» »

Brillengläser zu dick?

A=njaO_E


Hast du einen genannt? ???

1J00 s@watch


Ja, lies mal die beiden Texte, die hinter den Sternchen verborgen sind (mit dem Mauszeiger drübergehen bzw. per Smartphone/Tablet drauf tippen) 8-)

A.nja_RE


An so raffinierte Schreibweisen hatte ich jetzt nicht gedacht ... wie erzeugt man so verborgene Texte ?

MFeroxnymy


Sportwissenschaftler und Lehrerinnen tragen keine Brillen?

(Oder ist das Berufsbild bei Sportwissenschaft in Deutschland ein so eindeutiges? OK, wenn man Kickbox- oder Triathlontrainer werden will, stört eine Brille.)

1=004 swa]tch


@ Anja_E

wie erzeugt man so verborgene Texte ?

Mit dem Butten (drei Sterne) neben den Emoticons.

@ Meronymy

Sportwissenschaftler und Lehrerinnen tragen keine Brillen?

Das behaupte ich nicht. Aber wer seinen Unterricht aktiv gestaltet, ist als stark kurzsichtiger ohne Kontaktlinsen im Nachteil. Geräteturnen als Beispiel. Ich kann nicht einfach meine Brille ablegen, bevor ich eine Übung mache. Auch bei sonstigen Disziplinen finde ich eine starke Brille (die eben entsprechendes Gewicht mit sich bringt) störend. Mit leichter Kurzsichtigkeit mag das kein Problem sein, ggf. ohne Korrektur etwas auszuführen wenn die Brille dabei stört oder beschädigt werden kann. Aber wie sollte das für mich funktionieren? Soweit ich gelesen habe, bist auch du mehr als leicht kurzsichtig. Dem entsprechend dürften dir solche Schwierigkeiten bekannt sein. Für bessere Lösungsvorschläge als Kontaktlinsen wäre ich jedoch offen - falls du also Ideen hast...

1L0k0 swatxch


Mit dem Butten (drei Sterne) neben den Emoticons.

Button natürlich mit o. Weiß nicht, was da passiert ist :-o

1|00 zswaxtch


Mannschaftssportarten sind übrigens auch so ne Sache, wobei Brillen nicht so geeignet sind. Nicht nur weil die Lebenserwartung der Brille dadurch stark verkürzt wird, sondern auch wegen der Verletzungsgefahr für sich selbst und andere.

A}nUja_xE


Mannschaftssportarten sind übrigens auch so ne Sache, wobei Brillen nicht so geeignet sind. Nicht nur weil die Lebenserwartung der Brille dadurch stark verkürzt wird, sondern auch wegen der Verletzungsgefahr für sich selbst und andere.

Ich frag mich grad, wie das die Sportler früherer Zeiten gemacht haben, wo es noch keine KL gab ...

Ich werde übrigens auch ein Lehramtsstudium ergreifen. Aber sicher nicht in Sport (was mein absolutes Hassfach ist), sondern eins in Musik. Passt da etwa auch keine Brille für eine Klavier-, Orgel- und Akkordeonspielerin? :-p

Spass beiseite, für eine Lehrerin (oder einen Lehrer) - wenn eben nicht gerade im Fach Sport - finde ich eine Brille eher von Vorteil, da man strenger und respekteinflößender aussieht. Natürlich dann keine zarte randlose Fassung, sondern eine energische. Und je stärker die (Minus-)Gläser, desto härter wirkt man, finde ich.

Von diesem Standpunkt aus sollte ich mir vllt noch ein paar Diopt. 'zulegen' und dann in der Schule natürlich nicht mit einer unterkorrigierenden Brille unterrichten ;-)

Aber das ist alles noch Zukunftsmusik (oh ja, im wahrsten Sinne des Wortes, lach). Jetzt muss ich erstmal mein Abi schreiben, dann mein Studium aufnehmen und dann in frühestens 5 Jahren unterrichten (naja, vorher auch schon, als Praktikantin halt).

Sorry für off-topic ... will ja nicht mein Leben hier ausbreiten, das eh keinen interessiert :)

Um was geht's in dem Faden noch gleich? (Bei 150 Seiten nicht mehr so klar erkennbar :-p )

Ah ja, um Brillenglasdicke!

RHaztze$fxatz


Um was geht's in dem Faden noch gleich? (Bei 150 Seiten nicht mehr so klar erkennbar :-p )

Ah ja, um Brillenglasdicke!

und auch noch inwiefern schweben und träumen - mit oder ohne Glasdicke - noch möglich ist! Da ist ja die Musik der richtige Hintergrund. :=o Als früherer Hobby und Amateurmusiker habe ich da etwas Einblick. :-)

1%006 s9watxch


@ Anja_E

Ich frag mich grad, wie das die Sportler früherer Zeiten gemacht haben, wo es noch keine KL gab ...

Die gaben mit fortschreitender Kurzsichtigkeit dem Sport auf, studierten Informatik und wurden immer kurzsichtiger während sie vorm PC oder hinter Stapeln von Fachbüchern hockten.

Passt da etwa auch keine Brille für eine Klavier-, Orgel- und Akkordeonspielerin? :-p

Brille tragen ist da quasi Pflicht :-p

Sorry für off-topic ... will ja nicht mein Leben hier ausbreiten, das eh keinen interessiert :)

Mich interessiert's. Als Kurzsichtiger lese ich eh alles, was mir in die Finger gerät - das Klischee muss schließlich bedient werden 8-)

@ Ratzefatz

Als früherer Hobby und Amateurmusiker habe ich da etwas Einblick. :-)

Und mit dem Umstieg auf Kontaktlinsen hast du nicht nur deiner Brille sondern auch der Musik den Rücken gekehrt ???

R8atLzefPatz


Als bebrillter Akkordeon, Klavier und Orgelspieler hatte ich noch nicht mal von KL's geträumt ... Aber nur zufälligerweise ließ zeitgleich das Interesse an der Musikausübung nach, als ich mich intensiv mit 'KL-Kunde' befasste! Wurde quasi auch eine Leidenschaft.

Die Musik genieße ich jetzt eben eher passiv. x:)

A0njax_E


@ Ratzefatz:

Als bebrillter Akkordeon, Klavier und Orgelspieler hatte ich noch nicht mal von KL's geträumt ... Aber nur zufälligerweise ließ zeitgleich das Interesse an der Musikausübung nach, als ich mich intensiv mit 'KL-Kunde' befasste! Wurde quasi auch eine Leidenschaft.

Die Musik genieße ich jetzt eben eher passiv. x:)

Kann ich diesen Beitrag jetzt ernst nehmen? Bist du wirklich ein früherer 'Kollege' von mir? Oder veralberst du mich jetzt ein wenig? Wär doch Zufall, wenn du genau die gleichen Instrumente gespielt haben solltest wie ich?

Und vor allem, was für ein Zusammenhang sollte zwischen Musikausübung und KL oder Brille bestehen?

Musik passiv genießen ist aber auch schön :)

@ 100swatch:

Wieso sollte man beim Klavierspielen Brille tragen müssen? Wenn man vom Blatt spielt, ja ... ansonsten glaubst du doch nicht im Ernst, dass ich ohne Brille die Tasten nicht treffe ;-)

Allerdings hatte ich mal einen Klavierschüler (ja, ich gebe gelegentlich Unterricht in Klavier und Akkordeon für Kinder, wenns meine Zeit erlaubt), der nach Monaten Unterricht immer noch kein C auf der Tastatur fand ... vllt bin ich halt doch keine gute Lehrerin (er ist aber jetzt auch nicht mehr mein Schüler, die Eltern haben sich nach einer 'besseren' Lehrerin umgeschaut, bei der ihr Kind auch was lernt) ... ah ja, und der Schüler hatte seine Brille auf, also daran lags auch nicht, lach ... oder eigentlich bin ich eher wütend, warum lach ich da ???

Das war aber jetzt quasi off-off-off-topic :(

R|atze\fzatxz


Hallo Anja,

ich veralbere Dich nicht. Es ist so und das hat mich auch so 'herausgefordert' den Beitrag zu schreiben. Akkordeon -Klavier - Orgel sah ich eine Parallele zu mir. Ich habe es aber nie professionell studiert, sondern nur bei m/einer Musiklehrerin (war zufällig eine Nachbarin) erlernt. Kirchenorgel hat mein Sohn dann gespielt, jetzt aber auch nicht mehr weil er beruflich zu sehr angespannt ist. K-Orgel habe ich nie so öffentlich gespielt - nur heimlich!

Ein direkter Zusammenhang Brille - Musik besteht nicht. In späteren Jahren habe ich die Musikausübung meinem Nachwuchs überlassen und habe mich quasi zurückgezogen. Meine drei Kinder lernten und spielen Sohn: Klavier und Kirchenorgel (ohne Prüfung), 1.Tochter Querflöte und die 2. Gitarre. Beide Töchter waren übrigens kurzsichtig - bis sie fast mit den Notenständern kollidierten, so wurden sie dann mit Brillen versorgt - heute sind beide gelasert.

Ich selber kam erst nach 30 Jahren starker Brille (bis ca. -8 Dioptr.) im Alter von ca.45 zu Kontaktlinsen infolge einer Kontaktallergie durch die Brille/n.

Soviel jetzt zur Klärung - teils OT!

LfepniK^ruebger


Ich hatte mal einen kurzsichtigen Sportlehrer, der trug eine Sportbrille. Meine Informatikerkollegen sind in der Mehrheit weder kurzsichtig, noch waren sie mal sportlich. Aber von meinen beiden, kurzsichtigen Brüder, spielt der eine Klavier und Orgel, der andere Klavier und Akkordeon ((nebst diversen anderen Instrumenten),), meist finden sie sogar das C. Kann das noch Zufall sein?

Ich liebe diesen Faden, bin jedesmal, wenn ich wieder reinschaue, schon gespannt wohin er sich diesmal entwickelt hat.

1)00 s#w)atxch


@ Ratzefatz

Aber nur zufälligerweise ließ zeitgleich das Interesse an der Musikausübung nach, als ich mich intensiv mit 'KL-Kunde' befasste!

Rein zufällig, natürlich ]:D

@ Anja_E

Wieso sollte man beim Klavierspielen Brille tragen müssen?

Weil Kurzsichtigkeit/Minus-Brille von vielen für ein sichtbares Zeichen von Intelligenz gehalten wird. Das könnte man zumindest beim Klavierunterricht positiv nutzen - ob man zum Klavierspielen an sich eine Brille braucht, sei mal dahin gestellt 8-)

Wobei das auch nicht bei jedem zu funktionieren scheint, denn

der Schüler hatte seine Brille auf

und konnte mit dieser trotzdem nicht durch intelligentes Aussehen von mangelndem Talent ablenken :-X

@ LeniKrueger

Meine Informatikerkollegen sind in der Mehrheit weder kurzsichtig, noch waren sie mal sportlich.

Völlig unmöglich. Soweit ich weiß, ist Kurzsichtigkeit eine Voraussetzung, um einen Studienplatz für Informatik zu bekommen ;-) vermutlich tragen deine Kommilitonen alle Kontaktlinsen ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH