» »

Brillengläser zu dick?

1B0x0 )swatcxh


Also bezog sich dein Stolz auf die Stärke der Brille ???

1E00 swwatVch


Verstehen kann ich es trotzdem noch nicht, Ratzefatz - vielleicht magst du eingehender erklären ":/ :)D

1m00J tswaptch


Von dem Thema komm ich nicht mehr los, seit ich hier gelesen habe wie ihr euch selber mit Brille mögt. Ich frage mich ständig, weswegen mir das nicht gelingt ":/

LKufts$chiffx-Fan


wie ihr euch selber mit Brille mögt. Ich frage mich ständig, weswegen mir das nicht gelingt

Mach dich nicht verrückt, so etwas braucht manchmal Zeit. Bei mir hat es bis zum wirklichen Durchbruch Jahrzehnte gedauert! Dass du dich so intensiv damit befasst, ist schon ein guter Anfang.

1U00 sOwatxch


@ Luftschiff-Fan

Mach dich nicht verrückt, so etwas braucht manchmal Zeit. Bei mir hat es bis zum wirklichen Durchbruch Jahrzehnte gedauert! Dass du dich so intensiv damit befasst, ist schon ein guter Anfang.

Ja, so wie du deinen Weg zur glücklichen Brillenträgerin beschrieben hast sollte es eigentlich laufen > von negativer zu positiver Einstellung hin :)^

Bei mir war ja viele Jahre mit Brille alles in Ordnung, ich hatte damals echt kein Problem damit. Wie gesagt mag ich mich bebrillt nun aber nicht mehr. Obwohl ich eigentlich denke dass ich sonst ein gutes Selbstbewusstsein habe, zweifle ich jetzt doch ob es wirklich so ist ":/

M5eronxymy


Wozu musst du dich zu einem glücklichen Brillenträger entwickeln? Sofern es keine wesentlichen Einschränkungen gibt, trägst du eben hauptsächlich KL. Der beschriebene Weg ist meist vorgezeichnet und ist nicht für jederfrau/mann. Die andere Art von Selbstbewusstsein kommt, möglicherweise wenn du älter wirst und ein paar Dinge nicht mehr so stressig wichtig sind.

R<atzeMfatxz


Ja, mein Selbstwertgefühl stieg irgendwie mit der Glasdicke! Man fühlte sich eben als etwas Besonderes im Dorfe, bin aber ansonsten keine extravagante Person. War so etwas wie ein Markenzeichen. Manchmal wurde ich sogar noch beneidet dafür, es gibt ja immer noch Leute mit 'unnötiger Brille'!

Meine jetzigen Kontaktlinsen wurden nur mal erforderlich wegen einer Kontaktallergie hinter den Ohren.

Es gab noch nicht die leichten Kunststoffgläser und Titanfassungen.

Insgeheim hatte ich aber, nach gut 30 Jahren Brillenlast, schon mal wieder einen Wunsch nach Brillenfreiheit.

Heute empfinde ich die Brille - sie ist mir nur noch Aushilfe - als lästiges Gestell im Gesicht. ":/

1Q00 {swatcxh


@ Meronymy

Wozu musst du dich zu einem glücklichen Brillenträger entwickeln?

Eine wirklich gute Frage...

Wie gesagt hatte ich sehr lange keine Schwierigkeiten eine Brille zu tragen, die von Anfang an schon "stark" war.

Ob ich unbedingt glücklicher Brillenträger werden sollte/muss, weiss ich nicht (erleichtern würde es mir aber einiges). Momentan beschäftigt mich die psychische Komponente sehr, ich versuche zu ergründen womit ich mein vorher gesundes Verhältnis zur Brille zerstört habe. Es ist so, das mir nicht nur schwer fällt öffentlich sichtbar stark kurzsichtig aufzutreten, vielmehr stört mich die Abneigung gegen mich selbst wenn ich mich Brille tragend betrachte. Das strahlte ich vermutlich sehr stark nach aussen hin aus...ich würde sogar soweit gehen zu behaupten meine Körperhaltung und Bewegungsabläufe sind damit anders. Mit dem Wissen, sich mit Brille unnatürlich zu verhalten, ist es schwer nötigenfalls mit dieser in die Öffentlichkeit zu gehen und das tut meinem Ego nicht gut - darum nun der Versuch dem Problem beizukommen.

@ Ratzefatz

Ja, mein Selbstwertgefühl stieg irgendwie mit der Glasdicke!

Davon habe ich bisher noch nie gehört! ;-D dünne Brillengläser hatte ich noch nie, aber das die Glasdicke an meinem Selbstwertgefühl was geändert hätte - in die eine oder andere Richtung - könnte ich jetzt nicht direkt unterschreiben.

R3atbzefaxtz


Vermutlich hätte ich da auch meine Grenzen, Minus 7 oder 8 sind 'optisch' immerhin moderater als richtige Glasbausteine mit -15, Hemmungen sind da wohl auch gestaffelt. Hängt mit dem Selbstbewußtsein des Trägers zusammen und dieses sind auch wieder Schwankungen unterwofen.

1R00 Mswaxtch


Minus 7 oder 8 sind 'optisch' immerhin moderater als richtige Glasbausteine mit -15

-7 oder -8 haben ja viele, so gesehen ist das nichts besonderes. -15 dürfte ziemlich selten vorkommen und wenn jemand so viel hat, verwendet der bestimmt eher Kontaktlinsen weil damit bei hohen Werten einfach der bessere visus erreicht wird. Den Unterschied merke ich mit meinen Werten schon deutlich.

1V00 swlatxch


-7 oder -8 haben ja viele...

...oder auch -9 wie ich

R@atz{efatz


100 swatch, was hast Du eigentlich für Werte? Ich kann sie momentan gerade nirgends herauslesen, deutlich über +/- 10 ?

Bei auffallend hoher Fehlsichtigkeit sind meistens KL die bessere Variante. Aber leider können hier auch nicht immer jede/r formstabile oder weiche KL vertragen.

1n00 swPatxch


Unter -10 bin ich:

Meine Werte aus dem aktuellsten Brillenpass sind

R sph -9,25 cyl - 1,00 und L sph -8,50 cyl -1,25.

E.uklimd_201x5


@ 100 swatch:

Ich trage ausschließlich Brille, außer einmal die Woche für ca. 2 Stunden für eine Ballsportart. Eigentlich wäre mir auch hier Brilletragen lieber, aber das würde leider eine Verletzungsgefahr bergen. Im Fitness-Studio trage ich aber immer Brille.

Ich finde auch, dass eine etwas höhere Stärke in einer Brille durchaus gut aussehen kann. Bei meiner zweiten Brille war das z. B. so. Eine bräunliche Kunststofffassung, in der die weißen Reflexe am Rand einen interessanten Komtrast zur Fassungsfarbe bildeten. Es klingt vielleicht komisch, aber ich finde Brillengläser mit sehr geringer Stärke, die aussehen wie Fenstergläser, fast etwas langweilig.

1d00 s!watxch


@ Euklid_2015

Ich trage ausschließlich Brille, außer einmal die Woche für ca. 2 Stunden für eine Ballsportart.

Sport war auch bei mir damals Hauptgrund für Kontaktlinsen. Ich war es Leid beim Fußball ständig durch die Brille eingeschränkt zu sein und wollte auch gerne Sportarten testen, die Kumpels ausübten, die mit Brille aber unmöglich funktionieren konnten. So kam es nach längeren Verhandlungen mit meinen Eltern (ich war damals 13) dazu das Kontaktlinsen angeschafft wurden. Ich muss zugeben, dass auch die Tatsache, dass ich Brille in dem Alter nicht mehr cool fand, mich bei den Verhandlungen am Ball bleiben liess ]:D

Es klingt vielleicht komisch, aber ich finde Brillengläser mit sehr geringer Stärke, die aussehen wie Fenstergläser, fast etwas langweilig.

Klingt überhaupt nicht komisch. Unterschreibe ich im Prinzip genau so :)^

Probleme, Brille schick zu finden habe ich eigentlich nur bei mir selbst oder bei einer Exfreundin gefiels mir nicht - die trug sonst Kontaktlinsen und hatte bei der Brillenauswahl den Fehlgriff des Jahrhunderts getätigt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH