» »

Unterschiedliche Sehstärke Kontaktlinsen/ Brille

Hallo zusammen,

ich habe mal eine Frage:

Ich war heute beim Optiker um mir als Alternative zu den Kontaktlinsen, die ich normal trage eine Brille machen zu lassen. Bei dem Sehtest wurde eine Sehstärke von -4,5 festgestellt. Bisher hatte ich aber eine Sehstärke von -3,25 bei den Kontaktlinsen. Ich hatte zwar das Gefühl, dass sich meine Augen etwas verschlechtert haben, aber gleich soviel?? Auf mein Nachfragen erklärte mir die Angestellte des Optikers, dass sich Kontaktlinsenstärke und Brillenstärke oft unterscheiden, konnte mir aber nicht genau erklären, warum das das so ist und sie meinte, man könne das berechnen, wie hoch die Kontaktlinsenstärke ist.

Deshalb meine Frage: Weiß jemand, woran dieser Unterschied liegt und wie ich dann die Linsenstärke berechnen kann??

Vielen Dank und viele Grüße,

Tina

t@ina146x06

Hallo Tina!

Das mit der unterschiedlichen Stärke liegt meines Wissens nur daran, dass Kontaktlinsen direkt auf dem Auge sind und die Brille ja ein ganzes Stück vom Auge weg sind. Dadurch ändert sich dann halt der Einfallwinkel des Lichtes. Wie man das jetzt aber genau berechnen kann, kann ich dir auch nicht sagen ...

Ich hoffe, ich hab dir jetzt hier keinen Blödsinn erzählt, aber so hab ich das bei meinem Optiker verstanden und klingt ja auch ganz logisch.

LG, Christine

T'ine7=6

Hallo Tina und Tine ;-)

die Werte bei Linsen und Brille sind tatsächlich verschieden, und zwar aus dem Grund, den du, Tine genannt hast. Je höher die Dioptrienwerte, umso größer der Unterschied. Bei Kurzsichtigen sind die Linsenwerte niedriger als Brille, bei Weitsichtigen ist es umgekehrt.

Manchmal kommen unterschiedliche Werte auch daher, dass ein Astigmatismus (cyl-Wert) bei der Brille extra gearbeitet wird, während man ihn bei harten Linsen in die Kurzsichtigkeit (sph-Wert) mit reinrechnen kann und sich so torische Linsen spart. Das geht bei niedrigen cyl-Werten (so unter -1.0 dpt), da wird dann der cyl-Wert zur Hälfte auf die Kurzsichtigkeit draufgeschlagen.

Manchmal liegt es aber auch nur daran, dass man den cyl-Wert negativ oder positiv angeben kann und je nachdem der Wert für die Kurzsichtigkeit höher oder niedriger liegt... Dazu müsstest du, Tina, deine Wert nochmal genauer aufschreiben. Bei deiner Kurzsichtigkeit vermute ich, dass auch ein Asti dabei ist.

T/homa8sMüncHhexn

Hallo Tine und Thomas,

vielen Dank erst mal für euere Antworten, hat mit auf jeden Fall weitergeholfen.

Thomas, wo finde ich denn mein cyl-Wert??

Viele Grüße,

Tina

tKilna]16y0x6

@ tina

Auf dem Brillenpass oder der Rechnung stehen normalerweise pro Auge (R und L) zwei Dioptrien-Werte hintereinander und dann noch ein Achsenwert (in Grad angegeben), der die Richtung der Hornhautverkrümmung angibt. Der erste dpt-Wert ist die Kurzsichtigkeit als solche (meistens steht "sph" davor oder dahinter), der zweite die Hornhautverkrümmung (meistens steht "cyl" davor oder dahinter). Wenn da 0 stehen sollte, umso besser für dich... Aber fast alle Leute, die stärker kurzsichtig sind, haben auch ein bißchen Hornhautverkrümmung, meistens so zwischen 0.25 und 1.0.

T4homaosMünxchen

Hallo!

Ich trage seit einer Woche eine Brille! Und nun wollt ich fragen was die Werte überhaupt bedeuten..was hat das mit dieser Hornhautverkrümmung auf sich..bzw..was bewirkt diese, hab Rechts -1 Sph. und Links -0.75 Sph. und -0.50 Cyl. und 180° ..

dFaschxa

@dascha

Wieso hast du das nicht den gefragt, der die Werte gemessen bzw. die Brille gefertigt hat?

Twho/masMü"ncxhen

Die Unterschiede in den Werten einer Brille und den Werten in einer Kontaktlinse beruhen auf keinen Einfalls- oder Ausfallswinkeln, sondern auf der verschiedenen Gschwindigkeit von Licht in Wasser und Luft

Brille: Glas > Luft > Auge

Kontaktlinse: Linse > Wasser > Auge

Grüsse,

Hanson17

HHans(on1x7

@Hanson17

Also, das kann ich mir nicht vorstellen. Was sollte vom Material her der Unterschied sein zwischen einem Brillenglas aus Kunststoff und einer harten Kontaktlinse aus Kunststoff...?

Der Unterschied ist doch nur der, dass das Brillenglas vom Auge ein Stück entfernt ist, während die Linse direkt aufsitzt.

Wahr ist allerdings, dass die Tränenflüssigkeit, auf der die Linse schwimmt, auch leichte optische Effekte hat.

T)hom0asM=üncxhen

Ich versuche mich möglichst kurz zu fassen, sorry wenn das nicht wirklich gelingt...

Das Prinzip: Ein Lichtstrahl trifft auf einem Medium auf (Brillenglas) und wird in genau diesem Moment abgelenkt, das ist normal wenn ein Lichstrahl von einem Medium in ein anderes übergeht und darauf beruht auch das Prinzip einen Fehlsichtigen zu einem Rechtsichtigen zu machen. Zur Angabe der Geschwindigkeit von Licht in einem Medium verwendet man die sogenannte Brechzahl (n). Die Brechzahl für Luft ist n=1, für Wasser n=1.33 und für Brillengläser von 1,5 bis heutzutage 1,9.

Sinn: Je höher der Brechungsindex des Glases, desto mehr wird das Licht abgebremst, und desto dünner wird ein Brillenglas bei gleichem Kurvenverhältnis von Vorder- und Hinterfläche.

Ergebnis: Brillengläser verschiedener Dicke bei gleichen Stärken.

Nun zu dem konkreten Beispiel Vergleich Brille <> Linse.

Der Lichtrahlenverlauf Brille: Aus Luft (n=1) in Glas (n= 1,5) in Luft (n=1)

Der Strahlenverlauf Linse: Aus Luft (n=1) in Linse (n= 1,5 zur Einfachheit mal gleichgesetzt) in Wasser (hier: Tränenfilm, n=1,33)

Das bedeutet, das der Strahlenverlauf in diesen beiden Systemen eine andere Geschwindigkeit hat. Da diese Geschwindigkeit des Strahlenverlaufs (sieh oben: hat Auswirkungen auf die Ablenkung) unterschiedlich ist, muss man um das gleiche Ergebnis der Korrektur des Sehfehlers zu erreichen die Stärken der Linse angleichen um insgesamt die identische Ablenkung zu erreichen.

Praktisches Beispiel: Brillenträger mit -2,00dpt erhält zusätzlich eine Kontaktlinse...da die Tränenflüssigkeit hinter der Linse das Licht mehr bremst als die Luft hinter dem Brillenglas ist in diesem Falle eine leichte Absenkung der Stärke der Linse notwendig, damit das gleiche hinten raus kommt. Pi mal Auge -1,75dpt in diesem Fall wäre dann die Stärke der Linse.

Hoffe geholfen zu haben...

Hanson17

H=ansoUn1x7

@hanson17

Gut erklärt, das hat mich überzeugt. Danke!

Die Aussage, dass die Linse schwächer sein kann als das Brillenglas, weil sie direkt auf dem Auge sitzt, ist also nicht verkehrt. Nur dass das nichts mit dem Abstand oder den Winkeln zu tun hat, sondern damit, dass zwischen Linse und Auge Tränenflüssigkeit und nicht (wie bei der Brille) Luft ist.

Teho{masM_ünchen

Der Abstand eines lichtbrechenden Mediums zum Auge hat natürlich auch Auswirkungen. Als praktisches Beispiel möge jeder Brillenträger seine Brille mal vom Auge wegbewegen...tut man dies, verändert man natürlich auch den Strahlengang im System und dies hat Auswirkungen auf das Bild, was das Auge empfängt. Nur ist das in diesem Zusammenhang (Unterschied der Stärke von Brillenglas und Kontaktlinse) nicht der richtige Ansatzpunkt, weil man zur Erklärung dieses speziellen Unterschiedes 2 qualitativ gleichwertig funtionierende Systeme als Ausgangspukt annehmen muss. Konkret: Gleich gutes Bild auf der Netzhaut mit 2 Systemen > Frage: Was läuft in dem einen anders, als in dem anderen? Nur unter dieser Voraussetzung reuziert man die Unterschiede auf eine Variable, nämlich Linse<>Brillenglas.

Hanson17

H^ans>on17

unterschiedliche Werte von Brille und KL

@ Hanson17:

Leider sind die Erklärungsversuche nicht ganz korrekt. Siehe [[http://www.med1.de/Forum/Augen/72417/]]

k0ornpCickexr

Hallo,

krame mal dieses alte Thema hervor, das es gerade bei mir ganz aktuell ist.

Vor zweit Monaten war ich ausfürlich beim Augenarzt, neben ettlichen Untersuchungen bekam ich auch eine neue Brillengläserverordnung mit folgenden Fern-Werten:

R: -1,75 Sphär / -1,50 Cyl. / 96°

L: -1,75 Sphär / -1,00 Cyl. / 86°

Die Werte haben sich also leicht zu meinem letzten Brillenwerten geändert und meinen noch älteren Kontaktlinsen, aber nur um 0,25 bis 0,50 und 6 Grad.

Jetzt sind meine Monatslinsen leer und will mir neue holen, aber nicht schon wieder zum Arzt rennen. Wie rechnet man die Werte um und welche müsste ich dann bestellen?

Sphär wohl entweder -1,50 oder -1,25? Ich würde jetzt wie folgt Kontaklinsen der gleichen Marke bestellen, obwohl die statt BC 8,5 jetzt 8,7 haben, also ein etwas, aber minimal größeren Radius, was bei weichen Monatslinsen wohl akzeptabel sein müßte:

torische Monatslinsen:

R: -1,25 Sphär / -1,25 Cyl. / 100°

L: -1,25 Sphär / -1,25 Cyl. / 90°

oder:

R: -1,50 Sphär / -1,25 Cyl. / 100°

L: -1,50 Sphär / -0,75 Cyl. / 90°

Meine alten lagen bei:

R: -1,25 Sphär / -1,25 Cyl. / 100°

L: -1,25 Sphär / -1,75 Cyl. / 80°

Danke für jede Antwort!

B-ol#lxingo

Du musst nicht zum Arzt rennen, der Optiker kann dir genau sagen, welche Linsen du brauchst. Er wird sicher erstmal einen Sehtest vornehmen.

8g0LwiLa-Lxu80

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:




Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH