» »

Brillengläser zu dick?

sjtarqryi_nigxht


Ich hab noch nie einen Maulwurf mit Brille gesehen :=o

Auntigoxne


Maulwurf mit Brille:

[[https://www.colourbox.de/preview/3968780-mole.jpg]]

T2ami!20x14


;-D ich glaube der Maulwurf im Link ist auf dem Titelbild von einem sehr interessanten Buch zum Thema heisst "Ich schau dir in die Augen kleines" ,welches ich mir vor einer Weile gegönnt habe. So viel zur Kurzsichtigkeit durch lesen ]:D

K%ontsurNton


Ich würde ja metaphorisch zum Nacktmull übergehen. Maulwürfe sind doch grundsätzlich herzig, also für Brillenablehnung gar nicht so gut geignet.

Ich finde die Gründe fürs Nicht-Brillentragen und Nicht-Contactlinsen-Tragen nachvollziehbar. Das ist nicht widerspruchsfrei - aber was ist das schon. Ich würde aber wahrscheinlich bei der Computerarbeit bei vier Dioptrien doch eher die Brille aufsetzen als zu Hause. Wir haben eine Kollegin im Büro, die keine Brille trägt, aber eine bräuchte, aber wahrscheinlich mit deutlich geringeren Werten. Und sie streckt auch instinktiv den Kopf Richtung Bildschirm, Schildkröten-like, wenn es Arbeit gibt, wo Koordination zwischen Maus, Cursor und Auge gefragt ist (dazwischen immer wieder mit Augen-Zusammenkneifen). Da hat man dann schnell Rücken- und Kopfschmerzen, auch wenn man nicht das Gefühl hat, beim Sehen Probleme zu haben. Nicht dass ich es Tami wünsche, aber es kann ja durchaus noch über die vier Dioptrien hinaus gehen - wenn ich richtig gesehen habe (beim Überfliegen des Fadens) gab es da doch einen recht großen Sprung innerhalb kurzer Zeit, und es wäre doch Zufall, wenn der just in dem Moment des letzten Sehtests gestoppt wäre. Und da wäre es vielleicht leichter, wenn man da im Büro schon einmal alles abgeklärt hätte und nicht ständig übers Brilletragen nachdenken müsste (sonst einfach die vollständig reflektionslosen Gläser nehmen :-) ).

Also bei der Arbeit fände ich vier Dioptrien zu anstrengend. Im sonstigen Leben geht es auch ohne Brille/Contactlinsen, wenn es als belastend empfunden wird. Nicht jeder ist so visuell und optisch orientiert wie andere. Das ist aber nur meine Meinung, also sich nur nicht aus dem Konzept bringen lassen.

T,ami2S01x4


Konturton

Also bei der Arbeit fände ich vier Dioptrien zu anstrengend. Im sonstigen Leben geht es auch ohne Brille/Contactlinsen, wenn es als belastend empfunden wird. 

Naja, am Arbeitsplatz komme ich auch ohne Brille ganz gut klar - mehr Schwierigkeiten mit dem schlechten Sehen habe ich draußen. Wenn zum Beispiel eine Straßenbahn einige Meter entfernt ist, muss ich erst eine halbe Ewigkeit hinsehen, um zu erkennen, ob sie steht oder auf mich zu kommt. Das ist ziemlich anstrengend und in solchen Situationen frage ich mich, wieso ich eigentlich ohne Brille unterwegs bin, gelobe Besserung, bin dann aber bei nächster Gelegenheit wieder genau so doof.

Nicht jeder ist so visuell und optisch orientiert wie andere.

Natürlich möchte ich auch möglichst gut sehen, nur dass dafür eine Brille nötig sein soll, passt mir nicht so richtig.

KionturTton


am Arbeitsplatz komme ich auch ohne Brille ganz gut klar -

Solange du nicht mit komplexeren Grafikprogrammen arbeitest, oder irgendwelche Korrekturen durchführst (wo man auch den Cursor immer an ganz bestimmte Stellen setzen muss), also sofern es z.B. vor allem um Schreiben und Lesen geht, kann ich mir das doch ganz gut vorstellen. (Und auch keinen Außendienst.) Vier Dioptrien ist ja auch nicht so schlimm stark.

Wenn zum Beispiel eine Straßenbahn einige Meter entfernt ist, muss ich erst eine halbe Ewigkeit hinsehen, um zu erkennen, ob sie steht oder auf mich zu kommt.

Interessant. Ich hätte vermutet, dass Bewegungssehen noch ganz gut funktioniert. Dann dabei eben gut aufpassen und vornehmlich Ampeln verwenden (die sieht man auch noch mit über sieben Dioptrien). Zur Not mit den Füßen nach Schienen tasten - wenn keine da ist, ist es egal, ob sich die Straßenbahn bewegt oder nicht.

TOami2x014


Interessant. Ich hätte vermutet, dass Bewegungssehen noch ganz gut funktioniert.

Jo, wenn das angepeilte Objekt sich aus zehn Metern nähert, erkenne ich natürlich auch ohne Brille, dass da was auf mich zu kommt - schwieriger ist es, wenn der Abstand größer ist, da sehe ich dann halt irgendwas unscharfes und muss erstmal schauen, ob sich das Fahrzeug langsam bewegt oder doch steht.

Zur Not mit den Füßen nach Schienen tasten - wenn keine da ist, ist es egal, ob sich die Straßenbahn bewegt oder nicht.

Nee ;-D wenn's mal soweit ist, dann doch lieber eine schöne Brille.

T&ami20x14


irgendwelche Korrekturen durchführst (wo man auch den Cursor immer an ganz bestimmte Stellen setzen muss), also sofern es z.B. vor allem um Schreiben und Lesen geht, kann ich mir das doch ganz gut vorstellen.

Sieht halt etwas unscharf aus, funktioniert aber :)^

1800 s9watnch


Ich vermute es würde dir helfen erst mal zu akzeptieren, das du kurzsichtig bist (und zwar nicht nur geringfügig).

Mit dem Verzicht auf deine Brille gerätst du irgendwann in die Situation wie ich dass es dir zu peinlich ist, als bislang Nichtbrillenträgerin plötzlich mit dicker Brille da zu stehen...wenn das nicht bereits der Fall ist. So direkt hast du zwar nicht gesagt, dass dir deine Brille peinlich ist, aber es liest sich als könnte das so sein.

A5ntigoxne


Zur Not mit den Füßen nach Schienen tasten - wenn keine da ist, ist es egal, ob sich die Straßenbahn bewegt oder nicht.

(Konturton)

Ich schmeiß mich hier gerade weg. ;-D

1,00t swDatcxh


Dass man mit -1,50 oder wie viel du hast, darüber lacht kann ich mir vorstellen, Antigone.

Teste mal wie es mit ~ 10 dioptrien minus aussieht. Da ist das mit dem tasten nämlich gar nicht so abwegig wie es hier überspitzt geschrieben zum lachen ist ]:D

Oder Steeven, was sagst du dazu?

A|ntigxone


@ 100 swatch

Bei mit ~ 10 Dioptrien minus wäre dann ohne Sehhilfe eher eine Armbinde mit den besagten Punkten angesagt.

Mit um die -4 Dioptrien sieht man die Straßenbahnschienen auch noch, ohne mit den Füßen zu Tasten.

Ich denke, Tami kann bei der Vorstellung genau so darüber genauso lachen wie ich. ;-)

L1eni>Kruegxer


Mir fällts ja schon mit bester Sicht -auch auf mögliche Straßenbahnschienen- schwer zu erkennen, ob sich Fahrzeuge bewegen oder nicht.

Mit schlechtester Sicht würde ich wohl eher fragen "Welches Fahrzeug?", bis es mich umfährt.

Tvami20x14


100 swatch

Ich vermute es würde dir helfen erst mal zu akzeptieren, das du kurzsichtig bist 

Gute Idee.

Antigone

Ich denke, Tami kann bei der Vorstellung genau so darüber genauso lachen wie ich.  ;-)

Das stimmt :)z . Ich lache auch gelegentlich über mich selbst, wenn ich mich irgendwo blamiert habe, weil ich irgendwas nicht ganz genau erkennen konnte ;-D

T9amVi2x014


Mit schlechtester Sicht würde ich wohl eher fragen "Welches Fahrzeug?", bis es mich umfährt.

Oha :-o

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH