» »

Rechtfertigen für Lesebrille beim Optiker

G-roYttxig


Das sind aber eigentlich alles Fragen, die gestellt werden sollten. Einfach mal so Gleitsichtbrille klingt schön. Aber es gibt schlicht Vor- und Nachteile und da muss man schon wissen, wie es mit der Lesebrille klappt. Wie die Tragegewohnheiten sind. Welche Bereiche alle abgedeckt werden sollen. Wie sieht der Arbeitsplatz aus. Lesen sie gerne abends im Bett? Und noch einige mehr.

Und mit 36 eine Lesebrille ist ungewöhnlich, da sollten Erkrankungen und der gleichen schon mit einbezogen werden.

1+0+0 swaxtch


@ redruby80

Wozu du diesen Thread eröffnet hast, verstehe ich nicht. Ebenso wenig, wieso du nicht einfach den Optiker wechselst, wenn du dich dort, wo du Kaufabsichten hattest, schlecht behandelt/beraten fühlst. Eigentlich sollte man als erwachsener Mensch selbst darauf kommen, ohne erst in einem Forum zu dieser Lösung gebracht zu werden.

.

Deine Akkomodationsschwäche zum Thema zu machen scheint dir ja ein sehr großes Bedürfnis zu sein, denn das hast du hier in allen Diskussion, an denen du dich bisher beteiligt hast getan.

Wenn du beim Optiker ebenso ein großes Trara darum machst, dann musst du dich nicht wundern, wenn man dort genervt auf dich reagiert und du dem entsprechend behandelt wirst.

SAun"flowDer_73


Zumal die Fragen - wie Grottig schrieb - eben nicht ungewöhnlich sind. Mein toller Optiker stellt sie meinen Eltern beim Anpassen einer neuen Gleitsichtbrille auch immer wieder...

Stcarxo


Also ich fand F** auch ganz schrecklich. Erstmal natürlich die Atmosphäre - wie beim Weihnachtsshopping, brechend voll. Da laufen auch so viele Berater rum und es gibt sehr viele Billigbrillen.

Ich wollte nur mal meine Brille putzen lassen und evtl. die Pads an der Nase austauschen, da hat mich der Berater ungefragt vollgelabert, worauf ich denn achten müsse, wenn ich mir eine neue Brille hole. Und dass das Modell, das ich gerade habe (von meinem Stammoptiker, den ich seit gut 20 Jahren besuche) meine Augen kaputt macht. Ich wollte ihn freundlich abweisen, aber er hat sich gar nicht beindrucken lassen. Nie wieder F*!

War dann bei einem anderen Optiker (nicht der Stammi, aber das geht auch nicht mehr, da ich umgezogen bin) wegen neuer Brille. Ein ganz kleiner Laden, eine Person arbeitet dort. Ein ruhiger, sehr schüchterner Mann, der rot wird, wenn man ihn fragt, ob die Brille gut aussieht und betreten zu Boden schauend antwortet "ich finde, sie passt sehr gut zu Ihnen". Ich fand ihn unglaublich niedlich und er hat mir eine super Brille verkauft. Irgendwelche blöden Fragen musste ich selten ertragen, ich beantworte aber auch alles, da ich Dauerbrillenträgerin bin und das Ding dringend brauche.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH