» »

Sonnenbrille mit Stärke - Brechungsindex

L"aiTlax7 hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich möchte mir eine Sonnenbrille mit Stärke zulegen und weil das für diesen Sommer nur eine Übergangslösung sein soll, möchte ich dafür nicht allzu viel Zeit und Geld aufwenden. Meine Wahl fiel also auf das Internet und dort habe ich auch eine für mich ansprechende Brille gefunden, in die Gläser mit meiner Stärke eingearbeitet werden können.

Standard und preis-inklusive wären nun Kunststoffgläser mit Index 1.5 - 1.6, empfohlen für meine Werte werden Gläser mit Index 1.67, allerdings für 40 Euro Aufpreis.

Meine Frage: geht es hier vor allem um ein ästhetisch gutes Ergebnis (dünnere Gläser) oder beeinflusst ein anderer Brechungsindex auch das (gute) Sehen? Wenn mir die Ästhetik also wurscht ist und ich die kostengünstigeren Gläser mit niedrigerem Index nehme, habe ich dann sehtechnisch Nachteile oder nicht?

Meine Werte:
R -5.50
L -3.50, cyl -1.75, Achse 20°

(Falls jemand auch noch weiß, wie dick die Gläser bei den Werten und den verschiedenen Indizes werden, darf das gerne auch mitteilen.) @:)

Antworten
LgailaA7


Noch etwas ist mir eingefallen: ich habe erst eine Tönung von 85% gewählt, weil ich mich als recht lichtempfindlich einschätze. Jetzt habe ich aber nachgelesen, dass einige empfehlen, nur 75% Tönung zu wählen, wenn man mit der Brille Auto fahren möchte (das ist allerdings auch mit 85% noch erlaubt). Und nun bin ich unsicher. Ist der Unterschied sehr groß? Welche Erfahrungen und welche Tönung habt ihr und warum?

szienYgha


Das Sehen hängt von den Dioptrien ab und nicht aus welchem Material die Gläser gerfertigt sind:

Höheren Brechnungsindex bei Sonnenbrillen? Das sieht man nicht und ist nur rausgeschmiessenes Geld.

Tönung:

k.A. - kannst Du nicht mal im Kaufhaus bei den billig Brillen schauen was 75% und 85% heißt?

LtuftscLhiff-xFan


Als Nichtfachmann weiß ich nicht, ob und wie stark sich das auch bei Sonnenbrillengläsern auswirkt, aber generell ist es so, dass ein niedriger Brechungsindex "sehtechnisch" sogar besser ist als ein höherer, du also in dieser Hinsicht keine Nachteile befürchten musst.

Ich gehöre nicht zu den bedingungslosen Befürwortern der These (die leider auch von viel zu vielen Optikern vertreten wird), dass nur dünne Gläser ästhetisch seien. Ich habe in meinen Sonnenbrillen (Kunststoff-Fassungen) auch 1,5er Gläser und empfinde mich nicht als hässlich damit, aber das muss jeder für sich persönlich entscheiden.

Die Dicke der Gläser kann dir ein Fachmann nur ausrechnen, wenn er die Fassung und deine Zentrierdaten kennt. Ruf doch mal die Hotline deines Online-Anbieters an - wenn sie dir etwas verkaufen wollen, gehört es auch zu ihrer Aufgabe, dir informationstechnisch weiterzuhelfen.

L8uftscdhiffx-Fan


Tönung: ebenfalls HOTLINE fragen!

Ich persönlich finde, dass es ruhig eine stärkere Tönung sein darf. Ich trage meine Sonnenbrille aber generell nicht beim Autofahren im Dunkeln - wenn man das möchte, kann es mit der höheren Tönung eventuell kriminell werden.

LzailDa7


Das Sehen hängt von den Dioptrien ab und nicht aus welchem Material die Gläser gerfertigt sind:

Höheren Brechnungsindex bei Sonnenbrillen? Das sieht man nicht und ist nur rausgeschmiessenes Geld.

Ja, das dachte ich eben auch. Habe dann nur gelesen, dass je nach Brechungsindex (zumindest im Randbereich) Verzerrungen auftreten können?

Ich habe in meinen Sonnenbrillen (Kunststoff-Fassungen) auch 1,5er Gläser und empfinde mich nicht als hässlich damit, aber das muss jeder für sich persönlich entscheiden.

Welche Werte hast du? Ich möchte natürlich nicht im Dunkeln mit der Sonnenbrille fahren, sondern wenn die Sonne scheint. ;-D

s}inghha


Ich hab auch hochbrechende Gläser, weil ich sonst mit +4,75 etwas debil aussehe.

Aber bei einer Sonnenbrille ist dieser Unterschied ja gar nicht zu erkennen!

L9uftscphiff-Fxan


Welche Werte hast du? Ich möchte natürlich nicht im Dunkeln mit der Sonnenbrille fahren, sondern wenn die Sonne scheint. ;-D

Manche Leute tragen eine Sonnenbrille ja auch, weil sie so cool aussieht... ;-) . Allerdings- wenn man mit Sonnenbrille aus dem hellen Sonnenlicht in einen Tunnel einfährt, kann es auch mal leichte Sehbeeinträchtigungen geben. Aber darüber, mit welchem Tönungsgrad man Auto fahren darf und mit welchem nicht, habe ich mich nie richtig informiert, da müsstest du Fachleute fragen oder googeln.

Was ich toll finde und wofür ich auch gern auch ein paar Euro mehr ausgebe, sind polarisierende Sonnenbrillengläser - die Polarisation mindert die Reflexe, z.B. auf glänzendem Autolack oder auf Wasseroberflächen. Mit solchen Gläsern darf man allerdings meines Wissens kein Flugzeug führen... - es kann nämlich Sichteinschränkungen bei Displays geben, z.B. auf dem Handy, je nachdem in welchem Winkel man draufschaut. Ich finde es nicht gravierend, aber man sollte sich dessen zumindest bewusst sein.

Ach ja, meine Werte sind sph. R -8,0 L -8,5, dazu Zylinder re -2,0, li -1,5, Achse irgendwo zwischen 170 und 12 Grad (tut ja nicht viel zur Sache).

M6eroXnymy


[[http://www.opticampus.com/tools/thickness.php Hier]] kannst du es dir ausrechnen, zumindest relativ genau, wenn du die Daten der Brille und Pupillenabstand kennst.

Also wenn du eine relativ dunkle Rahmenfarbe wählst, sieht man den Übergang von Rahmen zu Glas überhaupt nicht, wenn das Glas auch 2-3mm überstünde. Also 1.6 oder 1.67 wäre vollkommen egal. Allerdings gäbe es einen recht beträchtlichen Unterschied zwischen 1.5 und 1.6. Aber auch nicht tragisch.

Bei deinen Werten würde man das mit 1.5 auch noch machen. Bei über -6 Dioptrien gibt es allerdings viele, wo das einfach nicht angeboten wird (nicht dass ich so viele Brillen bestellt hätte, aber ich habe ein paar Mal ausprobiert).

Ich habe bei Werten Richtung -7 doch 1.67 gewählt, weil in diesem speziellen Fall dieses Glas asphärisch (ich glaub, das war's) war und mir einen etwas größeren gleich scharfen Sehbereich bietet, was ich bei einer Sonnenbrille für wichtig erachte, weil ich die ja vor allem bei Aktivität draußen auf habe.

Tönung für Autofahren weiß ich nicht, weil ich nicht Auto fahre. Für Aktivität in der vollen Sommersonne wären mir allerdings 70% zu wenig.

B=en-itxaB.


Mal ganz ehrlich: Wieviel Menschen haben auch schon bei der normalen Brille angemerkt, die sie aber dünn oder dick...

Und im Gegenzug: wie oft hast Du Dich selbst um die Brillenstärke Deiner Mitmenschen gekümmert? Gehst Du da selbst fast mit der Nasenspitze an die Brille anderer und zu gucken, ob die einen Dünnschliff oder einen Dickschliff haben??

Sorry, aber die Welt hat andere Probleme, als darauf zu achten, ob Deine Brillengläser nur einen halben Millimeter sein könnten oder nicht....

Da fällt niemandem überhaupt auf...

Und bei 85 % ist es schon recht was dunkel, 75 % reichen aus.

Luuftsc,hDiff-Fan


Bei deinen Werten würde man das mit 1.5 auch noch machen. Bei über -6 Dioptrien gibt es allerdings viele, wo das einfach nicht angeboten wird (nicht dass ich so viele Brillen bestellt hätte, aber ich habe ein paar Mal ausprobiert).

Dieses Problem habe ich bei Werten deutlich über -6 Dpt. noch nie gehabt, irgendwelche günstigen Gläser im 1,5er Index gab es immer. Ist vielleicht auch vom Optiker abhängig...

1mt5o3


Ich würde die 1,60 nehmen. Und nur die 75% Tönung. Sonst wechselst du dauernd die Brille, wenn du zwischen draußen und drinnen wechselst. Auch das Smartphone ist dann kaum noch ablesbar.

Mseronxymy


Dieses Problem habe ich bei Werten deutlich über -6 Dpt. noch nie gehabt, irgendwelche günstigen Gläser im 1,5er Index gab es immer.

Bei Online Optikern (wie gesagt, ich habe nicht bestellt, sondern nur geschaut, was es so gibt, und spaßhalber meine Werte eingegeben, und da gab es dann die Option 1.5 gar nicht).

Bei regulären Optikerinnen habe ich noch nie gefragt, aber da waren wir - als default Option - immer bei der Frage 1.6 vs. 1.67.

1_00 Zswatxch


Ich würde lieber ein paar € mehr ausgeben für dünne Gläser um eine schicke Sonnenbrille zu haben 8-)

1gto)3


Dieses Problem habe ich bei Werten deutlich über -6 Dpt. noch nie gehabt, irgendwelche günstigen Gläser im 1,5er Index gab es immer.

Das ist zB bei Apollo so: Draußen hängt das tolle Angebot, aber das Glas ist absoluter Ramsch: 1,5 ohne Entspiegelung und Härtung. Plus Aufschlag ab 6 Dioptrien, bei Prismen etc. Also kauft man dann doch was Besseres.

Ein echter Billigoptiker bietet so einen Mist gar nicht erst an, sondern hat gleich ein vernünftiges Standardglas mit 1,6 inkl. Entspiegelung, Härtung und asphärischen Gläsern. Ohne Aufschlag bei >6 Dioptrien etc.

Den Aufpreis für 1,67 ist Geschmackssache. Es gibt auch noch 1,74 als Luxuslösung. Davon hat mir Fielmann sogar eher abgeraten, weil es wohl häufiger zu Problemen mit den Gläsern kam (Farbsäume) und bei meinem 7 Dioptrien die erreichbare "Verdünnung" nicht wirklich sichtbar sei.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH