» »

Brillengläser zu dick?

R.atzedfatz


Wann Brillengläser zu dick erscheinen - ist jedem selbst überlassen! ":/ oder :-p oder x:)

Eine/r stört sich an der Dicke der Gläserränder, jemand an den Miopie-Ringen oder der mehr oder weniger starken Einrückung und Verkleinerung der Augen bei der Kurzsichtigkeit. Weitsichtigkeit zeigt sich an den vergrößerten - dafür sanften - Augen! ;-)

REa[tzAefaWtz


--- Myopie-Ringe ---

1S00* sw%atcdh


@ Ratzefatz

Weitsichtigkeit zeigt sich an den vergrößerten - dafür sanften - Augen! ;-)

Nicht dein Ernst, oder ???

"Sanft" wäre das letzte Wort, was mir einfällt wenn ich die Augen einer Person hinter Plus-Gläsern beschreiben sollte :|N

Ich will niemandem zu nahe treten aber dann bin ich doch lieber kurzsichtig...

Interessant wäre aber, wie andere fehlsichtige das sehen :)D

R:at`ze.fxatz


.... Sanft .... ja, doch! Im Gegensatz zu der 'erbarmungslosen' Härte der scharfen 'Mausäuglein' hinten den kalten Minusgläsern ...

Ich finde schon, daß Minusgläser irgendwie Minus (wie Kühle) ausstrahlen. :-/ Andererseits assoziiert es auch Klarheit und Schärfe.

Plusgläser gehen mehr ins Weiche, Sanfte und was noch ..., soll aber nicht abwertend sein.

s<tarlzight<mann


> Ratzefatz ... ja, auch ich finde, dass Plusgläser (egal wie hoch der Dioptriewert ist) nicht so negativ wirken, wie hier beschrieben wurde. Gut, ich schreibe das auch nicht nur, weil auch ich (relativ starke) Plusgläser trage. Aber das ist "Ansichtssache" und jedem selbst überlassen. [...]

H7ypQer2ioxn


Ich habe einen Beitrag aus dem Faden genommen. Der gelöschte Beitrag wird nachträglich editiert und wieder in den Diskussionsverlauf eingefügt.

Zum Fadenthema/Fadenverlauf

An dieser Stelle der Hinweis auf unsere [[http://www.med1.de/Hilfe/Regeln/#Umgangsformen Forumsregeln]] und ich möchte darum bitten das Fadenthema in einem sachlichen, nicht aggressiven, vernünftigen Umgangston zu diskutieren.

Seinen Standpunkt in einer Diskussion klar zu vertreten geht auch ohne Provokationen und Beleidigungen damit die Auseinandersetzung nicht zu einem destruktiven Kampf wird.

s8tarl]ightxmann


> Hyperion ... Ja, ist OK. Aber wir wollen dann mal sehen, wie sich die angesprochene Person dann verbal verhält, wenn mein Beitrag gekürzt hier reingesetzt wird. Aber gut, wir warten ab.

A6n?jAa_wE


"Sanft" wäre das letzte Wort, was mir einfällt wenn ich die Augen einer Person hinter Plus-Gläsern beschreiben sollte :|N

Ich will niemandem zu nahe treten aber dann bin ich doch lieber kurzsichtig...

Interessant wäre aber, wie andere fehlsichtige das sehen :)D

Vom rein pragmatischen Standpunkt bin ich auch lieber kurzsichtig. Ich kann dann ohne Brille lesen, und brauche sie innerhalb der eigenen 4 Wände eher selten.

Eine Freundin von mir ist stark weitsichtig, bei der ist es so, dass sie zuhause die Brille immer aufhaben muss, weil sie sonst kaum zurecht kommt. Das wäre für mich schon blöd.

Die großen Augen hinter der Brille sind bei ihr schon gewöhnungsbedürftig, aber ich kenne sie halt nur so, und damit ist es für mich normal und kein Problem.

Vllt liegt es auch daran, dass man weit mehr Leute mit Minusgläsern als mit Plusgläsern sieht, so dass die Minusgläser das 'Normale' zu sein scheinen ...

Die Randdicke kann man ja hinter kräftigen Fassungen verstecken, und warum sollen die Myopenringe jemanden stören? Bleibt noch die Verkleinerung der Augen, die aber bis zu meiner Stärke noch nicht so dramatisch ist, und außerdem trage ich ja sowieso meist schwächere Gläser, wie schon gesagt.

1&00 swRatcxh


@ Ratzefatz

Plusgläser gehen mehr ins Weiche, Sanfte und was noch ..., soll aber nicht abwertend sein.

Naja wenn du das so siehst. Mein Eindruck ist da anders. Für mich sehen Blicke hinter Plus-Gläsern weder weich noch sanft aus, sondern eher unruhig, hektisch. Aber wie alles im Leben ist auch das Ansichts- bzw. Geschmackssache. Und aussuchen ob kurz-, weit- oder normalsichtig kann sich ja auch keine. Wenn ich allerdings die Wahl zwischen dicken Plus- oder Minusgläsern hätte, würde ich mich definitiv für minus entscheiden. Da nehme ich auch gerne die weitverbreiteten Vorurteile in Kauf, die mit starker Kurzsichtigkeit verbunden sind. Wenn jemand meint dass kurzsichtige automatisch Streber und unsportliche Stubenhocker sind, dann soll er das halt glauben. Zumindest bin ich der lebende Beweis dafür, dass die Sache mit der Unsportlichkeit stark kurzsichtiger nicht zutrifft.

@ Anja_E

Vom rein pragmatischen Standpunkt bin ich auch lieber kurzsichtig. Ich kann dann ohne Brille lesen

Ich auch. Da bei mir aber im Prinzip auch lesen ohne Brille nicht praktikabel ist, auf grund des geringen Abstands in dem ich noch scharf sehe, sind es für mich nicht praktische Vorteile lieber kurzsichtig zu sein, sondern ästhetische.

Vllt liegt es auch daran, dass man weit mehr Leute mit Minusgläsern als mit Plusgläsern sieht

Ist es echt so, das mehr kurzsichtige unterwegs sind ??? Falls das Tatsache ist vermute ich mal, dass der Grund dafür ist, das man bei Kurzsichtigkeit schon bei viel niedrigeren Werten aufs Brille tragen angewiesen ist als bei Weitsichtigkeit, wo man ja noch akkomodieren kann.

Ich bezweifle, dass die Mehrheit der Mitmenschen an stärker aussehende Gläser gewöhnt ist, denn so wie manche mich bzw. meine Brille anstarren scheint man damit schon sehr (wahrscheinl. negativ) aufzufallen.

1k00^ swatxch


@ Anja_E

Ich kann dann ohne Brille lesen, und brauche sie innerhalb der eigenen 4 Wände eher selten.

Also trägst du deine Brille nur außer Haus?

ASnwja_E


Also trägst du deine Brille nur außer Haus?

Na, beim Fernsehen und am PC (dann aber eine mit schwächeren Gläsern) trag ich sie schon auch im Haus ;-)

1{00 +swatcxh


Die Intension verstehe ich nicht. Genetrell ncht ganz so scharf sehen zu wollen ist das Eine, aber mit -5 dioptrien Defizit freiwillig den Tag zu verbringen ist noch mal was anderes ":/

1{00 s$watcxh


genetrell = generell

A_njXa_xE


Die Intension verstehe ich nicht. Genetrell ncht ganz so scharf sehen zu wollen ist das Eine, aber mit -5 dioptrien Defizit freiwillig den Tag zu verbringen ist noch mal was anderes ":/

Irgendwie scheine ich hier immer schwer verstanden zu werden ... drücke ich mich echt so undeutlich aus?

Wieso mit -5 den ganzen Tag verbringen? Das würde ja bedeuten, dass ich das Haus nie verlasse ;-)

Naja, es kommt vor ... mal so am WE ein Tag, an dem ich nur faulenze und lese ... das dann wohl auch alles ganz ohne Brille ... aber meist geh ich doch irgendwann raus ... vllt bloß zum einkaufen um die Ecke, naja, in dem Laden find ich die Sachen auch noch ohne Brille ... aber die ist dann doch zumindest mit im Rucksack oder in der Tasche ;-)

1q00 :swatch


Irgendwie scheine ich hier immer schwer verstanden zu werden ... drücke ich mich echt so undeutlich aus?

Deine Texte sind schon verständlich, nur den Grund für den Verzicht auf ständig gutes sehen begreife ich nicht ":/

Bei Tami scheint es ja generelle Abneigung gegen das Tragen einer Brille zu sein aber woran liegt es bei dir ??? Verstanden habe ich, dass du keine Vollkorrektur magst, wegen des (über)scharfen Seheindrucks. Aber warum zeitweise so gar keine Korrektur bei -5?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH