» »

Kurzsichtigkeit bei Kindern - Mehr Tageslicht

D*Dm-J:a2yR hat die Diskussion gestartet


Guten Tag,

ich habe in letzter Zeit mehrere interessante Artikel über Kurzsichtigkeits-Studien in China und Australien gelesen, die zu dem Ergebnis kamen, dass die Anzahl der Stunden, die Kinder regelmäßig bei Tageslicht im Freien verbringen, ein wichtiger Faktor zur Vermeidung bzw. Eindämmung von Kurzsichtigkeit ist.

Zwei Artikel-Beispiele (1x deutsch, 1x englisch):

[[http://www.nzz.ch/wissen/wissenschaft/wenn-das-auge-nicht-aufhoert-zu-wachsen-1.17478508]]

[[http://www.economist.com/news/china/21631113-why-so-many-chinese-children-wear-glasses-losing-focus]]

Dabei wurde erstaunlicherweise rausgefunden, dass der positive Effekt nicht so sehr aus der häufigeren Fokussierung des Auges in die Ferne kommt (im Gegensatz zur allgegenwärtigen Nah-Fokussierung bei Aktivitäten zuhause), sondern der größere Einflussfaktor die Stärke des Tageslichts (im Vergleich zum künstlichen Licht zuhause) darstellt, was die Produktion von Dopamin anregt und besagten positiven Effekt auslöst.

Diese Erkenntnisse möchte ich gern in Zukunft ein wenig für unsere beiden Kinder nutzen. Unser Sohn ist 10 Jahre alt und schwach kurzsichtig (-0,75), sodass er normalerweise eine Brille trägt. Unsere Tochter (7 Jahre) hat bisher keine Fehlsichtigkeit. Die o.g. Artikel lassen für mich aber einige praktische Fragen offen:

1.) Sollte unser Sohn bei seinen Freizeitaktivitäten draußen lieber seine Brille nicht tragen, damit seine Augen mehr Tageslicht direkt aufnehmen können? Oder kommt der positive Effekt des Tageslichts zum großen Teil auch durch die Brillengläser in die Augen, bzw. evtl. indirekt über die Haut in den Körper?

2.) Sollten wir bei beiden Kindern die Nutzung von Sonnenbrillen auf stark sonnige Sommertage einschränken, da ansonsten evtl. zu viel Tageslicht-Effekt verloren gehen würde?

Danke im Voraus!

JayR

Antworten
AVlex<andraT


Komisch... hat bei mir nicht gewirkt. Bin von klein auf kurzsichtig und war so gut wie immer draussen.

Ehrlich.... wenn Dein Kind kurzsichtig ist lass ihm die Brille. Oder willst Du ihn im Verkehr gefährden bzw. beim Spiel benachteiligen? Ich weiss wie unsicher man ohne Brille wird.

Und bei Sonnenlicht... gönn ihm die Sonnenbrille. Ansonsten geht das arme Kind mit ständigem Blenden durchs Leben.

Dein Kind hat nun mal eine Brille... was ist dran schlimm?

AOntigCon:e


Unser Sohn ist 10 Jahre alt und schwach kurzsichtig (-0,75), sodass er normalerweise eine Brille trägt.

Trägt er die immer?

Ich würde mein Kind eine Brille mit solchen Werten nur bei Bedarf aufsetzen lassen, wenn etwas gelesen werden muss, was in einiger Entfernung ist oder auch beim Fernsehen.

Ich kenne die Studien zum Tageslicht.

Interessantes ist hier zu lesen:

[[http://sehimpulse.wordpress.com/2012/08/03/hohe-anzahl-von-kurzsichtigen-doch-nichts-neues/]]

Ich interpretiere, dass "Ungebildete" zu dieser Zeit viel draussen gearbeitet haben, z.B. in der Landwirtschaft. Oder waren es eher Fabrikarbeiter im Zuge der Industrialisierung? ":/

Das geht leider aus ddem Text nicht hervor.

Auf jeden Fall schadet es nicht und nützt eher, so oft es geht in die Ferne zu sehen (ab 5 bis 6 Meter).

Da man in geschlossenen Räumen gar nicht immer auf so eine Entfernung kommt, frage ich mich: Liegt es am Tageslicht, oder daran, dass man draussen weiter sieht? ;-)

Dnie^ Kexltin


Das künstliche Licht, bei dem Kinder stundenlang in der Schule und am Nachmittag zu Hause lernen müssen, spielt schon eine große Rolle.

Ich habe meine Brille mit ca. 12 Jahren bekommen, in einer Zeit, in der die Klassenräume in der Schule ganz schlecht beleuchtet waren. Eine damalige Klassenkameradin ist ebenfalls in der Zeit kurzsichtig geworden.

Es ist aber auch Veranlagung, ob man fehlsichtig wird oder nicht: Wenn die Eltern und Großeltern alle eine Brille tragen, so wie es z.B. bei mir der Fall war, muss damit gerechnet werden, dass das Kind früher oder später auch eine brauchen wird.

DOD-JxayR


Danke für die schnellen Rückmeldungen und den zusätzlichen Link.

Zur Klarstellung: Mir geht es bei unseren Kindern überhaupt nicht darum, das Brilletragen komplett zu vermeiden. Mein Sohn trägt seine Brille (die er erst Mitte 2014 bekommen hat) offensichtlich auch sehr gern. Aber es wäre doch schön, wenn man dazu beitragen könnte, dass die Beiden mit 16 oder 18 auch noch relativ gut sehen können, ohne dass sie jedes Jahr eine stärkere Brille benötigen und schon bald ohne Sehhilfe völlig hilflos sind - wie ich es schon von mehreren anderen Eltern im Bekanntenkreis gehört habe.

Nach meinem Verständnis erhöht jede Dioptrie Kurzsichtigkeit auch das langfristige Risiko für diverse Augenerkrankungen - deshalb lohnt es sich auf jeden Fall, über dieses Thema (und unsere Beeinflussungs-Möglichkeiten) öfter mal nachzudenken. Vielleicht habe ich mit meinen o.g. Fragen schon etwas zu viel drüber nachgedacht - wir werden wohl einfach mal fürs neue Jahr anpeilen, dass die Kids öfter als in 2014 draußen im Freien sind bzw. im Sommer auch mal für die Hausaufgaben auf den Balkon gehen. Und dann ist es ja vielleicht auch fast egal, ob sie dabei eine Brille bzw. Sonnenbrille vor den Augen haben oder nicht - Hauptsache, sie sind mal für ein paar Stunden in natürlichem Tageslicht unterwegs...

LXuftsc7hiffB-Faxn


Auf jeden Fall solltest du dir darüber im Klaren sein, dass du den UV-Schutz nicht vernachlässigen darfst in deinem Bestreben, den Augen deiner Kinder möglichst viel Sonnenlicht zuzuführen. Ansonsten sind Schäden zu befürchten, die sehr viel gravierender sein können als die Gefahren einer etwas höheren Myopie (die sich übrigens auch unter begünstigenden Einflüssen nicht zu Extremwerten entwickelt, wenn die entsprechende Veranlagung nicht da ist). Da die Augenlinsen im Kindesalter noch nicht "vergilbt" sind wie bei älteren Menschen, besteht bei Kindern eine besondere Empfindlichkeit.

1Iaup\fels;chBneAesa


Wirklich bei allen kann kann Tageslicht nicht helfen. Meine beiden Töchter und ich sind stark kurzsichtig und das obwohl meine beiden sehr sehr viel draußen sind und ich als Kind und jetzt auch noch sehr viel drassen bin.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH