» »

Brille plötzlich total zerkratzt

Pkseixdon hat die Diskussion gestartet


Hi!

ich verstehs nicht.

ich bin seit meiner Kindheit Brillenträger und habe etliche Brillen gehabt.

Normalerweise waren sie sehr stabil, bis zu 12 Jahre lang (kunststoffgläser).

Die Brille jetzt ist so um die 4,5 Jahre alt.

und plötzlich, fast über Nacht, total zerkratzt!?

Ich mein klar, 1, 2 kratzer,d as passiert schon mal.

Aber so plötzlich überall viele Kratzer, so dass man nicht mehr richtig durchgucken kann?!

Ich muss mir echt ne Neue besorgen aber bis dahin !?

Meine Güte.

Ich weiss gar nicht, was ich machen soll und vor allem WARUM kam es?

Habe nichts anders gemacht als all die Jahre sonst.

Ab und an mit weichem Shirt und Geschirrspülmittel übergeputzt, fertig.

da ist NIE was passiert.

Was nun??

LG und danke

Antworten
s|ampxle


kenne mich nicht wirklich mit brillen aus, aber vielleicht ist eine beschichtung abgeplatzt – wärme, mechaniche o,ä. einwirkung?

Ppsexidoxn


nja, welche sollte das sein?

Also es sind Kunststoffgläser und es ist superentspiegelt.

Aber das hatte ich wie gesagt schon gaaaaanz oft...und von heute auf morgen ist die Brille schrott !?

Ich frag mich auch ob da die jahrelang gezahlte Brillenversicherung bei Fielmann hilft?Ist kein Zustand so, ich muss arbeiten und alles und habe keine Ersatzbrille :(

Shit :(

L/uftsckhiff-xFan


Ich nehme an, in der Sauna warst du nicht mit der Brille? Und diese mit Chemikalien getränkten Brillenputztücher hast du auch nicht verwendet? Oder die Brille in der Tasche gehabt und da ist sie hin- und hergerutscht und irgendwas hat an den Gläsern geschabt? Wenn die Brille aber schon über vier Jahre alt ist, kann es auch sein, dass die Beschichtung einfach durch die jahrelange Beanspruchung nicht mehr neuwertig war und irgendeine Kleinigkeit ihr den Rest gegeben hat, das liegt sicher im Rahmen normaler Abnutzung.

Aber wie dem auch sei: Meines Wissens bekommst du Ersatz, wie ihn die Brillenversicherung vorsieht, innerhalb der ersten zwei Jahre – danach kannst du auch ohne Schadensfall eine neue Brille kaufen, bekommst aber nur den Zuschuss, den du auch am Anfang bekommen hast – irgendwas in der Größenordnung 5 Euro pro Glas (bei Einstärkengläsern) und 5 Euro für die Fassung. Aber ganz sicher bin ich mir da nicht...

c7haoxt


Die Kunststoffgläser können auch durch Chlorwasser sehr beansprucht werden. Wenn du öfter im Bad warst. Da wären Kontaktlinsen oder eine Schwimmbrille besser geeignet.

vCerwir<rtuheiZthochx10


Nach 4 bis fünf Jahren sollte man eh mal wieder eine neue Brille machen lassen oder? Die Werte aendern sich doch ständig...

ALhorn;blatt


Eine Brille 12 Jahre getragen? 5 Jahre getragen?

Sorry, aber da sind Kunststoffgläser doch schon ewig im A.sch. Davon mal ganz ab, dass sich die Werte geändert haben könnten.

Eine Brille ist zudem die Visitenkarte des Gesichts. Da könnte man auch mal neuen Pfiff reinbringen.

Und reklamieren nach der Zeit? Da bekommt der Optiker aber feuchte Augen, wenn er da trösten muß, weil die Zeit dafür wohl etwas sehr überschritten ist....

Kdadhixdya


bekommst aber nur den Zuschuss, den du auch am Anfang bekommen hast – irgendwas in der Größenordnung 5 Euro pro Glas (bei Einstärkengläsern) und 5 Euro für die Fassung.

;-D Meine Brille kostet wegen besonderer Bedürfnisse zwischen 200 € (die billigen) und 600 € (die teuren, die ewig halten). Da bin ich froh, dass ich bisher keine Lebenszeit verschwendet habe, mich über solche Versicherungen zu informieren, das ist bei mir ja nur ein Tropfen auf dem heißen Stein :-|

swnoww{itch


Meine Brille, 2 Jahre alt, Kunststoffgläser, superentspiegelt, getönt und was weiß ich ned alles, von der Firma, bei der man die Gestelle tauschen kann, hatte das vor 2-3 Monaten auch plötzlich. Keine Ahnung warum. Ich musste das Glas tauschen. Pech eben. Ich hab seit 30 Jahren Brillen und noch nie Probleme gehabt. Und auch von der Firma schon eine und auch keine Probleme. Die vorletzte Brille hatte ich auch 8 Jahre. Meine Wert waren gleich geblieben und die Brille ok, warum soll ich dann tauschen ??? Ich hatte noch 2 andere mit der gleichen Stärke, so dass ich ab und an eine andere tragen konnte. An der hier kann ich öfter die Gestelle tauschen, so dass es nicht immer gleich aussieht. So ein Teil kostet immerhin zwischen 600 und 800 Euro, da kauft man nicht jedes Jahr eine neue.

Der Optiker hat behauptet, als das Glas hin war, dass es daran liegen würde, dass ich die Brille mit Wasser reinige :-o Man solle grundsätzlich die Reinigungstücher nutzen ":/ Ich bleibe beim Wasser.

Pfseixdon


Kann mich snowitch nur anschließen.

Ich habe auch keine sich ändernden Werte und meine Brille ist superentspiegelt etc und schweineteuer. So ein Ding kann man sich selbst mit Kassenzuzahlung nur sehr selten leisten.

Daher ist man drauf angewiesen, dass sie auch entsprechend lange hält.

Bist wohl Optiker und pleite, was Ahornblatt? :D

Nein, keine spezieleln Putztücher, Sauna etc.

Seit der Kindheit die gleichen Reinigungsmethoden mit Wasser und Microtuch /weichem Stoff und ab und an Spüli und ein Brillenbad.

Gut bewährt, fast 30 Jahre getestet.

Es muss was anderes sein.

ich werde Montag zum Optiker gehen und die Versicherung sollte sie nix bringen kündigen und nie wieder abschließen.

Meine These ist, dass seit neustem die Superentspieglungen sich ablösen nach einigen Jahren weil selbst dort die Herstellung mehr und mehr auf Wegwerfen und neukaufen ausgelegt ist :(

grüße und danke

Gcolo%mb


Ich denke mal, dass es der böse Nachttisch war. ;-D

hKiberQnati-ng


Oder die Heinzelmännchen.

Lies dir mal die Versicherung genau durch ;-)

sFcehne$cke"1985


Naja, ich hatte mal Brillen von einer Billig-Kette und da ist die Entspiegelung dermaßen abgeplatzt, dass ich richtig Wolken gesehen habe. Seitdem gehe ich nur noch zum niedergelassenen Optiker, kostet zwar mehr, aber seitdem nie wieder Probleme mit falsch ausgemessenen Werten oder Beschichtung

Saunfl'ower_x73


Ich habe (erstmals) billige Gläser von Fi*lm*nn – und da nach nicht mal zwei Jahren das Problem mit der beschädigten Beschichtung. Gut, es ist ein Wunder, dass meine Werte so lange stabil waren. Aber es nervt. Wenn man mich anschaut, sieht es aus, als ob meine Brille voller Flecken etc. ist. Absolutes FAIL. Kratzer sind auch unverhältnismäßig viele drauf. Grundlos, denn meine Brille wird liebevoll gepflegt, liegt nie auf den Gläsern,...

Fazit: Beim nächsten Mal wieder zu meinen niedergelassenen Handwerks-Optiker. Kostet das Dreifache, aber da gibt's vernünftige Garantie, Beratung – und sowas ist mir da nr mal mit einer Sonnenbrille nach fünf Jahren passiert.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH