» »

Hornhautverkrümmung, Führerschein, Brille und mehr ...

A(nakdiuxs hat die Diskussion gestartet


Aloah,

Zurzeit mache ich meinen Führerschein und nun muss ich als letztes noch einen Sehtest beim Augenarzt machen. Ich hab gleich zu meinem Erste-Hilfe Kurs einen Sehtest gemacht, Ergebnis war linkes Auge gut, rechtes Auge schlecht. Nun war ich bei 2 Optikern,

Erstes Ergebnis beim ersten Optiker -0,25 und -3,5 links und -0,5 und -5 rechts. Die wollten mir auch gleich ne Brille bestellen hab ich gesagt wartet erstmal.

Beim zweiten Optiker war es dann gleich -0,25 und - 5 und rechts -0,5 und -6.

Der hat mir dann gesagt ich kann so nicht mal den Führerschein machen und er wird mir auch keine Brille ausstellen. Ich bin nur verwirrt und wütend ....

Und jeder sagt mir wie kannst du das nicht gemerkt haben bla bla bla.

Ich sehe Alles scharf nichts verschwommen, Was Leute mit Brille nicht erkennen erkenne ich teilweise sogar früher :/ deswegen verstehe ich das alles nicht. Ich merke schon das mein rechtes Auge nicht gut ist wenn ich das linke zuhalte aber das das linke auch so schlecht sein soll, das hat mich echt geschockt... so allgemein merke ich das gar nicht, deswegen war ich dort auch leicht verwundert.

Zum Augenarzt kann ich nicht gehen, jedenfalls nicht die nächsten Wochen die sind hier dauerhaft mit Terminen zugeklatscht. Und ich muss den Führerschein so schnell wie möglich haben :( Ich bin echt leicht fertig mit den Nerven ....

Was soll ich jetzt machen ?

Ich komm mir echt leicht überfordert vor, und ich will mich auch nicht drücken ne Brille im Auto zu tragen das ist für mich kein Problem nur im allgemeinen find ich das irgendwie echt nicht nötig :/

Zu mir noch ich weiß das ich eine Hornhautverkrümmung haben muss, denn als Kind hatte ich immer ne Brille bis ich 11 war, dann war ich beim Augenarzt und der meinte alles gut Hornhautverkrümmung weg. Jetzt bin ich 20 und jetzt hab ich das angeblich wieder ? der Arzt hat das doch dann damals verkackt oder ?

Hoffe ihr könnt mir da echt ein bisschen weiterhelfen :/ anderer Optiker ? Warten bis ich nen Termin beim Augenarzt bekomme ?

LG

Antworten
s]t6a`rr\y_nigxht


Hallo!

Die Werte für die Hornhautverkrümmungen, die die beiden Optiker gemessen haben, sind ja einigermaßen unterschiedlich. War das beides zur gleichen Tageszeit? Wurde nur automatisch gemessen mit so einem Gerät, wo man reinschaut, oder auch subjektiv mit Messbrille? ("Sehen Sie so besser oder schlechter?"). Die subjektive händische Messung ist nach meiner Erfahrung genauer als diese Geräte.

Da Du Deinen bisherigen Optikern nicht vertraust, solltest Du Dir nochmal einen anderen suchen, bei dem Du Dich gut aufgehoben fühlst. Und Dir dort nochmal de Stärken ausmessen und dann eine Brille anfertigen lassen.

Ein Augenarzt-Termin schadet sicher nicht, aber die Sehstärkenbestimmung sollte sowieso der Optiker machen. Also hat das Zeit, kümmer Dich erstmal um die Brille.

Was soll der Arzt damals verkackt haben? Sehstärken verändern sich mit der Zeit, da kann er nichts dagegen tun.

Es ist übrigens normal, dass man selbst nicht merkt, wie schlecht man sieht, sowas kommt ja nicht über Nacht. Und keiner zwingt Dich, die Brille immer zu tragen, aber zum Autofahren brauchst Du sie, da führt kein Weg dran vorbei.

Ayn?adiHus


Laut den Optikern denen ich das mit dem Arzt erzählt hatte, meinten die das der Arzt damals das merken hätte müssen denn die Sehstärke war laut denen immer so aber woher sollten die das wissen ???

Ich mach aufjedenfall mal einen Termin beim Augenarzt und hoffe das ich da bald mal dran komme ... Und es Wurde nicht nur automatisch gemessen , auch sehen sie schlechter oder besser. Die Werte oben kamen aus der Maschine, bei dem "manuellen" Wert habe ich niedrigere Werte gehabt. Aber der eine Optiker meinte mir eben nichtmal ne Brille anzubieten, was mich echt irgendwie leicht verwirrt hat :-D Verständlich oder ? ich meine du kommst rein sagst du brauchst ne Brille für das Auto und nach dem Test meint er Ne du bekommst keine :)=

svtarr|y_#nixght


So einen "geschäftstüchtigen" Optiker habe ich in der Tat noch nicht erlebt ;-D Was hat er denn als Grund gesagt, dass Du keine Brille bekommst? Wollte er erst die Meinung eines Augenarztes hören?

A=nadRius


Ich auch nicht aber er meinte ich brauche (warum auch immer) keine Brille, man könne das auch im Führerschein vermerken das ich auch nur mit einem Auge gut sehe und dann eben nicht mehr als 160 Fahren dürfte ... So ein Schwachsinn, der Typ hatte glaub ich keine Ahnung von seinem Fachgebiet :)^ und zum Thema Augenarzt hat er gar nichts gesagt :-D Deswegen war ich ja auch leicht verwirrt

s]tarry_anighxt


Wenn Du auf einem Auge einen Visus von mind. 0,8 hast, dann reicht das tatsächlich für den Führerschein. Ganz so schwachsinnig war das also nicht. Aber hat er Dir die entsprechende Bescheinigung ausgestellt? Da bin ich nämlich nicht sicher, dass er das darf.

Außerdem sehe ich keinen Grund, Deine Hornhautverkrümmung nicht zu korrigieren, denn Du merkst ja selbst, dass Du auf dem einen Auge nicht gut siehst ":/

Was versprichst Du Dir vom Besuch beim Augenarzt?

Abnadxius


Aber das ist doch trotzdem irgendwie dumm ich hab ja den test links bestanden, aber ich bin ja nicht der Typ der sagt ich will keine Brille was sein muss muss eben sein das akzeptiere ich ja ^^

Was ich mir verspreche ? Ich wills einfach mal überprüfen lassen, war ja schon Jahre nicht mehr beim Augenarzt.

Aber ich werde nun wahrscheinlich morgen einfach mal ne Brille bestellen bei dem Optiker, bei dem ich zuerst war und dann dan Sehtest mit Brille machen, hoffentlich dauert das nicht allzulange bis die Brille kommt ^^

s}tAahrry_Hnighxt


Aber das ist doch trotzdem irgendwie dumm ich hab ja den test links bestanden, aber ich bin ja nicht der Typ der sagt ich will keine Brille was sein muss muss eben sein das akzeptiere ich ja ^^

:)= Da gibt es hier im Forum genug andere...

Was ich mir verspreche ? Ich wills einfach mal überprüfen lassen, war ja schon Jahre nicht mehr beim Augenarzt.

Das schadet auch sicher nicht, nur hat es eben auch nichts mit dem Führerschein zu tun :)z

Aber ich werde nun wahrscheinlich morgen einfach mal ne Brille bestellen bei dem Optiker, bei dem ich zuerst war und dann dan Sehtest mit Brille machen, hoffentlich dauert das nicht allzulange bis die Brille kommt ^^

Wieso hast Du sie eigentlich nicht gleich bestellt? Wenn Dir das Ergebnis des Sehtests nicht geheuer war, lass ihn nochmal nachmessen. Das ist sein Job ;-)

d>j fr_an7zxi


Ich habe aber das ist schon über 10Jahre her auch links den Test bestanden und rechts nicht. Der Optiker durfte mir damals diessen Wisch nicht ausfüllen sondern ich musste zum Augenarzt, wegen dem Zeugs für den Führerschein.

Es gibt Optiker die bei solchen Werten die Leute erst mal zum Augenarzt schicken und danach eine Brille machen. Die Zylinderwerte sollten sie stimmen sind ja nicht ganz ohne.

Jgorxi


Die Fahrerlaubnisverordnung (FeV) besagt in §12 - Anlage 6

Der Sehtest (§ 12 Absatz 2) ist bestanden, wenn die zentrale Tagessehschärfe mit oder ohne Sehhilfen mindestens beträgt: 0,7/0,7. Über den Sehtest ist eine Sehtestbescheinigung nach § 12 Absatz 3 zu erstellen.

Das bedeutet, man muss mit oder ohne Sehhilfe mindestens einen Visus von 0,7 auf jedem Auge erreichen. Wenn dieser Visus nur mit Sehhilfe erreicht wird, wird dies im Führerschein eingetragen und man darf dann auch nur mit Sehhilfe fahren.

Wenn die von die genannten Werte richtig sind, dann hast Du schon eine beträchtliche Hornhautverkrümmung. Da Du schon als Kind deswegen eine Brille getragen hast, kann man wohl davon ausgehen, dass die Hornhautverkrümmung angeboren ist. Und somit wird diese auch nicht mehr weggehen.

Du bist der Meinung, dass Du alles scharf siehst. Und subjektiv wird das wohl auch so sein. Dein Gehirn hat sich auf den Sehfehler eingestellt. So ist das unscharfe Sehen für Dich scharf/normal.

Für die Anforderungen, die zur Erteilung einer Fahrerlaubnis zu erfüllen sind, wird es, zumindest ohne Brille, nicht reichen.

A^nadixus


Ok war beim Augenarzt der war genau so unfreundlich ._. jetzt hat der mich in eine Uni Klinik weitergeleitet ohhh man :( Das wird so schnell nichts mit dem Führerschein :/ Laut ihm ist entweder was an der Hornhaut (wie vermutet) oder irgendwas anderes mit meinem Gehirn das es nicht mehr mit den Augen richtig kommuniziert :O (fragt mich nicht xD) Aufjedenfall tendiert es dazu das ich irgendwie eine Art Tropfenform als Hornhaut habe oder sowas und das soll da nochmal nachgeprüft werden

ojeeeee ....

Pilüsqch*biesxt


Hab einen Verwandten der links ein Adlerauge hat und rechts fast blind ist.

Das kam raus, als er den Führerschein machen wollte.

Er darf ohne Brille Auto fahren. Als er jedoch den LKW Führerschein machen wollte,

gab es ein Problem. Da gelte andre Grenzwerte.

Am Ende hat er dann vom Straßenverkehrsamt eine Ausnahmegenehmigung bekommen.

Die wurde ihm erteilt, da der Führerschein beruflich zwingend notwendig war.

Im Führerschein steht eingetragen, dass er nur im Umkreis von so und soviel Kilometern rund um seinen Wohnsitz fahren darf. ichglaube120km

aouchDsoeixne


Es war völlig richtig von dem Optiker, dich bei solchen Werten erstmal zum Arzt zu schicken. Ein Optiker muss im Zweifelsfall erstmal feststellen lassen, dass es sich um einen Refraktionsfehler handelt und KEINEN Krankheitshintergrund hat. Das ist hier bei dir nicht gegeben, zumal der Arzt dich ja nun in die Klinik weitergeleitet hat. Spontan denke ich bei deinen Werten an einen Keratokonus, das sollte abgeklärt werden!

Eine Hornhautverkrümmung ist eine Deformation des Augapfels, stell es dir vor wie einen zusammengedrückten Fussball. Wie die "einfach so" weggehen kann laut 1. Arzt, weiss ich auch nicht. Vielleicht waren die Werte so klein, dass er sie nicht mehr als korrekturbedürftig angesehen hat? "Verkackt" hat er auf jeden Fall nichts.

Alles Gute bei deinem Termin in der Klinik! @:)

R`al ph_xHH


Meine Frau hat nur noch ein Auge. Die fährt auch Auto. Den Schein hat sie schon vorher gemacht. Gab aber von den Ärzten allgemein die Aussage - natürlich dürfen sie weiter Auto fahren.

In den Werten oben -0,25, -5 sind Dioptrien und Verkrümmung abgebildet, nicht die Sehfähigkeit in % (0,7 oder 70%), die für den Schein wichtig sind. Insofern fehlt da die wichtigste Info.

Was das Thema Brille ja oder nein angeht: Eigentlich merkt man doch beim Optiker, wenn der die dutzenden Glasstärken da probiert am Ende, daß es mit der final herausgefundenen Linse besser ist als ohne. Der lässt einen ja immer wieder vergleichen, auch am Ende. So besser - mit Linse oder so - ohne. Ich denke mal der 2. Optiker was sich schlicht unsicher.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH