» »

Brillengläser zu dick?

1Y0E0 swaxtch


jemand lieber Brille oder KL trägt, so lange er selber sich damit wohlfühlt und nicht die KL nur deshalb trägt, weil er meint oder weiß, dass in seinem Umfeld die Brille nicht gern gesehen ist.

Bei mir ist es beides. Ich mag mich mit meiner Brille nicht und werde auch sehr ungerne damit gesehen.

L;ufwtsRchi<ff-xFan


Bei mir ist es beides. Ich mag mich mit meiner Brille nicht und werde auch sehr ungerne damit gesehen.

Wenn das übereinstimmt, ist es doch perfekt. Schlimmer wäre es, wenn du dich mit Brille mögen würdest und dein Umfeld nicht.

A propos "Braut" - geheiratet habe ich natürlich mit Kontaktlinsen. Brautkleid und Brille hätte ich ganz unmöglich gefunden! Ich bin auch absolut nicht gegen Kontaktlinsen, habe jahrelang ausschließlich Linsen getragen, finde aber zurzeit, dass ich ohne Brille einfach langweilig und nichtssagend aussehe.

Du sprichst die Abhängigkeit an - das war jahrelang auch für mich ein enorm wichtiges Thema. Und ich glaube, dass die Freude am Tragen dicker Brillengläser auch mit dieser Abhängigkeit zu tun hat. Das wäre aber nun ein weites Feld und nicht mit zwei Sätzen abzuhandeln.

1M00 sLw-atch


Gut, dann stehe ich mit meiner Meinung über Kontaktlinsen nicht ganz alleine da.

Vielleicht fehlt mir nur die Courage Brille als vollwertige Alternative dazu anzusehen ":/

Du sprichst die Abhängigkeit an - das war jahrelang auch für mich ein enorm wichtiges Thema. Und ich glaube, dass die Freude am Tragen dicker Brillengläser auch mit dieser Abhängigkeit zu tun hat. Das wäre aber nun ein weites Feld und nicht mit zwei Sätzen abzuhandeln.

Was du ansprichst ist sehr interessant. Magst du nicht darüber schreiben ???

L0en@iKrCuegexr


Mir gibt es gar nichts mit dicken Gläsern draußen rumzulaufen. Es ist nur einfach so, dass es mir wurscht ist und ich sehe es nicht ein noch für irgendwas Extrageld auszugeben, was mir wurscht ist. Ich würde mir die Gläser nicht extra "verdicken" wollen, so dass denn angeboten würde. Also ist es jetzt nicht irgendwas, was ich besonders "cool" finde.

Spannend finde ich allerdings Männer mit Brille und zwar total. Mein Freund sieht leider (noch) zu gut, aber wenn er denn eine benötigen würde, würde ich mir sicher nich denken "muss das jetzt sein?"

Zum Hochzeitsfoto, das ist eh so null meine Welt, da könnt ich gar nicht sagen, dass mich da lieber nur mit Kontaktlinsen ablichten lassen würde oder so.

Ich hab aber gar nichts gegen Kontaktlinsen, sind oftmals durchaus praktisch, vor allem beim Sport. Und natürlich hab ich auch nichts dagegen, wenn andere Leute Kontaktlinsen oder Extradünne Gläser tragen. Muss jeder selbst wissen, wie er sich am wohlsten fühlt.

1#00 s'watch


@ LeniKrueger

Deine Entscheidung für einfache, dicke Gläser ist also eine Kombi aus, ich nenne es mal "Gleichgültigkeit" das Aussehen von Brillengläsern betreffend und ökonomischen Gründen. Nicht schlecht, so eine entspannte Einstellung :)^

Mein Freund sieht leider (noch) zu gut, aber wenn er denn eine benötigen würde, würde ich mir sicher nich denken "muss das jetzt sein?"

Ich würde ihm gerne meine Dioptrien über lassen ]:D

Machen euch mögliche Kompilationen gar keine Sorgen? Man liest ja so viel über Risiken bei starker Kurzsichtigkeit :-/ beunruhigt mich schon.

L]ufts-chiff-Faxn


Machen euch mögliche Kompilationen gar keine Sorgen? Man liest ja so viel über Risiken bei starker Kurzsichtigkeit :-/ beunruhigt mich schon.

Ich sehe keinen Grund, mich verrückt zu machen. Wichtig ist es, für mögliche Symptome sensibilisiert zu sein und zu wissen, wann man schleunigst zum Augenarzt sollte, und natürlich regelmäßige Kontrollen. Ich bin überzeugt, dass man auch als stark Kurzsichtiger steinalt werden kann, ohne jemals eine Netzhautablösung zu haben.

Was du ansprichst ist sehr interessant. Magst du nicht darüber schreiben ???

Interessant ist es zweifellos, aber leider, wie gesagt, nicht in ein paar Sätzen abzuhandeln. Muss mal überlegen, wie ich es anfange. Bevor es ans Eingemachte gehst, erzähle du uns doch mal, wieviele Dioptrien

Ich würde ihm gerne meine Dioptrien über lassen ]:D

das wären!

fsair


Würde mich auch interessieren wieviel Dioptrien du verteilen kannst ;-D 8-)

1I00R swzatxch


@ Luftschiff-Fan

Ich bin überzeugt, dass man auch als stark Kurzsichtiger steinalt werden kann, ohne jemals eine Netzhautablösung zu haben.

Ja da ist was dran...also ich überlege gerade ob ich jemanden kenne, der durch Kurzsichtigkeit irgendwelche Folgeschäden hat und muss sagen, das mir keiner einfällt. Ist vielleicht doch eher selten. Hab evtl. beim googlen zu viele Horrorgeschichten darüber gelesen :-o

Ich finde aber auch beunruhigend dass meine Dioptrien deutlich über denen von meinem Vater liegen (aus der Richtung der Familie hab ich das geerbt). Wie soll das mal weiter gehen? Werden meine Kinder wiederum kurzsichtiger als ich ??? Fände ich suboptimal :-/

Passend dazu waren eure Fragen, Luftschiff-Fan & fair

das wären!

Würde mich auch interessieren wieviel Dioptrien du verteilen kannst

Meine Werte aus dem aktuellsten Brillenpass sind

R sph -9,25 cyl - 1,00 und L sph -8,50 cyl -1,25.

Also die wären komplett abzugeben wenn die einer brauchen kann.

LTu;ftsch iff-xFan


Meine Werte aus dem aktuellsten Brillenpass sind

R sph -9,25 cyl - 1,00 und L sph -8,50 cyl -1,25.

Willkommen im Club - da haben wir ja ganz ähnliche Werte! Das verspricht ein interessantes Gespräch über Abhängigkeit usw. zu werden! Schade, dass es schon ein bisschen spät ist, um weit auszuholen!

Was deine Kinder angeht, finde ich, dass es nichts bringt, sich zu viele Sorgen zu machen! Es gibt so viel Schlimmeres als (auch höhere) Kurzsichtigkeit! Und niemand weiß ja im Voraus, ob du deine Kurzsichtigkeit tatsächlich vererbst. Es gibt ja auch alle möglichen Ansätze, um die Myopieprogression bei Kindern zu stoppen - auch wenn der wirkliche Durchbruch wohl noch nicht erreicht wurde, solltest du dich da nicht übermäßig verrückt machen!

Du trittst ja hier als Neutrum auf, aber aus deinen Äußerungen glaube ich schließen zu können, dass du männlich bist. Ich habe es im Gespräch mit anderen Betroffenen erlebt, dass die Abhängigkeit von starken Brillengläsern in manchen Fällen von Männern als belastender empfunden wird als von Frauen, da spielt wohl das uralte Bild vom Mann als Beschützer der Familie mit hinein, dem ein visuell Gehandicapter natürlich nicht gerecht werden kann.

In der Zeit, als ich mich nicht traute, meine Brille zu tragen, spielte bei mir auch die Angst eine große Rolle, von anderen Kindern geneckt zu werden, die Brille weggenommen zu bekommen, verspottet zu werden usw. (obwohl für diese Ängste absolut kein Grund bestand). Auch als ich älter war, hätte ich das öffentliche Tragen meiner Brille als das Zeigen meiner Verwundbarkeit bzw. Hilflosigkeit in dem Fall, dass mir die Brille irgendwie abhanden kommt, empfunden, und ich hatte einfach nicht das Selbstbewusstsein, mich so hilflos und verwundbar zu zeigen. Dabei sehnte ich mich in meinem Innersten so sehr danach, mich öffentlich so zeigen zu können, wie ich bin - kurzichtig und mit Brille.

Es folgten die Jahre, in denen ich ausschließlich Kontaktlinsen trug, sie führten glücklicherweise dazu, dass ich mit dem Thema künftig weitaus entspannter umgehen konnte.

Über die Abhängigkeit machte ich mir aber weiterhin Gedanken - ich empfand es als Demütigung, so stark von einer Sehhilfe abhängig zu sein. Z.B. der Gedanke an einen Katastrophenfall, bei dem die Brille verloren geht - ich wäre darauf angewiesen, dass mich jemand bei der Hand nimmt und in Sicherheit bringt. Ich habe in einem Erfahrungsbericht einer Frau, die im KZ Bergen-Belsen war, über einen Jugendlichen gelesen, der wegen seiner Kurzsichtigkeit der Läuseplage an seinem Körper nicht Herr wurde. Niemand wollte ihn neben sich schlafen lassen, er irrte hilflos herum und wurde von allen weggestoßen. Er hat die Nazizeit nicht überlebt...

Irgendwann schlug das Bedrohliche an der Abhängigkeit ins Gegenteil um, denn mit dem erwachten Selbstbewusstsein, das es mir erlaubte, mich mit meiner vollen Kurzsichtigkeit - im Extremfall in Form von 1,5er Gläsern - in der Öffentlichkeit zu zeigen, empfand ich Stolz, dass ich über den Dingen stand und nicht mehr befürchtete, einer könne meine Hilflosigkeit ausnutzen, und dass ich auch in der Lage gewesen wäre, bei einem Scherz oder einer Verarschung mitzulachen. Und dieses Gefühl "Ihr könnt mir nichts mehr anhaben, ich bin wie ich bin" verschaffte mir auch etwas, das man vielleicht als Lust bezeichnen könnte. In dieser Phase habe ich mich sogar gelegentlich in die Foren begeben, in denen sich Leute tummeln, die sich mit KL künstlich extrem kurzsichtig machen, um dann mit superdicken Gläsern durch die Gegend zu laufen, und habe mir ganz gern ihre Geschichten durchgelesen, bin allerdings nie auf die Idee gekommen, selbst so etwas zu tun.

Diese Phase ist längst Vergangenheit - nun erobere ich mir das Terrain, das mir früher Angst machte, durch den Erwerb von Fachwissen.

Das ist meine ganz persönliche Geschichte - ich möchte alle Leser bitten sie nicht in Kategorien wie "richtig" oder "falsch" zu pressen - für mich war es der richtige Weg.

1|00 sPwaLtcxh


Wow....das ist mega interessant :)^

Das verspricht ein interessantes Gespräch über Abhängigkeit usw. zu werden!

Okay, ich bin dabei :)D hatte schon in vielen Situationen Probleme damit und auch einige peinliche Auftritte |-o

Ich habe es im Gespräch mit anderen Betroffenen erlebt, dass die Abhängigkeit von starken Brillengläsern in manchen Fällen von Männern als belastender empfunden wird als von Frauen, da spielt wohl das uralte Bild vom Mann als Beschützer der Familie mit hinein, dem ein visuell Gehandicapter natürlich nicht gerecht werden kann.

Als offensichtlich stark kurzsichtiger Mann verliert man in der Tat für die meisten Mädels an Attraktivität :(v so ist auf jedenfall meine Erfahrung. Bei einer war das Interesse mich näher kennen lernen zu wollen über Wochen groß, bis ich mich irgendwann auf einem Festival, wo sie auch war als Blindfisch outen musste weil ja Kontaktlinsen leider nicht komplett über den Tag tragbar sind.

Vielleicht hat bei mir aber auch die Kombi aus trainierten Körper (hier das angesprochene Beschützerbild) und dicker Brille (Schwäche?) was abstoßendes ":/

Thema Sport/Training: Kontaktlinsen ermöglichen mir in dem Bereich wirklich viel was mit Brille nicht machbar wäre und ohne sowieso nicht. Leider kommt ja mal vor dass man für eine gewisse Zeit auf diese verzichten muss und da habe ich dann richtige Probleme in fast allen Bereichen. Wer mit starken Werten im Alltag ausschließlich mit Kontaktlinsen unterwegs ist, der weiss wie schwer der Wechsel zur Brille ist. In so einem Fall ist z.B. Auto fahren der Horror %:|

1J00 s?wxatch


@ fair

Würde mich auch interessieren wieviel Dioptrien du verteilen kannst 

Gegenfrage: wieviel sind es bei dir ???

fKair


8-) kann Gotte sei dank bei euch nicht mithalten

Werte neu**

R- 1,75 cyl-0,25 Achse 22 Add 1,5

L-1,5 cyl -0,25 Achse 147 Add 1,5

Mterron'y:my


nicht in Kategorien wie "richtig" oder "falsch" zu pressen

Ich glaube, dass viele zu Dinge oder Eigenschaften, die gesellschaftlich stigmatisiert sind und zusätzlich noch mit Kontrolle und Kontrollverlust assoziiert werden, ein ambivalentes Gefühl aufbauen und manchmal auch den Reiz dieser Ambivalenz erkunden. Also hört sich im Einzelfall schräg an, ist aber als Muster normal, und wenn man weder bei sich noch anderen zu weit geht, ist "richtig/falsch" kein Kriterium.

MDesr^o~nyxmy


Vielleicht hat bei mir aber auch die Kombi aus trainierten Körper (hier das angesprochene Beschützerbild) und dicker Brille (Schwäche?) was abstoßendes

Dieser Konnex ist nur in deinem Kopf. Die meisten Menschen können zwischen 3 und 9 Dioptrien nicht unterscheiden und sagen, die Brille mit der dicken Fassung sei dick (also besonders bei heutiger Technik und Stilen). Aber was man spürt, auch wenn ich dir nicht genau sagen kann, was es genau ist, ist, wenn jemand ihre Brille defensiv trägt, wo jede Faser der Erscheinung sagt "Ich weiß, ich sehe mit Brile Sch***" aus. Und dann gibt es Leute, die tragen sie offensiv, heißt nicht, besonders auffällig oder Ähnliches. Aber die du siehst und denkst "Brille. Natürlich." - und es ist vollkommen egal ob -1 oder -10. Das geht aber nur, wenn eine Brille, selbst wenn nur ab und zu getragen, wie selbstverständlich zu dir gehört. (Das trifft übrigens auf verschiedenste körperliche 'Schwächen' zu: Dick, Glatze, you name it).

1600@ swaxtch


Aber was man spürt, auch wenn ich dir nicht genau sagen kann, was es genau ist, ist, wenn jemand ihre Brille defensiv trägt, wo jede Faser der Erscheinung sagt "Ich weiß, ich sehe mit Brile Sch***" aus.

Mit dieser Analyse bist du ganz nah dran, an meinem Problem mit der Brille. Ich denke man sieht mir an wie unwohl ich mich damit fühle.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH