» »

Hornhautverkrümmung durch Entzündung?

shchmarkkiparkxi hat die Diskussion gestartet


Hallo,

also 2004 habe ich damals meine erste Brille bekommen und da wurde rechts eine Hornhausverkrümmung von -0,5 und lins von -0,25 festgestellt.

Alles noch ganz normal. Bis dahin hatte ich nur noch formstabile Kontaktlinsen und die Werte hat leider nur mein alter Augenarzt.

Vor einem halbe Jahr hatte ich ein leichte Bindehautentzündung und habe daraufhin Augentropfen bekommen. Soweit war da wieder alles in Ordnung.

Jedoch habe ich gemerkt das meine Kontaktlinsen nicht mehr passen bzw die rechte sehr doll drückt.

Also auf zum Optiker und wieder eine Brille anfertigen lassen.

Nun habe eine Krümmung von 1,25 beim rechten Auge. Das linke ist so geblieben.

Kann das von der Entzündung kommen? Wird das wieder besser?

Diese Entzündung hat auch nicht lange gedauert. Nach 2 Tage habe ich bereits nichts mehr gemerkt und sollte 10 Tage die Augentropfen nehmen. Deswegen verwundert es mich das diese Krümmung jetzt so stark verschlechtert ist.

Mein rechtes Auge ist immernoch manchmal etwas trocken und brennt leicht. Ich werde auch nochmal zum Augenarzt gehen

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH