» »

kurzzeitiges Doppeltsehen mit einem Auge

F;e. hat die Diskussion gestartet


Ich habe vor ein paar Tagen morgens nach dem Aufwachen nicht ordentlich scharf gesehen. Wenn das ein paar Minuten dauert, mache ich mir darum keine Gedanken, aber es ging nicht weg und dann habe ich die Augen einzeln getestet:

Rechtes Auge alles gut, linkes Auge sah aber ein Doppelbild. Eine vielleicht zwei oder 3 cm große Schrift in 2 bis 3 m Entfernung sah ich zweimal übereinander.Meinem Eindruck nach ein optisches Problem, kein Problem der Verarbeitung im Hirn.

Zu sehen war am Auge nichts (wobei Aber keiner das Auge von der Seite angeguckt hat, was wohl sinnig gewesen wäre). Augenspülung half nichts. (Sonnenmilch oder Salzwasser im Auge wären denkbar gewesen, eine Reizung des Auges habe ich aber nicht gespürt.)

Nach vielleicht zwei Stunden war das Doppelbild nicht mehr dauerhaft da, es verschwand mal, dann kam es wieder (in Zeiträumen von vielleicht 10 bis 40 Sekunden), eine Weile später war alles wieder gut.

Frage: Kann man das als kurzzeitiges und erledigtes Problem ignorieren oder sollte ich nach meiner Rückkehr nach Deutschland zum Augenarzt? (Wo ich grade bin, ist das nicht so einfach, zu einem Augenarzt zu kommen.)

Antworten
wVantZmail


Bei so was braucht man auch keinen Augenarzt, da ist ein Neurologe besser! (Höchstens via Hausarzt oder Augenarzt Überweisung - als Dringlichkeitsfall holen).

mwariGposxa


Frage: Kann man das als kurzzeitiges und erledigtes Problem ignorieren oder sollte ich nach meiner Rückkehr nach Deutschland zum Augenarzt?

Wenn es nicht wieder auftritt, kannst Du es wohl ignorieren. Jetzt kann man wahrscheinlich sowieso nicht mehr feststellen, woran es gelegen hat. Aber besprich das gelegentlich mit dem Augenarzt.

Wenn Du auf dem Auge allerdings nur noch schwarz gesehen hättest, wäre sofort ein Besuch in einer Notaufnahme angesagt. Dann handelt es sich nämlich um einen Verschluß, den sollte man nicht ignorieren!

F e.


@ wantmail

Wie schon gesagt sah mir alles nach einem optischen Problem aus, nicht nach einem neurologischen.

@ mariposa

du hast recht, wahrscheinlich kann ein Augenarzt nun auch nicht mehr feststellen, was los war. Vielleicht macht es aber Sinn, zu checken, ob alles in Ordnung ist?

"gelegentlich" mit Augenarzt besprechen ist schlecht, denn normalerweie geh ich da nicht hin. Allerdings war ich vor ein paar Monaten mal vorsichtshalber da wegen eines Unfalls mit einer Chemikalie. (Ich frag mich grade, ob es da vielleicht einen Zuammenhang gibt. Aber nach Monaten? Eher nicht, hätte ich gedacht.)

Ein Notfall, wenns denn einer gewesen wäre, wäre schlecht gewesen, dafūr befand ich mich an denkbar schlechtem Ort.

C,hizxzo


Wenn das Doppelbild auch da war, wenn du nur mit einem Auge geschaut hast, kann man in der Regel von einem Problem der brechenden Medien ausgehen (Tränenfilm, Hornhaut, Linse). Neurologische Probleme zeichnen sich eher dadurch aus, dass man doppelt sieht wenn man mit beiden Augen schaut.

Versuche doch mal künstliche Tränen - ich habe auch öfters monokulare Doppelbilder (Doppelbilder, die man nur mit einem Auge wahrnimmt) und bei mir liegt es an trockenen Augen.

Da man aber nur 2 Augen hat würde ich dir dennoch raten einfach mal einen Augenarzt draufschauen zu lassen.

F~e.


Das Problem ist im Sommer noch öfter aufgetreten, unter ganz bestimmten Umständen wie helles Licht, langes Rätsel-Lösen auf weißem Papier. Sonnen-Lesebrille half. Augenarzt vermutet reißenden Tränenfilm und gab mir künstliche Tränen mit. Jedenfalls scheint mit meinem Auge alles in Ordnung.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH