Von wegen Unprofessionalität: Sie sind aber kurzsichtig hat meine Schwester allerdings auch schon von AA gehört - sie hat mit Und was haben Sie vorher gemach? reagiert.)

Ad Netzhautuntersuchung

Immer mit Kontaktglas, wobei die AA zwei verschiedene Methoden angewandt hat, wobei ich bei einer ein Bild der Netzhaut irgendwie selbst gespiegelt bekommen habe, sodass ich quasi mitschauen konnte (da ich schon Löcher hatte und mir immer bei der Untersuchung schlecht wird, habe ich für die andere Methode plädiert). Das Gleitmittel für das Kontaktglas war danach immer das deutlich größere Problem als das Weittropfen, denn das hat die Augen verpickt und ich konnte wirklich nur ganz verschwommen, im wahrsten Sinne des Wortes sehen. Auch wenn die AA mir das mit Kochsalzlösung ausgespült hat - allerdings mit den Worten Warten Sie, ich spritz Ihnen das Auge aus. - da lag ich schon auf dem Bett wegen Kreislaufproblemen und sehe eine AA, die mit einer Spritze auf mich zukommt, ob mit Nadel oder nicht konnte ich mit über sechs Dioptrien nicht ausmachen, sodass ich mich da fast entschieden hätte, das Bewusstsein vorübergehend abzugeben.)

Lfuftqschitffb-xFan


Danke für eure Antworten zu meiner Off-topic-Frage. Die Aussage meines Augenarztes war auch, dass man diese Methode nicht so gern macht, weil viele Patienten Probleme damit haben (manche unwillkürlich versuchen, das Kontaktglas wegzudrücken), ich denke, das ist wirklich der Hauptgrund. Dafür spricht ja auch Meronymys Schilderung. Damit ist für mich meine Off-topic-Frage erledigt.

TlamDi2<014


Auch wenn die Frage zur Netzhautkontrolle bei stärkerer Kurzsichtigkeit soweit beantwortet und das Thema durch ist, möchte ich noch kurz was dazu schreiben. Also irgendwie schockiert mich, dass bei euch, Luftschiff-Fan und Meronymy, mit damals jeweils -6 und -7 Dioptrien, schon veränderte Stellen bei der Untersuchung gefunden wurden. Ich dachte, dass zur Risikogruppe richtig stark kurzsichtige Menschen zählen - wobei ich keine Ahnung habe, was offiziell als "stark kurzsichtig" gilt ":/

A_ntivgxone


@ Tami2014

Ab -5 Dioptrien besteht ein erhöhtes Risiko der Netzhautablösung.

Tya|mi;2014


Antigone

Das hatte ich echt nicht so heftig eingeschätzt.

Dann hoffe ich mal, dass ich diesen Wert nicht erreiche.

M-erhonyxmy


Fünf Dioptrien ist so ein Richtwert, ab dem die Untersuchung gemacht wird. Ich weiß allerdings nicht, ob die Wahrscheinlichkeit sich nicht linear erhöht. Dann würde es für das Individuum nicht so viel Unterschied machen, ob vier oder fünf Dioptrien (einen starken Anstieg muss man dabei natürlich auch im Auge haben - im doppelten Sinn).

Aber verrückt machen würde ich mich nicht. Die fünf Dioptrien sind, wie gesagt, nur ein Wert, ab dem untersucht wird, da der Aufwand relativ gering ist, man allerdings Löcher und ähnliche Phänomene, die auf eine Netzhautablösungsgefährdung hindeuten, früh erkennen und ihr Risikopotenzial eliminieren kann. Die Wahrscheinlichkeit, dass etwas Pathologisches da ist, ist noch immer relativ gering, und wenn doch, dann im Anfangsstadium unproblematisch behandelbar.

d,jfrUanxzi


Bei mir wird das immer mit gemacht mit der Lupe.

Jba_melsJozy(ce


[[http://www.med1.de/Forum/Augen/681379/?p=113#p21984664]]

:-) na so weit entfernt bist du ja nicht mehr :-o

TKami<2$014


:-) na so weit entfernt bist du ja nicht mehr :-o

Da möchte ich aber möglichst nicht hin. Und falls es doch so kommt, werde ich's nicht erfahren, weil ich ja momentan das Brilletragen total boykottiere und nicht vorhabe, freiwillig einen Sehtest zu machen ]:D

r> a Pl f


8-) arme Tami -

TxamiN2014


Warum das denn, r a l f?

Mir geht's doch gut :-D

rE a* l xf


8-) nur der Durchblick fehlt :)= 8-)

240 BlQondy


Wie hast du es beim Autofahren. Mit den Linsen kann ich alles viel besser sehen und am Computer muss ich nicht mehr so nah an dem Bildschirm. Es ist auch schön wenn man Bekannte auf 20 Meter erkennen kann. Ich bin schon sehr gespannt wie ich auf die Brille reagieren werde. Ich habe die meisten deiner Beiträge gelesen und kann mir nicht vorstellen das es so schlimm ist eine Brille zu tragen. Meine bekomme ich Morgen. Da habe ich mir vorgenommen sie im Geschäft anzuziehen und aufbehalten. :)^

T'amQi2!0x14


Wie hast du es beim Autofahren.

Autofahren geht mit -4 Dioptrien ja leider nicht ohne Brille, deswegen trage ich sie dabei natürlich (äußerst ungern).

Ich habe die meisten deiner Beiträge gelesen und kann mir nicht vorstellen das es so schlimm ist eine Brille zu tragen. 

Eigentlich ist es gar nicht schlimm und eine Zeit lang hatte ich kein Problem mit dem Brilletragen, aber irgendwann fand ich, dass das überhaupt nicht zu mir passt und seit dem geht da gar nix mehr, was mittlerweile in vielen Situationen echt zum Problem wird. Bei Anderen finde ich an Brillen nichts negatives, nur an mir selbst gefallen sie mir nicht.

 Meine bekomme ich Morgen. Da habe ich mir vorgenommen sie im Geschäft anzuziehen und aufbehalten.  :)^

Oh toll :)^ ich hoffe du stellst dich nicht so an wie ich und berichtest, wie es mit der neuen Brille läuft 8-) :)D

2a0o Blqoxndy


Danke für die Antwort. Heute Mittag habe ich zum ersten Mal mit meiner Freundin darüber gesprochen das ich seit einer Woche Linsen habe und Morgen eine Brille bekommen werde. Ich habe noch nicht erzählt wie stark sie sein wird.

Aber das mit den Tageslinsen wird mir sicher zu teuer.

Ich habe vorher nie gemerkt wie schlecht ich sehe.

Was ich noch wissen möchte, wie lange hat es bei dir gedauert bis deine Stärke so schlecht geworden ist.

Ich habe schon etwas Angst das es bei mir auch schlechter wird. Ich bin 20 Jahre alt

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH