» »

Brillengläser zu dick?

Tjam#i2014


Ratzefatz

Die ständige Steigerung der Dioptrien war zwar lästig, aber wegen der besseren Sehschärfe waren 'angepasste' Brillen stets eine nützliche Begleiterscheinung. :°_

Ja, genau lästig ist das richtige Wort dafür – es nervt mich, nach so kurzer Zeit schon wieder wegen eines Sehtests beim Optiker im Laden zu stehen...die ganze Prozedur finde ich einfach nur lästig.

Antigone

Das kommt darauf an, wann du die neue/stärkere Brille brauchst.

Eigentlich immer. Seit mir die Veränderung aufgefallen ist, habe ich bewusst darauf geachtet und festgestellt, dass ich bei weiter entfernten Objekten die Details nicht mehr erkenne, zum Beispiel wenn ich im Büro aus dem Fenster schaue, sehe ich die Blätter an den Bäumen nicht mehr deutlich – vor einigen Wochen sah das noch ganz anders aus und da die Bäume noch im gleichen Abstand wie damals stehen, wird es wohl an mir liegen :°( . Abends empfinde ich die Verschlechterung noch krasser – ob das an den schlechteren Lichtverhältnissen oder an den üblichen Schwankungen der Sehschärfe im Lauf des Tages liegt, weiß ich natürlich nicht. Auch beim Fernsehen ist die Schrift mittlerweile nicht mehr einwandfrei lesbar :-(

Ist bei dir dann ja ähnlich, also würde ich einen Termin nach der Arbeit zum neuen Messen machen.

Vermutlich wird das sinnvoll sein.

A<ntiHgonxe


oder an den üblichen Schwankungen der Sehschärfe im Lauf des Tages liegt, weiß ich natürlich nicht. Auch beim Fernsehen ist die Schrift mittlerweile nicht mehr einwandfrei lesbar

Das könntest du ja morgen früh austesten. ;-)

Txami2x014


Das könntest du ja morgen früh austesten. ;-)

Gute Idee :)^

TBamei20G14


So, habe meine Sehschärfe mal unprofessionell mit der Schrift im TV bzw. Videotext getestet...Ergebnis

– morgens: :(v

– abends: :(v

CJalifo`rniax94


:°_

RQagtzeMf2atz


Hallo Tami,

– morgens: :(v

– abends: :(v

Ein Indiz dafür, daß Du doch mal beim 'lästigen' Optiker vorschauen sollst! Ich mochte die Abfragerei auch nicht sooo, was solls? Es lohnt sich trotzdem – das bessere gute Sehen – hinterher!

Ich nehme an, daß Deine Werte sich erst noch einpendeln müssen in nächster Zeit. Das Gehirn und der Kopf verarbeiten das neue Sehen mit Brille noch, war'n ja schließlich keine gewöhnlichen Einsteigerwerte und das Gehirn war so quasi, die Fehlsicht bisher (lange) gewohnt. 8-)

Ich bin überzeugt, daẞ es schon bald geregelter ist!

TIamRi201x4


Ein Indiz dafür, daß Du doch mal beim 'lästigen' Optiker vorschauen sollst!

Die Optiker sind doch gar nicht lästig, sondern nur diese nervtötende Prozedur, die als Sehtest bezeichnet wird ;-D

RLatozefatxz


Hatte schon richtig verstanden, das viele Drumherum, die aufwendigen Messungen und die Abfragerei: Ist's so oder so ein wenig besser und leicht vielleicht kontrastreicher ... ":/ Ist Dienst am Kunden!

Den (mindestens) jährlichen Zahnarztcheck finde ich ähnlich lustig! :)z

T4ami2x014


die aufwendigen Messungen und die Abfragerei

Ja, genau das ist es :-/

LVu~fts chif:f-Fan


Ich verstehe dich sehr gut, ich finde es auch stressig, die Konzentration für diese langwierige Prozedur aufzubringen, womöglich noch nach einem anstrengenden Arbeitstag. Aber im Grunde sollten wir uns freuen, wenn wir an einen Optiker geraten, der das wirklich gewissenhaft und gründlich macht und nicht die ganze Prozedur innerhalb von fünf oder zehn Minuten herunterreisst!

Für mich wäre allein schon das "Wow!!!"-Erlebnis, wenn man zum ersten Mal die neue Brille aufsetzt und alles superklar und deutlich sieht, diese kleine Mühe wert!

Aber eigentlich wollte ich mich gar nicht mehr einmischen, ich finde es nämlich im Grunde ganz witzig, wie spannend du es machst, Tami! Zuerst zarte Andeutungen, dass du wohl nicht mehr ganz perfekt siehst, wochenlanges Hin- und Herdeuten von allen Seiten, ob es wohl so sein könnte und was man da wohl tun sollte, dann die Bestätigung von dir, dass es tatsächlich schlechter geworden ist, aber noch immer kein Optikerbesuch in Sicht...

T+amLi201t4


Luftschiff-Fan

ich finde es nämlich im Grunde ganz witzig, wie spannend du es machst, Tami! Zuerst zarte Andeutungen, dass du wohl nicht mehr ganz perfekt siehst, wochenlanges Hin- und Herdeuten von allen Seiten, ob es wohl so sein könnte und was man da wohl tun sollte, dann die Bestätigung von dir, dass es tatsächlich schlechter geworden ist, aber noch immer kein Optikerbesuch in Sicht...

Für mich ist das Ganze leider weit weniger lustig, als es sich hier liest :-| . Wie man daran sieht, dass ich ziemlich lange gebraucht habe, bis ich den ersten Sehtest gemacht habe, neige ich leider dazu, solche Schwierigkeiten erstmal nicht ganz so ernst zu nehmen und zu verdrängen. Das Gleiche passiert mir aktuell wohl auch wieder – zuerst dachte ich an irgendwelche äußeren Umstände (wenig Schlaf, Erkältung etc.) als Grund fürs schlechtere Sehen, aber nachdem ich kapiert hatte, dass es wohl eine dauerhafte Veränderung ist und ich mir vorgenommen hatte, bei Gelegenheit die Sache überprüfen zu lassen, sieht es so aus, dass ich bald was tun muss, denn die Situation hat sich nicht gerade verbessert, nur bin ich irgendwie noch nicht so weit, heisst ich konnte mich noch nicht dazu überwinden :-( .

Ich verstehe dich sehr gut, ich finde es auch stressig, die Konzentration für diese langwierige Prozedur aufzubringen, womöglich noch nach einem anstrengenden Arbeitstag.

Ja, genau :)_ . Ein Sehtest wird vermutlich für die meisten Menschen kein Vergnügen sein und je nach Ergebnis finde ich, dass man sowas durchaus als frustrierend empfinden kann.

Für mich wäre allein schon das "Wow!!!"-Erlebnis, wenn man zum ersten Mal die neue Brille aufsetzt und alles superklar und deutlich sieht, diese kleine Mühe wert!

Das ist ja auch toll – so wie fernsehen in HD :)^ . Da dieses scharfe Sehen bei mir aber nocht nicht mal drei Monate angehalten hat, frage ich mich, ob ich mit neuen Brillengläsern in drei Monaten wieder genauso weit bin, wie jetzt gerade.

Aber eigentlich wollte ich mich gar nicht mehr einmischen

Mich freut aber, dass du doch wieder was dazu geschrieben hast – bin für Meinungen und Tipps erfahrener Brillenträger dankbar :)_

C2alif+ornxia94


@ Tami2014

neige ich leider dazu, solche Schwierigkeiten erstmal nicht ganz so ernst zu nehmen und zu verdrängen. 

Diesen Eindruck habe ich auch :-|

C|ali:foXrnia9x4


Tami,

ich will Dich nicht zum Sehtest drängen, aber denk doch mal ein paar Monate zurück, wie beeindruckend es für Dich war, als Du nach längerer Zeit mit schlechtem sehen Deine erste Brille bekommen hast und wie Dir klar wurde was Dir zuvor wegen schlechter Sicht alles entgangen ist...

Sicher ist es nicht schön, wenn man merkt daß stärkere Brillengläser nötig werden, aber das passiert den allermeisten Brillenträgern in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen, wenn auch vielleicht meistens nicht in dem Tempo wie es bei Dir jetzt gerade der Fall ist. Ich schätze Dich als sehr intelligenten Menschen ein, leider hat besonders diese Bevölkerungsgruppe oft das Problem, sich durch zu viel Denkerei eine Sache unnötig kompliziert zu machen und sich dadurch selbst daran zu hindern, mit einer eigentlich unkomplizierten Maßnahme (in diesem Fall Refraktion/Sehtest) etwas gegen das was gerade Sorgen bereitet, zu tun.

Mach' Dir nicht so viele Gedanken, lass den Optiker Deine aktuellen Stärken messen und gut :)_

RyatzeZfxatz


Es gibt tatsächlich eine 'Ganzheitliche Augenoptik' und manche Augenärzte und Augenoptiker sind darauf geschult.

Dabei gilt es, Auge und Psyche in Einklang zu bringen. Anpassung und Auswahl von Brillen bezieht den ganzen Körper und die Psyche mit ein.

Für Tami wünsche ich jedenfalls einen guten erfolgreichen Weg!

Txami2C014


California94

aber das passiert den allermeisten Brillenträgern in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen

Wie ich gestern Abend in verschiedenen, zum Thema passenden Threads gelesen habe, scheint es in der Tat bei vielen so zu sein, dass mal eine größere Veränderung der Werte auftritt und dann aber viele Jahre gar nichts mehr passiert. Kann ja sein, dass ich mit dem Sehtest im Mai einen ungünstigen Zeitpunkt erwischt habe, zu dem die Werte einfach nicht stabil waren und deshalb jetzt noch etwas nachgekommen ist.

lass den Optiker Deine aktuellen Stärken messen und gut :)_

Jo, so ist der Plan 8-) gut, dass sowas spontan ohne Termin möglich ist – wenn mir gerade mal danach ist, werde ich mich sofort auf den Weg machen, bevor ich es mir wieder anders überlege ;-D

Dass jetzt ein neuer Sehtest sinnvoll ist, nervt mich einfach nur, weil ich nicht weiss, ob ich jetzt den richtige Zeitpunkt dafür erwische und mit neuen Werten dann erstmal Ruhe habe. Von den Zahlen her ist mir im Prinzip total egal, was dabei herauskommt, es geht mir darum, nicht ständig wegen eventueller minimaler Veränderungen wieder einen Kompromiss zu haben, also ggf. mit 0,25 Dioptrien zu wenig, womit man ja eigentlich gut leben kann, wieder nicht in HD zu sehen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH