» »

Meine erste Brille

TEastyy199x8 hat die Diskussion gestartet


Vorgeschichte: Mit ca 11 Jahren habe ich gemerkt das ich die Dinge in der Ferne nicht mehr klar erkennen konnte. Bemerkbar wurde es auch dadurch das ich teilweise Sehprobleme im dunkeln bekommen habe, Kopfschmerzen und nichts mehr an der Tafel erkennen konnte. Meine beste Freundin haben mich auch schon drauf hingewiesen. Als ich die Brille meiner Mutter auf hatte konnte ich alles erkennen und sie meinte das ich eine brauche weigerte mich aber. Sie meinte das ich wenn ich älter werde so oder so eine tragen werde und das ich nicht drum rum kommen werde. Jetzt bin ich 17 und ich habe es nicht mehr ausgehalten. Habe einen Sehtest machen lassen und es kam raus Kurzsichtig -3 Dioptrien (Brille ständig tragen) Kein Wunder bei so einem Wert. Als ich die Brille aufgesetzt habe merkte ich komischerweise nicht das ich etwas auf meiner Nase trage. Sie störte nicht und gewöhnte mich sehr schnell dran. Und Erleichterung für meine Augen war es alle male. Ich trage sie aber nur im Unterricht und zum Fernsehen gucken. Wenn ich privat raus gehe lass ich sie weg. Weil ich mich nicht schön damit fühle obwohl ich die passende Brille rausgesucht habe. Ich habe gehört das ich irgendwann selber auf den Geschmack komme sie ständig zu tragen weil ich dann merke wie gut ich sehen kann stimmt das? Ich will mir mit 18 die Augen lasern lassen. Die Risiken und die Kosten sind mir klar. Nur könnte man mit 18 direkt die Augen lasern lassen? Ich möchte einfach nicht mein leben lang von einer Brille abhängig sein und hübsch fühle ich mich damit einfach nicht. Ich kann mich damit einfach nicht anfreunden. Nur fürs erste muss ich sie erstmal tragen

Antworten
DvorIeen-xx


Lasern bringt u.a. eine bleibende Veränderung, die später mal für Deine Augen kontraproduktiv sein könnte.

Lese Dich mal über Kontaktlinsen ein. Die Kontaktlinsenstudios haben eine unterschiedliche Qualität.

Sprich da mal mit Deinem Augenarzt drüber. Er hat sicher eine Empfehlung.

Das wäre doch auch eine Alternative. Ich habe Kontaktlinsen seit meinem 20. Lebensjahr.

L-uftCschi)f=f-Faxn


Ich trage sie aber nur im Unterricht und zum Fernsehen gucken. Wenn ich privat raus gehe lass ich sie weg. Weil ich mich nicht schön damit fühle obwohl ich die passende Brille rausgesucht habe. Ich habe gehört das ich irgendwann selber auf den Geschmack komme sie ständig zu tragen weil ich dann merke wie gut ich sehen kann stimmt das?

Ich habe es in meiner Jugend viele Jahre lang ähnlich gehandhabt wie du, weil die Brille irgendwie nicht zu meinem Selbstbild passte; erst mit fast 18, als der Führerschein-Sehtest anstand, haben meine Eltern mir Kontaktlinsen erlaubt und ich kam in den Genuss, auch in meiner Freizeit gut zu sehen. Sind Kontaktlinsen nicht auch eine Option für dich? Ich denke nämlich, für Lasern mit 18 stehen die Chancen nicht gut, weil die Augen sich in dem Alter meistens noch verändern. Außerdem, bist du dir 100% sicher, dass du keinen Beruf ergreifen willst, bei dem bestimmte Anforderungen an das Sehvermögen gestellt werden? Da könnte es nämlich schwierig werden, wenn du gelasert bist, und erst recht, wenn es nicht optimal gelaufen ist und du auch mit Brille keinen hohen Visus mehr erreichst oder dauerhaft bei Dunkelheit mit Halos zu kämpfen hast.

Das mit dem "selber auf den Geschmack kommen" hat zumindest bei mir nicht funktioniert - ich bin auch mit Werten von -6/-7 dpt in meiner Freizeit noch "blind" durch die Gegend gelaufen, trotz Leidensdruck/Dauerstress beim Durchmogeln und der ständigen Angst, aufzufliegen. Und obwohl ich so viel dadurch versäumt bzw. einfach nicht mitbekommen habe, obwohl ich oft nachts davon geträumt habe, ganz einfach meine Brille aufzusetzen und ein normales Leben zu führen, und dann ganz glücklich aufgewacht bin mit dem Entschluss, dieses Versteckspiel endlich zu beenden, habe ich aus eigener Kraft dann doch nicht die Kurve gekriegt.

Erst durchs Linsentragen habe ich eine lockerere Einstellung zu meiner Kurzsichtigkeit bekommen; und als dann irgendwann nach jahrelangem Tragen von morgens bis abends mit den KL nichts mehr ging, fiel es mir relativ leicht, mit Unterstützung meines Freundes, für den Brilletragen selbstverständlich war, das zu tun, was ich mir insgeheim seit Jahren gewünscht hatte, nämlich öffentlich Brille zu tragen.

T<a?sty<19f98


Meine Eltern werden mit den Kontaktlinsen zu 100% nicht einverstanden sein. Da werden höchstens Sprüche kommen wie " Brille tragen ist doch kein Weltuntergang" " Die Brille steht dir " Irgendwann muss ich sie so oder so ständig tragen was bleibt mir da noch übrig? Wenn ich mir die Augen mit 18 nicht lasern lassen kann.

AOnt5igxone


Nur könnte man mit 18 direkt die Augen lasern lassen?

Klar kann man - wenn man später nochmal nachlasern lassen will.

Die Augen verändern sich teilweise noch bis ca. Ende 20.

Kein seriöser Arzt wird dir mit 18 die Augen lasern.

Warum sollen deine Eltern etwas gegen Kontaktlinsen haben?

Ich habe mit 15 Jahren Jahreslinsen bekommen (Monatslinsen gab es seinerzeit noch nicht) und bin drei Jahre später auf formstabile Linsen umgestiegen.

Eine Alternative bei deiner Stärke wären noch Nachtlinsen (Orthokeratologie).

L?eniK#r@uexger


In spätestens einem Jahr wirst du doch eh 18, wozu brauchst du dann noch die Erlaubnis deiner Eltern? Und hast du sie denn überhaupt mal gefragt? Wenn du sie dir selbst finanzieren kannst, wo sollte dann das Problem sein? Und wenn du dir Lasern lassen leisten kannst, sollte es ja auch für einige Zeit für Kontaktlinsen reichen. Oder würden dir das deine Eltern ernsthaft finanzieren?

Was bringts dir denn, wenn du mit 18 für kurze Zeit gut sehen kannst und dann ein paar Jahre später wieder eine Brille brauchst?

Apnnelxe


Ich habe auch etwa in deinem Alter eine Brille bekommen. Bei mir und meinen Geschwistern war es eigentlich schon fast vorprogrammiert- da alle Familienmitglieder-ob Eltern oder Großeltern eine Brille tragen. ich bin nun mitte/Ende Zwanzig und meine Augen verändern sich immer noch. Ich würde in deinem Alter die Augen nicht Lasern lassen- eher wie die anderen geschrieben haben es mal mit Kontaktlinsen versuchen- und wenn's deine Eltern nicht finanzieren- über eine eigene Finanzierung bezahlen. Kann mir nicht vorstellen, dass sie dagegen sein sollen.

Ein Auge von mir ist bei -5,5 und das Andere bei knapp -4,0. könnte mir heute nicht mehr vorstellen ohne sehhilfe- egal ob Brille oder Kontaktlinse rumzulaufen. selbst wenn du dann mal Auto fährst ist es ja viel zu gefährlich ohne Sehhilfe zu fahren. Meine Brille gehört zu meinem Leben, habe mich schon lange daran gewöhnt.

E}hemaZliger dNutzXer 1(#479M013)


@ Tasty1998

Lasern macht meines Erachtens in 2 Fällen Sinn:

a) Deine Sehschwäche verändert sich nicht mehr oder nur noch geringfügig.

b) Die Sehschwäche ich ist so stark (irgendwo über -6 Dioptrien), dass man mit dem Lasern nur noch auf eine schwächere Brille abzielt.

Inwiefern es Langzeitrisiken gibt, ist derzeit noch umstritten, weshalb du die Entscheidung für dich selbst treffen musst. Grundsätzlich spricht aber nichts dagegen, da du mit 18 Jahren voll geschäftsfähig bist. Ich muss aber auch dazu sagen, dass eine Brille niemanden unattraktiv macht und dass man sich das im Endeffekt nur selbst einbildet.

EphemaliGger N:utzert (#4V790x13)


-ich

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH