» »

Allergie an den Augen?

k.riskelRvixn


Es kann eine beschädigte Augenoberfläche sein, verursacht durch ein zu trockenes Auge.

Es gibt Augentropfen namens "Corneregel" zur Regeneration der Hornhaut (m.W. ohne Rezept erhältlich).

tWinaw|0814


Bis vor drei Wochen habe ich noch Wimperntusche etc benutzt, seitdem ich dieses Problem habe, lasse ich aber alles weg. Keine Veränderung. Benutze keine Raumdüfte o.ä. Handcremes nur solche aus der Apotheke, weil ich im Winter immer ein Handekzem habe. Inzwischen ist es meiner Meinung nach etwas besser geworden: Benutze die Allergietropfen morgens und abends und mache morgens und abends kalte Augenwickel. Die letzten drei Nächte haben die Augen fast gar nicht mehr getränt. Lider sind allerdings immer noch geschwollen. Rötung am Morgen ist auch nicht mehr so krass. Außerdem ist mir jetzt aufgefallen, dass mein linkes Auge mehr tränt und mehr rot als das andere ist. Mit diesem Auge hatte es vor 3 Wochen auch angefangen. Ich glaube manchmal, dass das rechte Auge gar nichts hat und nur aus Solidarität mitmacht. Das solls ja geben. Ich frage mich nur, ob ich jetzt Allergie-tropfen bis in alle Ewigkeit nehmen muss.

Noch ne Frage zu den Cortisontropfen, die ich bisher noch nicht genommen habe: Was ist denn, wenn die aufgebraucht sind und der Allergieherd aber immer noch nicht beseitigt ist? Dann kommt doch alles wieder zurück und gewonnen habe ich dadurch nichts. Cortison ist auch keine Langzeitlösung.

Esva 9Rel_lxa


Dann müsstest Du halt erneut zum Augenarzt.

Ich denke gerade, ob es nicht einfach eine chronische Bindehautreizung sein kann … Die wird durch Staub / Bakterien die auch durch Wind bzw. Durchzug oder eine Klima-Anlage ins Auge kommen können, ausgelöst. ???

Sitzt Du tagsüber gelegentlich im Durchzug oder in klimatisierten Räumen?

twinawx0814


Habe über die Feiertage nun auch die Cortison-Augentropfen genommen. Erwartungsgemäß verschwanden damit natürlich sämtliche Beschwerden innerhalb weniger Stunden. Nachdem die tropfen aufgebraucht waren, war ich noch ca 4 tage beschwerdefrei. Danach ging es wieder von vorne los. Allerdings ist es jetzt so, dass das linke Auge (mit dem es ursprünglich mal angefangen hatte) nahezu beschwerdefrei ist, dafür jetzt aber das rechte jeden morgen geschwollen ist (also das oberlid ist geschwollen). Gerötet ist das rechte auch viel mehr als das linke. Im Laufe des Tages geht zwar die Rötung im Augenweiß zurück, das Oberlid schwillt auch etwas ab, es bleibt aber so eine "geschwulst" direkt am lidrand. Das lässt so aussehen als ob das Lid da "runterhängt". Tränen ist inzwischen sehr zurückgegangen. Kaum noch vorhanden. Aber jucken ist weiterhin vorhanden. Am ehesten helfen mir noch die antiallergischen augentropfen. Allerdings darf man die nur 6 Wochen nehmen. Weiß nicht, was ich danach machen soll. Die tropfen helfen aber nicht gegen die oberlidschwellung. Habs zwischendurch auch mal mit Augentrost versucht, aber das hat überhaupt keinen Effekt bisher.

Im Durchzug sitze ich sehr sehr selten. Wenn sich diese Woche nichts mehr ändert, muss ich wohl nochmal zum AA.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH