» »

Kontaktlinsen zu stark, bzw. Augenprobleme

t<obbeKl93x1 hat die Diskussion gestartet


Hallo Leute :),

Vor drei Monaten wurden bei mir -3,00 Dioptrien auf beiden Augen gemessen.

Dazu kommt noch eine Weitsichtigkeit, aber das habe ich damals nicht so genau verstanden,

weil es beim Arzt sehr schnell ging.

Heute war ich beim Optiker und dieser hat wieder die gleichen Werte gemessen.

Ich habe zwar mit -3,25 minimal besser gesehen, aber man soll immer das schwächere nehmen wurde mir gesagt.

Also sind die Brillenwerte gleich geblieben.

Dannach wurde noch gemessen, welche Kontaktlinsenstärke ich brauche, diese waren zu meiner

Überraschung sogar höher als die Brillenwerte.

-3,50 auf beiden Augen.

Bevor ich aber die Linsen vom Optiker nehmen, habe ich mich für die entschieden, die ich seit vier Jahren nutze, nämlich die Monatslinsen vom DM.

Es gab aber leider nurnoch die -3,75'er.

Bis jetzt habe ich damit keine Probleme, merke auch keinen großen Unterschied zu meinen alten -3,00'er Linsen.

Meine Frage: Merke ich nach einer Zeit dass diese Linsen um 0,25 Dioptrien zu stark sind, oder

sehe ich dadurch nicht so scharf wie mit 0,25 Dioptrien weniger?

MfG :)

Antworten
kAartbof8felzsaxk


Hallo,

meine Werte bei den Kontaktlinsen weichen immer ab von den eigentlichen Brillen Werten.

Brille +5,75 / Kontaktlinsen +6,50.

Damit komme ich am besten klar.

Und wenn du keine Einschränkung beim Sehen hast, dann ist doch alles gut. :)^ .

CxalifoHrnixa94


Und wenn du keine Einschränkung beim Sehen hast, dann ist doch alles gut. 

Eben nicht, denn

 die Monatslinsen vom DM

wurden garantiert nicht angepasst und werden vermutlich früher oder später zu Problemen führen, die dann sogar irreversibel sein können.

LAuft2schiff-5Fan


Vor drei Monaten wurden bei mir -3,00 Dioptrien auf beiden Augen gemessen.

Dazu kommt noch eine Weitsichtigkeit, aber das habe ich damals nicht so genau verstanden,

weil es beim Arzt sehr schnell ging.

Bist du vielleicht in dem Alter, wo langsam die Alterssichtigkeit beginnt? Anders könnte zumindest ich als Laie es mir nicht erklären, wieso du zusätzlich zur Kurzsichtigkeit noch eine Weitsichtigkeit haben solltest.

Merke ich nach einer Zeit dass diese Linsen um 0,25 Dioptrien zu stark sind, oder

sehe ich dadurch nicht so scharf wie mit 0,25 Dioptrien weniger?

Wenn du kurzsichtig bist, wirst du durch zu starke Linsen quasi übersichtig, das heißt, wenn du jung genug bist, kannst du zwar in Ferne und Nähe vernünftig sehen, musst aber schon für die Ferne akkommodieren und für die Nähe natürlich erst recht bwz. noch wesentlich stärker. Dies kann auf die Dauer zu Kopfschmerzen und ähnlichen Beschwerden führen, weil es für die Augen sehr anstrengend ist. Sollte meine o.g. Vermutung zutreffen, dass die "Weitsichtigkeit" Alterssichtigkeit bedeutet, wird es dir vielleicht unmöglich sein, stark genug zu akkommodieren, um normal lesen zu können bzw. es wird auf die Dauer extrem anstrengend sein.

Außerdem vermute ich als Laie, dass die Stärke, die der Optiker für die Linsen herausgefunden hat, die er dir anpassen wollte, durchaus abweichen kann von der Stärke, die du bei deinen Billiglinsen brauchst, da die Linsengeometrien ja mit Sicherheit voneinander abweichen. Aber das ist nur meine Vermutung.

t3obbqelE931


Also ich bin erst 21.

Habe mir gerade noch -3,50'er besorgt und eine ausprobiert.

Ich weiß nicht ob es nur einbldung ist, aber mit den -3,75 sehe ich

etwas schärfer, wenn ich z.B einen Text aus einer entfernugn ablese.

Wie genau kann ich herrausfinden dass ich überscharf sehe?

Kopfschmerzen habe ich jetzt nämlich (noch) nicht und ich habe sie schon 3, 4 Stunden drin.

MfG

LIittle-Mmit-xLotte


Lass dir die Linsen am Besten vom Optiker anpassen. Sie sollen ja dauerhaft passen und Probleme kommen meist erst nach einer Weile - dann oft so schlimm dass du gar keine Linsen mehr verträgst.

kna,r\t0offexlsak


@ California94

Grundsätzlich sind vom Optiker angepasste Linsen immer besser gerade, wenn erschwerend z.b. noch eine Hornhautverkrümmung usw. hinzukommen.

Ich trage nun seit über 20 Jahre sogenannte freiverkäufliche Kontaktlinsen. Probleme bekomme ich nun, weil die Altersweitsichtigkeit hinzukommt. Vorher klappte das bei mir trotz Hornhautverkrümmung und noch ein paar andere Probleme wunderbar mit den freiverkäuflichen.

Aber das sind nur meine Erfahrungen. Die müssen natürlich nicht für andere auch gelten ;-) .

C_alAifo(rnixa94


@ kartoffelsak

Dein Beitrag zeigt, daß Du null Fachwissen hast. Schlimm, daß Du mit Deiner Unwissenheit auch noch andere dazu animierst, nicht professionell angepaßte, minderwertige und mit hoher Wahrscheinlichkeit völlig ungeeignete Kontaktlinsen im Selbstversuch zu tragen.

t,obbelJ9x31


Also,

Mein Augenarzt riet selber auch immer von Billig-Linsen ab.

EyeLike ClearVision, die die ich benutze, findet er in Ordnung und hat davon selber

mal welche in der Praxis gehabt.

Gerade haben ich und meine 13-jährige Schwester (die absolut keine Sehschwäche hat) einen Sehtest gemacht, trotz meiner stärkeren Linsen sieht sie noch ein kleines bisschen schärfer.

Meine Frage:

"Gewöhnen" sich die Augen erst an die neue Stärke?

Ps. Bis jetzt habe ich absolut keine Probleme mit den Lisen, obwohl diese

um 0,25 Stärker sind als mir empfohlen wurde.

f=axir


Was willst u denn hier hören 8-)

du warst beim Augenarzt und schenkst seiner Messung keine Glauben weil du billige kleine kaufen willst

j5ust_Nlookingx?


Sehe ich ähnlich. Wenn du eh selbst rumprobieren willst, und das volle Risiko tragen willst, warum dann überhaupt zum Augenarzt?

MQer.onymxy


Anders könnte zumindest ich als Laie es mir nicht erklären, wieso du zusätzlich zur Kurzsichtigkeit noch eine Weitsichtigkeit haben solltest.

Wird wahrscheinlich eher Hornhautverkrümmung sein (deshalb möglicherweise auch die höheren Werte der KL).

Ich verstehe nicht ganz, warum vom Herumexperimentieren gesprochen wird, wenn die Leute scheinbar schon jahrelang die gleichen KL-Marke benutzen. Find ich nicht ideal (aber ich finde weiche KL grundsätzlich nicht ideal), aber da sie scheinbar regelmäßig eine Augenärztin kontrollieren lassen und offenbar da keine negativen Dinge festgestellt wurden, wird das Risiko nicht so immens sein. Und das sind doch keine Second-Eye Linsen von einem Straßenmarkt in Fernost (ohne hier Stereotypen bedienen zu wollen).

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH