» »

Trockene Augen, Allergie, Schilddrüse - ja was denn nun?

x7YuCnax hat die Diskussion gestartet


Hallo.

Ich habe zur Abwechselung auch mal was Medizinisches ;-D War mir nicht ganz sicher, wo ich das jetzt genau reinpacken soll. Ich hoffe, das ist okay. Also...

Ich war, wieder zur Kontrolle, beim Augenarzt. Ich war zuletzt vor 6 Wochen schon da und da wurde irgendwie festgestellt, dass ich gerötete und geschwollene und "noch irgendwas Augen" habe. Da ich ja, warum auch immer, 365 Tage im Jahr verschnupft bin und dauernd niese, war die Augenärztin wohl der Meinung, es sei allergisch bedingt und hat mir diese "Zaditen Ophtha Sine" Augentropfen verschrieben. Die habe ich halt erstmal genommen, wobei da nur so 20 Einzelbehältnisse drin sind und im Beipackzettel steht, ein Behältnis reicht für 1x Tropfen beider Augen. Danach ist es wohl auch nicht mehr steril und man soll es wegwerfen. Da dachte ich, wenn man 1x morgens und 1x abends tropft, reicht das ja nur für 10 Tage und war irritiert. Deswegen habe ich das nur Anfangs 5 Tage zur Probe genommen, um zu gucken, ob es auch keine NW gibt und jetzt halt noch 5 Tage vor dem Augenarzttermin. Zuletzt gestern Abend.

Aber meine Augenärztin meinte, man kann das ruhig öfters verwenden. Ahja... Ich weiß ja nicht. Jedenfalls:

Ich war heute wieder da und sie meinte, es sehe alles schon viel besser aus. Ich habe auch beim Sehtest mehr erkannt als vorher (hat mich beim "ersten Besuch" auch irritiert, weil ich eigentlich gar nicht das Gefühl habe, ich seh schlecht) und ich habe auch keine "Follikelschwellung" oder so mehr. Ich habe sie gefragt, ob es denn nicht auch einfach sein kann, dass ich nur trockene Augen habe oder so. Sie meinte, die habe ich wohl sowieso (ach?) und sie meinte auch, sie hätte da aber auch eine Allergie gesehen. Ahja. Dann fragte sie noch, ob mal meine Schilddrüse untersucht wurde. Weil da hat man auch öfters Probleme mit den Augen... und dann meinte sie noch irgendwas mit, hier bei uns gibts hartes Wasser oder so und viele Leute haben Probleme mit der Schilddrüse. ??? Was hat denn hartes Wasser mit der Schilddrüse zu tun? Die Frau redete so viel. Aber das hat sie wirklich so gesagt! Und man erwartet ja auch eigentlich, dass ein Augenarzt von so etwas redet. Sie meinte, da sollte man vielleicht noch mal nachgucken...

Jedenfalls habe ich jetzt so Augentropfen zur Befeuchtigung bekommen (Hylo-Comod), die soll ich wohl erstmal nehmen, bis sie alle sind. Und nach Bedarf wieder diese "Zaditen Ophtha Sine", falls irgendwie was rot ist oder so. Ich merk aber nicht wirklich ein Brennen oder ein Jucken oder so etwas. Meine Augenärztin meinte, vielleicht habe ich mich schon dran gewöhnt. Ich weiß ja nicht... Das ist alles so vage. Für MICH wäre es verständlich, dass ich "nur" trockene Augen habe wegen Schlafmangel oder weil ich zu viel vor dem PC sitze oder so. Warum ich niese und dauernd verschnupft bin? Keine Ahnung. Letztes Jahr Prick-Test beim HNO ergab nix. IgE-Wert letztes Jahr im Juli war laut Hausarzt nicht erhöht und in der Radiologie, als meine NNH geröngt wurden, kam auch nix bei raus. Alles sehr merkwürdig. Angeblich habe ich keine Allergie. Dafür aber (angeblich?) ne schiefe Nasenscheidewand.

Ich habe jetzt weder Zeit noch Lust noch Geld (momentan noch privat versichert), um zum Hausarzt zu gehen. Und während der Ausbildung, vor allem in der Probezeit, erst recht nicht. Zumal meine Mutter meckert, ich solle nicht dauernd beim Arzt sein, dass sei ja "ein Wahn", ich "hätte doch nix". Und mein Vater meckert dann wieder wegen den Kosten und so. Vielleicht erzählt mir mein Hausarzt auch schon wieder, es ist alles psychisch, das war nämlich seine erste Diagnose, als er mich getroffen hat. Und dann kam die Anämie und der niedrige B12 Wert. (Ja, das auch noch...). Meine Augenärztin meinte, ich solle das ja vielleicht mal abklären, bevor ich umziehe. Haha. Soweit ich weiß, wurde irgendwann letztes Jahr auch mal nach dem TSH geguckt und der war normal. Was weiß ich. Dafür erinnere ich mich ganz grob an etwas, das ist bestimmt schon 10 Jahre oder so her. Da war ich um die 10 Jahre alt. Ich weiß nicht mehr, ob das ein Ultraschallbild der Schilddrüse war oder so, weil da war ich beim Hausarzt meines Vaters, weil damals schon irgendwas nicht in Ordnung war. Und der ist auch Internist. Internisten haben doch in der Regel kein Röntgengerät "zuhause" oder? Wenn, dann ein Ultraschallgerät. Weil ich erinnere mich noch an so ein Bild... Keine Ahnung, ob dass die Schilddrüse war und ob da irgendwas nicht okay war, vergrößert oder so... Das ist lange her. ... Nur ganz vage Erinnerung. Bestimmt ganz falsch... ^^ - Was ist denn jetzt am wahrscheinlichsten?

Ist ja jetzt auch alles nicht so dramatisch. Wollte nur mal hören, was jemand dazu meint. Weil gerade das mit der Nase und so nervt mich eigentlich echt... Aber: Gibt ja schlimmeres als trockene Augen, chronischer Schnupfen und Anämie.

Danke für alle Antworten. Ich wollte das nur schon mal niederschreiben. Dann könnt ihr ja währenddessen antworten, während ich mich um meine wundervolle Wohnungssuche kümmere... Eventuelle Antworten lese ich dann heute Abend oder morgen oder so.

Antworten
K5adhiNd_ya


Und während der Ausbildung, vor allem in der Probezeit, erst recht nicht.

Wenn Du eine Ausbildung hast, kannst Du Dich gesetzlich versichern lassen.

Dann gehst Du zum Haus-Arzt, sagst "Das und das sind meine Probleme", der schreibt Dir bei Bedarf ne Überweisung zum Facharzt und dann machst Du da nen Termin.

Wann sollen Azubis die Krankenversicherung abschließen?

Sobald du deine Ausbildung beginnst, muss dich dein Ausbilder bei einer gesetzlichen Krankenkasse versichern. Für die Wahl der Krankenkasse hat der Azubi nach Ausbildungsbeginn genau 14 Tage Zeit. Wenn du in dieser Zeit deinem Ausbilder nicht mitteilst, bei welcher gesetzlichen Krankenkasse du versichert werden möchtest, muss dich dein Ausbilder bei der Krankenkasse versichern, bei der du bisher warst. In der Regel ist das die Krankenversicherung deiner Eltern.

Und dann kannst Du von Deinem schmalen Azubi-Gehalt Beiträge in monatlich 3stelliger Höhe bezahlen, jede Rechnung vorbezahlen usw.

Was soll der Schwachsinn?

Sobald Du die Ausbildung angetreten hast, lässt Du Dich gesetzlich versichern.

Es macht nur Sinn, sich privat weiter versichern zu lassen, wenn Du nach der Ausbildung gerne weiter dort versichert sein möchtest (weil man dann keinen neuen Gesundheitscheck machen muss). Ich war mal bei der DeBeKa, da hätte ich als Nicht-Azubi/Student so 300 € bezahlen müssen pro Monat. Und auch nur weil ich in dem super günstigen billigen Tarif war.

Wieviel wirst Du denn nach erfolgreicher Ausbildung verdienen, und wie sind die Aufstiegschancen?

Das war eigentlich eine rhetorische Frage, denn ich weiß, was Du wirst und wieviel man da ca verdient, das ist unter 2000 € netto.

Wenn man jetzt noch weiß, wieviel die Beiträge da etwa kosten werden, dann ist zu überschlagen, ob das sinnvoll ist. Hinzu kommt, dass man bei privaten Krankenversicherungen mit dem Basistarif etwa so wie mit dem gesetzlichen Tarif gestellt ist, nur dass man beim Arzt evt leichter dran kommt / Termine bekommt, andererseits aber auch gerne Zusatzleistungen aufgeschwatzt bekommt und alle Rechnungen und Medikamente vorbezahlen muss (was Dir dann nochmal fehlt pro Monat).

Ich sehe bei einem späteren Berufsbild wie Deinem die private Krankenversicherung überhaupt nicht als gute Möglichkeit.

Vor allem musst Du aber vorher, um festzustellen, ob das wirklich so doof ist, die Ausbildung überstehen, finanziell und gesundheitlich.

Die private Versicherung kannst Du als Azubi nicht stemmen, und wenn Deine Eltern Dir da Geld zuschießen müssen (z.B. die Beiträge oder um Rechnungen vorzubezahlen) wird das direkt schwierig.

Wieso lässt Du Dich nicht gesetzlich versichern? Nach der Ausbildung kannst Du, falls Du wollen würdest, in die private zurück.

Ich verdiene auch unter 2000 € netto und habe 30 Kreuze gemacht, als ich endlich gesetzlich versichert war.

Da konnte ich, falls erforderlich, auch zu 2 verschiedenen Fachärzten im Monat, weil ich nicht 300 € Beitrag & 2 x Konsultation & Medikamente bezahlen musste.

Manchmal haben die Apotheker auch gesagt "Die Zuzahlung beträgt 5 € (oder 10 €)" und ich habe gefragt, wieviel das Medikament so kostet. Das hätte ich mir im Leben nicht leisten können, das vorzubezahlen. Wenn man mal was hat, was der Facharzt behandeln muss, sind die Medikamente oft sehr teuer, direkt 60 bis über 100 €.

Einmal musste ich zum CT, das war auch geil - erstmal die Konsultation vom Arzt, dann das Medikament, dann das CT mit an die 100 €, ich hatte nur noch Geld für Miete & Krankenversicherung & Medikamente & Essen, das wars.

Und zu dem Zeitpunkt hatte ich etwa 1,5 x soviel Geld wie Du.

** Also überleg Dir das wirklich (auch wenn es nicht die Frage war), ob Du als Azubi in der privaten Krankenversicherung bleiben willst. Mit Deinem Gesundheitsstatus, Deiner zukünftigen finanziellen Situation und dem Verhältnis zu den unterhaltspflichtigen Eltern sehe ich das als die absolut falsche Möglichkeit an.

xTYuLnax


@ Kadhidya

??? Was ist los? ":/ Ich wollte eigentlich eher was zu den medizinischen Sachen wissen, ob ich da noch mal nachgucken oder das eher so lassen sollte, weil nicht so schlimm und hier raus nicht einen zweiten Ausbildungsthread machen. ^^ Außerdem hast du da glaube ich total was missverstanden. Ich bin ab 1.08 gesetzlich versichert. Muss ich sein. Ich meinte, falls du dich auf den einen Satz da beziehst, dass ich während der Ausbildung bzw. während der Probezeit ja zeitlich schlecht zum Arzt kann. Also während der Arbeitszeit schon mal gar nicht, vorher wird zeitlich glaube ich sehr knapp und danach haben die Ärzte ja oft schon zu. Keine Ahnung, wie das wird. Aber das hat auch gerade keine Priorität.

xGY;uSna\x


Wieso sagt eigentlich niemand was dazu? Oder liegt es daran, dass der Thread von mir ist? Oder soll mir das sagen, dass das alles schon so okay ist und ich alles so lassen kann?

A]ntigxone


Jedenfalls habe ich jetzt so Augentropfen zur Befeuchtigung bekommen (Hylo-Comod)

Die sind gut. Und wenn sie dir helfen, dann nimm sie. ;-)

Für MICH wäre es verständlich, dass ich "nur" trockene Augen habe wegen Schlafmangel oder weil ich zu viel vor dem PC sitze oder so. Warum ich niese und dauernd verschnupft bin? Keine Ahnung. Letztes Jahr Prick-Test beim HNO ergab nix. IgE-Wert letztes Jahr im Juli war laut Hausarzt nicht erhöht

Ja, drinnen hocken und viel vor dem PC sitzen kann trockene Augen machen.

Wodurch man deinen Dauerschnupfen erklären kann, wenn Allergietests negativ sind, weiß ich auch nicht. ???

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH