» »

Sonnenfinsternis - 5 Sonnenbrillen hintereinander Fehler?

P`aulBexrg hat die Diskussion gestartet


Hallo,

heute war ja die Sonnenfinsternis ja und ich weiß diese Themen werden euch bestimmt stören....

Ich bin nunmal ein empfindlicher Mensch und mache mir um meine Gesundheit sorgen.

Jedenfalls wurde ja groß vorher gesagt nicht in die Sonne schauen....

Jedenfalls konnte ich es mir zunächst nicht verkneifen einen kleinen Blick völlig ohne Schutz zu riskieren... vlt 1-2 Sekunden. Danach der Standartmäßige rote Sonnenabdruck im Sichtfeld für ca. 1 Minute (kennt denk ich jeder).

So das ist das erste was mir sorgen macht. Viele sagen jetz man schaut automatsich immer mal in die Sonne da is nix dabei. Jedoch hab ich eben gelesen, das mag zwar sein aber die Augen fokusieren nicht auf die Sonne, deshalb wäre es nicht schlimm. Im Fall der Sonnenfisnternis will man ja beabsichtigt die Sonne scharf sehen und würde daher höheren Schaden anrichten.

Also machen diese 2 Sekunden was aus, wenn der rote Lichtring nach ca. 1 Min vom sichtfeld wieder verschwunden ist ???

Nächtes Problem, wo ich erst nachher erfahren habe.

Wir kamen auf die Idee 5 unsrer Sonnenbrillen zusammen zukleben. Das hat auch einwandfrei funktionert. Man konnte ohne Probleme ohne geblendet zu werden in den Himmel schauen. Man sah alles schwarz nur die Sonne bzw die Finsternis kam durch die 5 Gläser durch. Und das auch nicht grell oder hell. Sondern in wirklich ohne zu blenden und sehr angenehm anzuschauen. Dadurch hab ich mir das ganz 2 mal 30 Sekunden angeschaut. Jetz habe ich auch hierzu gelesen, dass Sonnenbrillen auch mehrere hintereinander keinen Schutz bieten, weil nicht die Helligkeit sondern die Strahlung dem Auge schadet....

Kommt diese Strahlung auch noch durch 5 getönte Gläser durch ?? Schließlich hat man wirlkich nichts außer die direkte Sonne gesehen, ohne geblendet zu werden....

Vielen Dank auch hier für eine fachliche Antwort...

Jetz zu möglichen Symptomen: Die Sonne die man im Blickfeld hat nach dem Sonne schauen war wie gesagt nach 1 Minute wieder weg.

Direkt nach der Aktion hab ich auch keine Probleme gehabt. Aber jetzt seit heute Mittag, hab ich leichtere Kopfschmerzen und meine Augen schmerzen leicht.... ( Kann daran liegen, dass ich nicht all solange heute schlafen konnte und etwas müde bin, kann aber auch placebo sein...)

Langer Text ich weiß. Vielleicht bin ich zu vorsichtig. Aber bitte um hilfreiche Antworten.

Mfg und danke

Antworten
FRe].


Rein theoretisch wäre es denkbar, dass die Sonnenbrillen (oder was auch immer man verwendet) mehr Infrarot oder mehr UV-Licht durchlassen als sichtbares Licht, so dass man nicht geblendet wird, aber doch unter Umständen einen Schaden davon trägt.

Das halte ich aber eher für unwahrscheinlich. Ich habe schon öfter mit "unprofessionellen" Hilfsmitteln die Sonne beobachtet (zB mehrere schwarze Dias oder Filmnegative hintereinander, CD-Rohlinge tun es auch, Rettungsdecke aus Verbandskasten in mehreren Schichten soll es auch tun) und nie irgendein Problem bemerkt.

Natürlich musst du so viele Schichten (in deinem Fall Sonnenbrillen) verwenden, dass du nicht geblendet wirst, aber das hast du ja wohl getan.

Diesmal hatte ich genug professionelle Sonnenfinsternis-Brillen... nur das Wetter hat nicht mitgespielt :-(

Pqaul|BNerxg


Ich durfte dann von jemanden auch nochmal eine aufsetzen.

Bei den Sonnenschutzbrillen mit der silberfolie ist es auch nicht viel anders, wie ich es mit 5 Sonnnenbrillen beobachten konnte. Man sieht rein garnichts außer eben die Sonne ohne geblendet zu werden. Wobei bei den brillen die sonne noch weiß und hell erscheint.

Bei den 5 sonnenbrillen hintereinander eher dunkelrot.

Naya ich hoffe mal das ich dafür nicht bezahlen muss....

Wetter war bei uns einwandfrei wolkenloser Himmel.

Aber über weitere fachliche Antworten würd ich mich freuen ;-) !!

Und vielleicht auch worauf ich achten muss, bzw irgendwelche selbsttests etc.

PS: Kann ein Arzt theoretisch solche Schäden nachweisen? Also irgendwie reinschauen und sehen, ja die sind verbrutzelt ?

CtoXmraxn


Wir kamen auf die Idee 5 unsrer Sonnenbrillen zusammen zukleben.

Das hat was von Big Bang Theory ... haben euch Leute dabei gesehen? ]:D :=o

Wenn die Sonnenbrillen keinen UV-Schutz haben, geht UV durch. Davon bekommst du aber keine Kopfschmerzen, sondern eine Art Sonnenbrand auf der Netzhaut. Es ist schmerzhaft (habe als Kind mal in die Höhensonne meiner Eltern geschaut).

Htybr\idX?9x9


Falls was passiert ist, wirst du das morgen merken. Ich kenne jemand, der sich mal nen "Sonnenbrand" auf der Netzhaut zugezogen hat. Seine augen waren am nächsten Tag furztrocken und es hat gejuckt ohne Ende...

PjaulGBexrg


:D Man muss sich nur helfen können, wenn grad nix passendes da ist.

Naya ob die UV Schutz haben oder nicht, keine Ahnung :-D Aber ich dachte Sonnenbrillen haben generell einen...

Ist mir ja im Prinzip egal ob ich müde und schmerzende Augen habe. Hauptsache ich hab keine bleibenden Schäden, wie gesagt das ganze kann wahrscheinlich sowieso vom fehlenden Schlaf kommen.

Geht mir eher ums Prinzip ob ich mir durch die 2 im nachinein verblödeten Aktionen meine Augen dauerhaft geschädigt habe...

Pha[uplBexrg


auch ein Sonnebrand hört sich eher harmlos an :-D und wenn ich einen habe wird das wieder vergehen.

Ich rede von Verbrennen der Netzhaut durch die Aktion. (2s sonne schauen, eher aus reflex wieder wegschauen) und die sonnenbrillenaktion.

Aber danke schonmal für eure Antworten :D

HXybrixdX99


Solltest du morgen was merken würde ich nen Augendoc aufsuchen (werden bestimmt einige nach ner Sonnenfinsternis ]:D ). Aber selbst wenn der was findet, sollte es behandelbar sein. Bleibende schäden hast du idR nur, wenn du immer und immer wieder ohne schutz in die Sonne schaust...

Sfternc)h7en3x0


Die Schmerzen und das Brennen kann jedenfalls nicht von einem Netzhautschaden kommen, denn dort sitzen keine Schmerzrezeptoren.

Ich schätze dass 5 Sonnebrillen schon die meisten UV-Strahlen rausgefiltert haben und dass da nicht viel im Auge angekommen ist, auch weil es nur sehr kurz war...

P auflBexrg


naya das mit der sonnenbrille war jetz nich so kurz. :D

F1e.


naya das mit der sonnenbrille war jetz nich so kurz. :-D

Das ist aber egal. Eine gute Sonnenbrille lässt wohl um die 30% des sichtbaren Lichts durch, aber weniger als 10% des UV-Lichts.

Von sichtbaren Licht der Sonne hast du durch die fünf Sonnenbrillen schon nur noch ganz wenig gesehen - so viel halt, dass es dich nicht geblendet hat. Wenn das UV-Licht nun bei guten Sonnenbrillen noch stärker gefiltert wurde, ist davon mehr oder weniger gar nichts an deinem Auge angekommen.

Wenn es Schrottbrillen waren, die UV nur genauso stark gefiltert haben wie sichtbares Licht, dann hättest du auch kein Problem, so wenig Licht, wie da noch durch die Brillen kam. Da kriegst du ja noch mahr ab, wenn du (ohne Brillen) an einem Schönwettertag irgendwo an eine Stelle des Himmels guckst, wo die Sonne nicht ist.

Schlimm wäre nur, wenn das extrem schlechte Sonnenbrillen waren, die das UV-Licht sogar weniger filtern als das sichtbare. Aber selbst wenn drei Brillen solcher gesundheitsgefährdender Vollschrott gewesen wären, dann lass noch zwei ordentliche Sonnenbrillen dabei gewesen sein, die UV fast vollständig ausfiltern, und alles war gut.

Da würde ich mir noch eher Sorgen um die 1-2 s ohne Brille machen. Aber auch was das angeht: 1912 oder so gab es wohl bei einer Sonnenfinsternis ein paar Tausend Leute, die nach sekunden- bis minuten(!)langem Blicken in die Sonne hinterher Probleme mit den Augen hatten. 10% davon sollen bleibende Probleme davon getragen haben. Du hast nun aber gar kein ernstes Problem, sondern siehst normal - dann wirst du ja wohl nicht zu denen gehören, die ein dauerhaftes Problem bekommen. Zumal es bei dir nur 1-2 s waren.

Bei 2 s leg ich da zwar nicht meine Hand für ins Feuer, aber meinst du wirklich, dass du es so lange ausgehalten hast? Du wusstest ja um die Gefährlichkeit, da wirst du doch nicht krampfhaft versucht haben, möglichst lange in die Sonne zu starren. War das nicht eher weniger als eine Sekunde?

CHomQrxan


Die Schmerzen und das Brennen kann jedenfalls nicht von einem Netzhautschaden kommen, denn dort sitzen keine Schmerzrezeptoren.

So die Theorie.

Aus meiner eigenen Erfahrung mit der Höhensonne kann ich dir aber sagen, dass diese Schmerzen sehr deutlich sind, völlig egal ob sie jetzt unmittelbar aus der Netzhaut kommen. Die Augenverbrennung merkt man (und meine Aktion war ziemlich bescheuert, ich war vielleicht 13 und hab auch nur 3-4 Sekunden in die Höhensonne geschaut).

P+aulBCexrg


Ja vermutich sind 2s wirklich übertrieben.

Es war einfach die Neugier. Wird wohl eher in Richtung 1s vielliecht knapp drunter gehen, hab mir ja garnich richtig dabei weh getan :-D sondern schon aus reflex nach kurzer zeit weggeschaut (wobei natürlich bischen länger als man das normal tut wenn man nach reflex handelt).

Aus meiner eigenen Erfahrung mit der Höhensonne kann ich dir aber sagen, dass diese Schmerzen sehr deutlich sind, völlig egal ob sie jetzt unmittelbar aus der Netzhaut kommen. Die Augenverbrennung merkt man (und meine Aktion war ziemlich bescheuert, ich war vielleicht 13 und hab auch nur 3-4 Sekunden in die Höhensonne geschaut).

@ Comran:

Wie hat sich das bei dir dann entwickelt. Welche Symptome wie lange? Wie wurdest du behandelt und hast du bleibende Schäden davongetragen, wenn ja wie zeigen die sich?

__

Situation heute: Im Haus eigentlich keine Probleme, aber erhöhte Empflindlichkeit was Helligkeit angeht. War vorhin nämlich eine halbe Stunde drausen und hab es bemerkt.

---> Kann wiederum gutmöglich ein Placebo sein..... Bin nunmal in solchen Sachen zu empflindlich mache mir über alles einfach zu viel Gedanken...

C?omrxan


Wie hat sich das bei dir dann entwickelt. Welche Symptome wie lange? Wie wurdest du behandelt und hast du bleibende Schäden davongetragen, wenn ja wie zeigen die sich?

Ich wurde gar nicht behandelt, weil ich viel zu feige war, meinen Eltern davon zu berichten. Und es gab noch kein Internet, wo man sich mit Google verrückt machen konnte. Ich hatte über ein paar Tage die abklingenden Schmerzen in beiden Augen wie nach einer Verbrennung. Es ist über 30 Jahre her, und ich habe keine bleibenden Schäden, die sich darauf zurückführen lassen könnten.

PQadulBerxg


Danke, aber woher weißt du dann, dass du dir die "Netzhaut" verbrannt hast. Kann ja theoretisch auch nur oberflächlich auf der Hornhaut etwas gewesen sein...

Was eben auch dafür spricht warum du keine Schäden und ohne Behandlung ausgekommen bist.

Nach dem was ich gelesen habe, würden die Sehzellen unwiederuflich zerstört werden.

Naja ich hoff ich mach dir auch einfach zu viel Sorgen und es ist hoffentlich nichts passiert.

Falls wer noch ne' Meinung hat ich hör sie mir gerne an ;-)

Mfg

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH