» »

Augenhintergrund ohne Tropfen

m#akitxia


Meine Hausärztin sagt dass ich trotz gut eingestelltem Blutdruck regelmäßig den Augenhintergrund untersuchen lassen soll...Und die Antwort heute vom Augenarzt steht oben aber wer lesen kann ist klar im Vorteil...Gerne aber nochmal:

Als ich das bemängelte ( das nicht weit tropfen !!!! ) sagte man mir dass man einen ganzen Überblick auch nicht mit tropfen bekommt und das nur mit einer Zusatzuntersucheung geht namens Optomop

m8arip+osxa


makitia, hast Du vergessen, dass Du das alles schon mal beklagt hast? Und zwar in Deinem Faden von März 2013.

kZleiner_dr9ac{hen4stern


Weil ich ja ein Dauercortisonkonsument bin muss ich einmal jährlich zum Augenarzt.

Der untersucht auch immer ohne dieses Weittropfen und sagt, dass macht er nur, wenn er einen begründeten Verdacht hat.

Die Wahrscheinlichkeit, dass jemand wegen der weitgetropften Augen verunglückt (trotz Begleitung) wäre höher, als dass man ohne Tropfen etwas übersehe.

Ausnahmen sind seiner Meinung nach z.B. Diabetiker, die Begründung hab ich aber vergessen.

HWasen?reich


Die Wahrscheinlichkeit, dass jemand wegen der weitgetropften Augen verunglückt (trotz Begleitung) wäre höher, als dass man ohne Tropfen etwas übersehe.

DAS glaube ich auch!!!!!! - Ich erinnere mich, WIE verärgert ich als 14jährige war, als man mir OHNE Vorankündigung und OHNE mich auch nur im Geringsten über die Folgen zu informieren, meine Pupillen weitgetropft hatte, und ich danach nicht wusste, wie ich nach Hause kommen sollte und noch einen Berg Hausaufgaben zu erledigen hatte - ich schrieb diese mit der Nase und mit größter Anstrengung und Verärgerung - und erst am nächsten Morgen waren die weiten Pupillen wieder normal - ich hatte das damals als eine bodenlose Unverschämtheit empfunden - zumindest hätte man mir das vorher sagen müssen >:( :(v %:| :|N :|N :|N

H2asxenre5ich


Die Wahrscheinlichkeit, dass jemand wegen der weitgetropften Augen verunglückt (trotz Begleitung) wäre höher, als dass man ohne Tropfen etwas übersehe.

Ich war allein dort - und man hat mich anschließend mir selbst überlassen - weder gefragt, ob mich jemand abholen könne noch wie ich nach Hause komme noch sonst irgendwas........... :|N :|N :|N :|N :|N

L-ufts"chifxf-Fan


Die Wahrscheinlichkeit, dass jemand wegen der weitgetropften Augen verunglückt (trotz Begleitung) wäre höher, als dass man ohne Tropfen etwas übersehe.

Nichts für ungut - aber ich habe selten ein dümmeres Argument gesehen! Wenn kein besonderes Risiko da ist, sollte man DESHALB auf das Tropfen verzichten, aber nicht wegen irgendeiner imaginären Unfallgefahr. Wenn aber ein Risiko besteht, dann verzichtet man als Patient sicherlich gern für ein paar Stunden aufs Autofahren und bewegt sich etwas vorsichtiger, als irgendwann dauerhaft mit nicht mehr zu behebenden Seheinschränkungen zu leben (die schließlich auch die Unfallgefahr erhöhen, aber dann nicht nur für ein paar Stunden!)

DAS glaube ich auch!!!!!! - Ich erinnere mich, WIE verärgert ich als 14jährige war, als man mir OHNE Vorankündigung und OHNE mich auch nur im Geringsten über die Folgen zu informieren, meine Pupillen weitgetropft hatte, und ich danach nicht wusste, wie ich nach Hause kommen sollte und noch einen Berg Hausaufgaben zu erledigen hatte ...

Dieses etwas unprofessionelle Vorgehen der Arztpraxis ist aber nicht die Regel, normalerweise wird man bereits, wenn man einen Termin macht, darauf vorbereitet. Vielleicht kam es auf Grund irgendwelcher Befunde/Verdachtsmomente spontan zu der Notwendigkeit, den Augenhintergrund zu untersuchen? Aber selbst dann hätte man dir sicherlich anbieten können, einen oder mehrere Tage später ggf. mit Begleitung zu dieser Untersuchung zu kommen, es sei denn, es bestand eine unmittelbare Gefahr, Verdacht auf Netzhautablösung o.ä. ...

Normal ist es jedenfalls nicht, vielleicht dachte man ja das sei egal bei jemandem, der eh noch zu jung ist zum Autofahren. Manche wären in solch einer Situation vielleicht sogar glücklich darüber, ihre Hausaufgaben nicht machen zu können und dafür eine plausible Entschuldigung zu haben. ;-)

m8aKkijtJixa


Die Ärztin sagt dass bei hohen Blutdruck genügt den zentralen Augenhintergrund zu untersuchen.Hat Sie mir per Mail genatwortet nachdem ich nochmal nachgeragt habe

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH