» »

Brillengläser zu dick?

TNami2x014


Hallo, ihr Lieben,

über so einen Faden kann ich nur lachen.

Schön, dass du dich amüsierst ;-D

Mein rechtes Brillenglas ist bei Super-Luxusgläsern sage und schreibe 1,1 cm dick und ich lebe hervorragend damit. 

Okay, dann kannst du dich ja in die Gruppe derjenigen, die ähnlich dicke Gläser tragen und hier geschrieben haben, einreihen 8-)

Falls du am Anfang deines Beitrags mich meintest, möchte ich dazu sagen, dass nicht die inzwischen etwas über -4 Dioptrien, beziehungsweise die daraus resultierende Glasdicke, Grund dafür ist, dass ich meine Brille selten trage, sondern dass Brille allgemein nicht zu mir passt. Dabei ist mir egal, ob -10,00 oder -1,00 Dioptrien - ich will einfach keine tragen.

Übrigens finde ich, dass auch außergewöhnlich dicke Brillengläser gut aussehen können; meinem Freund zum Beispiel stehen die sehr gut x:)

1@00 sw0atch


@ Tami

Was für eine Brille ist das denn?

Es ist eine recht große Kunststofffassung. Daher die Warnung des Optikers bezüglich Glasbausteine :-|

1G00 'swatcxh


Bin ratlos und kurz davor, wieder auf kontaktlinsen umzusteigen ":/

1`030 swatxch


Dir, tami, würde ich das übrigens pauschal auch empfehlen, da du nun immer noch vor dem selben problem mit der Brille stehst.

TKami2`01x4


Aus verschiedenen Gründen denke ich schon seit einer Weile darüber nach %:|

1<0~0` swAatxch


Und die Gründe wären ???

MRerohnymy


Damit sie besser/etwas sehen kann, ohne eine Brille tragen zu müssen. (Auf eine Variation dieses Thema wird es wahrscheinlich hinauslaufen. Oder: Brillophobie sticht die anderen Phobien.)

TSamtiK2014


Meronymy

Wie kommst du auf "Phobie"?

Dass ich mich selber nicht als Brillenträgerin sehe, weil ich finde, dass Brille tragen einfach nicht zu mir passt, hat doch nichts phobisches, oder irre ich mich da?

Eher würde ich vermuten, dass es so was wie Geschmackssache ist, ob man sich mit oder ohne Brille besser gefällt.

RHatzjefxatz


Alles über Myopie - mit oder ohne Brille :! Gewöhnung oder nicht.

[[http://www.dog.org/wp-content/uploads/2013/03/myopie2006.pdf]]

Zwar von Anno 2006, gilt aber immer noch ...

1d00 sxwatch


Sehr interessanter Link, Ratzefatz :)^

M=eronxymy


Wie kommst du auf "Phobie"?

Das Wort war mit einer Spur Ironie versehen.

Aber so ganz weit weg davon ist es natürlich nicht, denn es geht ja nicht nur um eine Geschmacksfrage, sondern darum, dass eine nicht so klar umrissene Aversion gegen das eigene Brilletragen (ich finde, das ist - wenn ich die Schilderungen als Maßstab nehme - nicht nur ein rein ästhetisches Urteil, aber das kannst du natürlich besser einschätzen als ich) dazu führt, dass man zugunsten dieser Aversion Einschränkungen im Alltag in Kauf nimmt (und ich weiß wovon ich spreche, siehe unten) und sich auch so hineinsteigert, dass man die offensichtliche Lösung (KL) nicht wahrnimmt. Das ist einer Phobie doch nicht ganz unähnlich.

Ich hab dieses Um-keinen-Preis-Brille-Tragen in meiner Jugend mit ähnlicher Stärke auch praktiziert und würde von der heutigen Warte das auf jeden Fall als irrational bezeichnen (und es war sehr, sehr anstrengend). Aber in Teenage-Zeiten finde ich Irrationalität solcher Art nachvollziehbarer.

Liu5ftsch,ifbf-Faxn


Ich hab dieses Um-keinen-Preis-Brille-Tragen in meiner Jugend mit ähnlicher Stärke auch praktiziert und würde von der heutigen Warte das auf jeden Fall als irrational bezeichnen (und es war sehr, sehr anstrengend). Aber in Teenage-Zeiten finde ich Irrationalität solcher Art nachvollziehbarer.

Da muss ich dir zustimmen, ich kenne diese Irrationalität ja auch sehr gut - aus meiner eigenen langjährigen Erfahrung im Jugendalter. Und ja, es war extrem anstrengend!

Ich muss allerdings sagen, nachdem ich einmal an gutes Sehen gewöhnt war hätte ich den Schritt zurück nicht mehr geschafft! Ich habe ja mit Linsen angefangen, aber als mit den Linsen gar nichts mehr ging, hatte ich plötzlich kein Problem mehr vor dem jahrelang gefürchteten Mich-mit-Brille-in-der-Öffentlichkeit-Zeigen, denn wieder blind durch die Gegend zu laufen wäre für mich keine Alternative gewesen.

Ich empfinde es aber als ganz besonders irrational, freiwillig auf das gute Sehen zu verzichten, nachdem die Umgebung bereits an den Anblick mit Brille gewöhnt ist und keine blöden Bemerkungen mehr zu erwarten sind, und ansonsten auch Kontaktlinsen als Alternative zur Verfügung stünden. Ich kann es gar nicht genug betonen, der Rückschritt wäre für mich unvorstellbar gewesen.

Da muss für mein Empfinden deine Abneigung, die Kurzsichtigkeit in dein Bild von dir selbst zu integrieren, extrem stark ausgeprägt sein, Tami!

L\inzer9 Torxte


Ich finde es schade, wenn Menschen sich dafür rechtfertigen müssen, dass etwas anders machen als andere und quasi dazu gedrängt werden, sich anzupassen ....

Soll doch jeder - ganz frei - austesten, womit er sich am wohlsten fühlt - solange er niemand anderes gefährdet, zB durch Autofahren ohne Brille.

Jeder macht halt seine eigenen Erfahrungen und lernt daraus - das muss man anderen doch nicht überstülpen.

Ich habe jahrelang Brille getragen und sogar Jahrzehnte lang Kontaktlinsen.

Habe mich nicht richtig getraut, "ohne" rum zu laufen, weil ich mich unter dem Druck gefühlt habe, ständig 100% Sehleistung erbringen zu müssen oder mich dafür zu rechtfertigen, warum ich das nicht erbringen kann oder will.

Dadurch war mein Sehen ohne Brille auch sehr verkrampft und unangenehm, so dass ich freiwillig zu Brille oder Kontaktlinsen gegriffen habe.

Erst durch das Sehtraining habe ich wirklich entspanntes Sehen kennengelernt und bedaure, dass ich so etwas nicht früher probiert habe.

Dieses entspannte Sehen empfinde ich als so angenehm (auch wenn mir noch ein klein wenig Schärfe fehlt), dass ich viel lieber so unterwegs bin und die Brille nur ganz kurzzeitig nutze, wenn es unbedingt sein muss. Denn auch mit Brille ist das Sehen angespannt (merkt man erst, wenn man es auch anders kennt).

Kontaktlinsen trage ich gar nicht mehr, weil ich die nicht mal eben so raus und rein machen kann, wie eine Brille auf- und absetzen.

Das hat rein gar nichts mit Eitelkeit oder so zu tun. Kontaktlinsen sah ja sowieso niemand. Und die Brillengestelle, die es heutzutage gibt, sind eher eine Zierde fürs Gesicht (man muss halt nur das Passende finden) als verunstaltend.

Und wenn man schon ein bisschen in die Jahre kommt, lässt so ein hübsches Gestell sogar die ersten Fältchen um die Augen verschwinden oder lenkt zumindest davon ab.

Ich fände es besser und hilfreich, einfach nur seine eigenen Erfahrungen zu schildern, ohne andere damit unbedingt beeinflussen zu wollen und ohne Rechtfertigungsdruck, falls jemand gut gemeinten Rat nicht annehmen will.

MnerConyPmy


Ich finde es schade, wenn Menschen sich dafür rechtfertigen müssen, dass etwas anders machen als andere und quasi dazu gedrängt werden, sich anzupassen ....

Wo passiert das?

Und es ist ja nicht so, dass Tami (und andere) in diesem Faden ihre vollkommene Zufriedenheit mit ihrem eigenen Vorgehen schildert, sondern im Gegenteil, eher ihre Ambivalenzen. Die Reaktionen sind dann eben ein Potpourri aus eigenen Erfahrungen, Ratschlägen, vielleicht auch Rückmeldungen über Widersprüchlichkeiten. Aber ich sehe niemanden, der TE zum Angepasst-Sein drängt oder Rechtfertigungen einfordert.

LMinezer wTorte


Dann ist ja gut, wenn das nicht so gemeint war, wie es rüberkommt ;-)

Zumindest bei kam es so rüber, als ich mich in Tami als Leserin hineinversetzt habe. Da kam eben der Eindruck an, den ich wiedergegeben habe. Und der Eindruck, dass mir alles mögliche an "Phobien", Irrationalität und sonstige "Unreife" unterstellt würde, wenn ich keine Brille tragen möchte.

Und ich kenne eben so einen Druck von früher, als ich in meiner Teenagerzeit nicht selbstsicher genug war, mich darüber hinweg zu setzen und einfach danach zu handeln, wie ich es gerne möchte.

Heute stört mich so etwas nicht mehr.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH