» »

Brillengläser zu dick?

1N00 swqatxch


Wie viele Brillen benutzt ihr eigentlich so ???

Ich habe nur eine mit den aktuellen Werten und eben meine Kontaktlinsen.

EtukMliGd_20x15


Ich habe über die Jahre hinweg eine ganze Menge Exemplare angesammelt, so etwa 20, schätze ich. Davon haben nicht alle die aktuelle Stärke. Ich verwende zurzeit je nach Lust und Laune hauptsächlich eine Brille mit Metallfassung, eine mit Kunststofffassung und eine Randlose.

Man muss ja auch sehen, dass sich die Brillenkaufmentalität gegenüber früher sehr gewandelt hat. Früher schafften die meisten Leute sich so ca. alle zwei bis drei Jahre eine neue an, meist für recht viel Geld, und trugen die dann ständig. Heutzutage sind Brillen so günstig und unproblematisch zu kaufen, dass viele Menschen - mich eingeschlossen - mehrere besitzen, damit man abwechseln kann. Man trägt ja auch nicht jeden Tag dieselbe Hose oder dasselbe Hemd ;-)

Wie handhabt ihr das?

Lvuftscyh"iff-Faxn


Ich glaube, ich hab's schon -zigmal geschrieben: fünf Gleitsichtbrillen passend zu verschiedenen Kleidungsfarben und -stilen, wenn davon keine passt, habe ich noch drei Bifos.

Zusätzlich Sonnenbrillen, Saunabrillen...

E8ukl?id_2x015


Welche Vorteile hat eigentlich eine Bifo-Brille gegenüber einer Gleitsichtbrille?

A$nHt@igvonxe


Wie viele Brillen benutzt ihr eigentlich so

benutzen meist nur zwei: eine normale und eine Sonnenbrille.

Habe aber mehrere, da ich die ständig verlege, weil ich sie eher selten trage.

Deshalb liegt eine auch immer im Auto und sollte dort liegenbleiben.

1j00D swagtxch


@ Euklid_2015

Ich habe über die Jahre hinweg eine ganze Menge Exemplare angesammelt, so etwa 20, schätze ich.

Das klingt beachtlich :)= kam die 20 Brillen umfassende Sammlung in ebenso vielen Jahren zusammen?

Ungefähr je Brillenträgerjahr hatte ich eine, würden diese Brillen alle noch existieren wären es auch über 20, begründet durch häufige Sehstärkenänderungen.

@ Antigone

benutzen meist nur zwei: eine normale und eine Sonnenbrille.

Habe aber mehrere, da ich die ständig verlege, weil ich sie eher selten trage.

Offenbar bin ich der einzige, der nur eine einzige Brille in seiner aktuellen Sehstärke besitzt ":/ vielleicht sollte ich das ändern. Eine Sonnenbrille habe ich natürlich auch, aber ohne Stärke weil ich ja meistens meine Kontaktlinsen trage.

Gilt eventuell mehrere Brillen zur täglichen Auswahl = mehr Freude am Brille tragen ? :-/

Ejukli}d_20x15


@ swatch 100

Ja, die Zahl entspricht ungefähr der Zahl der Jahre. Wobei es am Anfang weniger und später mehr waren. Die Anfangszeit fiel noch in die Zeit, als man sich - außer bei großen Stärkenänderungen - nur so alle zwei bis drei Jahre eine neue Brille zulegte. Dagegen kamen ja später immer mehr Optikerketten auf, bei denen man eine Brille etwa zum Preis eines guten Paars Schuhe erhielt ... und da habe ich mir dann meistens ca. zwei Brillen pro Jahr gekauft, z. B. eine im Frühling, eine im Herbst.

Vor einigen Wochen sah ich bei einer recht neuen Kette eine Pilotenfassung, die mir meiner Meinung nach total gut stand, obwohl sonst solche Fassungen ja eher als sehr konservativ gelten. Für 75 Euro habe ich aber einfach mal zugegriffen. Habe für diese Brille bisher - womit ich gar nicht gerechnet - hatte meist positives Feedback der Umwelt erhalten und mag sie inzwischen sehr gern. So ändern sich Geschmäcker ;-) Welche Art Fassung trägst Du aktuell?

L"uftfsch0iff-xFan


Offenbar bin ich der einzige, der nur eine einzige Brille in seiner aktuellen Sehstärke besitzt

Ich glaube eher, dass du damit der großen Mehrheit angehörst. Für einen KL-Träger ist eine einzige Brille in aktueller Sehstärke auch normal und ausreichend, aber auch von denen, die keine KL tragen, haben viele nur eine einzige Brille und meinen dann im Extremfall, der Optiker habe ihnen für die Dauer einer Brillenreparatur kostenlos Tageslinsen zur Verfügung zu stellen.

Gilt eventuell mehrere Brillen zur täglichen Auswahl = mehr Freude am Brille tragen ?

Ich glaube nicht - eher umgekehrt (also dass das Zweite über kurz oder lang zum Ersten führt).

Welche Vorteile hat eigentlich eine Bifo-Brille gegenüber einer Gleitsichtbrille?

Der für mich entscheidende Vorteil war der Preis.

Der für die meisten anderen Leute entscheidende Vorteil ist, dass eine Gleitsichtbrille ja durch den leider nicht komplett zu vermeidenen Flächenastigmatismus mehr oder weniger starke Randunschärfen aufweist, die bei manchen Leuten z.B. zu Problemen mit dem Rückspiegel beim Autofahren führen. Eine Bifo dagegen ist quasi eine Einstärkenbrille mit einem "Fensterchen" für die Nähe, sie hat also nicht mehr Randunschärfen als die gewohnte Einstärkenbrille.

Außerdem hat eine Bifo nicht die Schaukeleffekte, die bei manchen Leuten dazu führen, dass sie mit einer Gleitsichtbrille nicht zurechtkommen.

1s070 suwCaxtch


@ Euklid_2015

Vor einigen Wochen sah ich bei einer recht neuen Kette eine Pilotenfassung, die mir meiner Meinung nach total gut stand, obwohl sonst solche Fassungen ja eher als sehr konservativ gelten.

Eine Pilotenbrille habe ich als Sonnenbrille Ray Ban die kamen ja vor einiger Zeit wieder in Mode - als normale Brille ohne dunkle Gläser hat sich dieser Trend anscheinend noch nicht so durchgesetzt.

Welche Art Fassung trägst Du aktuell?

Zuletzt hatte ich eine Kunststofffassung, nun wollte ich aber mal wieder eine aus Metall und habe mir diese Ray Ban RB8415 2503 55-17 gegönnt.

@ Luftschiff-Fan

Ich glaube eher, dass du damit der großen Mehrheit angehörst. Für einen KL-Träger ist eine einzige Brille in aktueller Sehstärke auch normal und ausreichend, aber auch von denen, die keine KL tragen, haben viele nur eine einzige Brille

Kenne ich von meinen fehlsichtigen Freunden anders. Diejenigen, die ausschließlich Brille tragen, haben alle mindestens zwei, drei. Unter denen, die hauptsächlich Kontaktlinsen nutzen bin ich der einzige, der nur eine Brille mit aktueller Stärke hat. Ich würde auch gerne meine vorherige Brille als Zweitbrille verwenden, jedoch hat sich die Achslage jetzt verändert, mit den alten Werten ist das sehen nicht mehr optimal.

Für die nächsten Tage habe ich mir vorgenommen meine Kontaktlinsen im Aufbewahrungsbehälter zu belassen. Mal sehen wie das klappt bzw. ob ich das wirklich durchziehe :-/

E4ukliad_201;5


@ 100 swatch

Ich könnte mir vorstellen, dass Pilot in der Zukunft ein allgemeiner Trend werden könnte, lasse mich da aber überraschen. Immerhin ist es mal etwas anderes als der Nerdstyle, der sich so extrem ausgeweitet hat.

Probier es doch mal aus mit dem Linsen-im-Behälter-Lassen und berichte dann, wie Du Dich damit gefühlt hast! :-)

@ Luftschiff-Fan

Ich hatte gedacht, dass Bifokal heutzutage wegen der modernen Gleitsichtmöglichkeiten praktisch gar nicht mehr gefertigt würde. Deshalb bin ich von Deiner Schilderung ganz überrascht. Der Griff zu Bifokalgläsern erscheint mir aufgrund Deiner Argumente völlig plausibel. In der Tat sind der Kostenaspekt und die Verträglichkeit sehr wichtige Punkte. Du hattest ja geschrieben, dass Du recht hohe Minusstärken für die Ferne benötigst. Bei mir ist es ja ähnlich. Welche Stärke ist denn in das Fenster eingearbeitet - eine geringere Minusstärke oder aber eine Plusstärke? Und ist das Fenster sehr auffällig bzw. hast Du von anderen Menschen diesbezüglich Kommentare erhalten?

LJuftscXhiff-Faxn


@ Euklid

Es stimmt, dass Brillen mit Bifokalgläsern sehr selten geworden sind, man sieht sie fast nur noch bei Kindern und über Neunzigjährigen. Aber ich denke, sie werden ihre Daseinsberechtigung auch künftig nicht verlieren.

Da es sich bei den Werten im Fenster um die "Addition" handelt, sind es in meinem Fall geringere Minuswerte.

Bei den dicken Gläsern mit Index 1,5 ist das Fenster schon sehr auffällig, sowohl bei Kunststoff als auch bei Mineralglas. Aber bei dünnen Gläsern aus höherbrechendem Mineralglas mit einer verhältinismäßig geringen Addition (1,5 dpt) wirkt es recht dezent, gefällt mir jedenfalls gut.

b8lacVkbeet[le


Ich habe über die Jahre hinweg eine ganze Menge Exemplare angesammelt, so etwa 20, schätze ich.

In diesem Zusammenhang möchte ich darauf hinweisen, dass es viele Hilfsorganisationen gibt, die mit Dankbarkeit Brillen, die nicht mehr benötigt werden, annehmen und sie für Fehlsichtige in der Dritten Welt umarbeiten oder direkt weitergeben. Bei vielen Optikern kann man sie als Spende abgeben und sie werden dann an entsprechende Hilfsorganisationen geschickt. Ich möchte nicht wissen, wie viele nicht mehr passende Brillen in irgendwelchen Ecken oder Schubladen nutzlos herum"schlafen", und dabei könnte man doch vielen damit helfen.

1?00 sw;aqtch


@ Euklid_2015

Ich könnte mir vorstellen, dass Pilot in der Zukunft ein allgemeiner Trend werden könnte, lasse mich da aber überraschen. Immerhin ist es mal etwas anderes als der Nerdstyle, der sich so extrem ausgeweitet hat.

Wie verschiedene andere Retro-Styles wird bestimmt auch die Pilotenform früher oder später wieder zum Trend werden. Vor Jahren diese seltsam kleinen Fassungen, danach musste man eine randlose Brille besitzen und schließlich möglichst eine schwarze Nerdbrille ich hatte bei meiner Kunstofffassung bewusst einen anderen Farbton gewählt , es wird Zeit das mal wieder was anderes kommt - warum also nicht Pilot 8-)

Probier es doch mal aus mit dem Linsen-im-Behälter-Lassen und berichte dann, wie Du Dich damit gefühlt hast! :-)

Wird mir schwer fallen, aber ich hoffe der Plan gelingt. Fest vorgenommen habe ich mir auf jedenfalls den Montag komplett ohne Kontaktlinsen zu verbringen das habe ich mir selber gerade schriftlich gegeben, um nicht gefahr zu laufen doch noch zurück zu rudern .

1900 s5watcxh


Probier es doch mal aus mit dem Linsen-im-Behälter-Lassen und berichte dann, wie Du Dich damit gefühlt hast! :-)

Klar, wenn es interessiert werde ich gerne berichten :)z

Falls jemand noch nen Tipp (vllt. aus eigener Erfahrung) zu diesem Experiment hat...

E`uklidC_201x5


@ swatch 100

Du kannst ja einfach mal das Linsentöpfchen zu Hause lassen und das Haus mit Brille verlassen. Wenn Du so weit weg bist, dass eine Umkehr mühevoll wäre, dann Bekannte treffen. Dann könntest Du immer noch kurzfristig die Brille verschwinden lassen, wirst das aber ja vielleicht aus Sichtgründen nicht tun ;-) Eine bessere Lösung fällt mit leider auch gerade nicht ein...

@ Luftschiff-Fan

Wenn ich Deine Aussage richtig deute, bist Du in der Lage, mit Unterkorrektur zu lesen. Wie nah musst Du denn dabei an die Schrift z. B. in einer Zeitung herangehen? Theoretisch müsstest Du ja dann auch in der Lage sein, Kontaktlinsen mit Vollkorrektur zu tragen und zusätzlich eine Brille mit leichter Pluskorrektur zum Lesen. Aber das wäre für Dich wahrscheinlich zu umständlich? Kannst Du eigentlich auch ganz ohne Brille noch lesen?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH