» »

Brillengläser zu dick?

CSaliifor%n~i-a9%4


Das klingt richtig gut 8-) willst Du immernoch die Gläser mit dem niedrigen Index?

TWamii201x4


Wegen der Glasbreite und der Form der Brille werden die Gläser in der 1,.5er-Version ziemlich dick sein, aber im Prinzip tendiere ich trotzdem zu diesen.

CTalif.orniax94


Wenn die dickeren Brillengläser für Dich okay sind, nimm die - Du hast ja weiter vorne mal geschrieben, daß Du damit leben kannst :)^

T?am9i20x14


Habe ja noch einige Tage Zeit, das zu überdenken – vom Optiker kommt garantiert wieder die Empfehlung, die dünneren zu nehmen.

CBalifoirnwia9x4


Überleg Dir in Ruhe, welche Brillengläser für Dich die richtigen sind. Es wäre schade, wenn Du die Brille dann nicht trägst, weil die Randdicke Dich stört. Meine Meinung dazu kennst Du ja - ich denke nicht, daß dickere Gläser Dich entstellen, Du siehst sicher gut mit Deiner Brille aus, egal ob die Gläser 2, 3 oder 4 mm am Rand überstehen 8-)

TKami2$0x14


Überleg Dir in Ruhe, welche Brillengläser für Dich die richtigen sind. Es wäre schade, wenn Du die Brille dann nicht trägst, weil die Randdicke Dich stört.

Genau darum gehts...wenn ich mich selbst mit den dickeren Gläsern akzeptieren kann, sind die 1.5er für mich in Ordnung - ob das den Leuten, denen ich begegne gefällt, ist nicht so wichtig. Also momentan gilt es für mich rauszufinden, ob ich mich mit ca. 5 mm Randdicke anfreunden kann.

Agn#tigxone


Also momentan gilt es für mich rauszufinden, ob ich mich mit ca. 5 mm Randdicke anfreunden kann.

Dazu hatte ich dir auch schon etwas geschrieben. ;-)

Auf jeden Fall ist es so, dass je kleiner die Gläser im Durchmesser, desto geringer die Randdicke.

Wenn du dir also eine "kleine" Metallfassung aussuchst, stehen die Gläser am Rand nicht so "dick" über, wie bei einer größeren Fassung.

Und du hast immerhin keine -5 dpt, wo es selbst mit kleineren Fassungen schwierig wird.

THamDi20x14


Wenn du dir also eine "kleine" Metallfassung aussuchst, stehen die Gläser am Rand nicht so "dick" über, wie bei einer größeren Fassung.

Ja, das ist mir klar. Die Fassung, die ich gern haben möchte, ist eben so konstruiert, dass sie sporttauglich ist und hat relativ breite gebogene Gläser, was ja wegen des größeren Sichtbereichs, zum Beispiel beim Radfahren, gut ist. Dadurch ergibt sich aber beim Brillenglas eine andere Basiskurve, als bei "normalen" Brillen, bedeutet höhere Randdicke.

Clalifo/rnwiaU9x4


In dem Zusammenhang fällt mir ein, daß bei Brillengläsern mit höherem Index zu den Glasrändern hin Unschärfen auftreten können...so gesehen wären die mit niedrigem Index eigentlich besser.

C~alifoYrniax94


Zu diesen Unschärfen im Randbereich hatte ja Steeven01 auf Seite 3 schon was geschrieben :)D

T(akmi2q01x4


daß bei Brillengläsern mit höherem Index zu den Glasrändern hin Unschärfen auftreten können

Bei einem Glas mit Index 1.67 würde die Randdicke um etwas mehr als 1,5 mm reduziert – dafür eventuelle Unschärfen in Kauf zu nehmen, lohnt sich für mich nicht wirklich.

Cwalifzornia9x4


Zwischen 5 mm und 3,5 mm ist tatsächlich kein sooo großer Unterschied...da hast Du recht :)z

Lxuft schiCff-F:an


Bei einem Glas mit Index 1.67 würde die Randdicke um etwas mehr als 1,5 mm reduziert – dafür eventuelle Unschärfen in Kauf zu nehmen, lohnt sich für mich nicht wirklich.

Je nach Fassung ist 3,5 und 5 mm für meinen Begriff schon ein deutlicher Unterschied – womit ich nicht sagen will, dass ich 5 mm als unästhetisch empfinde – meine eigenen Gläser liegen auch immer deutlich über einem halben Zentimeter.

Aber was die Unschärfen angeht – nicht jeder empfindet die als störend! Es ist gut, dass du dich so eingehend bei Leuten mit Brillenerfahrung informierst, aber Erfahrungen sind auch oft individuell und nicht auf jeden übertragbar – Sehgewohnheiten sind halt unterschiedlich. Ich finde deine Entscheidung vollkommen richtig, zunächst mal bei 1,5er Gläsern zu bleiben, aber einen höheren Index auf Grund der von andern Leuten mit diesen Gläsern empfundenen Unschärfen auszuschließen, halte ich für übertrieben! ( ;-) Ist aber trotzdem eine gute Ausrede gegenüber dem Optiker, der dir mit dem Argument dünn=ästhetisch die Gläser mit dem höheren Index aufschwatzen will, und gegenüber Leuten, die Bemerkungen über deine "dicken" Gläser machen!)

Irgendwann, vielleicht in ein paar Jahren, findest du mal eine hinreißende, aber teure Fassung, die mit dünneren Gläsern einfach besser wirken würde, oder du möchtest eine randlose Brille und der Optiker rät dir zu den dafür besser geeigneten 1,6er oder 1,67er Gläsern – dann solltest du dir überlegen, ob du dich allein durch die Erfahrungen anderer Leute davon abhalten lassen willst, es auszuprobieren!

T^amiF20Y14


Hallo Luftschiff-Fan *:)

Erfahrungen sind auch oft individuell und nicht auf jeden übertragbar – Sehgewohnheiten sind halt unterschiedlich.

Das stimmt schon; allerdings haben ja mehrere Leute hier in ihren Beiträgen geschrieben, dass die Brillengläser mit niedrigem Index vom Sehgefühl her die Angenehmsten sind und da ich ja mit meinen aktuellen Stärken noch im moderaten Bereich bin, denke ich, dass die 1.5er grundsätzlich für mich eine gute Wahl sind.

Ich finde deine Entscheidung vollkommen richtig, zunächst mal bei 1,5er Gläsern zu bleiben, aber einen höheren Index auf Grund der von andern Leuten mit diesen Gläsern empfundenen Unschärfen auszuschließen, halte ich für übertrieben!

Schlimmer fände ich es, auf Grund der Kommentare anderer Leute (die ich in den vergangenen vier Wochen mit Brille täglich zu hören bekam), die dünneren Brillengläser zu kaufen, nur um den Mitmenschen zu gefallen.

Irgendwann, vielleicht in ein paar Jahren, findest du mal eine hinreißende, aber teure Fassung, die mit dünneren Gläsern einfach besser wirken würde, oder du möchtest eine randlose Brille und der Optiker rät dir zu den dafür besser geeigneten 1,6er oder 1,67er Gläsern

Das kann gut sein und ich schließe für die Zukunft nicht aus, dass ich irgendwann mal auf Brillengläser mit höherem Index zurückgreife. Momentan halte ich das bei meiner Brille noch nicht unbedingt für nötig, bei meiner aktuellen liegt die Randdicke bei ca. 4 mm, in Kombination mit der Kunststoff-Fassung passt das perfekt – bei der breiteren, stark gebogenen Brille, die ich in Planung habe, wird es dann halt etwas mehr sein, deshalb die Überlegung, ob das für mich als Brillen-Neuling in Ordnung ist.

T(am$i@2x014


;-) Ist aber trotzdem eine gute Ausrede gegenüber dem Optiker, der dir mit dem Argument dünn=ästhetisch die Gläser mit dem höheren Index aufschwatzen will

]:D Mit dem Argument ist die Optikerin schon bei meiner ersten Brille gescheitert (okay -da hatte ich noch keine Ahnung, was auf mich zukommt).

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH