» »

Harte Kontaktlinsen für sporadisches Tragen?

HyolzSCtreicxh


Vielen Dank an euch beide nochmal.

Hab nur noch eine Frage, kann ich mir die weichen Linsen bedenkenlos bei meinem Optiker (keine Kette) anpassen lassen? Oder sollte ich unbedingt zu einem spezialisierten Kontaktlinsenanpasser gehen?

An sich macht mein Optiker einen sehr kompetenten Eindruck auf mich (Brillen hab ich ja schon von dort).

LZuftsc'hiff-cFan


Warum sprichst du den Optiker, den du doch offensichtlich für vertrauenswürdig hältst, nicht darauf an? Fragst ihn ganz einfach, wie denn die Anpassung bei ihm abläuft usw., dann bekommst du doch einen ersten Eindruck von seiner Kompetenz. Oft wollen die Optiker ja auch erst Geld haben, wenn die Anpassung erfolgreich verlaufen ist und man die endgültigen Linsen bekommt - wenn das bei deinem Optiker auch so sein sollte, kannst du doch rühig erst einmal die Messungen durchführen und dir Probelinsen geben lassen, dabei bekommst du doch einen Eindruck von seiner Arbeitsweise. Und wenn du dann nicht zufrieden bist, musst du schlimmstenfalls die Anpassung bezahlen, hast ansonsten aber keine weiteren Verpflichtungen und kannst zu einem anderen Anpasser wechseln.

HYolzS<treixch


Vielen Dank, werde ich dann so machen.

ziuendfstxoff


Zu dem Laden einer Optikerkette würde ich mit dem Wunsch nach Kontaktlinsen sowieso nicht gehen. Die KL-Anpassung ist zeitaufwendig und deshalb nicht im Sinne der Discount-Optiker, die ihren Schnitt mit dem Bedienen so viele Kunden wie möglich machen.

Ich würde aber auch nicht zu einem sehr kleinen Laden gehen, weil dann nicht gewährleistet ist, dass der Optiker genug Erfahrung mit Linsenanpassung bzw. keinen ausreichenden Überblick über die riesige Menge von verfügbaren Weichlinsenmodellen hat. Am besten finde ich einen Optikerbetrieb, der soviel Personal hat, dass eine(r) der Angestellten auf den Linsenbereich spezialisiert ist.

CWalifo>rnixa94


@ zuendstoff

Ich würde aber auch nicht zu einem sehr kleinen Laden gehen, weil dann nicht gewährleistet ist, dass der Optiker genug Erfahrung mit Linsenanpassung bzw. keinen ausreichenden Überblick über die riesige Menge von verfügbaren Weichlinsenmodellen hat.

Dieser Aussage muß ich widersprechen, die Größe des Geschäfts sagt nämlich absolut nichts über die Qualifikation des Kontaktlinsenanpassers aus.

HcolzSt|reixch


Ich hab schon ein paar Brillen von diesem Optiker und auf mich haben die Leute dort immer einen sehr professionellen Eindruck gemacht. Vorher war ich bei einer Kette und war richtig erstaunt darüber wie eine gute Beratung aussieht, auch die Ausstattung scheint gut zu sein denn die Spaltlampe kannte ich davor nur vom Augenarzt und selbst einen Keratographen haben Sie, der Optiker war sogar der erste der bei mir festgestellt hat dass meine Hornhaut uneben ist und ich mit Kontaktlinsen (vorallem mit harten) einen höheren Visus erreichen sollte. Oder auch die Bestimmung des Durchblickspunktes bei der Brille mittels einer Kamera (und Licht) in einem Spiegel war mir völlig neu.

Davor hab ich (auch vom Augenarzt) immer nur gesagt bekommen dass ich auf einem Auge auch mit Brille nur einen Visus von 0,8 erreiche, nie wurde dem aber weiter nachgegangen. Ich dachte einfach mein Auge sei einfach schlechter und da könne man nix machen.

Also zumindest bei Brillen scheint mein Optiker sein Handwerk sehr gut zu verstehen, denke mal bei den Linsen sollte ich Ihm einfach vertrauen.

In der Nähe gibt es aber auch einen Kontaktlinsen Spezialisten, denkt Ihr der würde gegen eine Gebühr den Sitz von fremden Kontaktlinsen kontrollieren? Ich will einfach bei meinem Optiker bleiben und dennoch 100% sicher gehen. Ich hab gelesen dass Linsen die zu eng aufliegen die Sauerstoffzufuhr stärker einschränken als nötig.

R(atz_efatxz


Es ist überhaupt nicht gesagt, daß ein Kontaktlinseninstitut besser ist als ein sonstiger erfahrener KL-Anpasser.

KL-Institute könnten sogar teurer sein ...

Nach Deiner Beschreibung macht Dein Optiker einen guten Eindruck!

zVu{enKdstoxff


Ich hab gelesen dass Linsen die zu eng aufliegen die Sauerstoffzufuhr stärker einschränken als nötig.

Zu fest sitzende Linsen fühlen sich latent unangenehm an und beeinträchtigen das Sehen, vielleicht nicht gleich von Anfang an, aber mit fortlaufender Tragezeit, das heißt, dem Linsenträger fällt das dann auf und er wendet sich mit dem Problem an seinen Anpasser. Wenn deine Linsen dir über die Tragezeit hinweg kein störendes Gefühl verursachen und du mit der Sehleistung zufrieden bist bzw. die Messung ein bestmögliches optisches Ergebnis bestätigt, dann musst du dir keine Sorgen darüber machen, dass deine Linsen eventuell zu eng am Augapfel anliegen, also brauchst du auch keine Zweitmeinung.

Im übrigen ist die Kontrolle des Linsensitzes, um den richtigen Linsentyp unter der Modellvielfalt herauszufinden, das A und O bei der Anpassung. Daher mein Plädoyer für einen eher etwas größeren Laden, denn genauso wie der mehr Brillengestelle zur Auswahl haben wird, ist mit höherer Wahrscheinlichkeit zu erwarten, dass auch mehr Linsentypen im Angebot sind und zur Ausprobieren zur Verfügung stehen. Aber das muss natürlich nicht in jedem Fall zwingend so sein, klar kann auch ein kleineres Optikerunternehmen viele Linsenvariationen anbieten oder gegebenenfalls mehr Modelle beim Hersteller zur Probe ordern. Hängt wie so oft im Dienstleistungsleben vom Arbeitsethos und Engagement des Leistungserbringers ab.

CQali!forrniaE94


zuendstoff, bitte entschuldige, daß ich Deiner Aussage

Daher mein Plädoyer für einen eher etwas größeren Laden, denn genauso wie der mehr Brillengestelle zur Auswahl haben wird, ist mit höherer Wahrscheinlichkeit zu erwarten, dass auch mehr Linsentypen im Angebot sind und zur Ausprobieren zur Verfügung stehen.

nochmals widerspreche, denn wie Du dann selbst schriebst:

muss natürlich nicht in jedem Fall zwingend so sein, klar kann auch ein kleineres Optikerunternehmen viele Linsenvariationen anbieten oder gegebenenfalls mehr Modelle beim Hersteller zur Probe ordern.

An der Größe des Unternehmens kann man weder die Qualifikation der Mitarbeiter, noch die Möglichkeiten bei der Auswahl der passenden Kontaktlinse festmachen. Kein professioneller Anpasser wird sich nur auf die Linsen, die er vorrätig hat beschränken, sondern ggf. den Bedürfnissen entsprechende Sorten bestellen und mit diesen die Anpassung durchführen.

HolzStreich, wie auch Ratzefatz finde ich, daß Dein Optiker Deiner Beschreibung nach zu urteilen einen seriösen Eindruck macht :)^

H2olz/St%reicxh


Vielen Dank noch mal an euch alle, habt mich echt darin bestärkt meinem Optiker zu vertrauen. Hab angerufen und einen Termin für Freitag ausgemacht, bin schon echt gespannt was für ein Gefühl das ist ;-D

C%alifo9rDn/ia9x4


Toll :)^

Ich hoffe Du berichtest dann ausführlich :)D

H(olzS4trreich


Ja werde ich auf jeden Fall machen :)^

H:olozStKreicxh


Wollte nur kurz Rückmeldung geben dass es sich etwas rauszögern wird, ich geh nächste Woche Dienstag hin :-)

CLalifoZrniax94


Bin gespannt :)D

HvolzoStrexich


Bin echt positiv überrascht worden ;-D

Die Linsen sind fast so bequem wie die weichen Linsen die ich vorher hatte, Gestern hatte ich die 4 Stunden an und hab schon nach kurzer Zeit nur noch beim blinzeln gemerkt dass ich Linsen an habe. Heute spüre ich selbst das blinzeln nicht mehr, einzig wenn ich ganz an den Rand sehe spüre ich die Linsen noch (glaube weil die Linsen dann im Augenwinkel anstoßen, nicht mehr weiter können und sich dann nur das Auge darunter bewegt).

Also Tragekomfort ist 1a, wirklich fast so toll wie weiche.

Einzig die Sicht an sich macht mir noch etwas Probleme, Gestern hatte ich starke Probleme mit zu viel Tränen und Schlieren, konnte immer nur kurzfristig oder stellenweise scharf sehen. Heute hatte ich 4 Stunden lang klare Sicht, vor 20 Minuten kamen wieder leichte Schlieren. Und die Linsen sitzen manchmal noch etwas zu hoch, vor allem wenn ich gerade aus schaue rutschen die nicht schnell genug runter, wenn ich aber etwas runter schaue habe ich perfekte Sicht auch nach dem blinzeln. Meine Anpasserin meinte dass meine Augenlider wahrscheinlich anfangs etwas verspannt sein dürften weswegen die Linsen etwas festgehalten werden (hab auch selber den Eindruck dass meine Augenlider etwas entspannter sind wenn ich runter sehe) und der Sitz der Linsen ist noch nicht ganz optimal.

Nächste Woche hab ich den nächsten Termin, wenn ich weiter in dem Tempo Fortschritte mache bin ich zuversichtlich dass ich zum Wochenende die Linsen von Morgens bis Abend drin lassen kann. Zumindest rausblinzeln kann ich die Linsen schon was mich gefreut hat ;-D

Vor allem bin ich echt erstaunt wie viel besser das Sehen mit den Linsen ist. Wenn ich nach dem absetzen der Linsen meine Brille aufziehe denke ich da hat jemand wie in Photoshop einen Weichzeichner über die Welt gelegt ;-D (Hab ja diese leicht wellige Hornhaut die mit Brille nicht zu 100% ausgeglichen werden kann). Und Schriften erscheinen jetzt auch viel größer, kann alles aus etwas größerer Distanz lesen als früher. Am größten merk ich den Unterschied am Handy, die Schrift erscheint viel größer und angenehmer zu lesen.

Seht Ihr aber eigentlich den Rand eurer Linse wenn Ihr danach sucht/zur Seite schaut? Ist es in Ordnung wenn man den sehen kann oder sollte der überhaupt nicht im Blickfeld auftauchen?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH