» »

Hylo Comod Augentropfen

F.ixZ un+d Fo5xie hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich war letzte Woche beim Augenarzt, da ich seit einiger Zeit immer wieder Sehstörungen auf dem rechten Auge habe. Er stellte dann fest, dass der Tränenfilm sich im rechten Auge verändert hat u. dadurch kann wohl die Hornhaut einreißen u. das führt dann zu Sehstörungen. Der Augenarzt hat mir nun Hylo Comod Augentropfen für trockene Augen empfohlen. Irgendwie komme ich mit den Tropfen aber nicht so gut zurecht. Es ist ja nicht wie üblich so eine Pipette, sondern so in der Art wie beim Nasenspray (auf den Boden drücken/pumpen und dann ins Auge tropfen). Entweder landet der Tropfen gleich auf der Haut oder direkt im Augapfel, nie bekomme ich das hin, dass er im Unterlid landet. Wenn er auf der Haut landete, hatte ich es sonst immer mit einem Taschentuch abgewischt. Gestern habe ich das aber versäumt u. nur mit dem Finger über die Haut gerieben. Ergebnis: Jetzt scheint irgendwie mein linkes Auge entzündet zu sein! (die Haut drumherum) Fing die Nacht an, zu jucken u. dann zu brennen und ist jetzt ums untere Augenlid und Augenwinkel gerötet u. brennt. %-| Tropfe immer beide Augen, da es sich sonst irgendwie in dem anderen Auge komisch anfühlt. Wie bekomme ich das besser hin, dass nichts mehr auf der Haut landet? Man soll ja auch nicht zu nah ans Auge damit rangehen. Ich finde das gar nicht so einfach. Oder ich bin einfach zu blöd dazu... |-o :=o

Antworten
K(leine,Hexxe21


Du kannst doch sicher auch andere Tropfen für trockene Augen benutzen oder?

Warum müssen es genau die sein? Wenn die in einem Sammelbehälter drin sind, sind da ja auch sicher Konservierungsmittel drin. Das ist auf Dauer ja auch nicht so toll.

F-ix qund Foqxi5e


@ Kleine Hexe:

Mir wurde in der Apotheke gesagt, dass die Tropfen gerade keine Konservierungsstoffe enthalten. Da ist Hyaluronsäure drin, die die Augen länger feucht halten soll.

Warum müssen es genau die sein?

Ich habe die jetzt genommen, weil der Doc sie mir empfohlen hatte. Habe dann aber auch noch mal in der Apotheke gefragt, was an denen anders ist, sind ja mit 15 Euro für so eine kleine Packung nicht gerade günstig. Und die Apothekerin meinte eben zu mir, dass die die Augen länger feucht halten u. zudem keine Konservierungsstoffe beinhalten. Aber wenn ich das Auge immer wieder nicht treffe u. sich dann die Haut entzündet, bringt mir das ja auch nichts... :|N Und reichen tun sie dann auch nicht so lange, wenn dauernd was daneben geht... :=o Manchmal habe ich danach auch erst gerade eine ganze Zeit Sehstörungen. Werde mal schauen, ob ich da was anderes bekommen kann u. wie ich es dann vertrage.

K^lein]eHexeN21


Lass dich doch mal in der Apotheke dazu beraten. Vielleicht gibt es die auch in einer anderen Verpackung oder ein gleichwertiges Produkt von einer anderen Firma.

MPollieBnchexn


Vorm Spiegel üben. Ich kann das inzwischen "blind" im Gehen...

A&nti3gone


Ich benutze die seit Jahren (bei der Arbeit wegen Klimaanlage) und selten fällt mir ein Tropfen daneben.

Üben, üben und üben. Das wird schon.

R$a/tzefxatz


Mein persönlicher Tipp zum Eintropfen (weil ich es selber so praktiziere) ist:

Zeige- und Mittelfingerkuppe auf den Flaschenboden und Daumenkuppenspitze auf den Sockel der Hylo-Comod Flasche, wenn die Kanüle nach unten gerichtet ist.

Die Handwurzel auf das Kinn (bei rechter Hand, rechte Seite des Kinn's) ablegen oder abstützen.

Die Flasche dann genau senkrecht über das zu beträufelnde Auge/Pupille halten und langsam auf das Auge zuführen und dabei ständig mit dem offenen Auge die Öffnung fixieren. Wenn die Kanüle zwei Zentmeter über dem Auge angekommen ist, den Pumpmechanismus drücken.

Durch die Abstützung des Handballens oder der Handwurzel, je nach Handgröße, auf der Kinnseite oder Wange wird erreicht, daß weniger gezittert und danebengeht! Notfalls kann man auch noch die Wange aufgepustet werden zur Unterstützung!

Wenn der Tropfen in den Nasenwinkel zum Lidwärzchen fällt, ist es auch nicht ganz falsch.

Fgix u!nd RFwoxie


Danke für die Tipps! :)^

@ Mollienchen:

Deinen Tipp mit dem Spiegel habe ich vorhin gleich ausprobiert! Super! Hat einwandfrei geklappt! :)^ Man kommt manchmal auf die einfachsten Dinge nicht. ;-) Fühlt sich auch um einiges besser an, als wenn der Tropfen immer im Augapfel landet, da tränt nämlich gerne mal das Auge danach. Das linke Auge habe ich heute aber ausgelassen, denn es brennt mir immer noch und das Unterlid ist leicht geschwollen. Hoffe mal, dass das in paar Tagen von alleine wieder besser wird. Komme mir blöd vor, da jetzt zum Augenarzt zu gehen u. zu sagen, dass ich zu blöd zum Tropfen war u. sich da scheinbar was entzündet hat.

M olGlinen]chen


:-)

Würde wohl erstmal warten, ob/bis das Entzündete wieder weg geht. Wobei ich es verwunderlich finde, dass sich da gleich was entzündet… Ich tropfe (wenn in Eile) auch noch manchmal daneben, aber entzünden tut sich da nie was. ":/

Fcix uend Foxxie


Mmh, ich weiß auch nicht, mich hat das auch gewundert, denn bei dem anderen Auge (bei dem ich die Sehstörungen habe), habe ich ja auch schon paar Mal daneben getropft u. da ist nichts gewesen. ":/ Da habe ich es zwar immer mit einem Taschentuch gleich wieder abgewischt (gestern eben nicht), aber es war ja trotzdem auf der Haut. Vllt. ist es auch Zufall u. ich bekomme da irgendwas. Hatte als Kind früher sehr häufig Gerstenkörner. Ist auch gerötet u. bisschen angeschwollen, aber wie ein Gerstenkorn sieht es mir (bis jetzt jedenfalls) noch nicht aus.

Wie viel mal tropfst du so am Tag? In der Packungsbeilage steht ja 3 x. Heute habe ich nur 2 x getropft. Aber irgendwie habe ich immer noch immer wiederkehrende Sehstörungen auf dem rechten Auge. So war aber alles in Ordnung. Augenhintergrund wurde zwar nicht gemacht, aber da der Sehnerv gut aussah, meinte der Doc, dass das nicht nötig wäre. Finde das eben auch ein bisschen komisch, dass sich anscheinend nur bei dem einen Auge der Tränenfilm verändert hat. ":/ Eigentlich hat man doch nie nur ein trockenes Auge, habe ich zumindest noch nie gehört. Vom Gefühl her fühlt sich das andere auch trocken an, aber da habe ich nicht so oft und schlimme Sehstörungen wie auf dem rechten Auge. Ich habe den Arzt aber auch nicht gefragt, ob die Hornhaut schon einen Riss hatte. Er meinte ja, dass man dann eine Sehstörung bekommt, wenn die Hornhaut einreißt. Aber das hätte ja sicher auch weh getan. Ich hatte mal einen Riss von einem geplatzten Luftballon (beim aufblasen voll ins Auge geplatzt... :=o) Da hatte ich totale Schmerzen. Weiß ja nicht, wie lange das dauert, bis die Tropfen soweit anschlagen, dass man wieder besser sieht. Ist nämlich ganz schön nervig, wenn immer wieder so ein Film vor dem Auge ist. %-|

M"ollizencxhen


Ich tropfe viel, viel öfter als 3x, weil ich extrem trockene Augen habe. Ich habe eine Zeit lang ständig Hornhautentzündungen gehabt ("Nebenprodukt" meiner Rosazea) und dem entsprechend viele Narben auf der Hornhaut. Dadurch reißt der Tränenfilm ständig. Ich kann gar nicht mehr ohne die Tropfen leben.

Vielleicht zickt auch Deine Hornhautnarbe von dem Riss jetzt rum… Dann kann durchaus nur das eine Auge betroffen sein.

Hvin&ata


Bei Hylo Comod zahlt mal eben dafür dass man die Flasche 6 MOnate nach Anbruch verwenden kann, und das ohne Konservierungsmittel.

Die meisten anderen kann man nur 3 Monate verwenden, oder es sind Konservierungsmittel drin. ("Schadet" nicht direkt, aber viele trockene Augen sind so empfindlich, dass die Kons. zusätzlich reizen.)

Alternativ kann man auch wenns konservierungsfrei sein soll und man nur ab un an tropft auch Einzeldosen-Pipetten verwenden.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH