» »

Outing Lesebrille

GMris/tl8v0 hat die Diskussion gestartet


Hallo

Hab vor kurzem meine erste Lesebrille bekommen und traue mich nicht so richtig sie in der Öffentlichkeit aufzusetzen vor allem im Büro und so. Das Problem da bei ist ich bin erst 35.

Wie habt Ihr euch zum Outing überwunden

Antworten
GDristvl80


Sorry für mein Deutsch aber das ist mein erster Post :-D

sTinBghxa


Ich besitze meine Brille seit ich 5 bin; keine Ahnung wie ich mich geoutet habe.

wJeihnFachtsKsternchexn3


Warum schämst du dich denn für deine Brille? Es tragen so viele Brille - vermutlich merkst du es oft gar nicht (Kontaktlinsen). Da fällst du doch gar nicht auf :)_

j=ust_looJkinxg?


Lesebrille (daheim) hatte ich schon länger, seit knapp 10 Tagen hab ich eine "Alltagsbrille" (bin 30). Am 1. Tag in der Arbeit aufgehabt, von knapp 150 Leuten darauf angesprochen worden ("He, die Brille steht dir echt gut." "Hast du schon immer Brille getragen?" "Frau XX, Sie haben ja eine Brille auf! :-o ) und gut wars.

Heute habe ich sie kurz abgesetzt und gleich mal liegen lassen. Meine minderjährige Klientel war ganz geschockt, dass ich sie eben NICHT auf hatte.

Das "Outing" (so sehe ich es absolut nicht) ist absolut schmerzfrei.

A"nti:gone


Wo ist der Unterschied zwischen einer neuen Brille und einer neuen Frisur?

Beides ruft ein paar Kommentare hervor und gut ist.

Gpr.istxl80


Danke für die Antworten

Das Problem ist nicht die Brille. Ich bin von Haus aus Brillenträger. Der wechsel zwischen den 2 Brillen stört mich halt. Der Augenarzt meint es sei noch zu früh für eine Gleitsichtbrille. Kann am man eigentlich zu Kontaktlinsen eine Lesebrille tragen?

gphos$taxble


Sorry für mein Deutsch aber das ist mein erster Post :-D

Gristl80

;-D ;-D ;-D

Wird Dein Deutsch mit den Folgepostings automatisch besser? :-o

By the way: Dein Deutsch fiel nicht als auffallend schlecht auf. ":/

g{h)olstabxle


Ach ja, wegen der Brille:

Brillen sind doch heute null Problem mehr. Fast jeder trägt irgendeine Brille...

a{ucChsoeixne


Warum sollte es zu früh für eine Gleitsichtbrille sein?? Das verstehe ich nicht. Gerade jetzt, wo die Differenz zur Addition noch recht gering sein wird, wär es doch eine gute Einstiegsmöglichkeit.

Du kannst natürlich statt deiner Alltagsbrille Kontaktlinsen tragen und zum Lesen dann die Brille darüber tragen - sollte kein Problem sein.

Ich verstehe schon, daß ein Wechsel zur Lesebrille in dem Alter sich irgendwie viel zu früh anfühlt (bin 36...). Aber ich schätze mal, daß da noch mehr hintersteckt und ein Problem wie Akkommodations- oder Konvergenzschwäche die Grundlage der frühern Verordnung ist. ;-)

Wenn dir "Lesebrille" zu sehr nach Oma klingt: Du könntest die Lesebrille ja auch als "Bildschirmbrille" deklarieren, das haben zumindest hier bei mir in der Firma fast alle, scheint gerade modern zu sein. ;-) (Eigentlich können sie ja alle ganz toll sehen, aber die Arbeit am PC ist sooo anstrengend... ;-D )

L^uvftsmchiff;-FaAn


Das Problem ist nicht die Brille. Ich bin von Haus aus Brillenträger. Der wechsel zwischen den 2 Brillen stört mich halt. Der Augenarzt meint es sei noch zu früh für eine Gleitsichtbrille.

Es gibt ja auch noch so einiges zwischen Einstärkenbrille und Gleitsichtbrille, nämlich Brillengläser mit einer leichten Nahunterstützung. Hast du dich nur beim Augenarzt informiert oder hast du auch mal deinen Optiker gefragt, welche Möglichkeiten es für dich gibt?

Kann am man eigentlich zu Kontaktlinsen eine Lesebrille tragen?

Klar, wieso nicht? Mit KL bist du wie ein Normalsichtiger und kannst genau wie dieser bei Bedarf eine Lesebrille verwenden.

Mneronxymy


Wenn du eine andere Brille für die Nähe brauchst, aus welchen Gründen immer, warum soll es dann zu früh für eine Gleitsichtbrille sein?

Anyway, solange eine Lesebrille nicht Merkmale wie Halbbrille mit Kette haben, sind sie als solche ja von anderen nicht zu erkennen. Auf Fragen würde ich Arbeitsplatzbrille/Bildschirmbrille verweisen und dass es bei näherem Arbeiten die Augen auf Dauer weniger anstrengt. Das Wort Lesebrille vermeiden, dann fühlt sich das nicht so 'alt' an.

PEI2A


Ich finde es auffälliger wenn beim Lesen die Arme zu kurz werden ;-D

Eben mal die (schicke?) Brille aufziehen ist da irgendwie "Cooler" :)^

BOerb[eritxze1


Nimm es mit Humor und trage die Brille selbstbewusst.

TvhreBla|c;kWido<w


Mich hatte es mit 41 "erwischt". Ich hatte für meine erste Lesebrille sehr viel Geld ausgegeben und ich fand sie einfach nur schön. Irgendwann war es ganz natürlich, mal eben schnell die Brille aufzusetzen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH