» »

Braucht meine Tochter wirklich eine Brille?

A@nt3igoxne


@ Luftschiff-Fan

Wie beurteilt ihr denn den Hinweis des Augenarztes auf eine drohende Amblyopie – nur Panikmache?

Da Moncherie nur dies dazu schrieb, ist das schwer zu beantworten:

Da sagte er das dann die Gefahr fuer eine Schwachsichtigkeit gegeben sei.

Wäre es mein Kind, würde ich

a) bei dem Augenarzt noch mal nachfragen, wie er das meinte und warum es passieren könnte und

b) noch eine zweite Meinung einholen bei einem anderen Augenarzt.

MkoMncherbie77


2. Meinung auf jeden fall , nur muss ich hier bis Januar auf Termin woanders warten!!!

So ich habe jetzt genau die Verordnung vor mit. Was genau besagt Sphäre 0 auf beiden Augen?

Ansonsten sind es die Werte die Ich genannt hatte und ein scheitelabstand von 16,00

Kolexio


Moncherie77

2. Meinung auf jeden fall , nur muss ich hier bis Januar auf Termin woanders warten!!!

Wenn Du keine andere Lösung findest. Auch ist es Deine Entscheidung, ob Du auf einen Fachmann hörst oder selbst eine Entscheidung über die Gesundheit Deines Kindes triffst.

A}horn_bla)txt


...ich will ja immer nur das Beste für mein Kind.... Und wenn der Augenarzt meint, das Kind braucht eine Brille, kann ist das ein Idiot und ich weiß eh alles besser ???

Man könnte ja auch eine Zweitmeinung bekommen, indem man zu einem niedergelassenen Arzt geht – statt zum Schularzt.

Mmoncher0ie77


@ ahornblatt

Ich war bei einem Augenarzt. Bei der schuluntersuchung machen sie gar keine genauen Angaben.

Ich wollte lediglich eine Meinung hoeren zu den Werten und hier nicht runtergemacht werden!

Denn auch ein Augenarzt ist 1. nur ein Mensch und /. Verdient daran das ich jetzt alle 3 Monate zu ihm muss.

Man nimmt doch nicht alles gleich als gegeben und Gesetz an.

ehlaxmar


brille machen lassen (kassengestell), kind selber testen lassen wäre wohl, was ich in einer solchen situation tun würde.

ich dachte auch, ich hätte kein problem, bis es dann probleme in der schule gab. mit der brille dann war ich baff, dass es so viel zu sehen gibt. das wußte ich doch vorher nicht, also hat es mich, abgesehen vom lesen an der tafel, auch nicht beeinträchtigt.

brille hat mein leben allerdings entscheidend verbessert.

meine geschwister haben ihre brillen größtenteils später als ich bekommen (ich hatte sie seit der 5. klasse), die konnten sich nicht so gut damit anfreunden.

Sahelbyx T.


Denn auch ein Augenarzt ist 1. nur ein Mensch und /. Verdient daran das ich jetzt alle 3 Monate zu ihm muss.

Solche Einkommensquellen dürfte er nicht nötig haben:

Hier liegt der Radiologe vorne. Er hat ein durchschnittliches Jahresbruttoeinkommen von 230.400 Euro. Auf den Plätzen Zwei und Drei folgen die Augenärzte und Orthopäden mit Verdiensten von 152.900 Euro und 134.200 Euro

[[http://ichbinarzt.de/gehaltscheck-welcher-arzt-verdient-am-meisten/]]

Und über Patientenmangel dürften sich Augenärzte wohl auch nicht beklagen müssen. Du schreibst ja selbst

nur muss ich hier bis Januar auf Termin woanders warten!!!

a&uchs:oeinxe


Was genau besagt Sphäre 0 auf beiden Augen?

Das heitßt, daß kein sphärischer Wert (kurz-/weitsichtig) vorhanden ist, sondern nur ein zylindrischer Wert (Hornhautverkrümmung). Was aber nicht heißt, daß Deine Tochter jetzt doch ganz toll sehen kann, nur weil sie nicht kurz- oder weitsichtig ist. Eine Hornhautverkrümmung sorgt dafür, daß das Gesehene verzerrt wahrgenommen wird – stell Dir einen Fußball vor, der zusammengedrückt wird, das becshreibt die Form der Linse ganz gut.

Sollte die Gefahr einer Schwachsichtigkeit auf einem Auge bestehen, so ist eine Brille (und ggf. weitere Therapiemaßnahmen) absolut verpflichtend! Allerdings würde ich bei den Werten nicht dort den Auslöser sehen. Schau mal auf alten Fotos nach, ist z.B. ein Schielen zu erkennen?

Wie wurden beim Augenarzt die Werte festgestellt, wurde Deine Tochter getropft?

MZonecheriex77


@ auchsoeine

Ja sie wurde dort getropft da beim Sehtest immer was anderes rauskam :-)

Nein sie hat nie geschielt. Er meinte auch das sie die Brille nur in der Schule tragen muss sonst nicht.

Die Gefahr besteht bis die 6 ist mit der Schwachsichtigkeit... Aber sie wird ja jetzt in 5 Wochen schon 6

D+ieKmruexmi


Denn auch ein Augenarzt ist 1. nur ein Mensch und /. Verdient daran das ich jetzt alle 3 Monate zu ihm muss.

Man nimmt doch nicht alles gleich als gegeben und Gesetz an.

Hätte der Augenarzt gesagt, dass dein Kind gucken kann, wie ein Adler und keine Brille braucht, hättest du das auch hinterfragt mit einem "vielleicht irrt er sich ja?"

da ich halt denke das es vielleicht auch Geldmache ist,

Würdest du die ärztlich verordnete Brille auch ohne 2te Meinung besorgen, wenn ihr Null Euro zuzahlen müßtest?

Du hast doch schon 2 Meinungen

bei der schuluntersuchung wurde bei meiner 5jährigen Tochter festgestellt das sie wohl nicht richtig sieht mit dem linken Auge. Dies ist uns und auch dem Kindergarten nie aufgefallen. Sie malt sehr genau und exakt , Stößt nirgends an etc.

Jetzt wurde bei Augenarzt genau untersucht und folgende Werte kamen heraus:

Sowohl bei der Schuluntersuchung als auch beim Augenarzt wurde festgestellt, dass ihre Sehkraft durch eine Brille optimiert werden könnte, wieso willst du ihr das vorenthalten?

MZonchejrixe77


Weil mir genug Leute gesagt haben das so eine minimal Verkrümmung im normbereich sei und man ihr keine beule holen müsse. Das wenn sie erstmal eine Brille hat, das dann die Werte kontinuierlich schlechter werden . Aber die Meinungen gehen auch hier auseinander.

Es geht mir nicht ums Geld... Sie wuerde sich aussuchen dürfen was sie moechte... Es geht mir um ihre Augen-- deshalb ueberleg ich.

E$hema5lige4r NutzeWr (#4{6719x3)


Weil mir genug Leute gesagt haben

Aha. Wieviele diese Leute waren Mediziner oder Fachärzte für Augenheilkunde?

Nicht falsch verstehen, ich bin auch oft für eine Zweitmeinung, aber irgendwann reichts und es wirkt nurmehr lächerlich.

SZheylby xT.


Du tendierst dazu, alles das, was gegen eine Brille spricht als "wahrer" anzusehen, als die Meinung von Spezialisten (ob das im Leben oder im Internet ist)

Das wenn sie erstmal eine Brille hat, das dann die Werte kontinuierlich schlechter werden . Aber die Meinungen gehen auch hier auseinander.

Die Meinungen gehen nicht auseinander, sondern das gehört in den Bereich der [[http://www.gesundheit.de/wissen/haetten-sie-es-gewusst/wahrheiten-und-irrtuemer/die-augen-wahrheiten-und-irrtuemer Mythen]]

Ein andere Quelle hatte ich Dir auf der ersten Seite berits gepostet:

Werden die Augen durch das Tragen einer Brille tatsächlich schlechter?

"Nein, es ist eher das Gegenteil", sagt Eckert. Durch das Tragen der richtigen Brille wird eine weitere Verschlechterung der Sehfähigkeit vermieden oder zumindest verlangsamt.

Nxordl0andwich+tel


Hallo,

Als 1. Kindern merkt man es nicht zwingend an wenn sie eine Brille brauchen. Sie können super ausgleichen und das verstecken ;-) wir haben unserem Sohn auch nichts angemerkt, bei Ihm kam es bei der Untersuchung beim Kinderarzt mit 4 Jahren raus, der schickte uns dann zum Orthoptistin und dort wurde dann auch getropft, da kamen dann werte mit +2,75 und +2,5 raus und Hornhaut liegen wir bei -0,75 wir hätten laut Orthoptistin noch ein wenig zuwarten können mit der Brille, wollten wir Eltern aber nicht und haben uns für eine Brille entschieden, wir bereuen es nicht. Unser Sohn ist seit dem Ausgelichen, zufrieden und man kann mit ihm wieder was Anfangen (Spiele spielen,malen,puzzlen etc.)

Und 2. irgendjemand schrieb hier was von Kassengestell? Vergiss es, man bekommt sowas nicht mehr. Man darf dafür auch bei Kindern selber Zahlen. ABER ich finde das sollte niemanden Abschrecken seinem Kind eine Brille zu besorgen. Schliesslich kann man in den Jungen Jahren noch viel erreichen wenn man dem Kind hilft das es richtig sieht :)z

ich würde auf alle Fälle meinem Kind eine Brille holen und dann soll sie, sie eben nur wie der Arzt sagt in der Schule tragen :)z Sie wird davon nicht sterben :-p Und es gibt so Klasse modele wir werden Grundsätzlich überall auf unser Gestell angesprochen ;-D

DLieKruKemi


Betrachte es doch mal ganz schlich: Wozu ist die Schuleingangsuntersuchung da?

Die Schuleingangsuntersuchung soll vor allem zeigen, ob ein Kind den schulischen Anforderungen gewachsen ist oder ob es in bestimmten Bereichen noch besondere Förderung und / oder Unterstützung benötigt. Alle Kinder, für die im kommenden Jahr die Schulpflicht beginnt, werden deshalb von Mitarbeiterinnen des Gesundheitsamtes untersucht. Zu dieser Untersuchung erhalten sie und Ihr Kind vom Gesundheitsamt eine Einladung

So, da ist aufgefallen, dass dein Kind schlechter sehen kann, als andere Kinder. Und daraus resultierend ggf / vielleicht Nachteile haben könnte, weil es Dinge an der Tafel nicht so gut sehen könnte, wie andere Kinder. Reicht dir das nicht als Anlaß, eine Brille zu besorgen? Ist es für dich ok, dass dein Kind eben schlechter Dinge sehen kann, als die andere, nur weil manche Laien behaupten, durch eine Brille würden die Augen nich schlechter? Denn Fachärzte werden so etwas nicht behaupten-weil es schlichtweg nicht stimmt.

Mit deinen Augen kannst du es handhaben, wie du es willst, aber wenn es um dein Kind geht, wäre es fürsorglich, dem ärztlichen Rat zu folgen und nicht im Internet nach Meinungen zu suchen, die dem, was du selbst denkst, nahe kommen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH