» »

Brillengläser zu dick?

s-tarroy_nxight


Lass Dir doch in die Ray Ban neue Gläser machen.

Auch wenn ich ehrlich gesagt nicht verstehe, wozu man so viele Brillen braucht, wenn man sie eh nicht aufsetzt :-/

TTami2q01p4


Konturton

Du brauchst eine dritte, die du nicht trägst. ;-) *böse böse*

Haha, genau ;-D . Nee, so ist das natürlich nicht - ich laufe ja nicht den ganzen Tag ohne Brille rum. Zu Hause trage ich sie immer und logischerweise auch beim Autofahren, Radfahren usw.

Kannst du die Modelle verraten? (Ist eine private Frage, also du musst natürlich überhaupt nicht.)

Ich habe mit aktuellen Werten eine relativ große Metallfassung von Oakley und eine Kunststoffbrille von Ray Ban , ausserdem habe ich noch eine Ray Ban aus Kunststoff mit den alten Werten in Gebrauch, die könnte aber, von der Glasgröße (55 mm und Stegbreite 18 mm) her, breiter sein.

ich bin sogar sicher, dass deinem Gesicht viele Brillen passen

Da bin ich mir nicht so sicher. Es ist echt schwierig eine Brille, die mir gefällt und von den Maßen her passt, zu finden - ich denke Steeven wird das bestätigen.

starry_night

Lass Dir doch in die Ray Ban neue Gläser machen.

Das hätte ich eigentlich schon getan, aber wegen der häufigen Sehstärkenänderungen wollte ich erstmal abwarten, in der Hoffnung, dass die Werte endlich stabil sind. Wenn man nur neue Gläser in eine vorhandene Fassung einsetzen lässt, sind die Preise ja nicht ganz so günstig, wie der Glaspreis beim Kauf einer kompletten Brille.

Auch wenn ich ehrlich gesagt nicht verstehe, wozu man so viele Brillen braucht, wenn man sie eh nicht aufsetzt :-/

Wie gesagt, ich bin nicht ständig ohne Brille unterwegs. Mehrere Modelle zur Auswahl zu haben, macht dann schon mehr Spaß, als zu denken "na toll, jetzt darf ich schon wieder mit dieser svhwarzen Brille rumlaufen", ich habe ja auch nicht jeden Tag die Laune für ein schwarzes T-Shirt, sonder bin froh, auch welche in anderen Farben im Schrank zu haben 8-)

TCaLmi20w14


Glasgröße (55 mm und Stegbreite 18 mm)

Korrektur, es sollte 52 mm heißen |-o

und bei "sondern" fehlt das n %-|

a7uchs}oeixne


Wie gesagt, ich bin nicht ständig ohne Brille unterwegs. Mehrere Modelle zur Auswahl zu haben, macht dann schon mehr Spaß, als zu denken "na toll, jetzt darf ich schon wieder mit dieser svhwarzen Brille rumlaufen", ich habe ja auch nicht jeden Tag die Laune für ein schwarzes T-Shirt, sonder bin froh, auch welche in anderen Farben im Schrank zu haben 8-)

Da fällt mir spontan ein, es gibt doch diese Fassungen mit Wechselbügeln!

Z.B. von den Marken Dilem oder ChangeMe... damit kann man sicher viel Spaß haben! (mir stehen die Fassungen nicht...)

d"jfran)zi


Ich musste bisher für nur ein neus Glas nicht mehr bezahlen als für ein Glas mit Gestell. Solange das Gestell dort her ist wo man das neue Glas kauft.

T&ami2x014


auchsoeine

Da fällt mir spontan ein, es gibt doch diese Fassungen mit Wechselbügeln!

Solche Fassungen habe ich zwar schon mal gesehen, mir die aber noch nicht genauer angeschaut - ich glaube, die sind im Prinzip nicht schlecht, nur vom Stil her nicht so mein Ding.

djfranzi

Ich musste bisher für nur ein neus Glas nicht mehr bezahlen als für ein Glas mit Gestell.

Naja, für Fassung und Gläser gibt es ja oft Komplett-Angebote. Bei F..lmann zum Beispiel, berechnen sie fürs einsetzen neuer Gläser in eine vorhandene Fassung 11 Euro oder so (ist zwar günstig, aber ich kann F..lmann nicht leiden), andere Optiker, die keiner großen Kette angehören, berechnen wohl zum Teil ihren Stammkunden dafür ausser dem Materialpreis nichts.

s8targry_vnight


Mich amüsiert das gerade sehr.

Einerseits siehst Du, Tami, die Brille als modisches Accessoire, ja legst sogar Wert darauf, nicht immer mit dem gleichen Outfit rumzulaufen. Und andererseits nimmst Du Brillen zumindest für Dich als etwas intrinsisch unmodisches wahr, als notwenidges Übel, fast wie ein Krückstock. Wer käme auf die Idee, sich zu jedem Outfit einen farblich abgestimmten Krückstock zu kaufen? ;-)

Tsam6iy20x14


Mich amüsiert das gerade sehr.

Gut ;-D gelegentlich lache ich selber über mich, gelingt aber nicht immer.

Einerseits siehst Du, Tami, die Brille als modisches Accessoire, ja legst sogar Wert darauf, nicht immer mit dem gleichen Outfit rumzulaufen. Und andererseits nimmst Du Brillen zumindest für Dich als etwas intrinsisch unmodisches wahr, als notwenidges Übel, fast wie ein Krückstock.

Ja, also das hat verschiedene Gründe. Wenn ich nur eine einzige Brille hätte und wirklich jeden Tag die selbe tragen müsste, würde ich ne Krise kriegen. Ich glaube (so kindisch das auch klingen mag), dass ich die dann aus Protest überhaupt nicht mehr tragen würde. Meine Taktik ist also, mit verschiedenen Modellen mir das Brilletragen irgendwie schmackhaft zu machen; so nach dem Motto "zu diesem T-Shirt würde die dunkelgraue Ray Ban super passen".

Umgekehrt würde ich eine schwarze Kunststoffbrille mit rotem Dekor auf weißer Innenseite nie und nimmer zu einem pinkfarbenen T-Shirt kombinieren. Ich weiß, man kanns auch übertreiben, aber naja..

T]ami]201x4


...auf das Accessoires Brille würde ich aber grundsätzlich am liebsten komplett verzichten.

KTontu*rtoxn


Wenn ich nur eine einzige Brille hätte und wirklich jeden Tag die selbe tragen müsste, würde ich ne Krise kriegen.

Gut, wenn frau zu Hause variabel bebrillt ist und eine Hand voll Brillen hat, die mit dem jeweiligen Pyjama farblich kombinierbar sind. *gemein sei*

Ich denke, dass du Brillen gar nicht so ablehnst, wie du denkst, sondern dass das eher ein ambivalentes Gefühlt ist - von ganz schrecklich bis doch irgendwie cool (wie man das als Kind vielleicht auch empfindet, wenn man merkt, man muss vielleicht eine tragen, was einerseits das Schlimmste auf der Welt ist, aber man trotzdem auch ein wenig neugierig ist, wie es denn wäre, eine Brille zu tragen - die Neugier gewinnt allerdings nie, besonders jenseits der 12). Ich glaube, Leute, die Brillen wirklich aus tiefstem Herzen ablehnen, würden nicht so lebendig, locker und auch widersprüchlich darüber schreiben. ;-)

RaatzeLfatxz


Liebe Leute, jetzt ist gleich Seite 100 erreicht. Fazit: Tami schreibt lebendig und locker über Widersprüchliches!

T.ami2a01x4


Gut, wenn frau zu Hause variabel bebrillt ist und eine Hand voll Brillen hat, die mit dem jeweiligen Pyjama farblich kombinierbar sind. *gemein sei*

Jo, so bin ich jederzeit mit der farblich passenden Brille gewappnet, falls ich mal im Pyjama das Haus verlassen muss ;-D (Spaß beiseite - ich trage gelegentlich auch ausserhalb meiner Bude Brille)

Ich denke, dass du Brillen gar nicht so ablehnst, wie du denkst

Generell habe ich nichts gegen Brillen, an meinem Freund zum Beispiel, finde ich die super 8-) x:)

dass das eher ein ambivalentes Gefühlt ist - von ganz schrecklich bis doch irgendwie cool (wie man das als Kind vielleicht auch empfindet, wenn man merkt, man muss vielleicht eine tragen, was einerseits das Schlimmste auf der Welt ist, aber man trotzdem auch ein wenig neugierig ist, wie es denn wäre, eine Brille zu tragen

Eigentlich nicht. Ich wollte nie eine Brille (auch als Kind nicht) und war auch nicht neugierig zu wissen, wie es ist, wenn man eine trägt. Also ich finde nichts daran toll :|N

T&am&i20x14


 Also ich finde für mich nichts daran toll  :|N

A8nti#gone


Generell habe ich nichts gegen Brillen

Ich auch nicht - bei anderen. ;-D

T"amif20x14


Genau ;-D es gibt echt schöne Brillen und andere Leute sehen gut damit aus, nur für mich ist es eben nix.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH