» »

Brillengläser zu dick?

S$teeFvenE0x1


@ Tami2014

Aus dem asiatischen Raum. Die Gläser sollen übrigens qualitativ genauso gut sein. Nur die Beschichtung der Entspiegelung kann etwas schlechter sein. Dafür ist der Preis unschlagbar und als Zweitbrille ist das in Ordnung. :)

Wenn man weiß, welche Größe des Gestells/Gläser einem steht dann kann man es für 35€ mal wagen. :)

Tlami2201x4


Okay – dann ist klar, dass Deine Brille nicht schon einen Tag nach Versandbestätigung am Ziel ist. Der Preis ist echt günstig :)^

CValifZornxia94


Eigentlich nicht. Ich bin da ziemlich entspannt 8-)

Tami es sieht aus, als hättest Du wegen der zu erwartenden Brillenglasdicke wirklich keine Bedenken...wer hätte das gedacht ??? :)^

Steeven01 wenigstens weißt Du schon mal, wann deine Brille geliefert wird 8-)

L=uftsDchiffx-Fan


Wie...Du freust Dich, bist aber nicht aufgeregt?! Macht Dich noch nicht mal die Sache mit den Gläsern nervös

Tami es sieht aus, als hättest Du wegen der zu erwartenden Brillenglasdicke wirklich keine Bedenken...wer hätte das gedacht

@ California94

Ich habe das Gefühl, du bist nervöser bzw. hast mehr Bedenken als Tami!

Gut, dass sie so gelassen ist, sonst hättest du sie womöglich allein durch das ständige Betonen der Glasdicke und der außergewöhnlichen Leistung, die sie vollbringt, wenn sie diese Glasdicke für sich akzeptiert, verunsichert... - wenn man bedenkt, dass der Thread hier heißt "Brillengläser zu dick?" und dass sie sich damals ja auch durch eine Freundin verunsichern lassen hat - womöglich stände dann am Ende des Threads tatsächlich: Ja, zu dick! Nachdem sie doch bei ihrer ersten Brille so gut über diese Fragestellung hinweg gekommen ist...

C alifogrnixa94


@ Luftschiff-Fan

Ich habe das Gefühl, du bist nervöser bzw. hast mehr Bedenken als Tami

Wenn Du nicht nur meine letzten Beiträge in diesem Faden gelesen hast, wird Dir nicht entgangen sein, daß ich die Entscheidung für die Brillengläser mit niedrigem Index befürworte - ich habe da keine Bedenken. Nervös ist nicht ganz der richtige Ausdruck - ich bin einfach gespannt, wie Tami ihre neue Brille gefallen wird. Daß sie sich nach anfänglicher Unsicherheit wegen der Glasdicke in ihrer Ansicht so weiterentwickelt hat, finde ich bemerkenswert und denke, daß man das auch ruhig im positiven Sinn anmerken darf. Außerdem dürfte nach lesen der inzwischen 31 Seiten dieses Fadens klar sein, daß die TE vernünftige Ansichten hat und offensichtlich nicht unter mangelndem Selbstwertgefühl leidet - die macht schon das richtige :)^

T:ami240x14


Luftschiff-Fan

womöglich stände dann am Ende des Threads tatsächlich: Ja, zu dick! Nachdem sie doch bei ihrer ersten Brille so gut über diese Fragestellung hinweg gekommen ist...

Also ich habe das, was California94 geschrieben hat, nicht als verunsichernd aufgefasst – ich denke, dass es von ihr – ebenso wie von dir @:) – durchaus positiv gemeint war.

California94

daß die TE vernünftige Ansichten hat und offensichtlich nicht unter mangelndem Selbstwertgefühl leidet – die macht schon das richtige :)^

Schon wieder Lob – Dankeschön @:)

Falls jemand der Meinung ist, dass 5 mm Randdicke für meine Zweit-Brille defintiv zu viel sind, interessiert mich auch das und kann natürlich gerne in die Diskussion eingebracht werden – ich kriege deswegen keine Krise oder sowas ]:D

CLal,iforn9iax94


Also ich habe das, was California94 geschrieben hat, nicht als verunsichernd aufgefasst – ich denke, dass es von ihr – ebenso wie von dir – durchaus positiv gemeint war.

Gut :-D das freut mich.

SFteeve@n01


@ Tami2014

ich finde es auch gut, dass du zu den Leuten gehörst die kein mangelndes Selbstwertgefühl haben und keine Probleme mit dickeren Gläsern haben. Viele Leute kommen damit nicht klar, geben mehr als das Dreifache an Geld aus und müssen dann mit Farbsäumen und Verzerrungen zurechtkommen. Starke Kurzsichtigkeit erkennt man auch bei sehr dünnen Gläsern. Die Verkleinerung der Augen ist genauso.

Mit dem gesparten Geld macht man einfach länger Urlaub. :-)

T8ami20i1o4


ich finde es auch gut, dass du zu den Leuten gehörst die kein mangelndes Selbstwertgefühl haben und keine Probleme mit dickeren Gläsern haben

Danke Steeven01 :-) . Da ich bei Brillen anderer Menschen dickere Brillengläser nicht unästhetisch finde, gehe ich davon aus, dass ich bei meiner eigenen Brille eine Randdicke von 5 mm akzeptieren kann – auch wenn es für mich zuerst vielleicht gewöhnungsbedürftig aussehen wird, so wahnsinnig dick ist das nicht 8-) .

Dass sich viele Brillenträger mit höheren Glasstärken für dünnere Gläser mit höherem Index entscheiden, verstehe ich schon – ab einem bestimmten Wert sind die dünneren Gläser sicher vom Gewicht her viel komfortabler, besonders wenn man sich eine Fassung mit großen Gläsern ausgesucht hat. Letztendlich ist es ja auch Geschmackssache – wer dickere Gläser unästhetisch findet und sich damit nicht wohlfühlt, für den sind High-Index-Gläser eine tolle Sache. Dass auch ich, falls meine Werte mit der Zeit deutlich ansteigen und dadurch die 1.5er nicht mehr optimal sind, irgendwann mal auf diese hochwertigeren Brillengläser umsteige, will ich nicht ganz ausschließen.

Für mich überwiegen bei meinen aktuellen Werten noch die Vorteile der Brillengläser mit Index 1.5: Die Abbildungsqualität ist sehr gut, der Preis ist günstig und ich finde das Sehen mit dieser Glas-Art in meiner vorhandenen Brille sehr angenehm einziger Nachteil in Kombination mit meiner geplanten Brille: mehr als 5 mm zu erwartende Randdicke, mit der ich aber leben kann, denke nicht, dass mir das peinlich sein müsste 8-)

Im Vergleich der Vorteil von Index 1.67: Mit 3,5 mm etwas geringere Randdicke Nachteile: eventuelle Verzerrungen zum Rand hin oder Farbsäume, höherer Preis; die Brillengläser sind trotzdem noch deutlich dicker, als die Metallfassung.

S;teUev4e9n01


@ Tami2014

ich trage ja auch zur Zeit index 1.6 und nicht 1.5. Manche würden bei meiner Stärke schon schon index 1.8 nehmen. :D

Das finde ich allerdings sehr übertrieben. Aber jeder so wie er es für richtig hält. :-)

M5ero-nym~y


Ich habe jetzt nicht alles gelesen, bin aber erstaunt über die 5mm Glasdicke. Wer hat das so gesagt?

[[http://www.yamout.co/b/Glasses%20Lens%20Thickness%20Calculator.htm Damit]] kann man die Glasdicke auch selbst ausrechnen. Und wenn man hier Werte von 2,25 Dioptrien eingibt, gibt es kaum Parameter, wo das Glas 5mm dick wäre und der Unterschied zwischen 1.67 und 1.5 Index 1.5 mm ausmachen würde. Also bei der Stärke und dem Pupillenabstand kämst du erst ab 60mm Gläsern auf 5mm Glasdicke, und da wäre der Unterschied auch nicht 1,5cm. Und selbst wenn das eine supergekrümmte Sportbrille in Übergröße ist, so würden die ungünstigen Eigenschaften auch auf den höheren Index zutreffen.

T1ami&201x4


Hi Meronymy,

danke für den Link @:) . Dass man bei "normaler" Brillenform mit den Werten kaum auf 5 mm Randdicke kommt, stimmt schon. Bei der Brille, die ich gern haben möchte, scheint sich aber die Basis-Kurve ungünstig auszuwirken (den genauen Wert dafür habe ich gerade nicht hier, bin an der Arbeit), wenn ich mich aber richtig erinnere, war es 8,75 oder sowas in der Richtung. Das kombiniert mit jeweils 55 mm Brillenglasbreite, ergibt mit Index 1.5 anscheinend eine anzunehmende Glasrand-Dicke von etwa 5 mm. Einen halben Zentimeter finde ich jetzt nicht so irre dick, dass ich die um ca. 1,5 mm dünnere Alternative mit Index 1.67 wählen würde, da der Effekt, dass die Brillengläser über den Fassungsrand überstehen, auch bei einer Randdicke von 3,5 mm, bleibt. Genauer informieren werde ich mich dann beim Optiker vor Ort, aber ich denke, dass ich auch mit den 5 mm kein Problem haben werde 8-)

C2al6i!fornsixa94


Bei der Brille, die ich gern haben möchte, scheint sich aber die Basis-Kurve ungünstig auszuwirken

Genau das ist der Nachteil von stark gebogenen Brillen. Mein Mann hat so eine als Sonnenbrille und obwohl er Plus-Gläser mit Zylinder hat, die ja von Natur aus in der Glasmitte dicker sind als am Rand, stehen die an der Fassung seitlich leicht über. Dafür hat man aber mit Brillen in dieser Form ein sehr breites Sichtfeld.

C}alifHorniiaF94


...weiß aber nicht, welcher Index das ist, vermute 1,56 wie bei seinen anderen Brillen auch. Jedenfalls finde ich nicht, daß die überstehenden Glasränder die Brille verschandeln. Man sieht dadurch zwar, daß es keine Standard-Sonnenbrille sondern eine mit Stärke ist, aber das ist ja nichts wofür man sich schämen muss 8-)

TXadmi20x14


Jedenfalls finde ich nicht, daß die überstehenden Glasränder die Brille verschandeln.

So sehe ich das auch. Ist dann halt ein individueller Stil 8-) .

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH