» »

Gleitsichtbrille

spcha_ttenxmond hat die Diskussion gestartet


Ich habe vor ein paar Tagen meine erste Gleitsichtbrille in Auftrag gegeben. Ich bin sehr stark kurzsichtig und kann nun altersbedingt auch in der Nähe nicht mehr so gut sehen. Die Optikerin hat mir zu einer Gleitsichtbrille geraten, da das Sehen dann entspannter wäre. Die Brille ist astronomisch teuer, ich habe allerdings auch die dünnstmöglichen Gläser gewählt. Ehrlich gesagt mache ich mir jetzt Sorgen, ob ich mit dieser extrem teuren Brille auch gut sehen kann und vor allem wie ich damit aussehe. Ich hätte gern Erfahrungsberichte von Leuten, die auch hochgradig kurzsichtig sind und eine Gleitsichtbrille tragen.

Antworten
k-ate8rwchaxrlie


also:

ich bin nur mit 3 dioptrin kurzsichtig. und der onkeldoktor hat mir eine gleitsichtbrille verschrieben, weil ich auf die nähe plötzlich unscharf gesehen hab.

ich hab mir daraufhin eine testgleitsichtbrille machen lassen, aber keine teure, nur leider bin ich nicht sehr zufrieden gewesen, die hat mich doch ziemlich genervt.

was ich dann getan hab:

ich hab mir vom optiker eine "nahbrille" machen lassen, bis zwei meter funktioniert sie sehr gut. die hab ich meistens an.

zum autofahren, oder kino, insbesondere nachts hab ich eine "fernbrille" machen lassen.

am morgen nach dem aufstehen seh ich mit der nahbrille auch auf die ferne gut.

ich stell fest: am abend sind meine augen eher "abgelascht".

bin mit dieser lösung sehr zufrieden und das brillendoppel ist auch echt "wirtschaftlich" im vergleich zu einer superdupergleitsichtbrille...

L(ufItschiYff-Fxan


Ehrlich gesagt mache ich mir jetzt Sorgen, ob ich mit dieser extrem teuren Brille auch gut sehen kann und vor allem wie ich damit aussehe. Ich hätte gern Erfahrungsberichte von Leuten, die auch hochgradig kurzsichtig sind und eine Gleitsichtbrille tragen.

Ich hatte vor meiner ersten Gleitsichtbrille auch große Vorbehalte und plante zeitweise sogar, komplett auf GS zu verzichten und mir dauerhaft damit zu helfen, meine normale Brille bei Bedarf Richtung Nasenspitze zu schieben. Im Nachhinein kann ich sagen: Meine Bedenken waren total unbegründet! Gleitsicht ist sowas von praktisch und unkompliziert!

Ich komme nicht nur mit teuren und tatsächlich auch sehr komfortablen Gleitsichtgläsern, sondern auch mit Gläsern für 200-300 Euro pro Stück prima klar. Ich weiß natürlich nicht, ob das bei allen stark Kurzsichtigen so ist.

Was ich nicht verstehe - deine Befürchtungen wegen des Aussehens. Man sieht doch mit einer Gleitsichtbrille nicht anders aus als mit einer Einstärkenbrille!

S'chnee hexxe


Ich habe mit Gleitsichtbrillen unterschiedliche Erfahrungen gemacht.

Die Erste war total problemlos und auch die Zweite. Bei der Dritten hatte ich Probleme und konnte nicht gut damit sehen und musste sie schon nach 2 Jahren ersetzen ..... ein teures Vergnügen wie du schon geschrieben hast.

Mit der jetzigen Gleitsichtbrille sehe ich wieder gut, allerdings kann ich ohne besser lesen als mit und nehme die Brille ab wenn ich länger lesen will.

m5ariIpoxsa


Ehrlich gesagt mache ich mir jetzt Sorgen, ob ich mit dieser extrem teuren Brille auch gut sehen kann und vor allem wie ich damit aussehe. Ich hätte gern Erfahrungsberichte von Leuten, die auch hochgradig kurzsichtig sind und eine Gleitsichtbrille tragen.

Ich bin zwar nicht kurzsichtig, war aber immer schon kurzsichtig, und ich kann nur von positiven Erfahrungen von Gleitsichtbrillen berichten. Die teure Brille (ich habe auch die dünnen hochbrechenden Gläser) muss einfach perfekt sein; wenn sie es nicht ist, solltest Du sie beim Optiker reklamieren und überprüfen lassen. Erkundige Dich am besten, welche Fristen da gelten.

und vor allem wie ich damit aussehe.

Dazu kann hier wohl kaum jemand etwas sagen. 8-)

c*amn´tX miss \halflowe|en


Erfahrungsbericht:

Eine Gleitsichtbrille war für mich dringend nötig für das Autofahren, denn ich sah mit der normalen Fernbrille absolut nichts mehr von den Anzeigen der Armaturen, alles verschwommen. Hab nur 1,75 beidseitig.

Jetzt gerade ist der Abstand zur Tastatur 30 cm, du musst wissen, dass da durch die Brille ein kleiner Kreis scharf ist, wenn du also eine bestimmte Taste scharf sehen willst , musst du den Kopf so lange drehen, bis es passt. Du machst also ständig kleine und kleinste Kopfbewegungen und Augenbewegungen. Aktuell muss ich zum Lesen des Textes auf dem Bildschirm meinen Kopf extrem nach hinten und oben heben. HWS Probleme sind zu erwarten. Also aufpassen.

Anfangs hast du extreme Probleme, bis dein Gehirn die Info verarbeitet.

Denn mit neuer Gleitsichtbrille auf und dann eine Treppe hinab gehen und geradeaus sehen, das geht gaa nickt.

Du musst bewusst ganz nach unten sehen, auf deine Füße. Das gibt sich aber nach einiger Zeit.

Aussehen: modische Fassung nehmen? ]:D

Lnucy47*1x1


Hallo Schattenmond,

ich hatte zwei Brillen, eine Nah und eine Fern. Hatte ich die Fernbrille auf, konnte ich die Fernbedienung vom TV nicht erkennen, hatte ich die Nahbrille auf, konnte ich den TV nicht erkennen und so habe ich mich auf eine Gleitsichtbrille entschieden und am PC hatte ich auch das Problem. Ich habe nun eine Gleitsichtbrille und zwar 2 Stück (eine Reserve) muß,mir ist eine kaputt gegangen und ich stand da ??? ? Ich habe 2 Wochen zur Eingewöhnung gebraucht, ich habe sie nun seit 5 Jahren und möchte sie nicht mehr missen, natürlich sind Gleitsichtbrillen teuer. Über das aussehen brauchst du dir keine Gedanken zu machen, wenn du schon immer eine Brille hattest, siehst du aus wie immer.

1Mto3


Bei zwei Gleitsichtbrillen würde ich darüber nachdenken, eine davon speziell für "Office-Bereich" machen zu lassen, weil dann der Nahbereich größer ist und der Fernbereich ja eher unnötig ist.

Ich hab jetzt meine zweite (bzw. mit Sonnenbrille dritte) Gleitsichtbrille. Allerdings keine superteure, sondern eine sehr preiswerte randlose mit 1.60 Gläsern. Das reicht mir völlig, vorallem weil die Brille nur 11g wiegt :)^

Eingewöhnungsprobleme hatte ich gar keine, allerdings hatte ich bei der ersten Brille bei 7 Dioptrien auch nur eine Addition von 1-1.5. Jetzt bin ich bei +2,5 und merke, dass der Nahbereich etwas kleiner ist als bei der ersten.

L*ufteschiMff<-Fan


Anfangs hast du extreme Probleme, bis dein Gehirn die Info verarbeitet.

Denn mit neuer Gleitsichtbrille auf und dann eine Treppe hinab gehen und geradeaus sehen, das geht gaa nickt.

Bitte nicht aus deinen Erfahrungen schließen, dass das bei allen so sein muss! Klar sollte man in der ersten halben Stunde auf Treppen etwas vorsichtiger sein als sonst, aber von "extremen Problemen" als Normalfall muss man nicht ausgehen! Manche Gehirne schaffen es in Minutenschnelle, sich auf das veränderte Sehen so weit einzustellen, dass die Brille funktioniert und das Sehen Spaß macht. Ungewohnt ist dann nur noch die Unschärfe bei sehr stark seitlichem Blick oder eben Treppen - da kann es ein paar Tage oder Wochen dauern, bis es komplett Routine geworden ist - aber auch das muss nicht zwingend so schlimm sein, dass man sich in der Eingewöhnungsphase stark eingeschränkt fühlt.

Aber egal, ob man zu denen gehört, deren Gehirn sich schnell oder langsam darauf einstellt - es lohnt sich auf jeden Fall, das durchzustehen, denn Gleitsicht bringt einfach eine Menge Vorteile!

Übrigens: Stärker Kurzsichtige gehören oftmals zu denen, die es eh gewohnt sind, häufiger den Kopf zu drehen, um etwas zu fixieren - in diesem Fall fällt auch die Gewöhnung an Gleitsicht besonders leicht.

1;tDo3


Ich hab mal gehört, dass es verstärkt zu Problemen kommt, wenn man zu lange mit der ersten Gleitsichtbrille wartet. Ich hatte mich deshalb relativ früh zur Gleitsichtbrille entschieden. Ein halbes Jahr später habe ich meine "normalen" Brillen praktisch gar nicht mehr genutzt.

K`ater3_3-x8


Typisch Frau, ;-D wichtig ist doch erstmal das du deine Umgebung mit einer Gleitsichtbrille besser wahrnimmst. aber eine Angewöhnungszeit von 2 Wochen musst du dir schon gönnen. aus eigener Erfahrung kann ich Dir garantieren sagen du möchtest sie nicht mehr missen, auch das Lebensgefühl wird mit einer Gleitsichtbrille aufgewertet. und da du ja eine mit sehr dünnem Glas ausgewählt hast wird sie Dir wie eine Feder auf der Nase sitzen. hoffentlich hast du eine ausgesucht die die UV strahlen filtert und sich bei Sonnenschein verdunkelt, pass aber auf die Gläser brauchen einen Moment wenn du vom Sonnenlicht ins dunkle kommst. zb. wenn du beim Autofahren in ein schlecht ausgeleuchtetes Tunnel kommst da musst du aufpassen. also hab viel Spass und du wirst damit sicher super aussehen ;-)

L'uf{tschiRff-Fxan


hoffentlich hast du eine ausgesucht die ... sich bei Sonnenschein verdunkelt

Wieso? Nicht jeder steht auf sowas, manche bevorzugen bei Sonne eine Sonnenbrille oder einen Sonnenclip für ihre normale Brille. Warum bist du so sicher, dass das, was du bevorzugst, auch für die Fragestellerin das Richtige ist?

mhari2posa


hoffentlich hast du eine ausgesucht die die UV strahlen filtert

Ein unnötiger Hinweis, denn Brillengläser haben einen UV-Schutz: [[http://www.optikerschuetz.de/blog/schuetzt-meine-normale-brille-gegen-uv-licht]] u.a.

MoeroDn^ymy


Ich bin zwar nicht kurzsichtig, war aber immer schon kurzsichtig

Hmm?

Wenn die Addition gering ist und die Glashöhe vergleichsweise groß (>3.5cm), kann es sein, dass du den Unterschied zwischen normal und GS gar nicht merkst. Auch das mit den Stiegen wird meist übertrieben dargestellt, besonders wenn du bedenkst, dass vor ein paar Jahren, Brillen mit unter 3cm Glashöhe modern war, wo die Wahrscheinlichkeit, dass du beim Hinunterschauen teilweise unter dem Glas durchsiehst, was zumeist ein deutlich größerer Unterschied zur Normalkorrektur ist als zwischen Fern- und Nahkorrektur in einer GS-Brille und somit unangenehmer.

Aufs Aussehen hat die GS-Brille, wie schon geschrieben, gar keinen Einfluss.

s|chatrtenm6olnxd


Danke für eure Antworten. Das mit dem Aussehen meinte ich gar nicht speziell auf die Gleitsichtbrille bezogen. Das Gestell ist auch schick und modern. Es war schon bei meinen Einstärkenbrillen immer so, daß sie ohne Gläser gut aussahen, aber sobald die hohen minus Gläser eingearbeitet wurden, längst nicht mehr so gut aussehen. Ich habe schon immer sehr dünne Gläser gewählt, aber trotzdem werden die Augen stark verkleinert. Meine Werte habe sich leider noch etwas verschlechtert, die Augen werden wahrscheinlich noch kleiner. Ich finde es so ärgerlich, dass ich soviel Geld für eine Brille ausgeben muss, und dann doch irgendwie aussehe wie eine Eule.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH