» »

Brillengläser zu dick?

swtarYry_niHght


Ich habe ja Kontaktlinsen und als Ersatz eine Brille, die ich recht selten trage. Vor zwei Jahren habe ich aber zunehmend deutlich gemerkt, dass ich mit der Brille nicht mehr gut sehe, wenn ich nicht in den eigenen vier Wänden bin. Die Brille stellte sich dann also +3 Dioptrien zu stark heraus - was ja einer Kurzsichtigkeit von -3 Dioptrien entspricht. Wäre das Brilletragen bei mir nicht die absolute Ausnahme, hätte ich es nie freiwillig so weit kommen lassen, denn da war ich teilweise schon ziemlich orientierungslos. Und es waren nur 3 Dioptrien und nicht -4,25 wie bei Tami ":/

RPatzef%aitz


Eine kleine Ahnung bekommt man mit diesem Sehschärfen Simulator. So etwa ...

[[http://www.optiker.at/sehschaerfen-simulator/]]

TRamsi20x14


starry_night

Vor zwei Jahren habe ich aber zunehmend deutlich gemerkt, dass ich mit der Brille nicht mehr gut sehe, wenn ich nicht in den eigenen vier Wänden bin. Die Brille stellte sich dann also +3 Dioptrien zu stark heraus - was ja einer Kurzsichtigkeit von -3 Dioptrien entspricht.

Also haben sich deine Werte "verbessert" - das ist ja toll :)^

Wenn man das so rechnen kann, hattest du mit diesen +3,00 Dioptrien zu viel, wohl tatsächlich den Seheindruck von einem mit -3,00 Kurzsichtigen.

Mit der Brille meines Freundes, die etwa doppelt so stark wie meine ist, sehe ich zumindest entferntes besser als ohne Brille (wobei das ganze etwas verzerrt wirkt, da Steevens Brillengläser einen Zylinder haben, mit dem ich nix anfangen kann), nahe Dinge kann ich mit den -8,nochwas aber schlecht sehen, ausser sehr nahes - kurz vor der Nasenspitze - das ist dann wieder relativ scharf.

Ratzefatz

Wenn ich im Sehschärfen-Simulator -4,00 Dioptrien eingebe, kommt die Wahrnehmung für sehr entferntes ungefähr hin, also das dort abgebildete Autobahnschild sieht ohne Brille in der Tat wie eine blaue Fläche mit verwischten hellen Flecken aus. In geringerem Abstand ist natürlich alles weniger unscharf; das ist im Simulator leider nicht dargestellt. Bei näheren Objekten fehlen halt die Details, aber man kann schon noch einen Adidas- von einem Nike-Schuh aus zwei, drei Metern Abstand unterscheiden ;-D

Ich vermute einfach, dass ich auch ohne Brille (mit einigen Einschränkungen) relativ gut klarkommen kann, weil ich daran gewöhnt bin. Nach einer Woche Vollzeit-Brilletragen würde ich ohne wahrscheinlich die Krise kriegen.

1j00 cswatcxh


Ich vermute einfach, dass ich auch ohne Brille (mit einigen Einschränkungen) relativ gut klarkommen kann, weil ich daran gewöhnt bin.

"mit einigen Einschränkungen relativ gut klarkomme"...das ist paradox. Findest du es erstrebenswert ein Leben zu führen, was von Kompromissen geprägt ist ??? Bist du damit auf dauer echt zufrieden? Ich denke nicht, denn sonst hättest du dich wahrscheinlich längst gegen die ganzen Brillen- und Kontaktlinsenbefürwortungen geäußert oder Tami?

Ich nehme an, das Euklid_2015 gar nicht so falsch lag mit seiner Vermutung vor einer Weile, dein Verhalten sei evtl. in den mittlerweile relativ starken, dickeren Brillengläsern begründet. Wann trägst du überhaupt noch Brille? Ich kann mir anhand dessen was du geschrieben hast nicht vorstellen, ob du die meiste Zeit mit oder ohne Brille unterwegs bist bzw. in welchem Maß dich deine Kurzsichtigkeit einschränkt, also ob handlungsbedarf besteht oder ob du ohne darunter zu leiden ab und zu mal ohne Brille bist. Ich frage nicht aus Neugier so viel, sondern um zu verstehen, wieso du freiwillig auf gutes sehen verzichtest bzw. warum du nach guter Eingewöhnung an die Brille nun im Rückwärtsgang unterwegs bist.

sdtarry_0night


Ein Bekannter von mir hat etwa -3 Dioptrien, hat Brille und Tageslinsen, läuft aber trotzdem meist ohne Sehhilfe rum. Ich kann es zwar nicht nachvollziehen, aber er sagt, ihn stört es nicht. Und bei Bedarf kann er ja die Brille aufsetzen oder die Linsen einsetzen. Bei ihm liegt es ganz sicher nicht an den "dicken" Brillengläsern. Sorry, auch bei Tamis Werten kann von dick keine Rede sein!

1o00s sw>atcxh


Ein Bekannter von mir hat etwa -3 Dioptrien, hat Brille und Tageslinsen, läuft aber trotzdem meist ohne Sehhilfe rum. Ich kann es zwar nicht nachvollziehen, aber er sagt, ihn stört es nicht.

Verstehe ich auch nicht :|N

auch bei Tamis Werten kann von dick keine Rede sein

Euklid und ich schrieben ja auch nicht "dick" sondern "dicker" eben im Bezug auf ihre vorigen Brillen

An sich sind 6 mm nicht wirklich dick. Ich sehe das Problem eher darin, das das Mädel innerhalb 1 Jahr dazu kam ohne zuvor eine Brille getragen zu haben, so habe ich es verstanden. Mir fällt es ja selber noch schwer, nach den vielen Jahren mit KL nun mit Brille aufzutreten. Da habe ich Verständnis wenn man nicht mag, das andere der Brille ansehen dass man ohne ziemlich schlecht sieht. Ich denke daran wird es bei Tami liegen.

mEatt4x5


@ Tami

ja also +8 ist schon ne nummer...ich kann mich da anstrengen wie ich will aber sehe ohne brille trotzdem nix...ging auch früher nicht.

m2at 4W5


hab mal meine pluswerte in diesen sehschärfensimulator eingegeben...also das was da bei meinen werten rauskommt stimmt null mit meinem seheindruck bei ca. +8,0 ohne brille überein...das ist zwar auch alles unscharf was man da sieht aber eher so milchig trüb...wenn ich die brille absetze sehe ich auch alles unscharf aber nicht so trüb ..eher alles gaaanz weit weg und miniklein und deshalb unscharf.

1(00 Fsw:atxch


.wenn ich die brille absetze sehe ich auch alles unscharf aber nicht so trüb ..eher alles gaaanz weit weg und miniklein und deshalb unscharf.

Bei starker Kurzsichtigkeit ist alles mit Brille scharf, aber darfür miniklein ]:D

sntarry_^nighIt


Es zwingt das Mädel aber keiner, bei den billigen 1,5er Gläsern zu bleiben. Ebenso wie sie niemand zwingt, es nicht wenigstens mal mit Kontaktlinsen zu versuchen.

1P00k swatsch


Es zwingt das Mädel aber keiner, bei den billigen 1,5er Gläsern zu bleiben.

Ja aber weil ich selber kein Fan von hochbrechenden Gläsern bin, will ich diese hier auch nicht befürworten. Keine Ahnung wie es bei euch weitsichtigen mit Farbsäumen bei höherem Index ist. Bei Minusgläsern empfinde ich sehr störend an Kanten diese blauen und roten Abbildungsfehler zu sehen. Mit höherem Brechungsindex und höheren Dioptrien fällt das mehr auf. damit kommt nicht jeder klar. Und die Augen sehen hinter hohem Index genau so klein aus wie hinter einfachen Brillengläsern mit niedrigem.

sbtar6ry2_nixght


Ich hab selbst 1,74er Index und Glasstärken im zweistelligen Bereich. Ja, ich kenne die Farbsäume, und ja, ich weiß auch, dass man sich mit ein wenig Geduld sehr gut dran gewöhnen kann. Dafür müsste die Brille allerdings mal mehr als zwei Stunden auf der Nase bleiben :=o

1w0y0 >swatcxh


Ich hatte ein einziges Mal Brillengläser in 1,74 und kam mit denen gar nicht klar. Damit sehe ich nicht gut, zusätzlich wirkt vieles verzerrt. Bei 1,60 finde ich Farbsäume noch ertragbar, aber wirklich dünner sind mit dem Index Gläser meiner Stärke nicht. Mehrpreis und schlechterer Seheindruck stehen für mich also in keinem vernünftigen Verhältnis zu minimal dünneren Gläsern.

Bei -4,25 wäre es evtl. lohnenswert von der Dickenreduzierung her.

dRjfrKaxnzi


Ist ja schon irgendwie doof das bei Minusgläsern alles so klein wird. Wenn ich mir vorstelle das ich ja -4,75 in einem Glas drinnen habe und schon merke das alles etwas kleiner wird als mit dem anderen Glas das weniger Dpt hat, und das hier manche mit Zweistelligen Minuswerten herum laufe, da müsste ja alles minimini klein sein.

EKuklid\_201x5


Ich stimme swatch 100 zu. Außerdem habe ich mir überlegt, ob vielleicht auch Tamis Fassung nicht ganz die "richtige Wahl" war.

Fast alle Menschen mit Tamis Werten dürften entweder immer Brille oder immer Kontaktlinsen tragen. Menschen, die nur ab und zu Brille tragen, sind nach meinen Erfahrungen eher Menschen mit recht geringen Werten, z. B. im Bereich von -0,5 bis -1,0 Dioptrien (dann z. B. nur Brille zum Autofahren oder für's Kino) oder mit Lesebrille.

Für jemanden wie Tami sollte eine Brille mit den fraglichen Werten ein Daueraccessoire sein, das die Fähigkeit zur Teilnahme am Alltagsleben und Lebensqualität (wieder) herstellt, aber nicht nach einer Woche zu einer "Krise" führen. Das finde ich wirklich merkwürdig, zumal Tami sich doch zuerst gut an ihr Brille gewöhnt hatte und gar nicht mehr darauf verzichten wollte. Woher nur kommt die Wendung?

steveen01, wie bewertest Du das denn?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH