» »

Brillengläser zu dick?

AAnjaj_E


und konnte mit dieser trotzdem nicht durch intelligentes Aussehen von mangelndem Talent ablenken :-X

Braucht man wirklich Talent, um ein C auf der Tastatur zu finden? ":/

@ Ratzefatz:

Beide Töchter waren übrigens kurzsichtig - bis sie fast mit den Notenständern kollidierten, so wurden sie dann mit Brillen versorgt - heute sind beide gelasert.

Grauenhafte Vorstellung für mich! Ich würde mich nie lasern lassen ... und KL kommen auch nicht wirklich in Frage (Fremdkörper im Auge, puh ... :-( )

Ich selber kam erst nach 30 Jahren starker Brille (bis ca. -8 Dioptr.) im Alter von ca.45 zu Kontaktlinsen infolge einer Kontaktallergie durch die Brille/n.

So herum ist mir das völlig neu. Ich kenne es nur andersherum - dass Leute plötztlich keine KL mehr vertragen und deswegen auf Brille umsteigen müssen!

@ LeniKrueger:

Aber von meinen beiden, kurzsichtigen Brüder, spielt der eine Klavier und Orgel, der andere Klavier und Akkordeon (((nebst diversen anderen Instrumenten),),), meist finden sie sogar das C.

Ja, und ganz ohne Brille, gelle? ;-)

Ich hätte dem einen Schüler freilich auch Stücke in H-Dur oder es-moll aufgeben können - da muss man eher selten ein C finden ;-)

Aber vllt liegts auch daran, dass ich wirklich nicht gut im Erklären von Dingen bin, die für mich automatisch und selbstverständlich passieren - ich kann mich nicht erinnern, dass ich auf irgendeiner Tastatur wirklich bewusst nach Tönen 'suchen' würde (was nicht bedeutet, dass ich mich nicht trotzdem öfters mal vergreife).

AKntig-one


Braucht man wirklich Talent, um ein C auf der Tastatur zu finden?

Tastatur oder Klaviatur?

Nein, man braucht KEIN Talent dafür - man muss nur das Schloß sehen können. ;-)

R_atzFefatxz


Braucht man wirklich Talent, um ein C auf der Tastatur zu finden? ":/

.... Ja, mindestens ein musikalisches Gehör! (Vielleicht noch Taktgefühl) :-p

1D00 swa~tch


@ Anja_E

und KL kommen auch nicht wirklich in Frage (Fremdkörper im Auge, puh ... :-( )

Aus eigener Erfahrung kann ich dir versichern, dass es bei Kontaktlinsen mit dem Fremdkörpergefühl am Anfang nicht anders ist, als bei einer Brille.

RMaEtze~f7atxz


Aus eigener Erfahrung kann ich dir versichern, dass es bei Kontaktlinsen mit dem Fremdkörpergefühl am Anfang nicht anders ist, als bei einer Brille.

Kann ich wirklich nur bestätigen. Verstehe die ganzen Bedenken nicht ... Morgens Aufsetzen - Vergessen den ganzen Tag ... ! Herrlich. :)^

1/00 sDwatcxh


Genau so ist es :)^

Finde schade, dass viele durch weitverbreitete Vorurteile den KL so kritisch gegenüber stehen..

1I00= sxwatch


Speziell für Brillen ablehnende, stärker kurzsichtige wie Tami wären doch Kontaktlinsen die Lösung. Wobei ich in dem Fall glaube, dass ihre Abneigung gegen KL viel mit ihrem Freund zu tun hat...

Lsu,ftEschiff-Fxan


Warum dieser missionarische Eifer in Sachen Kontaktlinsen?

Wer einen Leidensdruck hat (Sehen wollen/müssen, Brille nicht mögen oder Probleme mit Brille...) findet von selbst den Weg zu Kontaktlinsen und überwindet dann auch die möglicherweise vorhandene Abneigung, etwas "im" Auge zu haben oder sich aufs Auge zu greifen, oder er informiert sich zumindest erst einmal aktiv über das Thema Kontaktlinsen.

Wer aber mit seiner Situation zufrieden ist - warum muss man den unbedingt von KL überzeugen?

1R00 swQatxch


warum muss man den unbedingt von KL überzeugen?

Das muss man gar nicht. Der Hinweis darauf, dass Kontaktlinsen gar nicht so schlecht sind, wie oft vermutet/behauptet wird, dürfte aber wohl erlaubt sein.

Zufriedenheit hin oder her - wenn dir ein stärker Kurzsichtiger vors Auto läuft, weil er mit seiner unkorrigierten Sehschärfe von 0,0X zufrieden ist und du dadurch evtl. in einen Unfall verwickelt wirst, überberdenkst du die Einstellung dazu möglicherweise nochmals.

Auch Fußgänger sind Verkehrsteilnehmer und sollten - so finde ich - als solche dafür sorgen, keine Gefährdung (durch unzureichende Sehschärfe) darzustellen.

1z00 s%waJtxch


überberdenkst = überdenkst

rb aN l$ f


Das muss man gar nicht. Der Hinweis darauf, dass Kontaktlinsen gar nicht so schlecht sind, wie oft vermutet/behauptet wird, dürfte aber wohl erlaubt sein.

Dieser Hinweis ist aber ich diesem Faden schon zickmal gekommen.

1)00 sEwatcxh


Ja. Allerdings klinken sich immer wieder neue Teilnehmer ein (wie ich z.B. auch) die nicht alle 126 Seiten gelesen haben. In Diskussionen ist es halt normal, dass sich das eine oder andere Argument wiederholt. So schlimm finde ich das nicht 8-)

LFuftSschzidff-Faxn


Swatch, ich finde es ja auch nicht schlimm, so etwas zu erwähnen und verbieten will ich es schon gar nicht. Ich wüsste allerdings nicht, wo vermutet oder behauptet wird, KL seien schlecht.

Wenn aber jemand nicht das Bedürfnis danach hat, was hätte ich davon, bei ihm dieses Bedürfnis zu wecken - ich wäre kein bisschen glücklicher, als ich es jetzt bin, wenn alle Fehlsichtigen Kontaktlinsen trügen. Aber wenn andere Spaß daran haben, warum nicht - dann dürfen sie hinterher, wenn sei denjenigen überzeugt haben und er es - eventuell halbherzig - versucht und auf Probleme stößt, als Berater fungieren, und es macht ja Spaß, anderen zu helfen, also durchaus verständlich!

Als Risiko für den Straßenverkehr sehe ich aber eher Radfahrer, die irgendwo hervorgeflitzt kommen und sich darauf verlassen, dass der Autofahrer schon aufpassen wird! In unkorrigierten Kurzsichtigen - so lange sie zu Fuß unterwegs sind - sehe ich zumindest kein größeres Risiko als z.B. in alten Menschen, die einfach kein gutes Sehvermögen mehr haben, oder Kindern, die spontan reagieren und unberechenbar sind. Klar ist es ein Horror, jemanden umzunieten, wen auch immer, aber die Verantwortung dafür, ob ein erwachsener Mensch die erforderliche Sehhilfe trägt oder nicht, liegt nun mal allein bei ihm selbst.

1m00w s.watcxh


Naja, Luftschiff-Fan, es ging mir nur darum, dieses Vorurteil

KL kommen auch nicht wirklich in Frage (Fremdkörper im Auge, puh ... :-( )

etwas zu entkräften. Weil es eben wirklich nicht so ist, dass man (nach der Eingewöhnungsphase) die Kontaktlinsen irgendwie unangenehm spürt. Aber das weißt du als ehemalige KL-Anwenderin sicherlich ebenso gut 8-)

sehe ich zumindest kein größeres Risiko als z.B. in alten Menschen, die einfach kein gutes Sehvermögen mehr haben, oder Kindern, die spontan reagieren und unberechenbar sind.

Das sind aber unvermeidbare Dinge, die nicht durch Hilfsmittel beeinflußbar sind.

Letztendlich muss jeder selbst wissen, was er tut und es soll ja auch keiner zu irgendwas gedrängt werden. Allerdings können positive Erfahrungen wie die von Ratzefatz oder von mir, vielleicht doch jemandem die Scheu vor KL nehmen und dadurch ggf. dem jenigen doch etwas bringen.

LJuftscAhiffA-Faxn


Sicher, jemandem, der prinzipiell Interesse hat, die Scheu zu nehmen, finde ich eine gute Sache, und Vorurteile zu entkräften, auch! Da kann ich dir also zustimmen, Swatch!

Und dies ist eine Nachricht für einen guten Freund, der das mit den Sternchen noch nicht durchschaut hat!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH