» »

Brillengläser zu dick?

K;ontSurtoxn


Ich lache auch gelegentlich über mich selbst, wenn ich mich irgendwo blamiert habe, weil ich irgendwas nicht ganz genau erkennen konnte

Das ist die richtige Einstellung, denn damit kommt man auch mit nicht bester Sicht über die sozialen Runden.

Eine blöde Frage habe ich dazu allerdings: Hast du keine Probleme damit, als Kurzsichtige erkannt zu werden? Blamieren heißt ja, dass andere sehen, dass du nicht so gut siehst. Ich frage nur deshalb, weil ich die Hemmungen verstehen kann, dich mit Brille vor anderen zu zeigen, die dich noch nie mit Brille gesehen haben. Aber mir wäre es viel peinlicher, wenn man erkennt, dass ich kurzsichtig bin und trotzdem keine Brille trage. OK, die Blicke, die sagen "W.O. I.S.T. D.E.I.N.E. B.R.I.L.L.E?" sehe ich ja dann nicht.

Aber das wird alles gut gehen. Entweder bringen die 20iger die notwendige Gelassenheit fürs Brilletragen... oder die Notwendigkeit (fünf Dioptrien wäre so eine Grenze, da sind manche Dinge des Alltags so beschwerlich, dass man zumindest in gewissen Situationen ständig Brille trägt). Oder Laseroperationen werden so easy, dass man das mal so ambulant machen lässt. Oder...

T_ami2K014


Eine blöde Frage habe ich dazu allerdings: Hast du keine Probleme damit, als Kurzsichtige erkannt zu werden?

Aber mir wäre es viel peinlicher, wenn man erkennt, dass ich kurzsichtig bin und trotzdem keine Brille trage. OK, die Blicke, die sagen "W.O. I.S.T. D.E.I.N.E. B.R.I.L.L.E?" sehe ich ja dann nicht.

Als Kurzsichtige aufzufallen, finde ich tatsächlich sehr unangenehm und versuche darum, so gut es geht, das zu vermeiden.

Letzte Woche hatte ich so eine Situation, als ich in einer Bäckerei eine bestimmte Brot-Sorte kaufen wollte und fragte, ob davon noch was da ist. Dass die Frage blöd war, fiel mir erst auf, als die Verkäuferin lachend sagte "noch fünf Stück - wie viele wollen sie denn?". Ob die jetzt dachte, ich bin doof oder ob sie mich als Kurzsichtige indentifiziert hat, weiss ich nicht. Naja, ich kenne die Verkäuferin nicht und sie kennt mich nicht, also macht es mir in dem Fall nichts aus, wenn ich mich da blamiert habe.

Entweder bringen die 20iger die notwendige Gelassenheit fürs Brilletragen... oder die Notwendigkeit (fünf Dioptrien wäre so eine Grenze, da sind manche Dinge des Alltags so beschwerlich, dass man zumindest in gewissen Situationen ständig Brille trägt). Oder Laseroperationen werden so easy, dass man das mal so ambulant machen lässt. Oder...

Haha, tja eigentlich bin ich sonst ziemlich gelassen, nur das Thema Kurzsichtigkeit/Brille ist davon ausgenommen. Wo die Grenze zum ständigen Brilletragen ist, kann ich nicht genau sagen, allerdings gehe ich davon aus, dass ich sie bereits überschritten habe. Also ehrlich gesagt ist es für mich ohne Brille alles Andere als komfortabel und ich wäre froh, wenn ich eine andere Lösung hätte, als das was ich zur Zeit praktiziere - es nervt mich selber. Wenn ich mit meinem Freund unterwegs bin, er mir irgendwas tolles zeigen will und ich gar nicht weiss, was er meint, finde ich das schade.

K4ont|urton


Wo die Grenze zum ständigen Brilletragen ist, kann ich nicht genau sagen, allerdings gehe ich davon aus, dass ich sie bereits überschritten habe.

Da gibt's viele kleine. Für mich wäre dort, wo ich ohne Brille oder Contactlinsen ein Buch oder eine Zeitung nicht mehr so lesen kann, das heißt, dass ich so nahe mit dem Kopf herangeehen muss, dass die Haltung entspannt ist und noch einigermaßen normal aussieht. Das geht dann einher mit Dingen wie, dass ich mich bei Dunkelheit nicht mehr wirklich über eine etwas dichter befahrerene Straße trauen würde, und Bewegung nur mehr schlecht einschätzen kann und mich deshalb nicht mehr gut orientieren kann, besonders wenn ich mich selbst schneller bewege. Das war bei mir bei ca. fünf Dioptrien der Fall (da hatte ich allerdings schon Contactlinsen).

Hast du eine Brille immer dabei? Ich meine, damit du in einem 'Notfall' doch sehen kannst (wenn du z.B. die Anzeigetafel am Bahnhof o.Ä. lesen willst)?

T ami?201x4


 Das geht dann einher mit Dingen wie, dass ich mich bei Dunkelheit nicht mehr wirklich über eine etwas dichter befahrerene Straße trauen würde, und Bewegung nur mehr schlecht einschätzen kann und mich deshalb nicht mehr gut orientieren kann, 

Bei Dunkelheit ist schlechtes Sehen natürlich besonders fies - da gehe ich auch nur äußerst ungern ohne Brille raus.

Hast du eine Brille immer dabei? Ich meine, damit du in einem 'Notfall' doch sehen kannst (wenn du z.B. die Anzeigetafel am Bahnhof o.Ä. lesen willst)?

Wenn ich nichts vor habe, wofür ich unbedingt eine Brille brauche, lasse ich sie im Auto oder zuhause, wenn ich zu Fuß unterwegs bin. Vor ein Paar Tagen war ich mit Steeven im Kino, da hatte ich meine Brille in der Tasche griffbereit.

1D00 s7watch


So etwas habe ich von jemandem mit deinen Werten noch nie gehört :|N

Lasse dir von deinem Freund mal beibringen, wie normales Brille tragen funktioniert. Überhaupt...sagt der nichts dazu? An seiner Stelle hätte ich schon lange ein ernstes Gespräch darüber geführt...oder mit dir Alternativen gesucht wenn du dich partout nicht an deine Brille gewöhnen magst. KL zum Beispiel, Laser oder sonstwas.

swtarr<y_nig(ht


Laser ist Unfug, solang die Werte nicht stabil sind. Wenn Tami Pech hat, lässt sie jetzt lasern und kann dann in zwei Jahren ihre jetzige Brille wieder brauchen :|N

Warum Kontaktlinsen so beharrlich verweigert werden, ist mir ein Rätsel, aber mir ist die ganze Herangehensweise "Ich will aber nicht kurzsichtig sein, also setze ich die Brille einfach nicht auf und spiele lieber Blindfisch!" ein Rätsel. Dass Pubertierende sowas machen, kommt ja öfter vor, aber aus dem Alter ist Tami doch eigentlich raus :=o

JbamesEJoyce


come on - gib dir einen ruck.

gutes sehen ist gut für körper und seele.

musst halt mal ein paar Wochen weg in die ferien und dort die brille konstant tragen, dann wirst du sie nicht mehr gross bemerken. :)^

KAontu@rutoxn


Jeder hat doch ein Recht, sich mehr als einmal in seinem Leben in seinen Neurosen zu verirren. Aus der abgeklärten Position sieht das vollkommen irrational aus, aber wenn man selbst in der Position ist, geht es eben im Moment nicht, da kann man nicht über den Schatten springen, nicht weil man es nicht wagt, sondern weil man immer wieder auf dem Schatten landet. Und das kann und wird in wenigen Monaten schon vorbei sein, weil die Gelassenheit einzieht (oder bei einer weiteren Sehverschlechterung).

Dass du die Brille nicht bei dir hast, zu jeder Zeit, finde ich interessant. So voraussagbar erscheint mir dein Leben und deine Arbeit nicht. Andererseits verstehe ich es vage - bringt ja auch bisschen Spannung und Risiko (sicher nicht bewusst gesucht, aber unbewusst vielleicht, ohne dich hier irgendwie kategorisieren zu wollen).

sGtarRry_1nighxt


Natürlich hat Tami das Recht, sich völlig irrational zu verhalten. Aber wenn sie in einem Forum darüber schreibt, muss sie mit ehrlichen Antworten rechnen.

T-ami2x014


100 Swatch

Lasse dir von deinem Freund mal beibringen, wie normales Brille tragen funktioniert.

Tolle Idee - schlage ich ihm gleich mal vor :)^

Überhaupt...sagt der nichts dazu?

Dazu sage ich jetzt mal nichts, das kann er selbst beantworten, wenn er möchte.

JamesJoyce

come on - gib dir einen ruck.

gutes sehen ist gut für körper und seele.

musst halt mal ein paar Wochen weg in die ferien und dort die brille konstant tragen, dann wirst du sie nicht mehr gross bemerken. :)^

Das sollte ich echt mal versuchen. Wenn es auch mit Urlaub momentan eher schlecht aussieht, wäre wahrscheinlich eine gute Lösung die Brille konstant über mehrere Tage zu tragen, bis der Effekt eintritt, dass ich das schlechte Sehen ohne einfach nicht mehr haben will.

starry_night

Warum Kontaktlinsen so beharrlich verweigert werden, ist mir ein Rätsel, aber mir ist die ganze Herangehensweise "Ich will aber nicht kurzsichtig sein, also setze ich die Brille einfach nicht auf und spiele lieber Blindfisch!" ein Rätsel.

Was mich momentan davon abhält, Kontaktlinsen zu testen, hatte ich ja schon mal beschrieben: ich finde normale Sehtests schon mehr als unangenehm und hätte mit regelmäßigen Kontrollterminen beim Kontaktlinsenanpasser Probleme. Ich könnte jetzt schon ziemlich sicher sagen, dass ich damit schlampen würde und solche Termine nicht wie empfohlen wahrnehmen würde. Auch wegen der Handhabung der Linsen hätte ich bedenken - mir diese Kunststoffdinger auf die Augen zu packen, wäre wohl nicht so mein Ding (wenn es gar nicht anders ginge - okay; aber solange nicht unbedingt nötig, lasse ich das erstmal lieber)

Dass Pubertierende sowas machen, kommt ja öfter vor, aber aus dem Alter ist Tami doch eigentlich raus :=o

Das will ich gar nicht abstreiten.

Natürlich hat Tami das Recht, sich völlig irrational zu verhalten. Aber wenn sie in einem Forum darüber schreibt, muss sie mit ehrlichen Antworten rechnen.

Mit Kritik habe ich überhaupt kein Problem, ausserdem ist sie ja gerechtfertigt. Für mich ist es nicht schlecht, mal die Ansichten anderer zu der Sache zu lesen und zu überdenken, ob es so, wie ich es mache, so gut ist. Von außen betrachtet, würde ich ebenso wie du, den Kopf schütteln und mich wundern, aber wie Konturton schrieb, ist es was anderes, wenn man selbst in der Position ist. Und wie schon mal erwähnt, war ich vor etwa einem Jahr in einer weniger pubertären Phase deutlich weiter, als jetzt und mit dem Brilletragen nicht soo unzufrieden.

Konturton

Und das kann und wird in wenigen Monaten schon vorbei sein, weil die Gelassenheit einzieht

Vermutlich ist es wirklich nur eine Frage der Zeit, bis mir die ganzen Kompromisse wegen mangelnder Sehschärfe zu doof sind.

Dass du die Brille nicht bei dir hast, zu jeder Zeit, finde ich interessant. So voraussagbar erscheint mir dein Leben und deine Arbeit nicht. Andererseits verstehe ich es vage - bringt ja auch bisschen Spannung und Risiko (sicher nicht bewusst gesucht, aber unbewusst vielleicht, ohne dich hier irgendwie kategorisieren zu wollen).

Naja, dass ich meine Brille nicht ständig parat habe, hat praktische Gründe: weil ich seltenst eine Handtasche dabei habe, wüsste ich nicht, wohin mit der Brille wenn ich sie nicht auf der Nase habe, also schleppe ich sie gar nicht erst mit. Falls ich sie wider erwarten doch bräuchte, hab ich Pech und bestelle zum Beispiel bei MC D das, was ich kenne und nicht das, was grade als Aktionsprodukt auf unlesbaren Schildern angeboten wird. Sowas nervt dann zwar, aber was soll's

A"nxti&gonxe


Vor ein Paar Tagen war ich mit Steeven im Kino, da hatte ich meine Brille in der Tasche griffbereit.

(Tami2014)

Und du hast sie während des Films im dunklen Saal nicht aufgehabt?

T!ami02014


Doch - natürlich ;-D nur außerhalb des Kinos war die Brille innerhalb der Tasche.

A=ntLigo(ne


Dann ist ja gut. ;-)

T)amiQ20x14


Jo. Meine Formulierung war etwas daneben ;-D Jedenfalls hätte ich ohne Brille im Kino auch mit meinen lächerlichen -4 vom Film nix gehabt.

Alnti]gone


Och, du hättest ja noch den Ton gehabt ohne Brille. :=o

(Zuzutrauen wäre es dir, nachdem du dich mit dem Brilletragen so anstellst. ;-) )

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH