» »

bifocale Tageslinsen

Sxchne6ehexxe hat die Diskussion gestartet


Wer hatte schon mal bifocale Tageslinsen und kann über seine Erfahrungen berichten.

Antworten
S-chne<ehexxe


:)D

Sfchnee%hxexe


Gibt's hier wirklich niemand der solche Linsen schon hatte?

K_all)axnde


Habe bifokale flexible Linsen, aber nicht Tageslinsen

S(chane.enhexxe


Und wie kommst du damit zurecht?

zbuenndstoxff


Ich habe vor ein paar Jahren schon mal Bifokallinsen ausprobiert, kam damit allerdings nicht zurecht, ich konnte nur in einer Hinsicht scharf sehen. Laut Aussage des Optikers ist das nicht selten. Eine Freundin von mir, bei der es anders ist und die eine Zeitlang bifokale Linsen mit gutem optischen Ergebnis getragen hat (allerdings die Vierwochenversion), macht gerade einen Versuch mit bifokalen Tageslinsen, der Nachteil ist nach ihrer Aussage, dass diese Linsen sehr, sehr teuer sind.

Grundsätzlich - so "mein" Optiker - sind Monats- oder Vierzehntage-Linsen empfehlenswerter als Tageslinsen, weil sie eben kein Sofort-Wegwerf-Produkt und deshalb aus besserem, augenschonenderem Material sind.

S?chnOeehexxe


kam damit allerdings nicht zurecht, ich konnte nur in einer Hinsicht scharf sehen. Laut Aussage des Optikers ist das nicht selten.

Ja so ähnlich hat es mir die Optikerin auch gesagt. Ich hatte jetzt mal Probelinsen und es wahr schon gewöhnungsbedürftig.

Es kommt noch dazu, dass ich die Linsen eigentlich nur zum Skifahren (Pistenplan u. Speisekarte lesen ]:D ) brauche. Aber mit normalen Linsen , die ich bisher hatte, kann ich eben nicht mehr lesen :-( .

Grundsätzlich - so "mein" Optiker - sind Monats- oder Vierzehntage-Linsen empfehlenswerter als Tageslinsen, weil sie eben kein Sofort-Wegwerf-Produkt und deshalb aus besserem, augenschonenderem Material sind.

Wenn man sie täglich trägt mag das stimmen.

z1uendsPtoff


Aber mit normalen Linsen , die ich bisher hatte, kann ich eben nicht mehr lesen :-( .

Falls deine Weitsichtigkeit noch nicht weit fortgeschritten ist, könntest du versuchen, bei dem von dir beschriebenen begrenzten Einsatzgebiet Tageslinsen zu tragen, die leicht unterkorrigiert sind. Das geht aber sicherlich nur bis ca. +1 oder +1,5 Dioptrien, sonst wirst du zur Gefahr für die Mit-Skifahrer und für dich selbst.

Oder du probierst die sogenannte "Monovision"-Version aus: Die eine (Tages)Linse wählst du in der Stärke, die die Kurzsichtigkeit voll korrigiert, die andere soviel schwächer, dass du damit lesen kannst. Das funktioniert nach meiner Erfahrung (bin tägliche Linsenträgerin) ganz gut.

sRtarrty_-nigxht


Hm, ich habe eigentlich eine Korrektur von +3,0 für die Nähe (Gleitsichtbrille). Zum Skifahren nehme ich die aber nie mit - und habe bislang dennoch immer etwas zu essen bekommen und den Weg ins Tal wieder gefunden :)z

Gute Fern- und 3D-Sicht ist auf der Piste schon wichtig, da würde ich keine Kompromisse machen. Wie wäre es denn als Notbehelf mit einer kleinen Taschenlupe?

G/aMdgetixer


Mich interessiert das auch sehr!

Ich habe eine Gleitsichtbrille, mit der ich gut klar komme. Aber beim Laufen kann ich die Brille nicht ab.

Ohne Brille ist aber auch nicht so toll, gestern noch auf einen Stein getreten, den ich nicht gesehen hab und den Fuss umgeschlagen. Aua, da besteht echt Verletzungsgefahr.

Also da wäre eine Kontaktlinse schon super. Aber zusätzlich möchte ich echt meine Laufuhr und meine Routen ablesen können. Ich laufe inzwischen schon weitere Strecken, bei denen ein Blick auf die Karte manchmal wichtig ist. Und da ich trainiere, wäre es auch super, mal die Pace/Zeit ablesen zu können.

Nun brauche ich aber - zumindest für die volle Korrektur - auch noch torische bifokale Linsen! Und ehrlich gesagt, wenn ich bei meiner Frau diese Tageslinsen sehe (einfach benutzen, fällt die raus schmeisst Du sie weg, keine "Döschen" und "Fläschchen" mehr), dann ist es eigentlich das, was ich möchte.

Gibt es aber nicht, oder? Kann ich denn nicht-torische nehmen um "etwas besser" sehen und lesen zu können? Ich will die ja nur zum Sport und irgendwie besser als ganz ohne Brille muss das doch hinzukriegen sein, selbst wenn es lange nicht optimal ist?

S?chnede8he-xe


Oder du probierst die sogenannte "Monovision"-Version aus: Die eine (Tages)Linse wählst du in der Stärke, die die Kurzsichtigkeit voll korrigiert, die andere soviel schwächer, dass du damit lesen kannst.

Habe ich auch schon gehört, muss ich mal beim Optiker nachfragen.

Dann bräuchte ich aber trotzdem meine Brille wenn ich nach dem Skifahren mit dem Auto fahren will.

Wie wäre es denn als Notbehelf mit einer kleinen Taschenlupe?

Bisher hatte ich immer eine kleine Lesebrille in der Jacke, aber wenn ich auf dem Pistenplan was lesen will, ist das schon sehr umständlich. Die Speisekarte ist nicht das Hauptproblem ;-) .

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH